Jump to content

galaxy

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    400
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

galaxy hat zuletzt am 11. November 2017 gewonnen

galaxy hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Geschlecht
    Geheim

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Galaxy
  • Lieblingspark
    Phantasialand

Letzte Besucher des Profils

2.191 Profilaufrufe
  1. galaxy

    Deine Erkenntnis des Tages

    Wie gerne würde ich noch einmal in die Zeit zurück, in der das Brandenburger Tor noch stand, um genau dort unter dem Tor frei nach John F. Kennedy zu bekennen: "Ich bin ein Phantasialänder."
  2. galaxy

    Parkhefte und Autoaufkleber - Jahre

    Das Chinatown Heft ist übrigens wieder online. Es könnte auch Hoge / Lingen heißen, vielleicht sind es 2 Grafiker? Leider kann ich dazu nichts finden.
  3. galaxy

    Parkhefte und Autoaufkleber - Jahre

    Mich interessiert auch, wer die schönen Parkpläne, vor allem aus den frühen Jahren, gezeichnet hat. Im Parkplan von 1972 ist ein Heribert Brands eingetragen, der ein Grafiker und Puppenspieler aus Köln war und vermutlich war er mit Richard Schmidt, der ja auch Puppenspieler war, befreundet. Für die Parkpläne von 2009-2014 ist bekanntlich Alex Korting verantwortlich: http://alexkorting.de/Design/phantasialand-parkplan-parkmap/ aber von wem sind die anderen Parkpläne?
  4. galaxy

    Parkhefte und Autoaufkleber - Jahre

    Ich habe hier eine Eintrittskarte von meinem Besuch aus dem Jahr 1985 gescannt. Die Eintrittskarten aus den 70ern und 80ern sahen echt noch viel schöner aus und waren richtige Kunstwerke. In den 90ern gab es dann diese Karten mit Magnetstreifen, die haben mich immer an die Parkhaus-Karten erinnert und waren nicht mehr so schön. Mich würde mal interessieren, wie die Karten ganz am Anfang aussahen. Haben die Karten jedes Jahr eine andere Aussenrand-Farbe gehabt? Diese ist in hellblau. Vielleicht kann man anhand der Nummer auch abschätzen, wann ich damals das Phantasialand besucht habe? Ich schätze ca. April 1985.
  5. galaxy

    Parkhefte und Autoaufkleber - Jahre

    Das liegt vielleicht an der Druckqualität der Karten. Vielen Dank für Deine hervorragende Arbeit! Darf ich Deine gescannten Parkpläne als Spielpläne für mein Brettspiel-Projekt verwenden? Ich habe die nämlich nicht in einer so guten Auflösung. Allerdings sind fast 100 MB pro Plan dann doch zuviel. Ich reduziere die Größe pro Plan unter 1 MB. Der Plan ist dann immer noch größer als das Programm, das nur 500 KB hat.
  6. galaxy

    1981 : China Town

    Bitteschön und danke für das tolle Heft, ich musste die Bilder ja nicht neu hochladen
  7. galaxy

    1981 : China Town

    Ich sehe die Bilder sind noch auf dem Server, sie werden aber nicht mehr angezeigt. Darf ich die Bilder verlinken?
  8. galaxy

    Parkhefte und Autoaufkleber - Jahre

    Das Heft sollte hier zu finden sein, aber leider werden die Bilder nicht mehr angezeigt.
  9. galaxy

    1981 : China Town

    Leider werden die Bilder vom Chinatown-Bau nicht mehr angezeigt. Es scheinen wohl etliche Bilder mit einem fehlerhaften Update verloren gegangen zu sein. In anderen Nostalgie-Threads fehlen nämlich auch Bilder.
  10. galaxy

    Was bedeuten die Usernamen

    Ich habe mich 2013 für Galaxy entschieden, damit der tolle Film und die einzigartige Attraktion nicht in Vergessenheit gerät. Ich hatte immer die Hoffnung, dass Galaxy als Simulator eines Tages wiederkommen würde, vielleicht mit verbesserter Technik oder einem anderen Weltraumflug, da Science-Fiction als Thema immer noch sehr beliebt ist. Galaxy war neben dem Space Center die Attraktion, die mich in meiner Kindheit am meisten begeistert hat. Leider ist nichts von Ewigkeit und alles muss sich stets verändern und Altes weichen, damit Neues entstehen kann.
  11. galaxy

    Die Phantasialand Historie 1966-2002

    Aus dem alten Phantasialand-Fans Forum poste ich hier noch mal meinen ersten Post aus dem Jahr 2013. Seit das alte Forum umgezogen ist, habe ich die Historie nicht mehr gepostet. Die Historie sah auf der Originalwebseite des Phantasialands im Jahr 2002 übrigens so aus. Die Bilder auf der Webseite hatten nur Briefmarkengröße. Die Phantasialand Historie 1966-2002 1966 Der Puppenspieler Richard Schmidt und der Kaufmann Gottlieb Löffelhardt entwickeln die Idee für einen Themenpark. Den Grundstock für die geplanten phantasievollen Szenerien bilden die aus zahlreichen Fernsehfilmen bekannten Marionetten von Richard Schmidt. Der Name des Parks: Phantasialand. 1967 30. April: Phantasialand wird offiziell eröffnet. In dieser ersten Saison stürmen überwältigende 400.000 Besucher den Park. Sie lassen sich von den Darstellungen im Märchenwald bezaubern, erleben kunstvolles Marionettenspiel auf der Freiluftbühne, vergnügen sich auf dem Abenteuerspielplatz, fahren Ruder- und Tretboot, machen in Oldtimern eine Reise um die Welt oder düsen mit dem Western-Express zu Cowboys und Indianern. Für das leibliche Wohl sorgt ein Hawaii Restaurant. 1968 Ein Indianerdorf schlägt seine Zelte auf und bietet die Möglichkeit des Ponyreitens. Piraten vertreiben die Ruder- und Tretboote vom Märchensee, entführen die Besucher vorbei an Wasserschloss, Tempelruine und wildem Dschungelgetier zu ihrer Festung. Ein schwimmendes Delphinbassin wird in den See eingelassen. Ab sofort sind Flipper und Co. die neuen Stars im Phantasialand. 1969 Neben der Oldtimerbahn knattern neue Autoscooter. 1970 Durch ein Drachenmaul entschweben die Besucher in die Märchenwelt von 1001 Nacht. 1971 Das Berlin der Kaiserzeit wird wiedererweckt: vom Neptunbrunnen aus schlendern die Besucher entlang prächtiger Gründerzeitfassaden zum Brandenburger Tor. Passend zum Jahrhundertwendeflair verkehren Oldtimerbus und Pferdebahn auf der Prachtstrasse. Auch das Wintergarten-Varieté wird zu neuem Leben erweckt. Waffelbäckerei, Restaurant und Imbiss "Alt- Berlin" erweitern das kulinarische Angebot. Der Haupteingang wird von der Oldtimerbahn zu dem neuen Themenbereich Alt Berlin verlegt. 1972 Die Delphine wandern vom Märchensee in eine neue Traglufthalle. 1973 Die Bottiche stechen in See. "Casa Magnetica", das schiefe Haus, verwirrt das Publikum. Im neuen Restaurant "Hacienda de Mexico" steht die nachträgliche Stärkung bereit. Neben dem Brandenburger Tor eröffnet eine Minigolfanlage und führt an Modellen der berühmtesten Bauwerke vorbei. Die Zeltstadt "Café Oriental" heißt die Gäste unter einem 25 Meter hohen Minarett willkommen. 1974 Die Besucher versuchen in der ersten Wildwasserbahn Deutschlands trockene Kleidung zu bewahren. Die Westernstadt "Silver City" wird eröffnet: Saloon, Sheriff Office, Schmiede, Schießstand, Bank, Kirche und Westernsnack wecken Erinnerungen an High Noon. Stilgerecht wird das Ponyreiten nach Silver City verlegt. Der "Phantasialand-Jet" nimmt den Betrieb auf und dreht in zehn Meter Höhe seine Runden um den Park. Im Jetbahnhof entsteht eine Snackbar. Café Oriental wird um eine Terrasse mit Riesensonnenschirm erweitert. An der Wildwasserbahn entsteht ein zweiter Spielplatz mit Kletterberg und Luftkissenhaus. Die Besucherzahl überschreitet die Millionengrenze. 1975 Der "Polyp" umschlingt die Besucher und die Bobbahn lädt ein zur rasanten Berg- und Talfahrt. Die Ponys aus Silver City und die Zugpferde der Alt Berliner Strassenbahn gehen in Rente. 1976 Die Delphinshow wandert aus der Taglufthalle in ein neues Theater. Die Verwaltung verlässt ihr alt angestammtes Gebäude an der Oldtimerbahn und bezieht einen großzügigen Neubau am Café Oriental. "Die chinesische Nachtigall" flattert in den Märchenwald und "Till Eulenspiegel" spielt dessen Bewohnern die ersten Streiche. Graf von Schreckenstein öffnet den Besuchern das schwere Holztor seines Schlosses. Die Besucherzahl klettert auf 1,8 Millionen. 1977 Die "Scala", das erste elektronische Theater Deutschlands, wird mit der Affenshow "Klimbimski" eingeweiht. Eine zweite Bobbahn ergänzt das Angebot an rasanten Attraktionen. 1978 Die Großprojektionen von "Cine 2000" bringen das Publikum ins Straucheln. Restaurant "Alt-Berlin" erhält eine überdachte Terrasse. 1979 Die Piraten vom Märchensee treten den Rückzug an und überlassen einer Horde wildgewordener Wikinger ihre Festung. Die Kinderkarussels "Biene Maja" und "Jumbo" werden in Betrieb genommen. 1980 Aschenputtel erhält ein kleines Theater im Märchenwald. 1981 Hunderte chinesischer Handwerker und Künstler beenden ihre zweijährige Arbeit an China Town: inmitten großzügiger Gartenanlagen erheben sich China-Restaurant, -Snack, -Bazaar und Konfuzius Memorial Tempel. Die Elektronik-Show im Tanakra- Theater macht die Zuschauer mit der asiatischen Mythenwelt bekannt. In der unterirdischen Geister- Rikscha treiben Dämonen ihr Unwesen. Das chinesische Kultusministerium von Taipeh zeichnet die beiden Erbauer von Phantasialand Richard Schmidt und Gottlieb Löffelhardt als erste Europäer mit der Kulturmedaille aus. 1982 Direkt neben "Cine 2000" entsteht ein weiteres Illusionskino: "Galaxis 360°"verblüfft das Publikum mit riesigen Rundprojektionen. 1983 Ein bunt zusammengewürfeltes Tierensemble gastiert in der "Scala", nimmt die Zuschauer mit auf eine musikalische Reise um die Welt und tritt die Nachfolge der Klimbimskis an. 1984 Der Magier Lee Pee Ville versetzt das Publikum mit der neuen Wintergarten-Show "Welcome Las Vegas" in Staunen. In kleinen Loren erforschen die Besucher die geheimnisvollen Tunnel der Silbermine. Die wirbelnde Spinne ersetzt Polyp und Kletterberg. Der Phantasialand-Jet durchfährt den Zeit-Tunnel und gewährt Einblicke in die Welt der Dinosaurier. 1985 Frau Holle bereichert den Märchenwald mit wildem Schneegestöber . China Town wird durch eine Ladenstrasse für Künstler erweitert. Das Bürogebäude wird vergrößert. 1986 Der Condor schlägt die wirbelnde Spinne in die Flucht und ermöglicht den Besuchern einen weiten Blick über das Gelände. "Cine 2000" und "Galaxis 360°" machen Platz für die Acapulco-Todesspringer und finden einen neuen Standort neben den Condor. Die Parkeigenen Werkstätten werden vergrößert. 1987 Im Illusionskino "Galaxis 360°" wird der Projektor ausgeknipst und Platz gemacht für die Illusionistenausstellung "Siegfried & Roy". Hinter dem Brandenburger Tor entsteht ein Künstlerpavillon. 1988 Good-Bye to Oldtimerbahn, Western-Express und Autoscooter. Big Welcome to "Space Center", dem schwindelerregenden Flug ins All. Die von Siegfried und Roy geschenkten weißen Tiger beziehen ihr neues Gehege. 1989 Ein Pferdekarussell ersetzt den Künstlerpavillon. Dort, wo die letzten drei Jahre die Todesspringer dem Publikum wohlige Schauer über den Rücken jagten, entsteht der Super Globe, eine Veranstaltungshalle für rund 1.400 Personen mit ausfahrbarem Dach und neuester Technik. Der Yeti wird in einer kleinen Grotte neben China Town gesichtet. 1990 Frankensteins Monster, King Kong und der weiße Hai erschrecken die Besucher in der Hollywood-Tour. Im Restaurant "Petit Paris" stehen kulinarische Genüsse zur Stärkung bereit. Der Märchenwald erfährt zahlreiche Umgestaltungen. 1991 Im ehemaligen Delphinarium gastiert ein farbenfrohes Wasserballett. "Petit Paris" wird um einen Außengastronomiebereich erweitert. Die Besucherzahl steigt auf 2 Millionen. 1992 Der Haupteingang wird umgestaltet. Aus Eins mach Zwei: noch ungezähmer, noch wilder, noch nasser wetteifern jetzt zwei Wildwasserbahnen um die Publikumsgunst. 1993 Im Dreiviertel Takt dreht der "Walzertraum" seine Runden und löst damit die Bottichbahn ab. An Stelle der Minigolfanlage entsteht ein neuer Kinderspielplatz. 1994 Im Hawaii Restaurant werden die Kochlöffel an die Wand gehängt und Platz gemacht für das neue Kinderland mit Biene Maja, Jumbo und Ballonfahrt. Und auch das Café Oriental schließt seine Pforten und weicht dem Flugsimulator "Galaxy". 1995 Im Tanakra Theater feiert die neue Elektronikshow "Feuer, Wasser, Licht" Premiere. "Cine 2000" wird zum "Crazy Loop". Die Tagesparade nimmt ihre Marschroute auf. Die 2. Generation tritt auf den Plan: Robert Löffelhardt übernimmt die Geschäftsanteile von Richard Schmidt. 1996 Beim wilden "Colorado-Adventure" gehen die Cowboyhüte hoch. 1997 Das Wasser- wird zum Eisballett: "Dreams on Ice" heißt die Show in der neuen "Arena de Fiesta". Der Jet-Bahnhof wird in einen Aztekentempel umgewandelt. Für die "Super Magic Show Welcome Las Vegas" werden die Lampen ausgedreht: "Magic Moments" heißt der neue Publikumsmagnet. 1998 Michael Jackson erhält das alte Dampfkarussell zum Geschenk. Hinter dem Brandenburger Tor dreht ein neues, 2-stöckiges Pferdekarussell seine Runden. Heino eröffnet sein Kaffeehaus in Alt Berlin. Die Besucher sind restlos begeistert vom Bungee Drop und der gruseligen Atmosphäre in "Mystery Castle". Das "Business & Fun Center" empfiehlt sich für Tagungen und Kongresse. 1999 Der "Super Globe" wird umgebaut zum "Silverado Theatre" und begrüßt die wagemutigsten Cowboys mit der "Wild West Stunt Show". Mit "Ivo Superstar und seine Schattenwesen" feiert erstmals ein Musical Premiere im Wintergarten. Die Piraten kehren zurück, kapern unter der Führung von Leslie Nielsen das neue Schauspielhaus, vertreiben die "Starparade" und zwingen mittels sinkenden Seewassers die Wikinger zum Rückzug. Alt Berlin erhält neue Stuckfassaden. Das Kinderland wandert zum Alt Berliner Pferdekarussell. Das "Festival der Lichter" verzaubert die Besucher. Die neue Show "Cold Rhythm" wird begeistert aufgenommen. 2000 Die neue Wintergartenrevue "L´Ar©tistique" ruft wahre Begeisterungsstürme hervor. Der "Crazy Loop" wird dem Themenbereich "Old Mexico" angepasst. "Petit Paris" wird zu "Cristallion", "Hacienda de Mexico" zu "Don Pedro" und der Western Snack zu "Little Joe`s". Silver City erhält eine großen Souvenirshop und einen neuen Eingangsbereich. Die Eisfläche der "Arena de Fiesta" wird von 120 auf 210 Qm vergrößert und erhält neue Innendekorationen. 2001 Das Alt Berliner Restaurant wird komplett umgestaltet. Noch mehr Piraten: "Captain Blackbeard`s Piratenflotte" nimmt Kurs auf das ehemalige Tigergehege. Das "Space Center" wird zum "Temple of the Night Hawk"und entführt die Besucher zu den Göttern des Wuze-Volkes. Das Dornröschenschloss wird von Fantasy Gardens überwuchert. Die Wintergartenshow "L`Ar© tistique "wird mit dem "Big E Award "prämiert, einer Auszeichnung für die besten Freizeitparkshows der Welt. 2002 Das Volk der Wuze öffnet nach Jahrhunderten wieder sein Stadttor: "Tittle Tattle Tree", "Winja`s Fear" und "Winja`s Force" machen die Besucher mit der verloren geglaubten Riten der Wuze bekannt. Eine neue Rafting Anlage wird eröffnet. Im ehemaligen Tanakra Theater entsteht eine neue interaktive Fahrtattraktion mit Showeinlage. Im umgebauten Western-Saloon ertönen die Melodien der berühmtesten Broadway-Erfolge. In der "Geister-Rikscha" ziehen neue Geister ein und auch "Silbermine" und "Hollywood-Tour" erfahren Umgestaltungen. Der Wintergarten erhält eine neue Innendekoration. Ein neues Logo wird vorgestellt.
  12. galaxy

    Phantasialand Spiele

    Den Chip als Orakel benutzen (Kopf=Ja, Zahl=Nein) und das Phantasialand-Orakel befragen Öffnet Rookburgh 2019? Wird es heute voll im Phantasialand? Hat Chiapas heute geschlossen?
  13. galaxy

    Welome Las Vegas

    Ein kleiner Ausschnitt aus der Reportage von 1989, wo Manuela interviewt wird. Manuela war meines Wissens die Vortänzerin, deswegen ist sie im Heft hervorgehoben.
  14. galaxy

    Welome Las Vegas

    Ja, auf der rechten Seite deines Scans ist Manuela Taschner aus Österreich zu sehen. Sie heißt nun Löffelhardt. Ich habe das Heft auch noch und muss es mal wieder anschauen.
×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.