Jump to content

chrisp

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Berlin

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Raptor
  • Lieblingspark
    Gardaland

Letzte Besucher des Profils

302 Profilaufrufe
  1. chrisp

    Liseberg (SE)

    Jetzt habe ich trotz dem ganzen Weihnachtsstress doch noch Zeit gefunden, diesen kleinen "Ergänzungsbericht" zu schreiben. Erstmal vielen Dank fürs Daumen drücken, wir hatten überall Walk-On Aber von Vorne: Der Park öffnete Samstag um 12 Uhr; um 12:30 Uhr kamen wir am Park an und machten uns gleich auf den Weg zur Information, um unseren freien Eintritt vom Erlebnisspass einzulösen. Das ganze ging schön flott: Nummer ziehen und warten, bis man aufgerufen wird. Hier notiert man sich übrigens nur die Namen des Passinhabers und speichert diesen für das laufende Jahr. Also: 1 Eintritt pro Kalenderjahr Dort angekommen haben wir auch erstmal einen Schock bekommen, es war nämlich unglaublich voll. Die Menschenmengen scheinen sich aber nur durch den Weihnachtsmarkt zu quetschen und die Attraktionen gar nicht zu beachten. Es war schon echt spitze, einfach so viel fahren zu können, bis einem im wahrsten Sinne des Wortes schlecht wird Das ganze macht natürlich doppelt Spaß, wenn man überlegt, wie lange man da im Sommer für angestanden hat. Jetzt einfach gleich reinspringen, im Sommer 180 Minuten warten Man muss dazu aber auch sagen, dass es unglaublich kalt war. Ohne Handschuhe konnte man keine Achterbahn fahren, die Hände wären abgefroren Praktischerweise kann man sich im Park für knappe 8€ welche mit Parklogo kaufen, da habe ich natürlich gleich zugeschlagen Nun aber erstmal ein paar Impressionen: Einige Stunden nach Ankunft wurde es dann auch schon langsam dunkel. Langsam wurde es auch Zeit für einen kleinen Snack. Es gab wieder Hotdogs, diesmal sogar für nur 1,60€! Das Essensangebot wurde auch an den Winter angepasst, aber Elchwurst oder ein Döner mit Elchfleisch war dann doch nicht so unseres Meinen ersten Bericht muss ich insoweit verbessern, dass Valkyria doch ordentlich Spaß macht und für einen Dive-Coaster eine anständige Streckenführung hat. Die Enttäuschung beruhte wohl doch eher auf den unglaublich hohen Wartezeiten im Sommer. In diesem Bericht möchte ich einen weiteren Flat-Ride hervorheben, denn wir im Sommer erst gar nicht gefahren sind: "Jukebox" Hier spielt die Jukebox in der Mitte während der Fahrt immer einen zufälligen Song. Zur Weihnachtszeit natürlich Weihnachtslieder. Schön ist, dass die Fahrt immer anders abläuft, da sich die Autos immer unterschiedlich drehen. Mit etwas Glück kann man hier ordentlich Airtime erleben. Das Highlight des Tages war eine Fahrt, während aus der Jukebox "Driving Home for Christmas" ertönte. Da haben wir natürlich lauthals mitgesungen und waren wohl für alle Wartenden die Hauptattraktion Um 22 Uhr schloss der Park dann pünktlich und wir machten uns völlig verfroren auf den Weg ins Hotel. Dieses lag nur 15 Minuten zu Fuß vom Park entfernt und war mit 40€ für ein Doppelzimmer mit Frühstück mehr als günstig. Am nächsten Tag waren wir dann in einem nahegelegenen Wald spazieren, Elche haben wir aber leider keine gesehen Um 21 Uhr ging dann unser Flieger zurück. Insgesamt hatten wir zwei wunderschöne Tage in Schweden. Ich kann jedem nur zu einer Übernachtung raten. Nicht nur, dass man den Tag in Liseberg viel entspannter ausklingen lassen kann; den zweiten Tag kann man wunderbar dazu nutzen die wunderschöne Natur Schwedens zu entdecken. Man wird diese Entscheidung nicht bereuen. Für Erstbesucher empfehle ich jedoch nicht die Wintersaison, da einige Hauptattraktionen (u.a. Helix ) geschlossen sind. Den Weihnachtsmarkt kann man ehrlich gesagt auch vergessen, der ist so überlaufen und komplett überteuert. Da sind die Weihnachtsmärkte hier an einem Wochenende leer gegen. Aber da das ja eh nicht unsere Besuchsabsicht war, waren wir darüber sogar sehr glücklich Für alle anderen, sofern ihr nicht schnell friert , absolut empfehlenswert. Wenn dann erstmal Schnee liegt und die Seen zugefroren sind, ist das Landschaftsbild Schwedens nochmal um einiges schöner. Für uns steht wieder fest, dass es nächstes Jahr wieder nach Liseberg geht. Diesmal aber wieder in der Sommersaison In diesem Sinne euch allen frohe Weihnachten!
  2. chrisp

    Zitate anderer Gäste

    Am Mittwoch früh in der (sehr kurzen) Taron-Warteschlange: "Lass uns in der 1. Reihe fahren, ganz vorne ist der Motor verbaut! Dann bekommen wir am meisten von der Beschleunigung mit und hören den Motor am lautesten."
  3. chrisp

    Liseberg (SE)

    Uns zieht es doch dieses Jahr nochmal nach Liseberg Morgen geht's los; diesmal sogar mit einer Übernachtung. Ich werde dann wieder berichten, wie es im winterlichen Liseberg so ist. Drückt mir die Daumen, dass die Wartezeiten nicht ganz so schlimm sind
  4. chrisp

    Liseberg (SE)

    Wir sind damals mit Swebus gefahren, die hatten einen Shuttle die ganze Nacht über angeboten. Leider wurden die ja jetzt von Flixbus geschluckt und das Angebot stark reduziert. Einige andere Anbieter fahren aber noch bis 23:15 Uhr zurück zum Flughafen. Da muss man dann halt notfalls ein paar Minuten früher aus dem Park. Wir werden es nächstes Jahr wieder genauso machen. Es ist natürlich schon ziemlich anstrengend, aber dafür hatte man ja einen schönen Tag im Park Der Flughafen kann sich auch wirklich sehen lassen, gibt sogar gratis Trinkwasser und nachts ist nicht ganz so viel los
  5. chrisp

    chrisp

  6. Da hier ja noch ein Tagesbericht für den Partnerpark des Phantasialandes -Liseberg- fehlt, werde ich mich mal am Schreiben eines solchen probieren. Los ging es am 25.08. bereits in den frühen Morgenstunden, um auch pünktlich zur Öffnung um 11 Uhr da zu sein. Nach knappen 1 1/2h Flugzeit kamen wir dann in Göteborg an. Von dort waren es keine 20 Minuten mehr mit dem Bus zum Park. An der Kasse konnte die nette Dame kaum glauben, dass wir extra für Liseberg aus Deutschland anreisten und am nächsten Tag auch gleich den frühsten Flug wieder in die Heimat nehmen. Der Eintritt schlug mit gut 50€ pro Person zu buche. Dazu gab es 3 Quick-Pässe, man musste sich jedoch bereits online für die Attraktionen und Zeitspannen zum Einlösen der Quick-Pässe festlegen. Da circa eine Woche vor unserem Besuch Valkyria eröffnete, verschlug es uns als Erstes dorthin. Bei Valkyria handelt es sich um einen Dive-Coaster, der mit einer überdurchschnittlichen Länge punktet. Die Fahrt war sehr geschmeidig, meiner Meinung nach sogar etwas "zu geschmeidig". Nach dem First-Drop hat mir irgendwie der Thrill gefehlt. Alles in allem aber eine gelungene Bahn . Danach ging es gleich zum nebenan liegenden Balder; einem netten Woodie direkt neben der Autobahn So langsam füllte sich dann der Park, mit Wartezeiten unter 45 Minuten selbst für die kleineren Attraktionen war nicht mehr zu rechnen. Weiter ging es zu Helix, einem Multi-Launch-Coaster von Mack Rides. Die Fahrt hat uns super gefallen; besonders wegen der vielen Fahrelemente, die uns bis dato noch unbekannt waren. Hervorzuheben ist auch die geniale Einbettung in die Umgebung. Nachdem alle "größeren" Achterbahnen abgearbeitet waren und die Wartezeiten langsam auf 60-180 Minuten kletterten, ging es den Flat-Rides an den Kragen. Hiervon findet man zuhauf im Park; was für uns eher Neuland war, da diese in deutschen Freizeitparks ja eher nicht so verbreitet sind. Schade eigentlich. Besonders hervorheben will ich hier "Loke". Das Ding ist so ein Spaßbringer, einfach unglaublich. Die Thematisierung ist für einen Flat-Ride auch sehr gut gelungen. Mechanica war mir persönlich etwas zu hart, aber für mich ist auch Talocan nix Zum Mittag gab es für uns, wie es sich bei einem Besuch in Schweden gehört, korv med bröd; einen HotDog also Den Google-Übersetzer sollte man bei der Essenswahl auch dringend dabei haben, da alle Speisen nur auf Schwedisch gelistet sind. Englische Übersetzungen sucht man leider im gesamten Park vergebens. Später gab es dann noch einen Burger mit Pommes und Cola, die man sogar beliebig oft nachfüllen durfte Es hat alles geschmeckt, besonders der HotDog ist sehr lecker, da das Würstchen hier gegrillt wird. Preislich kann man sich auch überhaupt nicht beschweren, 2,50€ für den HotDog und 7,50€ für das Burger-Menü. So langsam wurde es dunkel und die Quick-Pässe kamen zum Einsatz. Die Zeiten hatte ich extra so gewählt, um die Achterbahnen nochmal im Dunkeln fahren zu können Hier mal noch ein paar Bilder: Um 23 Uhr schlossen dann die Attraktionen und mit ihnen -zu unserem Leidwesen- auch alle Toiletten im Park. Wenigstens am Ausgang hätte man ja eine geöffnet lassen können Um 24 Uhr ging es dann zurück zum Flughafen, wo wir dann auf einer gemütlichen Bank nächtigten Insgesamt hatten wir einen wunderschönen Tag im Park. Trotz der Fülle haben wir alles geschafft, dank der Quick-Pässe einige Sachen sogar doppelt. Da wir seit gestern glückliche Erlebnis-Pass Besitzer sind, sieht uns Liseberg nächstes Jahr garantiert wieder!
  7. Mit dem Code PARTY gibt es jetzt nochmal 2,50€ Rabatt (Einmal pro Account einlösbar).
  8. chrisp

    Hallo!

    Hallo! Nachdem ich hier lange nur stiller Mitleser war, habe ich mich nun auch mal dazu entschlossen mich zu registrieren Ich bin der Chris, 20 Jahre jung und komme aus Berlin. Auf das Phantasialand bin ich dank dem MediaMarkt Club aufmerksam geworden. Dann hat es mir dort so gut gefallen, dass ich dieses Jahr bereits 3x da war Da man als Student ja bekanntlich nicht allzu viel Geld hat und die Anfahrt aus Berlin mit dem Zug oder Flugzeug schon ordentlich zu Buche schlägt, geht es für mich immer gleich ganz früh morgens los und dann nach Parkschluss ohne Übernachtung wieder zurück. Da kann es schon mal vorkommen, dass man (wie am letzten Samstag zum CD) von 3 Uhr früh bis um 10 Uhr früh am Folgetag unterwegs ist. Aber in meinem Alter kann man das ja noch machen Viele Grüße Chris
×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.