Traker

Verifiziert
  • Gesamte Inhalte

    156
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Traker hat zuletzt am 21. Februar gewonnen

Traker hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Traker

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

495 Profilaufrufe
  1. Das PHL wird nach Chiapas wohl auch nicht so schnell mit einem fixen Datum werben. Die Werbetrommel kann man rühren wenn man weiß dass die Anlage wirklich fahrtüchtig ist. Sicherlich gibt es interne Zeitpläne dass alles bis zu einem bestimmten Datum fertig ist und man wünscht sich sicherlich auch eine zeitnahe Eröffnung (immerhin muss sich die Investition ja auch schnellstmöglich rechnen), aber das Datum wird dann verkündet werden wenn man sich sicher ist es halten zu können. Wie heißt es so schön "When it's done". Wir wissen ohnehin noch kaum etwas sicher über Rookburgh. Das könnte eine neue Halle werden wie Wuze-Town, eine Themenwelt wie Klugheim/Chiapas oder einfach nur nackte Bahnen auf einer Betonplatte - bei einer Halle kann man im Winter sicherlich besser arbeiten wie bei einem Außengelände was die Bauzeit beschleunigt. Und eine Betonplatte wo die Bahn drauf kommt ist natürlich noch schneller fertig. Ich denke mal dass wir hier allesamt die Betonplatte ausschließen, und je nach Bauform (Halle oder Offen) kann hier die Bauzeit in Abhängigkeit vom Wetter durchaus variieren. Ich kann mir vorstellen dass man die Saison 2018 anpeilt, aber es kann genauso gut der Saisonstart 2019 angedacht sein.
  2. Leute, mal ehrlich: Der Park hat im Jahr knapp 2 Millionen Besucher, wie viele davon sind wir Phantafriends? Wenn wir zusammen auf 10.000 Besuche kommen wäre das schon ziemlich viel. Ja, wir sind ein PHL-Fanforum und es wäre sicherlich eine lustige Sache wenn irgendwo ein kleines Schild hinge, aber mal ehrlich: Glaubt irgendwer von euch wirklich dass der Park das mitmacht? Wir sind nach wie vor eine recht junge Community die entsprechend wenig mit dem Park zusammengearbeitet hat. Wenn wir jetzt schon seit 10 oder mehr Jahren existieren würden könnte man unter Umständen vielleicht darüber nachdenken wenn seitens des Parks schon Bereitschaft signalisiert wird. Aber jetzt schon? Das einzige was wir mit so einer Anfrage bewirken würden wäre dass wir beim Park ganz schnell als "die bekloppten die meinen sie hätten ein Recht auf eine Extrawurst" dastehen würden. Die Ganze Arbeit die bisher geleistet wurde wäre auf einen Schlag zu Nichte gemacht. Versetzt euch doch mal in die Situation des Parks: Ein paar Freaks der 2 Millionen Gäste meinen weil sie "Phanta" im Namen haben müssten sie ein Treffpunktschild bekommen - würdet ihr da direkt ja sagen? Sorry dass ich euren "Traum" zerstören muss, aber die Idee ist echt alles andere als gut und kann uns als Community echt Probleme bereiten wenn irgendwer auf die Idee kommt den Park, oder gar Herr Löffelhardt (meint ihr ernsthaft der Mann hat nichts besseres zu tun?) damit zu belästigen. In 10 Jahren könnten wir vielleicht nochmal darüber nachdenken (ich betone das vielleicht), aber Stand jetzt würde uns der Vorschlag nur Probleme einbringen. Also bitte tut der Community den Gefallen und tragt den Vorschlag zu Grabe. Die Nachteile und Risiken überwiegen stand jetzt deutlich jeden positiven Effekt.
  3. Die alten Vekomas fahren nur mit der MK-1200 Schiene (bzw. Mk 900 Mine-Train) so ruppig - das ist das SLC - Schienenprofil.
  4. @PhantabulöserSebi: Weil du dann eine enorme Taktung bräuchtest um eine brauchbare Kapazität zu haben. Und dafür brauchst du Blockbereiche. Wenn die Bahn also nicht also alle 100m mit Blockbereichen pflastern willst wird das nichts.
  5. Ich gehe mal ein wenig in die Analyse: Die Westenbügel sind von der Form her definitiv neu - sowohl bei B&M als auch bei Vekoma (als einzige "seriöse" Anbieter von Flying Coaster für mich auch die einzigen Kandidaten) gehen die Stangen die den Oberschenkelbügel mit den Schließzylindern verbinden sehr ausladend nach vorn, bei den Flying Coastern (wobei diese bei Vekoma ja auch eigentlich Flying Dutchman heißen, aber die Sitzposition ist ja ähnlich) gehen sie bei B&M über den Bügel und fungieren da als Haltegriffe. In jedem Fall sollten wir es also mit einem neuen Bügelsystem für eine solche Achterbahn zu tun haben. Auf dem Bild sieht man dass die Weste im Bereich der Schulter geriffelt ist - so wie es bei Vekoma-Westen der Fall ist. Allerdings geht dort die Riffelung nach oben weiter bis die Weste in einen Gurt übergeht. Daraus also direkt auf Vekoma zu schließen ist meiner Meinung nach nicht korrekt. Wir wissen aber dass gänzlich neue Züge und/oder Rückhaltesysteme für das PHL kein Tabu sind sofern die bisherigen Konzepte nicht den Vorstellungen des Parks entsprechen. Was bei dem Bild auffällt ist dass keinerlei Haltegriffe dargestellt sind - das wäre extrem ungewöhnlich für eine Achterbahn und gerade durch die Liege-Haltung für viele Gäste sehr unangenehm da sich der Normale Gast eben doch festhält und nicht wie auf dem Bild die Arme ausstreckt. Das kann natürlich künstlerische Freiheit sein, aber tendenziell sollen die Artworks ja schon darstellen wie es später aussehen soll. Ich könnte mir aber auch vorstellen dass an der Weste selbst noch Haltemöglichkeiten dran sind die man vl. einfach nicht richtig sieht oder deren endgültige Form noch nicht feststand als das Bild gezeichnet wurde. Ich gehe schwer davon aus dass man sich auch bei F.L.Y. festhalten können wird. Schauen wir uns nun einmal den Menschen im Sitz an. Es fällt auf dass Beine nach oben abgewinkelt sind - eine Haltevorrichtung wie bei bisherigen Flying Coastern halte ich für gesetzt, ansonsten wäre es wohl sehr unangenehm. Bei den bisherigen Vekoma Flyern ist an den Füßen eine Bodenplatte (in Fahrtrichtung) angebracht, aber ich habe ja schon erwähnt dass das PHL im Zweifel einen neuen Zug entwickeln lässt. Besonders beachtlich: Wenn ich mir bisherige Bilder von Flyern anschaue befindet man sich dort eher in einer Sitzhaltung und wird nach Vorne gekippt - wer bereits Flyer Erfahrungen hat möge mich bitte korrigieren falls ich das jetzt falsch gedeutet habe. Bei dem gezeigten Bild liegt man hingegen mit dem ganzen Körper mit Ausnahme der Unterschenkel flach und nur letztere sind nach oben weggeknickt. Die Sitzposition ist also auch definitiv neu. Ebenfalls trägt der Testpilot eine Brille - glücklicherweise scheint diese einfach nur den Stil der Themenwelt aufzugreifen, ich gehe beim PHL eigentlich nicht von VR aus, zumal die VR-Lösungen die ich bisher gefahren bin nicht den Qualitätsansprüchen im Park entsprechen dürften (pixelig, teilweise ruckelig). An einen VR-Ride glaube ich nicht, zumal das halt derzeit ein Trend ist und keiner weiß wie die Leute in 5 Jahren darüber denken. Ein Park muss seine Attraktionen allerdings langfristig planen und die direkte Auslegung als VR-Ride würde Theminglücken entstehen lassen die dann zu kaschieren wären. Kurzum: VR wird es wahrscheinlich nicht. Nun das für mich interessante: Die Person hält beide Arme von sich ausgestreckt. Es ist möglich dass man einfach nur das Fliegen deutlich symbolisieren wollte, ich sehe es aber ebenfalls als Bestätigung für einen neuartigen Flying-Zug. Denn: Bei den bisherigen Modellen sitzt man zu viert nebeneinander, da kann man nicht viel ausstrecken. Entweder gibt es also Einzelwagen, was für die Kapazität ein Graus wäre und daher für mich vollkommen unrealistisch ist, oder aber eine andere Sitzkonfiguration. Möglich und für mich am realistischten ist ein "V-Seating", also 2 Sitze Vorne mittig und 2 außen an den Rändern, dafür aber weiter hinten. Im Grunde eine ähnliche Konfiguration wie sie z.B. Shambala benutzt. Auch realistisch ist dass die Sitzreihen einfach leicht versetzt sind, also Sitz 1 und 3 leicht vor Sitz 2 und 4 um so etwas Spiel für die Arme zu generieren. Da gäbe es aber das Problem dass das ganze schlichtweg total komisch aussähe. Es kann aber auch die Kombination aus beiden sein und ein V-Seating mit leicht versetzten vorderen Plätzen so dass alle 4 Mitfahrer die Arme ausstrecken können. Was ist also mein persönlicher Schluss aus dem Artwork? Nun ja, wir haben es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit komplett neuen Zügen zu tun die neben neuen (komfortabler wirkenden) Rückhaltesystemen auch ein bisher bei Flyern unbekanntes Gefühl der Freiheit generieren können. Kurz noch was zur Herstellerfrage: Es kursiert derzeit die Aussage dass es Vekoma werden wird - möglich aber nicht garantiert. Bei Vekoma gehe ich davon aus dass das PHL in jedem Fall eine andere Schiene verwenden wird, denn die MK-1200 von Vekoma ist nicht gerade für Laufruhe bekannt. Und das Vekoma auch sanfte Bahnen bauen kann haben sie in den letzten Jahren mehrfach gezeigt. Und die Laufruhe von B&M Bahnen ist allgemeinhin bekannt. So, genug jetzt fürs Erste, vielleicht konnte ich ja dem ein oder anderen einen kleinen Denkanstoß geben.
  6. Das stimmt zwar, birgt aber wiederum andere Probleme: Nehmen wir mal an der zuständige Moderator ist Arbeiten und in seinem Forum geht es gerade ab wie sonst was. Soll man dann warten bis er wieder Feierabend hat und dann moderieren lassen? Sollen sich die Admins dann darum kümmern? Grundsätzlich ist es eher sinnvoll wenn jeder Super-Moderator Rechte besitzt (also eben im gesamten Forum moderieren kann) - so kann man im Zweifel schnell reagieren. Um dennoch eine gemeinsame Linie aller Mods zu finden gibt es für gewöhnlich interne Richtlinien, es würde mich schwer wundern wenn das hier anders läuft. Schwierig wird es nur bei sehr tiefgreifenden Dingen wie sie in einem Freizeitpark-Forum zwar vorkommen, jedoch vergleichsweise selten sind. In dem Computer-Forum in dem ich aktiv war, sah das schon anders aus. Da gab es dann Diskussionen welcher Kondensator auf Grafikkarte X nun für welche Spannung verantwortlich war - da braucht man natürlich einen Moderator mit hoher Kompetenz in genau diesem Bereich. So technisch wird es hier natürlich selten, was das allgemeine Moderieren deutlich sinnvoller macht als die strikte Aufteilung nach Bereichen. Außerdem hat @Phlorianes ja auch schon richtig festgestellt: So wird verhindert dass ein Moderator gefühlt die ganze Arbeit auf sich nehmen muss während die anderen Däumchen drehen. Im ganzen ist es also so wie es jetzt geregelt ist in meinen Augen ziemlich sinnvoll da sowohl schnell als auch effizient.
  7. Habe gerade einen neuen Beitrag erstellt und nach dem Einfügen eines Usernamens mit der Tastatur (und entsprechend dem drücken der Enter-Taste) funktioniert die Taste nicht mehr in dem Eingabefeld. Ich muss also den Rest ohne Zeilenumbrüche schreiben. Browser ist Chrome 58.0.3029.110 (64-bit).
  8. @Farjust Kleiner Tipp: Die Stornofrist beträgt 21 Tage, die laufen am 17.06 ab.
  9. WICHTIGE INFO! Derzeit ist es rund um den ersten Termin, den 8.7.2017 möglich ein Hotelzimmer ganz normal zu buchen. Ganz ohne Sonderraten, Pakete oder mehrere Nächte. Das heißt es ist möglich im Matamba ab 196€ ein Doppelzimmer zu buchen, im Ling Bao ab 210,00€. Dabei handelt es sich um die Standardrate - Ihr bekommt also euren EP-Rabatt auf die Preise!
  10. Außerdem ist der Blog immer noch Werbung von Seiten des Parks - natürlich schreibt man das so dass es besonders Vorteilhaft wirkt. Man stelle sich vor die würden schreiben "Vorher war es toll, wir wollten es besser machen und haben versagt" - wobei ich bisher die Umbauten immer besser als das ursprüngliche empfinde.
  11. Eines sollten wir nicht vergessen: das PHL wird schon so geplant haben dass Rookburgh mitsamt der Attraktionen zu einem sinnvollen Zeitpunkt eröffnet werde kann, jedenfalls sofern nichts schief läuft. Das bedeutet also entweder bis zur Mitte des kommenden Jahres, oder aber 2019. Ich kenne jetzt nicht den Ablauf von Klugheim, aber da wurde auch lange Zeit nur gegraben und der Bau an sich ging mehr oder minder zügig von statten. Rookburgh ist ja nun auch schon seit einiger Zeit eine belebte Baustelle So dass ich den Sommer 2018 als geplantes Eröffnungsdatum für nicht gänzlich unrealistisch halte. Aber Stichhaltige Argumente für meine Thesen gibt es natürlich nicht; derzeit können wir halt nur Spekulieren. Ps: Handypost, sorry für die Autokorrektur
  12. Sooo, hier mal ein paar Bilderchen von mir, bei Bedarf habe ich auch mehr. Die Bilder sind auch in 6.000x3.000 verfügbar. Aus naheliegenden Gründen habe ich sie aber verkleinert.
  13. Afrika nähert sich der Fertigstellung, damit es nicht so langweilig wird mal ein neues Bild:
  14. Die wirklich leeren ERTs kommen auch meist davon dass Firmen die Hotels zu großen Teilen auslasten. Da diese meistens Abends Programm haben nehmen diese natürlich nicht an den ERTs Teil. Ich denke dass das auch einer der Gründe ist weshalb man den EP-Besitzern die Teilnahme in der Wochw ermöglicht. Außerdem hält man damit Tarons Wartezeiten etwas kürzer: Wer steht schon 60 Minuten an wenn er Abends fast ohne Wartezeit fahren kann?
  15. Ist heute schon Taron gefahren