Jump to content

Latreylantras

Verifiziert
  • Content Count

    163
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Essen

Recent Profile Visitors

1,585 profile views
  1. Naja, der Testsitz muss dann natürlich auch den tatsächlichen Sitzen gleichen, sonst ist es sinnlos.
  2. Testsitze vor dem jeweiligen Eingang zur Attraktion wären da super. Dann könnte man gleich testen, ob es passt. Wenn man erst einmal anderthalb Stunden angestanden hat, kann ich nachvollziehen, dass man dann auch wirklich mitfahren will und lieber dreimal aufs Nachdrücken besteht.
  3. Ah, super, endlich eine günstige und direkte Verbindung. Mit dem Zug ist es schon immer recht teuer, dahin zu kommen.
  4. Ich persönlich fand die Currywurst recht lecker, die am Imbiss verkauft wird. Allerdings auch wirklich nur die Currywurst...die Pommes dort kann ich nicht so empfehlen. Zu weich, offenbar ausschließlich mit Paprikapulver gewürzt und davon auch übermäßig bedeckt. Andere Besucher schienen noch die Kartoffelscheibchen am Spieß zu mögen, die an einem Wagen am Straßenrand verkauft wurden. Ansonsten ist das Angebot wirklich noch verbesserungswürdig. Nicht einmal im Süßigkeitenladen wird man richtig fündig, wei man die Süßigkeiten zu den Preisen nicht einmal im Freizeitpark kaufen will. Und ja, mehr Themen wären auch schön.
  5. Ah ja, wenn man also mit hohen und schnellen Geräten nicht fahren kann, ist das also "Pingeligkeit". Mmhm. Und nein, das gilt nicht nur für das Phantasialand. Ich zum Beispiel würde auf den hohen Logflume auf der Kirmes oder im erwähnten Tripsdrill auch nicht drauf gehen, und kenne genug andere Leute, die es auch nicht würden. Meine Grenze sind 15 Meter (und das auch nur, wenn man keine freie Sicht aus voller Höhe hat), aber selbst das ist nicht für jeden geeignet. Man sollte nicht immer von sich auf andere Leute schließen. Die Größenbeschräkungen und Warnhinweise am Eingang (unter Anderem für Schwangere, Leute mit Rückenproblemen oder Herzproblemen) sind da nicht ohne Grund. Wie weit verbreitet eine Attraktion ist, hat damit übrigens auch nichts zu tun. Achterbahnen mit Loopings sind weit verbreitet, aber trotzdem für viele Leute nicht fahrbar. Scharfes Essen ist weit verbreitet, aber trotzdem können viele es nicht vertragen. Zum kursiven Teil: Die Lagerbilung fängt aber eben schon da an, wo von den Thrillfans erwartet wird, dass jeder Besucher die hohen und schnellen Attraktionen mag. Wenn es nach der Logik ginge, könnte man auch gleich alle Attraktionen durch Achterbahnen ersetzen - wer damit nicht fahren kann, existiert halt nicht (oder ist als Besucher unerwünscht). Zum fett markierten Teil: Sorry, aber es wird nicht wahr, nur weil du es sagst. Auch nach 1985 wurden noch genug Logflumes gebaut, die eine glatte, nicht zu steile und nicht zu hohe Abfahrt haben. Als Beispiel verweise ich mal auf den Movie Park.
  6. Familienattraktion heißt für mich etwas, womit jeder fahren kann (von den immer vorhandenen kleinen Ausnahmen abgesehen). Die alten Wasserbahnen hätte ich durchaus dazugezählt, aber Chiapas ist mit der Riesenabfahrt und dem Camelback eher was für Thrillfans. Klar gibt es davon auch welche in der jüngeren und ältere Altersgruppe, aber diejenigen fahren dann mit Sicherheit auch auf Achterbahnen oder anderen Thrillattraktionen. Andere sind aber auf ruhigere und weniger hohe Attraktionen angewiesen.
  7. Ich hatte das jetzt so aufgefasst, dass die betreffende Gruppe nicht nur kurz an den rasanten Stellen geschrien hat, sondern halt dauerhaft und wahrscheinlich schon im Wartebereich Lärm gemacht hat. Sollte das wirklich so gewesen sein, gibt es zwischen dem und "mucksmäuschenstill Achterbahn fahren" durchaus noch reichlich Grauzone. Ich würde es jedenfalls auch nicht mögen, wenn vor mir jemand die ganze Zeit wie ein Betrunkener rumgrölen würde. Mir würde das die Fahrt vermiesen (so ich denn mit der Attraktion fahren würde).
  8. Ich habe auch noch nichts davon mitbekommen, dass es hier im Thread um einen solchen ginge. Natürlich muss keiner in Freizeitparks gehen. Man sollte es aber trotzdem möglichst vielen Familien zumindest gelegentlich ermöglichen. Und dazu gehört es eben, die Eintrittspreise auf einem nachvollziehbaren Niveau zu halten. Klar, theoretisch kann man auch hingehen und den Eintritt in sämtliche Freizeitparks, kinos, Zoos und sonstige vergnügliche Orte auf 500€+ setzen. Ist ja Luxus und kein Muss, gell? Wenn aber die Preise zu hoch sind, darf man sich auch über Kritik und vielleicht sogar schlichtes Gemaule nicht wundern.
  9. @Meister LM: Naja, auf einer Kirmes zahle ich aber auch nur für die Fahrgeschäfte, die ich tatsächlich fahre (und die sind oftmals auch niedriger im Preis als Achterbahnen). Und meistens ist dort auch das Essen etwas günstiger. (Ich vermute, dass dafür durch Alkohol verdient wird, aber den trink ich nicht.) Wenn die Kirmes keine Spiele hätte (die es im Phantasialand ja nicht mehr gibt), würde ich dort nie mehr als 25€ ausgeben. Aber zugegeben, dadurtch, dass ich im Phantasialand so oder so den Eintrittspreis bezahle, neige ich dann auch eher dazu, mit manchen Attraktionen zweimal zu fahren. Wenn das Phantasialand statt Eintritt Geld pro Fahrt nähme (sagen wir mal, 5€ für Tartüff, 3€ fürs Dampfkarussell, 3€ für den Würmling Express, 5€ für die Rikscha, 5€für die Hollywood Tour und 5€ für Maus au Chocolat), wäre ich demnach bei 26€ Fahrgeld - mit Essen also irgendwas um 35€ rum.
  10. Ich hab jetzt mal einige Male die Maus über ein Geschenk gehalten und den entsprechenden Link notiert, bevor ich geklickt habe. Ich bekam soeben den Fehler beim Anklicken des Geschenks mit dem Link "https://www.phantafriends.de/weihnachtssuche/collect/1948/1856521822/". Vielleicht hilft dieses Detail ja bei der Behebung? (Ich öffne Threads in der Tat in neuen Tabs.)
  11. Ich bekomme entweder den selben Fehler wie Jonas, oder lande ebenfalls nach Einsammeln des Geschenks auf der ersten Threadseite.
  12. Oh, das ist aber mal eine nette Idee. Ist bestimmt auch für Familien schön, dass sich dann die Kleinen die Lichttiere ansehen können, während die Größeren vielleicht aud der Black Mamba fahren.
  13. Man möge mir den etwas herablassend anmutenden Vergleich verzeihen: Für mich ist ein gegebener Churro vergleichbar damit, wenn man einem Hund ein Leckerli gibt. Es hat eine belohnende Note, kann aber auch einfach mal so zwischendurch eine nette Geste sein. Übersetzung also vage: "Gut gemacht/gesagt".
  14. Ah ja, Frauen sind natürlich völlig unfähig, jemals jemandem ein Haar zu krümmen, und seinem Kind kann man auch völlig unmöglich irgendwas untermogeln. Ist klar.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.