Jump to content

Herr Aquarium

Verifiziert
  • Gesamte Inhalte

    890
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

Herr Aquarium hat zuletzt am 13. März gewonnen

Herr Aquarium hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Geschlecht
    Geheim

Letzte Besucher des Profils

2.513 Profilaufrufe
  1. Herr Mack im Phantasialand

    Dieses komische Gruppendenken unter den Freizeitparkfanatikern (nicht nur den Deutschen) habe ich sowieso nie kapiert. Klar, dass man mal einen Lieblingspark hat, dem ist nichts vorzuwerfen. Aber dass man deswegen anfängt, sich als Teil unvereinbarer Gruppierungen sieht, ist komplett unverständlich. Woher kommt das? Haben diese Leute keine anderen Interessen, wo sie Cliquen bilden können? Ist es Neid wegen irgendwas? Nicht zu verstehen und vermutlich fehlt mir hier das tribalistische Denken, um das nachvollziehen zu können. Die Parks und ihre Betreiber selbst sind, obwohl wirtschaftliche Konkurrenten, doch größtenteils alle untereinander irgendwie bekannt und befreundet. Hier hat man schon lange kapiert, dass nur durch die Konkurrenz und weite Auswahl auch eine attraktive Freizeitparklandschaft entstehen konnte. Das zeigt ja dieser kleine freundschaftliche Besuch wieder einmal. Glücklicherweise scheint sich dieses Denken unter Fans aber mehr und mehr zu ändern. Die Aussage scheint mir auch eher ein kleiner Scherz zu Gunsten des EP zu sein, sonst wären nicht die lachenden Gesichter dahinter. Das ist das andere Problem. Wenn Leute mal einen harmlosen Witz machen, nehmen das andere wieder zu ernst. Das kapier ich allerdings wieder nicht. Mack kümmert sich doch nur um die Fahrgeschäfte an sich. Für die Thematesierung sind selbst im EP außenstehende Firmen verantwortlich. Teilweise sogar ebenfalls Universal Rocks.
  2. [Fantasy] Temple of the Night Hawk

    Und war es nicht auch so, dass bei der Gondelbahn nur kurz vor Schließung noch alle kaputten Glühbirnen getauscht wurden? Der Park geht mit seinem Budget manchmal etwas seltsam um. Von daher kann man von solchen Dingen auf nichts wirklich schließen. (Teilweise hat man das Gefühl, das wird mit Absicht gemacht, nur um uns zu ärgern )
  3. [Diskussion] Musik/Beschallung im Park

    Die Musik ist vor allem in den "neuen" Bereichen (also Chiapas, Klugheim, teilweise Kaiserplatz) sehr laut, weil man da am meisten auf das musikalische Gesamtkonzept achtet und versucht, dass die Leute es so gut wie möglich wahrnehmen. Ich weiß noch, dass 2014 meine Begleitung Kopfschmerzen von der Musik in der (wohlgemerkt vollen) Chiapas-Warteschlange gekriegt hat. Von daher würde ich das nicht als ein Problem von nur Wiederholungsbesuchern oder etwas rein subjektives sehen, denn es kann sich schon schnell auf das körperliche Wohlbefinden ausüben. Aber auch im Anstellbereich von Taron und auf dem Dorfplatz Klugheims kann es sehr laut werden. Deswegen "flüchte" ich auch gerne mal nach China-Town, denn da spielt zwar Musik aber auf einem angenehmeren Level. Es ist aber tatsächlich auch stärker wahrnehmbar, wenn der Park leerer ist. Optimal wäre natürlich, wie oben beschrieben, variable Lautstärke die sich an dem durchschnittlichen Geräuschepegel der Gäste orientiert. Wurde sowas schon mal in irgendeinem Park gemacht? Vor allem könnte man dann mehr Stücke wählen, die besser zum Bereich passen. Ich weiß, den meisten wird es nicht so auffallen, aber die momentan eingesetzte Musik in Berlin geht eher in Richtung "Golden Age Hollywood" als "Berlin um die Jahrhundertwende", mit Big Band u.Ä. die eigentlich nicht wirklich in die angestrebte Zeit und Region passen. Vielleicht kann man ja auch hier im Zug mit Rookburgh mal neue musikalische Untermalung eigens komponieren lassen. Damit scheint man am gezieltesten eine eigene "Klangwelt" erschaffen zu können.
  4. Benehmen anderer Gäste

    Vielleicht denken auch manche Gäste einfach zu viel mit und glauben, die Kartenstände an den Ausgang machen erst gegen Parkschluss auf. Solange man nichts aus dem Auto braucht geht man auch selten dort wieder vorbei. @dhdeluxe Selbst sagen bringt manchmal nichts. Hatten das auch letztens, als zwei gepafft haben und auf den Hinweis aufs Raucherverbot die Aussage kam "Wieso, ich rauche doch nicht, mein Freund macht das"
  5. Umstrittene Geschäftsmodelle der Parks

    Allgemein habe ich jetzt nicht zu viel zu dem Thema zu sagen, aber es sollte klar sein, dass wir als Kunden bestimmt kein System wollen, indem uns bei normalem Parkeintritt das Gefühl vermittelt wird, dass wir einen Nachteil erhalten weil wir nicht genug bezahlt hätten. Das würde wohl auch kaum eine dauerhafte vertretbare Strategie sein und sich schnell in der Branche bemerkbar machen. Ich wollte lediglich anmerken, dass es ja bereits in der Freizeitparkbranche ein historisches Beispiel dafür gibt, wie der Unmut der Kunden über ein Preismodell zu dessen Abschaffung führen kann. Ich spreche hier von dem klassischen "Tivoli" Preismodell, bei dem man zu einem Preis eine feste Anzahl an Fahrten an Geschäften gutgeschrieben kriegt vs. dem "E-Ticket" Modell, in dem einmaliger Eintritt zu theoretisch unbegrenzten Fahren berechtigt. Bis auf ein paar historische Ausnahmen, haben fast alle Freizeitparks darauf umgesattelt. Die Konsequenz sehen wir am ersten Legoland in Deutschland. Das musste auf Grund dieser Strategie (sowie, zugegeben, weiterer Faktoren) nach drei Jahren wieder schließen. Im allgemeinen kann ich die Angst vor dem Trend der "Zwei-Klassen Parkbesuche" sehr wohl verstehen, habe aber die Zuversicht, dass der Markt und die Besucher es nicht zu weit treiben lassen. Momentan scheint man auch eher auf ein Fast-Pass System zukünftig hinzuarbeiten. Der Europa Park probiert es bereits aus, das Efteling hat auch schon damit angefangen. Könnte sich also in Europa noch weiter durchsetzen. Und ja, Alton bzw. Merlin hat in den letzten Jahren ordentlich daneben gegriffen. Schlägt sich auch in den inoffiziellen Besucherzahlen nieder. Von über 3 Millionen 2010 zu unter 2 Millionen 2016. https://en.wikipedia.org/wiki/Alton_Towers#Annual_Attendance
  6. Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Hab nochmal gesucht. Hier sind Bilder des offenen Durchgangs. Es geht also, so wie es jetzt ist, auch ohne Treppe und könnte jederzeit benutzt werden. Übrigens würde ich ebenfalls nicht ausschließen, dass der FJP einen China-Town Umbau nicht "überlebt". Das Mad House, auch wenn teilweise schön gestaltet, werden wohl nicht allzu viele vermissen. Dann kann man stattdessen eine ganz andere Familienattraktion als Ersatz schaffen. Außerdem wäre es dann möglich, ein Gebäude mit optischen Abschluss nach Mystery zu schaffen. Also dass man aus Klugheim heraus nicht mehr ein chinesisches Gebäude sieht.
  7. Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Das ist natürlich eine Möglichkeit. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die gesamte gerade Strecke an der MaC Seite als Station dienen wird, mit Ein- und Ausstieg nebeneinander, wie bei Taron. Nur frage ich mich, wie man es mit den Taschen regeln will. Die müssten dann alle in einem Schrank an der Ecke da gelagert werden?
  8. Neu 20XX: Rookburgh

    Ich würde sagen... ja
  9. Neu 20XX: Rookburgh

    Im Verwaltungsgebäude ist doch noch die Mitarbeiterkantine untergebracht, oder nicht? Dafür existiert, soweit ich weiß, noch kein Ersatz. Zu einem Abriss wird es also erstmal nicht kommen, nur äußerer Anpassung. Ist aber auch kein großer Verlust, es gibt noch genug Fläche für Rookburgh und man lässt sich die Möglichkeit einer zukünftigen Neuigkeit an der Stelle offen. Genau aus dem Grund wünsche ich mir auch schon länger ein größeres Teetassenkarussell für den Bereich, in Uhrwerk- oder Zahnrad-Optik. Das ist ja so einer der Familienklassiker und das kleine Ding oben in Wuze Town ist mehr nur für Kinder gedacht. Aber eigentlich könnte man echt jede Art von Flatride dort aufstellen. Das tolle an Steampunk ist, dass es eines der Themen ist, wo man das Maschinelle am Fahrgeschäft nicht verstecken muss, also z.B. keinen Polyp als Krake gestalten muss etc.
  10. [China Town] Geister Rikscha

    @PhantaDad2017 Es wurden in der Vergangenheit bereits Fähnchen über den Bereich gehängt. Was aber neu ist, ist dass es so viele über der Passage sind; quasi als Ersatz für die Lampignons im Wintertraum. Quelle: https://www.nrw-parks.de/phantasialand/themenbereich-china-town-attraktionen.html Das mit den Spekulationen um Colorado Adventure würde ich aber erstmal ignorieren. Das war eher der Wunschgedanke der Fans, dass durch die Nähe zu China Town daraus ein "Himalaya Express" Abklatsch wird. Sollten die momentanen Tibet-Gerüchte stimmen, wäre das wohl einfach nur ein Zufall. "Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn" etc. Die Colorado bleibt aller Wahrscheinlichkeit mexikanisch/Western.
  11. 30 Jahre Tempel - 01.04.2018

    Soll mir recht sein. Zufälligerweise bin ich am 2. mit Freunden da und wir hatten sowieso vor, mit Lichterbändchen zu fahren. Das passt dann jetzt erst recht.
  12. Neu 20XX: Rookburgh

    Man muss aber vorsichtig sein, die Idee von Rookburgh als "dunkle Seite" von Berlin bereits als gegeben anzusehen. Bisher ist das reine Fanspekulation aufgrund angeblicher Ähnlichkeiten zur Nokturngasse und dem ominösen "Bei Tag und bei Nacht" Spruch. Es könnte auch genausogut ein warmer und freundlicher Bereich werden, nur halt maschineller als das bisherige Berlin. Der Unterschied läge dann in der bürgerlichen Prachtstraße auf der einen und einem Industrieviertel auf der anderen Seite.
  13. Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Mittlerweile würde mich nichts mehr wundern. Wenn schon F.L.Y. selbst ein Prototyp ist, warum dann nicht gleich auch einen neue Fahrfigur mit einbauen. Aber jetzt ehrlich, wir werden uns wohl sicher sein, dass das gebaut wird, was notwendig ist, um ein gutes Fahrgefühl zu vermitteln. Nur was für ein Fahrgefühl vom Park angestrebt wird, steht noch nicht fest. Zudem wird jede Fahrfigur bei den Entwicklern auch dahin bewertet werden, wie gut sie in ein verknotetes Layout eingebaut werden kann und gewisse Bedingungen an Höhe und Größe erfüllt (aus Gründen des Schallschutzes und evtl. der Thematesierung wegen, was beim PHL immer Hand in Hand geht). Da sehe ich im ersten Punkt für eine PL kein Problem, da diese ja von Natur aus bereits sehr verknotet sind. Beim zweiten mal schauen. Wie @Kleator anmerkt, sind sie ja relativ groß. Wir wissen noch nicht, welche max. Höhe F.L.Y. erreichen soll und wie tief die Bahn fahren wird.
  14. Neu 20XX: Rookburgh

    Leute, Leute, Leute. Das kommt davon, wenn man Aussagen einfach irgendwo aufschnappt und kontextlos wiedergibt. Es hat nie eine Aussage gegeben, dass man nur noch Deutsch verwenden will. Lediglich wurde einmal gesagt, dass deutsche Namen im einem deutschen Park besser passen als englische und man deswegen bei Klugheim darauf geachtet hat, einen entsprechenden Namen zu finden. Natürlich gilt dann, dass für andere Themenbereiche andere Sprachen verwendet werden und offensichtlich, wie man im Park sieht, wird die gleiche "Richtlinie" wohl nicht auf die Shows angewandt. Nicht offiziell, aber die Aussage fiel in einem Interview mit Eric Daman für diesen Podcast: http://www.pretparkland.be/OiP_7-52_EricDamanOverKlugheim.mp3 ? Ab ungefähr Minute 40 Übersetzung und Zusammenfassung von hier Eine Diskussion darüber hat es auch bereits hier schon mal gegeben: https://www.phantafriends.de/topic/2267-englisch-für-attraktionen-und-werbung/ So, um mal zurück zukommen zu @michaelmeganes Beitrag, der das ganze ins Rollen gebracht hat. Die Formen hinter dem F.L.Y. Schriftzug haben uns ja schon bei Veröffentlichung des Teasers gereizt. Aber sollten es wirklich Buchstaben und nicht einfach irgendwelche Formen sein, kann man diese wirklich nicht genau ausmachen. Von daher würde ich mir darüber fürs Erste keine Gedanken machen. Hey, vielleicht hat die irgendein Designer da hin getan, nur um uns zu ärgern
  15. [Deep in Africa] Black Mamba

    Ja, man hat sich neben den Felsen auch ein bisschen um das Dorf gekümmert und teilweise neu gestrichen. Bei den Fackelsäulen fällt das am ehesten auf. Dabei hat man dann auch ein paar Dächer für die Sitzgelegenheiten gebaut. Darüber gab es sogar einen Beitrag im Blog, aber der ist in der allgemeinen Eröffnungsdiskussion ein bisschen untergegangen. https://phantasialandblog.de/pfahlbauten-in-afrika/ Auch hier war wieder Fake filmconstruction am Werk.
×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu.