Jump to content

Hamburger

Members
  • Content Count

    37
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Hamburg

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Black Mamba
  • Lieblingspark
    Phantasialand
  • Lieblingsshow
    Jump
  • Counts
    1

Contact Methods

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Sicher? ich könnte schwören, dass ich am 22.11. im Park war . Vielleicht irre ich mich auch ...
  2. Mmh, ich bin mit dem Angebot eigentlich ganz im Reinen. Die Rabatte werden ja quasi hinten dran gehängt. Und eine gewisse Portion Verständnis bringe ich schon mit, dass das Phantasialand jetzt mit den verhältnismäßig wenigen Eintritten auch Geld verdienen muss. Und ja, man kann auch drüber diskutieren, dass sich durch die Ausfalltage eine Verschiebung der Winter/Sommerzeit ergibt und ich im schlimmsten Fall weniger "Sommersaison"-Tage habe als Wintertraum-Tage. Aber solch Zählorgien lass ich lieber.
  3. Meine persönliche ToDo-Liste (deckt sich gelegentlich mit der Obigen): 10. Sich vorstellen, wie ein Park mit 2m-Menschenabstand aussehen könnte 09. Newsletter und andere Nachrichten von/über den Parks öffnen und lesen 08. Öfters mal auch mitten in der Nacht hier rein schauen und über Neues freuen 07. Chiapas-Musik anhören während der Arbeit 06. Klugheim-Musik anhören 05. Homepages der Parks besuchen und auf Neues hoffen 04. Schon mal nächst denkbaren eigenen möglichen Termin für Parkbesuch überlegen 03. Beim Essen meditierend auf die chin. Winkekatze schauen 02. Fotos/Minifilmchen/Rechnungen/Kassenzettelchen von früheren Besuchen anschauen 01. Roogburgh-Gazette und andere Flyer anschauen und vorfreuen
  4. @Frank2500: du hälst ja das richtige Getränk in Händen
  5. Schöne Ostern Euch allen. Und denkt dran, mit dem Osterhasen zu vereinbaren, die Ostereier dieses Jahr besonders gut zu verstecken, dass Omas und Opas später beim Finden dabei sein können . Bleibt gesund.
  6. ... Ich glaube an frühestens Mitte Mai, womöglich auch erst Juni. Die Politik wird sich sehr genau überlegen, wie und wann Lockerungen beginnen. Ich glaube auch eher an einer stufenweise Lockerung, und da gehören Veranstaltungen/Bereiche mit potentiell großen Menschenansammlungen wahrscheinlich nicht an erster Stelle. Bleibt gesund.
  7. Für IT-affine Menschen: Der Termin und Projekt Phönix
  8. Was machen grad eigentlich die ganzen Leute mit einer sauberen und aufgeräumten Wohnung; die Armen. Ich kann: - Fenster putzen (außen und innen) - Schreibtisch aufräumen - mal wieder staubsaugen (uggh, macht der Saugroboter) - endlich mal den Zaun setzen ist also noch genügend Zeit, sich mit der Familie zu beschäftigen
  9. Selbst die Kieler-Woche (würde ich mal als recht große Veranstaltung bezeichnen) wurde zwar nicht abgesagt, aber zeitlich in den September verlegt. Da merkt man aber auch die Dynamik. Grade bei Veranstaltungen wird man in Abhängigkeit der Größe im Verhältnis früh absagen/verlegen, weil halt jetzt noch viel umorganisiert werden kann. Ein/zwei Wochen vor dem Termin, ja selbst einen Monat vor einer Großveranstaltung wäre schon ein echter Gau; und dann gehen halt die Veranstalter lieber den Weg der frühen Verschiebung. Meiner Meinung nach wird so etwas für das Phantasialand eine eher untergeordnete Rolle spielen. Die werden eher den Termin in Abhängigkeit der Lage so kurzfristig verschieben wie es möglich und sinnvoll kommunizierbar ist. Die werden sich also an Verordnungen halten und ggf. selbst da eher ein früheres Datum wählen, weil man ja wirklich nicht weiß, ob sich's ggf. noch zum Guten wendet. (Einmal ein spätes Datum rausgehauen kann halt im Umkehrschluss bedeuten, dass bei einer doch früheren Öffnung Gäste ausbleiben.) Was mir grad' noch so eingefallen ist: Ich hab' heute vom Theaterring eine Mail erhalten, ob man sich nicht mal drüber Gedanken machen möchte, eine in den kommenden Tagen stornierte Vorstellung einfach dem Theater zu "spenden" bzw. auch sonst eine Spende in Form eines Geistertickets zu machen; Bzw. einfach eine Karte aus dem Kartenkontingent dem Theater zu spenden. find' ich ehrlich gesagt gut. Und, mal abseits eventuell gesetzlicher Regularien (von denen ich keine Ahnung habe), find' ich es sehr ehrenhaft vom Park, dass die Jahreskarten entsprechend der Schließdauer verlängert werden. Daher wäre es zumindest eine Überlegung wert (bitte nicht teeren und federn), entweder ... a) einfach eine Jahreskarte zum ursprünglichen Ende der Jahreskarte zu kaufen? b) dem Phantasialand der Gültigkeitsverlängerung den entsprechenden Betrag zu geben? Klar ist eine Jahreskarte aus meiner Sicht eine Win-Win-Situation. Aber ich glaube, dass die Zeit auch für das Phantasialand nicht leicht ist. Vielleicht gibt's ja Feedback hierauf.
  10. Guckst du hier: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Live-Ticker-Die-Lage-in-Norddeutschland,coronaliveticker142.html 10:53 Keine Ahnung, ob die da etwas falsch wieder gegeben haben
  11. hat noch nen riesigen Kabänes-Vorrat
  12. Das macht nicht nur die Wirtschaft und die Bevölkerung so lange nicht mit. Sooo voll wird die Staatskasse dann doch nicht sein, um so lange durchzuhalten und zu unterstützen was geht.
  13. Wie richtig. Das merkt man vor Allem, wenn man sich mal die Aussagen auf der Zeitschiene anschaut; egal von wem. Das ist aber für mich auch ok, da es aktuell fast täglich neue Erkenntnisse und auch neue Ideen gibt. Das was wir zur Zeit erleben, kommt wir vor wie ein Großversuch incl. Brainstorming nach sinnvollen Lösungen. Ich find' die Art und Weise zwar auch ein wenig "befremdlich"; es gibt ja hinreichend Beispiele, dass es auch anders geht. Die Frage ist aber, welchen Hauptkommunikationsweg ein Unternehmen als sein Eigen nimmt. Und da scheint die klassische Homepage nicht am ersten Rang zu stehen. Bei dem, was ich bisher so auch persönlich erfahren habe, scheint es so zu sein, dass die persönliche Ansprache (telefonisch oder persönlich) als sehr wichtig genommen wird. ..... oder soziale Medien. Die Homepage kommt mir beim Phantasialand von der Bedeutung eher so vor wie die alten Neckermann/Otto-Kataloge; einmal gedruckt und verschickt kann man's bis zur nächsten Auflage nicht mehr ändern.
  14. puh ... Ich stell mir grad vor, wie dann die Warteschlangen aussähen. Die Warteschlangen wären dann ja locker 3-4 mal so lang, wo sollen die denn hin? Und den sonst üblichen Zick-Zack-Kurs dürfte es ja in der Form auch nicht mehr geben, weil die 1,5-2m ja in alle Richtung gelten müssten. Also, für mich kaum vorstellbar.
  15. dito Und ich verstehe auch Unternehmen, die Entscheidungen lieber herauszögern (müssen). Und dann ist's gut, wenn solche Verordnungen die Entscheidung abnehmen. Und: ich hoffe, dass die Regierung Wort hält, und die nötige Unterstützung leistet.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.