Jump to content

Coaster Hunter

Members
  • Content Count

    63
  • Joined

  • Last visited

About Coaster Hunter

  • Birthday August 28

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich denke mir auch jedes mal, seit ich die Bahnen das erste mal gefahren bin, ob man die Bremsen und Kippelemente wirklich so brachial hätte einstellen müssen. Je nach Position/Drehung kann das schon sehr unangenehm sein. Grade auch die Arretierung zum Schluss fällt mir dabei meistens als besonders hart auf. Für die Blockbremsen auf der Strecke und auf den Kippelementen würde es ja eventuell sogar die Möglichkeit geben diese durch Wirbelstrombremsen vorher etwas "abzufedern". Das wäre zwar eine etwas größere Maßnahme, aber es könnte sich durchaus lohnen. So alt sind die Bahnen ja noch nicht und ich denke, dass es auch den "normalen" Besuchern deutlich auffallen würde. Wir sind übrigens auch schon mal steckengeblieben, weil wir uns nach dem "Gradestellen" einfach noch etwas weiter gedreht haben. Ich nehme das gerne als Beispiel um Leuten, die nicht so im Thema drin sind darzustellen, wie fein solche Anlagen eingestellt sind, um die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten.
  2. Nach einiger Zeit heute mal was kleineres ohne viel gelaber: Ein neues Schild für das Mystery Castle, als Ersatz für dieses hässliche Ding am Ende der Treppe. Soltet ihr Anregungen, Anmerkungen, eigene Ideen oder auch konstruktive Kritik haben, dürft ihr das hier gerne schreiben.
  3. Also als wir am 15.04. im Park waren und so gegen frühen Nacmittag River Quest gefahren sind waren beide Aufzüge in betrieb. Das Boot vor uns ist mit dem Vorderen nach oben befördert worden, wir mit dem Hinteren. Das Einzige, was mir dabei aufgefallen ist, dass es relativ lang gebraucht hat bis das Boot in den Aufzug gefahren wurde, wir also eine relativ lange Standzeit hatten obwohl der Aufzug die ganze Zeit unten bereitstand. Als wir kurz vor dem Bahnhof waren kamen zwei Mitarbeiter der Attraktion aus der Richtung des Abstellbereichs für die Boote und sind das Stück am Kanal zum Bahnhof gelaufen.
  4. Ich finde auch, dass die Eingänge zu den Attraktionen teilweise etwas abseits vom restlichen Geschehen liegen: - Der Eingang zu Talocan liegt in einer Sackgasse unter einer "Brücke". - Der Eingang zum Mystery Castle liegt an einem Weg wo sonst garnichts ist, sollte der RQ-Eingang verlegt werden ist die Ecke dort warscheinlich noch etwas weniger frequentiert. - Der HT- und ehem. TotNh-Eingang liegen am ende eines schmalen Gangs zwischen zwei Hallen, ebenfalls eine Sackgasse. - Wakobato liegt hinten am Mondsee, wo auch nicht wirklich etwas in der Nähe ist. - Der Zugang zur Colorado ist ebenfalls an einem Weg gelegen der am Rande des Parks liegt und an dem auch sonst nichts liegt. - Ähnliches bei der Mamba, es liegt keine weitere Attraktion in nähe zum Eingang. DiA hat relativ lange Wege, die lediglich in andere Themenbereich führen. Wenn man mal drüber nachdenkt sind das alles Attraktionen, die an ruhigeren Tagen nicht sonderlich stark besucht werden. Jeder dieser Eingänge ist ein wenig verstekt, wird auch teilweise nicht auffällig als Eingang Präsentiert und ist meist auch nicht sonderlich gut ausgeschildert. Klar kann man auf dem Parkplan nachsehen, aber ich denke viele laufen an einem Eingang vorbei und denken dann: "ach, schau mal das können wir doch auch machen" anstatt laut Parkplan stur von einer zur nächsten Attraktion zu maschieren und alle Attraktionen auf dem Weg auszublenden. Für eine gute Verteilung der Gäste ist es daher denke ich wichtig die Eingänge möglichst Präsent zu machen. Das Einfachste wäre diese einfach an gut frequentierte Stellen zu legen. Wenn dies allerdings nicht möglich ist sollte es aber zumindest möglichst gut ausgeschildert sein, das Fehlt mir Teilweise etwas im Park. Zuletzt könnte man dann auch noch versuchen die Umgebung um die Attraktion etwas attraktiver zu gestallten, um mehr Anreize zu schaffen sich dort aufzuhalten.
  5. Wir sind heute im Park und der erweiterte Wartebereich ist geöffnet. Ich konnte die Kobolde einmal von nahem fotografieren.
  6. Mir ist grade zum Thema Umgestalltung der Colorado eine Idee gekommen. Hier wird eigentlich immer nur die möglichkeit einer besseren Anpassung an Mexico oder einer Zuordnung zu China mit entsprechender Gestalltung angesprochen. Da die Station jedoch etwas weit entfernt vom restlichen Mexico-Bereich liegt und Disney mit Expedition Everest schon eine ähnliche Anlage mit Asien-Thematik bietet ist mir folgender Gedanke gekommen: Neben Mexico und China grenzt der Bereich der CA noch am Themenbereich Deep in Africa. Dieser bietet momentan nur die Black Mamba als Attraktion und ist bis auf den Marktplatz eher wenig frequentiert. Nun ist mir so in den Kopf gekommen, dass hier ja auch die Möglichkeit gegeben wäre die CA dem Bereich DiA anzugliedern. Zum einen wäre es denke ich einfacher die Schnittstellen mit Chiapas zu Thematisieren, da ja beides irgendwie dem Dschungel-Thema zugeordnet werden kann. Zum anderen ist Afrika neben der Natur und den Tieren für seine Bodenschätze wie z.B. Diamanten bekannt, das würde ja super auf das vorhandene Mienen-Thema der Colorado passen. Weiter hat Afrika sehr viele unterschiedliche Facetten, so könnte man dem Thema "im Herzen Afrikas" treu bleiben und dennoch genügend Abwechslung hinein bringen als dass es nur eine Ausdehnung des vorhandenen Themas wäre. Außerdem könnte man damit den Bezug vom Hotel Matamba zum Park ausbauen und es Thematisch noch weiter in den Park einbinden. Was haltet ihr denn von der Idee?
  7. Eine feste Trennung der Einstiege ist denke ich eher contraproduktiv. Durch Zuteilung der Fahrgäste auf die Reihen, wie z.B. bei Taron oder Raik, kann man viel besser auf unnterschiedlichen Andrang reagieren. Wenn man jetzt davon ausgeht, dass VR und normal ungefähr gleich gut angenommen werden und dann die Hälfte der "Gates" sperrt hat man ein Problem, wenn VR doch nicht so stark angenommen wird und dann ständig Plätze frei bleiben oder die Wartezeiten deutlich unterschiedlich ausfallen.
  8. Ich finde es nur schade für Besucher die morgens am Park ankommen und dann erst sehen, dass Taron defekt ist. Dann haben sie ja nur die Möglichkeit a) Wieder nach Hause fahren und ein anderes mal wiederkommen oder b) Trotzdem in den Park zu gehen und dann muss man damit leben. Da kann ich es schon verstehen, wenn sich einige aufregen und sich darüber beschweren. Zumal ja Talocan seit Saisonbegin auch defekt ist und der Temple wegen dem Umbau auch geschlossen ist. Grade für sowas könnte man den WhatsApp-Newsletter doch benutzen, das kann doch nun wirklich nicht schwer sein! Ich finde das kann man von einem so großen Park wohl erwarten, dass vor dem Besuch auf längerfristig geschlossene Attraktionen ausreichend hingewiesen wird. Das würde denke ich einigen Frust und Ärger über den Park vermeiden.
  9. Irgendwie scheint ja momentan der Wurm drin zu sein. Es wäre aber schön wenn der Park mal ein offizielles Statement zu den defekten Attraktionen abgeben könnte. Ich habe immer das Gefühl, wenn man den Leuten offen erklärt was genau des Problem ist und auch zeigt, dass man alles daran setzt, dass man es schnellst möglich repariert kann man den frust gegenüber dem Park ein bisschen abmildern. Also liebes Phl, es wäre super etwas Informationen zu bekommen.
  10. Ich muss sagen, ich finde es sehr schön, dass man den Wartebereich aufhübscht. Wirklich klasse ist allerdings, dass hier ein paar Elemente der Hintergrundstorry eingebaut werden. Super, dass man sich doch dazu entschlossen hat dieses Potential zumindest etwas auszubauen!
  11. Moin, nachdem ich gestern die Säulen, die den neuen Eingang schmücken sollen im Detail gezeichnet habe gibt es jetzt einmal einen groben Überblick über den Eingangsbereich, wie ich ihn mir vorstelle. Um die Fläche zwischen River Quest und dem Mystery Castle Eingang etwas aufzulockern könnte ich mir super etwas in der Art eines "Burgvorhofs" vorstellen. Bei dem Gebäude habe ich mich an alten schottischen Landhäusern orientiert, MC soll ja auch nach schottischem Vorbild entworfen worden sein. Bis die Tage dann! Coaster Hunter
  12. Heute habe ich mal einen Sockel für einen neuen Mystery Castle Eingang. Ich würde zwei dieser Sockel am Fußende der Brücke als neuen Eingang plazieren, um diesen ein bisschen weiter weg von China zu bekommen. So könnte man nach dem Mandschu einen kleinen Übergangsbereich zu Mystery einrichten. Ich finde den Eingang an der jetzigen Stelle zumindest etwas deplaziert. Das wars dann auch schon wieder von mir. Coaster Hunter
  13. Am Eröffnungswochenende im Magic Park ist es zu zwei Zwischenfällen an der Achterbahn "Eiserne Schlange" gekommen, bei denen am Samstag ein Wagen entgleiste. Verletzt wurde dabei niemand. Am Sonntag kam es dann bei Wartungsarbeiten dazu, dass ein Mitarbeiter von einem Wagen erfasst wurde und sich ein Bein brach. Quelle und weitere Informationen: https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/ritter-rost-magic-park-verden-unfall-achterbahn-gondel-krz-12048890.html
  14. Was mir grade noch aufgefallen ist: Der Stil in dem die Fledermäuse gehalten sind erinnert mich stark an die animierten Charaktere von Mack Media, ich gehe mal davon aus, dass man hier eng mit Mack zusammenarbeiten wird. Das macht auch irgendwo Sinn, Mack hat auf jeden Fall mittlerweile einige Ergahrung mit VR auf Achterbahnen.
  15. Ich muss zugeben, das überrascht mich jetzt doch etwas! Ich freue mich auf jeden fall, dass sich am Temple etwas tut. Ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung und ob es optional angeboten wird. Ich werde mir etst eine Meimung dazu zu bilden, wenn ich selbst gefahren bin. Das wird dan auch meine erste VR Achterbahn werden. Die einzige Erwartung die ich im Vorfeld stelle ist, dass der Wartebereich dabei vernünftig überarbeitet wird.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.