Jump to content

mpgfreak

Members
  • Content Count

    299
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

mpgfreak last won the day on May 26 2019

mpgfreak had the most liked content!

1 Follower

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Bermuda Dreieck / Area 51 - Movie Park Germany
  • Lieblingspark
    Walibi Holland
  • Lieblingsshow
    Crazy Cops New York

Recent Profile Visitors

1,693 profile views
  1. Die "Traditionellen", langen 20 Uhr Öffnungszeiten zur High-Season wurden für diese Saison wohl aus dem Programm genommen. Der Park hat in den Sommerferien lt. Kalender bloß bis 19:00 Uhr geöffnet. Eigendlich Schade, gerade die letzten Stunden im Sommer hatten oft das gewisse Etwas, aber Wahrscheinlich wird eine längere Öffnung auch aufgrund der begrenzten Besucheranzahl nicht nötig bzw. Auch seitens des Parks nicht möglich sein.
  2. Ich hoffe natürlich, daß dieses Szenario Eintritt, es wäre einfach nur logisch und vernünftig, wirklich d'ran glauben tu ich jedoch nicht. Der Park gehört immernoch zu einer Gruppe, und diese Gruppe wird nach wie vor (vorallem jetzt in der Krise) auf Profit aussein. Wenn es nun schon an mach vollen Tagen nicht möglich ist, STOE im Zwei-zug-Betrieb zu fahren, oder gar Bandit, oder Excalibur mit der maximalen Anzahl an Booten fahren zu lassen, wie soll es dann jetzt möglich sein, den Park auf "Volle Last" fahren zu lassen, wenn der Besucherstrom zum Park reguliert wird? Nicht falsch verstehen, hoffe natürlich für alle, daß Freizeitparks bald wieder öffnen, es wird nur eine Frage für sich bleiben, wie das stattfinden soll...
  3. Der Punkt "Kapazitäten werden veringert" bringt mich etwas ins grübeln... Wäre es nicht gerade jetzt Sinn voll, die Kapazitäten der Attraktionen zu erhöhen? Nich um mehrere Gäste pro Stunde abzufertigen, eher um den Kontakt mit anderen Personen zu verringern. Beispiel Excalibur, mehr Boote (höhere Kapazität) = weniger Personen pro Boot und weniger wartende Gäste in der q-line. Verringerte Kapazität bei gleicher Beladung würde evtl auch möglich sein, würde aber bedeuten, daß mehrere Personen in der Warteschlange warten müssen, so jedoch evtl. Der Sicherheitsabstand nicht immer gewährleistet werden kann. Ich glaube der einzig sinnvolle Weg wäre, der Park fährt auf "Volllast", heißt, möglichst viel Kapazität bei allen Attraktionen, der besucherstrom in den Park wird jedoch beschränkt und reguliert. Meiner Meinung nach am effizientesten, eine Verringerung der Kapazitäten würde eher das gegenteil bezwecken.
  4. Fernab der ganzen Corona Diskussionen mal was ganz andres, Möchte man auf der Movie Park Homepage derzeit ein Ticket erstehen, bekommt man neuerdings die Information, daß die gekauften Tickets "auch an HHF Tagen, an denen der Park bis 22 Uhr oder länger geöffnet hat" gültig sind. Scheinbar ist damit wohl in Planung, die Öffnungszeiten zum HHF ggf zu verlängern (wie letztes Jahr am 31. Bis 00:00Uhr)
  5. Das stimmt, im Anschluss hat man dann jedoch immernoch die Arbeit, die große Datei kleiner zu bekommen, wenn man das Material z. B. Als DVD brennen möchte. Wie es da läuft bezüglich Wiedergabezeit/Größe der Datei weiß ich zugegeben nicht wirklich, mein Brennprogramm verweigert es jedoch eine DVD(SingleLayer) zu brennen, bei der das Rohmaterial mehr als 4,7GB groß ist, jedoch nur 60 Minuten lang, auch wenn die DVD tendenziell 120 Minuten fassen kann. -> Um das vorweg zu nehmen, brenne die Daten stets als abspielbare Video-DVD
  6. Da bin ich mir persönlich noch nicht so sicher... Die Rede ist wieder von "soll" "Freizeitparks SOLLEN ab dem 11. Wieder öffnen können" scheint, als wäre das ganze noch nicht durch... Außerdem wieder absolut Widersprüchlich, kontaktbeschränkungen WERDEN bis zum 05.Juni verlängert, Freizeitparks SOLLEN ab dem 11. Mai Wieder öffnen können. Ganz fernab davon sollte man sich fragen,mmit wieviel Personen man indirekt in einem Freizeitpark in Kontakt kommt, wenn man solche Regelungen beschließt. Bleibe gespannt...
  7. Habe die Tage auch mal im Bekanntenkreis nachgefragt, und tatsächlich hatte ein Kumpel noch nicht nur einen MINIDV Camcorder zuhause rumfliegen, sondern zufällig noch dazu einen alten PC mit Firewire Eingang. Das digitalisieren der paar Kassetten erwies sich als Akt für sich, wie bereits oben erwähnt ist die Datei nach den Rippen ca. 10-15GB/h groß. Um das ganze dann auf einen Stick zu bekommen(max. 4GB pro Datei da FAT32), muss Das ganze dann erstmal mit einem Bearbeitungsprogramm geschnitten und gerendert werden,um kleinere Dateien zu erhalten. Bei uns waren ca. 2,5 Stunden für eine Kassette. Dann erwies sich auch noch, daß das Videomaterial auf den MiniDV Kassetten anscheinend absolut nicht gut altert. Trotz einer Lebensdauer der Kassetten von rund 30 Jahren, waren einige Aufnahmen auf der 15 Jahre alten Kassette schon fast unbrauchbar geworden. Immerhin konnte ich nun die wichtigsten MiniDV Kassetten Digitalisieren, womit, wie ich heut gemerkt habe, auch schon die nächste Hürde, zwischen den MiniDVs haben sich wohl auch ein paar Hi8 Kassetten versteckt. Schon kurios, daß man damals scheinbar oft auf Medien gesetzt hat, für die es keinerlei Wiedergabemöglichkeiten gibt, außer der Camcorder selbst. Filmreife Grüße, mpgfreak
  8. Viele Erinnerungen werden seither gern Bildlich festgehalten. Was heutzutage fast ausschließlich über das Smartphone geschieht, sah im letzten, mein Gott, mittlerweile ja schon vorletzten Jahrzehnt , noch ganz anders aus. VHS und VHS-C Kameras galten auch in den 2000ern bereits als betagt, wurden trotzdem noch gern und viel genutzt. Neben den für Videoaufnahmen damals noch recht unbrauchbar ersten Digitalkameras kamen mit der Zeit viele neue Standards für Hobbyfilmer auf den Markt, wie z.B.Camcorder mit MiniDVD (damals für meine Verhältnisse unerschwinglich), oder die erschwinglichen Modelle, die MiniDV nutzten. Solltest du dich fragen, was MiniDV eigendlich für ein Standard ist, oder gewesen sein soll, hast du die Antwort auf die frage, was ich damals falsch gemacht habe, auf diesen Standard zu setzen, bereits fast beantwortet. Es gibt in meinem Fall heutzutage nahezu kein Gerät, auf welchem die MiniDV Kassetten, auf denen Aufkleber wie "Movie Park 2005" vermerkt sind, abgespielt werden können. Auf eBay findet man mit etwas Glück noch alte Camcorder, die diesen Standard unterstützen, diese sind jedoch entweder defekt (wie mein Camcorder auch), oder werden viel zu hoch gehandelt. Habt ihr zuhause auch noch solche Relikte, die ihr wegen des mittlerweile unbekannten bzw. Nicht mehr so verbreiteten Standards nicht mehr abspielen könnt? Filmreife Grüße und bleibt gesund, mpgfreak
  9. Quelle: https://www.radioemscherlippe.de/artikel/autokino-am-kirchhellener-movie-park-geplant-579228.html Wundert mich persönlich, diesbezüglich noch keinen Post hier gesehen zu haben Not macht erfinderisch... Überall sprießen nun die Autokinos aus dem Boden. Aber meiner Meinung nach passt es nirgends besser als hier. Lt. Weiterem Pressebericht von REL ist der Start für den 15. Mai geplant. Kurzer Auszug : "Es sollen aber nicht nur Filme sondern auch andere Events stattfinden. Geplant sind Auto-Konzerte mit bekannten Künstlern aus der Musik- und Comedybranche, aber auch die Übertragung der Bundesliga-Geisterspiele. Auch das Feiern von Gottesdiensten sei denkbar, sagen die Verantwortlichen. Zusätzlich sollen lokale und regionale Künstler(innen) der Musik- und Theaterszene auftreten. [...] Karten könnt Ihr ab Samstag ab 19,90 Euro pro Auto auf der Seite autokino-am-moviepark.de ordern." Netze Sache. Beste Grüße, bleibt gesund, mpgfreak
  10. ... Einfach mal Angenommen, Freizeitparks würden nach der neu angesetzten Frist "Anfang Mai" unter den Aktuellen Auflagen (siehe u. A. Einzelhandel, Friseur...) öffnen, bliebe immernoch die Frage, wie ließe sich das alles bewerkstelligen... - Max. 2 Personen starke Gruppen dürften lt. aktueller Regelung die Parks betreten. - Mindestabstand von 1,5 Meter zu den Gruppen muss auch in den q-line eingehalten werden, nicht nur nach von und hinten, auch zu den Seiten. (evtl. Durch Aufhängung von Planen zwischen den Reihen im den q-line irgendwie machbar) - Max. Jede 2. Reihe des Zuges eines Coasters dürfte beladen werden, um Abstand einzuhalten. ->hinzu kommen hier jedoch noch weitere Faktoren, die man dazu berechnen müsste, wie z. B. "Was, wenn sich jemand während der Fahrt übergibt?", womit die Kapazität schlussendlich, rein rechnerisch, auf max. 2 Personen pro Zug oder fährt minimiert werden müsste,um etwaige Risiken auszuschließen. - Fahrgeschäfte müssten nach jeder Fahrt gesäubert u. Desinfiziert werden, um Infektionen auszuschließen. -> erheblicher Mehraufwand, im normalen Betrieb wohl kaum zu meistern An sich sollte sich die generelle Frage an Betreiber stellen, ist es möglich die Auflagen einzuhalten bzw. Ist es überhaupt möglich diese kostenintensiven Maßnahmen überhaupt umzusetzen, ohne noch mehr Verlust als derzeit einzufahren. Desweiteren sollte sich für den Verbraucher die Frage stellen, ob es das wert ist, einen Freizeitpark unter diesen Umständen überhaupt zu besuchen. Ich persönlich bin jedoch sehr gespannt, ob es bald mal endlich eine offizielle Meldung bezüglich Freizeitaktivitäten geben wird. Bleibt gesund, mpgfreak
  11. @TOTNHFan 1. Lift, sorry, da war was doppelt. Die Zuglampen, das dürfte relativ zu Anfang gewesen sein. Zu jener Zeit, als auch die Projektionen des Falken noch aktiv waren, die Erinnerungen daran sind jedoch bloß noch sehr schwach, ist nun auch schon 15 Jahre her, und ich habe mir ohnehin nichts dabei gedacht, als ich da als 9 Jähriger Knirps drin saß. An Strobes am ersten lift kann ich mich aber definitiv noch erinnern, ob dies nun die Striplights, oder die von dir angesprochenen, veralteten Strobes waren, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Die Windmaschine am 1. Lift habe ich jedoch schon öfter mal erlebt, als ich noch nicht so im Thema eingelesen war, dachte ich eher, das es sich um die Belüftung der Halle handelt. Zuletzt im letztenJJahr, wahrscheinlich vorallem, weil man dann aufgrund des Forums ect. Auf solche Sachen gewartet hat, habe ich soetwas jedoch nicht mehr wahrgenommen.
  12. Ich persönlich fand' es generell immer ziemlich erstaunlich, daß in den ganzen Jahren nach der Umgestaltung zu TOTNH immer mal wieder alte Relikte aus Space Center Zeiten kurzweilig, oder auch teilweise für längere Zeit, reaktiviert wurden. Sei es der Strobo Effekt am Lift (der zuletzt ja wieder dauerhaft in Betrieb war), die Windmaschine am 1. Lift, die Lampen des Zuges am 2. Lift, der Strobo Effekt an der Schlussbremse, oder, wie beschrieben, die Windmaschine am 3. Lift. Ich habe in den Jahren 2005 bis zum letzten Jahr 1-2 mal im Jahr den Park besucht, und habe ohne Ausnahme alle der oben aufgeführten "Relikte" mal erlebt, jedoch nie alle zusammen bei einer Fahrt. Man könnte meinen, das keines der aufgeführten Dinge je defekt war, sondern eher, daß zufällig - gar sogar versehentlich - der ein oder andere Effekt aus vergangener Zeit aktiviert war. Filmreife Grüße, mpfreak
  13. Ein paar Wochen sind nun seit dem vermeintlichen Saisonstart vergangen. Puuh, da kommt schon etwas Wehmut auf. Selbst auf eine Peügelfahrt mit dem MP-Lucky-Luke-Xpress würde ich derzeit nicht verzichten ... Womit ich bereits das Thema SLC Umgestaltung im Movie Park anschneiden würde. Ich persönlich bin sehr gespannt, wie der Park den SLC mit dem neuen Familienfreundlichen Thema umsetzen wird. Meiner Meinung nach prallen hier pauschal zwei Welten aufeinander. Die Zielgruppe "Eraser ist voll Krass alter" prallt in diesem Falle direkt auf Familien, die Storylines und theming wert schätzen. Allein diese Tatsache macht die Neugestaltung an dieser Stelle sehr schwierig. Ich persönlich bin sehr gespannt, wie es sich an dieser Stelle umsetzen lässt, bzw. Wie es sich dort nach der Umsetzung entwickelt. Der neue Anstrich sieht zumindest schonmal sehr gut aus. Bleibt gesund Kumpels! Filmreife Grüße, mpgfreak
  14. @PasXal Tatsache, das könnte die ehem. Zubetonierte Fahrrinne sein. Habe das genze demnach mal markiert, sieht stark danach aus und würde mich persönlich stark wundern, falls es nicht so sein sollte
  15. -Edit Außerdem sind im Video an den Wänden der Halle noch Rückstände der "Neulakierung" des Rockworks aus dem Jahre 2005 zu sehen. (Braun - > Weiß) Auch der Umriss des Rockworks ist deutlich erkennbar. Dies scheint die Stelle vor dem Lift zu sein, dort waren die Felsen relativ niedrig gebaut.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.