galaxy

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    171
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

galaxy hat zuletzt am 10. März gewonnen

galaxy hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über galaxy

Profile Information

  • Geschlecht
    Geheim

Letzte Besucher des Profils

951 Profilaufrufe
  1. For the public Galaxy opened on Sunday 27th March 1994. Die Artikel sind noch aus dem alten Forum und hier sind auch noch einige Bilder vom Bau des Modells.
  2. Off-Topic: https://www.coasterfriends.de/forum/coasterfriends-insider-1/newscenter-park-und-coaster-news-park-talk-5/7331-2015-neue-eu-richtlinie-fuer-fliegende-bauten-u-ae.html Bei dem Artikel musste ich etwas schmunzeln. Gehen Teile der Achterbahnen jetzt schneller kaputt, weil der durchschnittliche Fahrgast nicht mehr 75 sondern 100 Kilo wiegt? Ich denke bei neuen Bahnen hat man das höhere Fahrgastgewicht schon berücksichtigt. Und die neue DIN EN 13814 wird das Phantasialand wohl nicht betreffen, weil die meisten Fahrgeschäfte schon auf dem neuesten Stand der Technik sind. Bei Achterbahnen ist die jährliche Inspektion durch den TÜV Pflicht, aber wenn nach 30 Jahren die Bahn häufiger kaputt geht, die Instandhaltung und Reperatur immer kostspieliger wird und die Bahn nicht mehr so gut besucht wird, ist ein Abriss und der Bau einer neuen Bahn für einen Freizeitpark oft günstiger. Prüfverfahren bei Stahlachterbahnen (Schienen, Stützen und Träger): Sichtprüfung auf Beschädigungen Magnetpulverprüfung Eindringprüfung (Flüssigkeiten) Ultraschallprüfung (Oberflächen Risse) Ultraschallprüfung (Dicke der Stahlrohre) Wirbelstromprüfung Digitale Radiographie
  3. Ich rede ja von einer möglichen Zukunft. Und wenn es erstmal per Gesetz erlaubt ist, wird diese Entwicklung nicht vor Freizeitparks Halt machen und Smartphones sind perfekte hochentwickelte Spionagegeräte mit jeder Menge Sensoren, Kameras, Mikrofone, usw. Ich muss da übrigens an die automatische Autokennzeichenerfassung des Phantasialands denken, das war ja damals auch nicht ok.
  4. Ich vermute in naher Zukunft wird sich das Problem von selbst lösen. Alle Bereiche werden dann durch Kameras überwacht und eine intelligente Software scannt jeden Besucher und schlägt sofort Alarm, wenn jemand durch abnormales Verhalten auffällt. Theoretisch könnte man auch die Smartphones der Besucher anzapfen und kann die Auswertung von der Software des Smartphones machen lassen. Falls euch INDECT etwas sagt: https://de.wikipedia.org/wiki/INDECT
  5. Ja dreist ist das Verhalten auf jeden Fall. Die Ehrlichen sind leider immer die Dummen (ist ja immer im Leben so). Die Mitarbeiter stehen aber bestimmt unter einem großen Druck und können nicht immer alles sehen. Und was wäre die Alternative: Tausende Kameras im Park? Wer soll das denn alles überwachen. Ich denke es ist so immer eine Abwägung aus Kosten und Nutzen und vielleicht hat der Park auch Angst vor negativen Schlagzeilen oder negative Posts bei Facebook. Dann lässt man solche Honks eben lieber passieren, auch wenn sich die meisten darüber aufregen. Solche Leute ändern sich nie, aber früher oder später fliegen sie auch mal richtig auf die Schnauze.
  6. Ich denke wenn man die Bilder vom Abriss sieht eher nicht. http://www.freizeitparkinfos.de/news/abriss-der-wildwasserbahnen-im-phantasialand Es wurden allerdings einige Boote, Laufrollen und Reibräder für einen guten Zweck versteigert.
  7. Ich bin für eine virtuelle Zeitreise durch 50 Jahre Phantasialand mit dem Zeppelin Darf man als Phantasialandfan träumen? Eine Idee von mir: Der Traum der Menschen vom Fliegen. Deshalb hoffe ich auf einen Ride bei "Tag und Nacht" mit hängenden Gondeln, die als Zeppelin thematisiert sind. Am Anfang noch am Boden geht es allmählich immer höher hinauf. Zwischendurch geht es wegen Rückschlägen auch immer wieder runter, und am Ende geht es ganz hoch hinauf, bis man wieder ganz sanft auf dem Boden landet. Es kann gerne auch etwas durchgeknallt sein, es gab früher viele verrückte Versuche bis es endlich funktioniert hat. https://www.youtube.com/watch?v=xOlAkx3j7eU Herr Löffelhardt hat früher mit der Gondelbahn, Galaxy, Space Center und dem Temple auch einen Flug simuliert und ganz früher auch mit der "Fahrt zum Mars" schon in diese Richtung gedacht. Es wäre zumindest eine Hommage Robert Löffelhardts an seinen Vater.
  8. Danke für die Ergänzung. Da sieht man dass sie im Holiday-Park unter dem Namen Kuli-Rikscha lief. Ich meine mich zu erinnern, dass es da auch mal eine Schalttafel mit roten und grünen Lämpchen gab, die einsehbar war und auf der man sehen konnte, wo sich die einzelnen Wagen gerade befanden. Und wenn man in der Rikscha saß, man gespannt darauf wartete, wann das Lämpchen zur Freigabe endlich von Rot auf Grün sprang. Ich denke das diente aber nur der Überwachung falls es Probleme oder Störungen gab. Und für Geisterbahnen braucht man wohl keine "Blockbremsen" wie bei Achterbahnen, außer vielleicht bei mehrstöckigen mit Liften. Ich vermute dass bestimmte Abschnitte einfach stromlos sind und erst durch Sensoren oder mechanisch ausgelöste Schalter Strom bekommen, so dass es zu keinen Unfällen kommen kann und der TÜV wird das bestimmt auch prüfen. An bestimmten Stellen gibt es deswegen auch manchmal einen Ruck.
  9. Bitte sehr und ja, es war viel Arbeit die ganzen Informationen, Bilder und Videos zu recherchieren. Die River Caves in Blackpool Pleasure Beach sind wirklich sehr toll, danke für das Video! Ich habe endlich auch ein komplettes Onride des "Fliegenden Teppichs" vom Löffelhardt gefunden aus dem Jahr 1994 (im Playcenter Park in São Paulo, Brasilien) mit Warteschlange und Außenthematisierung (ab 33:30 zu sehen). Er wurde in "Casa Dos Monstro" umbenannt und war laut Webseite des Parks von Juli 1973 bis Mitte 1999 in Betrieb. Einen ähnlichen, noch in Betrieb befindlichen Typ dieser Hänge-Gondelbahn, der von Schwarzkopf gebaut wurde, findet man nur noch im schwedischen Park Liseberg in Göteborg: Das Sagoslottet, auch sehr schön. Aber die Gondelbahn im Phantasialand war eben besser. Und ein Onride: