Traker

Verifiziert
  • Gesamte Inhalte

    113
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Traker hat zuletzt am 19. Januar gewonnen

Traker hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Traker

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

299 Profilaufrufe
  1. Da die Dächer mir persönlich zu flach geraten sind habe ich diese komplett neu gemacht. Viel mehr hat sich auch nicht getan, hauptsächlich habe ich ein paar mehr Hilfen für den Zusammenbau eingebaut sowie ein paar Details überarbeitet. Mit den neuen Dächern wirkt das ganze nun auch deutlich besser proportioniert. Noch ein Hinweis in eigener Sache: Das Layout der Winjas steht zu großen Teilen, wenn also jemand die beiden zwecks deren Dimensionen für Wuze-Town braucht bitte einfach melden. Da stören mich zwar noch ein paar kleine Details, aber die kriege ich kurzfristig hin. Wären die Felsen in Klugheim nicht so krass würde ich behaupten dass das Ling Bao mehr Einzelteile als Klugheim beinhalten wird - allerdings übertreibt @flaffstar es da drüben ja leider ein wenig
  2. Da ich mit der Grundform des Gebäudes nicht zufrieden war (zu grobe Ecken, zu breit geraten) habe ich das ganze Hotel noch einmal eingestampft und von 0 auf angefangen. Dabei habe ich direkt auch darauf geachtet den Zusammenbau möglichst einfach zu gestalten so dass es jetzt zahlreiche Hilfen und Beschilderungen gibt um dieses Puzzle wieder zusammen setzen zu können. Nebenbei habe ich das ganze auch genutzt um den Detailgrad noch einmal zu erhöhen. Stand jetzt sieht das ganze so aus: Die Grundform wird hier und da sicherlich noch optimiert, aber das ganze wirkt jetzt deutlich schlanker als zuvor.
  3. Auch bei mir ist neuerdings wieder Baulärm zu hören. Zahlreiche Dachdecker haben sich die Köpfe zermatert um herauszufinden wie man die Dächer des Ling Bao entsprechend formen kann. Resultat ist mein bald wohl aufwändigstes Modell für den Park. Als kleinen Teaser habe ich hier mal den oberen Teil des Hauptgebäudes ausgewählt: Natürlich fehlen noch viele Details, aber selbst der Rohbau macht mittlerweile schon einiges her.
  4. Bevor ich mich in meine persönliche Weihnachts-Neujahrspause verabschiede gibt es von mir auch noch ein Update. Nichts afrikanisches, sondern das neue Taron Layout. Ich konnte es zum Glück umgehen alles von 0 auf neu zu bauen, aber große Teile des Layouts sind tatsächlich komplett neu designed worden. Die bei denen ich darauf verzichtet habe sind meist trotzdem etwas überarbeitet worden. Einzige Ausnahmen dürften tatsächlich Launch 2 sowie die Schlussbremse sein die ich vom Ursprungsmodell 1:1 übernommen habe. Die wohl auffälligste Änderung ist der Bereich um Raik den ich zuvor zugunsten der Synchronität sehr abgeschnitten und gerade gebaut habe. Im neuen Layout ist der Bereich deutlich weitläufiger und so ausgelegt dass Raik mitsamt aller Wege dort auch seinen Platz findet. Die Synchronität zum offiziellen Onride ist dadurch natürlich nicht mehr vorhanden, aber im Gegenzug haben wir ein Layout was nicht nur realistisch aussieht und sich gut fährt, sondern auch genug Fläche bietet um Klugheim komplett darzustellen ohne auf Attraktionen verzichten zu müssen. Damit das Update etwas schöner aussieht gibt es natürlich noch ein Onride dazu in dem man auch schon die Arbeit @flaffstar bewundern kann. Kornmüller musste tatsächlich leicht angepasst werden um dem neuen Layout ausreichend Platz zu bieten, aber die Arbeit hat sich meiner Meinung nach gelohnt. Beachtet bitte dass das Onride sich natürlich primär auf das Layout bezieht und nicht wirklich viel abseits der Strecke gebaut wurde. Die Anlage steht halt in meinem kleinen Testpark. Damit verabschiede ich mich dann auch für dieses Jahr und wünsche allen Lesern, Phantafriends und/oder Phans (ja das ist Absicht) dieses Projektes wünderschöne Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr!
  5. Ich habe mich nach meinem letzten Besuch im Park dazu entschieden noch einmal mein Taron Layout Grundlegend zu überarbeiten. Sprich: Ich fange noch einmal bei 0 an. Dabei möchte ich mich vor allem schon mal bei @Tobi für die Unterstützung bedanken! Fokus des überarbeiteten Layouts wird nicht die absolute Realitätsnähe, sondern nach wie vor die Nutzbarkeit für Planet Coaster. Da wir die Wege nicht mal eben leicht verbreitern/verschälern können und diese ziemlich viel Lichtraumprofil benötigen lasse ich natürlich entsprechend Platz, auch auf das Risiko hin dass das Layout dann ein paar Meter länger wird als das Original. @flaffstar wird natürlich auch aktiv mit einbezogen um sicher zu stellen dass die bisherigen Gebäude nach wie vor in das Modell passen.
  6. Um diese Fake News nun endgültig zu widerlegen: Die Mamba fährt. Edit: Habe gerade 2 Runden auf der "kaputten" Bahn gedreht. Dafür dass sie nicht fährt, fährt sie sich ganz gut. Und auch die Leute die gerade eben damit fahren scheinen zufrieden zu sein.
  7. Gestern Abend nach dem Feuerwerk fuhr die Mamba auf jeden Fall noch - ich werde das Gerücht mal heute verifizieren oder (hoffentlich) widerlegen.
  8. Zumal ich nicht ganz verstehe was die festsitzende Onride Kamera sein soll die du vermisst. Ich finde dass es genügend Kamerawinkel gibt, nicht nur auf Kopfhöhe sondern auch in Richtung Zug und auch die Stoßstange. Mehr Optionen als bei RCT.
  9. Die Basis gefällt mir persönlich schonmal. Das Layout ist auch von dir? Der first drop wirkt nämlich sehr tief/lang, der nimmt ja quasi die Hälfte der Gesamthöhe ein. Die optische Richtung des ganzen ist jedenfalls schon nicht schlecht, man erkennt RQ schon ganz gut.
  10. Ich selbst glaube nicht unbedingt daran dass es von Frontier selbst Kippelemente geben wird. Dafür sind diese einfach zu selten und der Aufwand steht in keiner Relation zur Häufigkeit solcher Elemente. Da hoffe ich eher auf Schwarzkopf Looping Bahnen. Aber meine Behelfslösung taugt durchaus; heftiges Bremsen und dann mit 3km/h in den letzten Streckenteil, das entspricht ja auch ungefähr dem Original. Man muss halt nur schauen dass man die jeweilige Neigung recht schnell hinbekommen.
  11. Auch auf das Risiko hin jetzt das A-Loch zu sein: Die Lifte habe ich einfach so steil wie möglich gemacht und sich recht schnell eindrehen lassen damit diese möglichst nahe an das Original kommen. Dazu die Kettengeschwindigkeit noch ein gutes Stück hochgedreht. Die Kippelemente selbst habe ich durch eine heftige Bremse (>15 m/s²) simuliert.
  12. Ein "kleines" Update gibt es nun doch noch zum Matamba. Hier mal der Teaser: "Klein" ist es vor allem aufgrund der fast 2.000 Bauteile die ich zusätzlich verwendet habe. Unter anderem habe ich wie man am Dach sieht die Glasdächer eingebaut. Aber halt, was sieht man denn da unten? Grundsätzlich habe ich überlegt wie denn die Leute zu dem Parkeingang im Garten gelangen sollen. Die eigentliche Idee war einfach sie durch die Feuerwehreinfahrt neben dem Eingang reinzulassen, an der Bar vorbei und dann eben zum Mamba-Loop. Klar kann man das immer noch machen, aber der eigentliche Weg geht ja durch die Lobby. Entsprechend verkünde ich hiermit nicht ganz ohne Stolz dass das Matamba nun offiziell auch seine Tore geöffnet hat: Ich mache keinen Hehl daraus dass der Realismus nicht unbedingt mit dem Außenbereich zu vergleichen ist. Das liegt zum einen an den dann doch Größenmäßig limitierten Bauteilen, zum anderen aber auch weil ich dem ganzen eine eigene Note geben wollte. Ein paar Meter weiter drinnen sieht man dann auch dass die Jafari Bar nicht vergessen wurde. Stichwort Bar: Den Kamin gibt es dort natürlich auch: Die Gäste können nun auch über die offenen Seiten aus und in das Hotel hinein um von dort aus eben in den Park zu kommen. In näherer Zeit werde ich die Lobby noch mit weiteren Details aufwerten, wobei ich langsam erneut Probleme mit den Bauteilen habe, ich habe quasi nur noch ein Gebäudeteil übrig den ich benutzen kann da ich ansonsten noch ein weiteres Gebäude erstellen muss was den Aufwand beim zusammenbau weiter erhöht. Das Grundlayout der Winjas steht soweit, da muss ich allerdings noch stark optimieren. Das Ling Bao kann ich dann auch erst angehen wenn die Colorado ein Zuhause gefunden hat. Ich gehe mal davon aus dass die Größenverhältnisse nicht immer perfekt getroffen werden können (jedenfalls schließe ich hier von mir auf andere), so dass ich dann das Ling Bao lieber an den bisherigen Parkteilen ausrichten möchte um unschöne Übergänge zu vermeiden. Allerdings mache ich vorerst auch erst einmal eine Pause mit dem Projekt. Es ist zwar interessant daran zu arbeiten, aber gerade die ganze Kleinarbeit ist unheimlich anstrengend und auch gewissermaßen frustrierend. Die Lobby bringe ich noch zeitnah zu Ende, ebenso kann das Winjas- Layout mal nebenbei erledigt werden. Aber ich verlagere meinen Fokus jetzt mal vom PhantaPark Projekt auf meinen noch leeren Single-Player Park damit ich auch mal mehr sehen kann als nur riesige Themingelemente. Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis. Aufgeben werde ich das Projekt aber sicherlich nicht und werde mich da eben auch weiter dran beteiligen.
  13. Ich kann kaum glauben dass ich das Schreibe, aber das Matamba ist fertig. Der Gesamte Bau bringt es auf unglaubliche 9.835 Teile in insgesamt 6 Gebäudeteilen. Beginnen wir beim Eingang, den ich dezent überarbeitet habe um die Runde Struktur schöner hinzubekommen: Im Dunkeln leuchtet der Eingang natürlich auch sehr ansprechend: Da unser Zimmer aber noch gereinigt wird und am Eingang Berlin gefühlte 10.000 Menschen stehen gehen wir in Richtung Ling Bao um von dort aus in den Park zu gehen: Unsere erste Fahrt soll auf der Black Mamba sein, entsprechend gehen wir am Hotel vorbei: Im Dunkeln sieht das dann so aus: Jetzt ist unser Zimmer bestimmt bezugsfertig, so dass wir über den Parkeingang des Hotels in den Garten gehen können: Vorher lassen wir uns aber noch ein anderes Zimmer mit Balkon zeigen um eine schöne Aussicht zu haben: Nun beziehen wir aber unser Themenzimmer (1401) und genießen die Aussicht: Abends setzen wir uns zur Entspannung ans Feuer und schauen in Richtung unseres Zimmers. Die Kinder können bei Bedarf auch im Watoto Spieleparadies geparkt werden so dass sie Abends auch gut schlafen können; Als nächstes werde ich mich mal an das Layout der Winjas wagen, damit Wuzetown entstehen kann. Danach wird mein Hauptprojekt wohl das Ling Bao, welches das Matamba in Sachen Aufwand noch überbieten wird. Beim Taron Layout hat sich auch noch etwas getan, allerdings nur eine kleine Detailänderung beim Twisted-Camelback. Dessen Form hat mir nämlich nicht so ganz gefallen. Das Matamba wird vielleicht noch kleinere Detailarbeiten bekommen bis ich es endgültig hochlade, allerdings ist es in diesem Zustand durchaus schon vorzeigbar. Natürlich konnte ich mir auch ein Easteregg nicht verkneifen
  14. Es geht nur um das Lautsprechersystem im Garten damit da auch passende Musik laufen kann. Nichts großes, aber wichtig für die Atmosphäre im Garten.