Jump to content

Herr Aquarium

Verifiziert
  • Content Count

    1,042
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

Herr Aquarium last won the day on March 13 2018

Herr Aquarium had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Geheim

Recent Profile Visitors

4,004 profile views
  1. Die werden Anhalter genannt, weil die drei Figuren samt dem anschließenden Gag mit den Spiegelgeistern von den "hitchhiking ghosts" aus der Haunted Mansion kopiert sind. Die Idee ist dass die Geister als Anhalter mitgenommen werden. Hier die Originale. Selbst die Proportionen der Figuren zueinander wurden ungefähr beibehalten in der Rikscha. Wenn man hinguckt sieht man auch, dass die drei Geister in der Rikscha nach wie vor das Anhalterzeichen mit dem Daumen machen. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sie Instrumente halten sollten. Die Figuren sind allerdings auch seit Beginn fast ständig erneuert und verändert worden. Kann also sein, dass durch irgendeine Renovierung mal Instrumente hinzugefügt wurden, die dann aber nach kurzer Zeit wieder entfernt wurden. Damit ist die Stimme in dieser kleinen "Show" im Wartebereich mit dem sprechenden Gesicht gemeint, oder? Ich habe schon ewig versucht raus zu finden was die sagen, mich sogar da mal hingestellt, aber außer Gegrummel nie was wirklich verstanden. Wenigstens mal ein Ansatz, danke!
  2. Super Marketingidee, passt genau zum Thema und durch die etwas verspielte Aufmachung sind auch die, ansonsten typischen, Werbetexte direkt interessanter und lesbarer (zumindest mMn). Was ich auch ganz süß finde, sind die falschen Werbeanzeigen. Erinnert mich ein bisschen an die "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" Comics. Wäre wünschenswert, dass es nicht bei dieser ersten Ausgabe bleibt sondern periodisch noch weitere Nachkommen. Vielleicht gibt es ja auch noch eine Online-Version irgendwann. Könnte mir vorstellen, dass diese dann die Magazinbeiträge ersetzt oder ergänzt. Vor allem schafft die kleine Zeitung etwas, was ich mir schon mehr bei Klugheim erhofft hatte: Worldbuilding. Die verschiedenen Namen aus der Welt von Rookburgh, die Berichte aus Sicht seiner Einwohner etc. Klar gab's bei Klugheim auch die Ladenschilder und 'ne Hintergrundgeschichte, aber dabei blieb's dann auch irgendwie. Hoffe dass man versucht, so wie hier in der Gazette, das ähnlich dann auch in Rookburgh selbst irgendwie umzusetzen. Plakatwände, Litfaßsäulen, falsche (oder echte?) Ladenfronts wie auf der Hauptstraße, vielleicht das eine oder andere vor sich hin dudelnde Radio etc. Man will ja Klugheim in allem noch einen drauf zusetzen und auch hier ist noch Raum sich zu verbessern. Lasst mich ein bisschen phantasieren @Fienchen Genau den selben Gedanken hatte ich auch: "Ach, wird doch noch eine U-Bahn draus". So wie ich es sehe könnte es ja so sein, dass in der Geschichte die alte U-Bahn durch F.L.Y. ersetzt wurde, weswegen sie nun als Eingangsportal verwendet wird? Bin ich übrigens der einzige, der dabei spontan an dieses olle U-Bahn Concept Art denken musste, dass ewig in den Foren rumgeisterte? Hätte ich als Park die Fans ärgern wollen, hätte ich das aufgekauft und hier eingesetzt
  3. @Wintersun PHL-Marcus hatte ja praktischer Weise als visuelle Hilfe eingezeichnet, wo ungefähr das Modell im Bereich zu verorten ist. https://www.phantafriends.de/topic/1646-neu-20xx-rookburgh/?do=findComment&comment=130672 Wenn ich danach gehe dann würde ich sagen, sind die "Flügelwände" Teil der großen Metallkonstruktion, die angrenzend zu Wuzetown entstanden ist und als erstes vor der Schallschutzmauer entstand. Wobei ich mir auch auf den Bildern auch nicht sicher bin, ob diese Wände auch Teil des Models sind oder einfach nur ein Hintergrund, den man dafür aufgebaut hat(?)
  4. Im Abschlussbericht zum Moderationsverfahren 2010 steht: http://www.bovivo.de/img/presse/ordner_regionalplan/Abschlussbericht_Moderationsverfahrens_Kurzfassung_30 08 2010.pdf (Das Dokument ist übrigens auch sonst so ganz interessant. Vor allem die Angabe von rund 2 Mio. Besuchern jährlich um das Jahre 2010 herum. Vielleicht nur aufgerundet, aber wer weiß.)
  5. Ein kleiner Magazinbeitrag zum erweiterten Wartebereich wurde veröffentlicht sowie ein dazugehöriges Video. https://magazin.phantasialand.de/klugheims-kobolde/ In dem Beitrag wird erläutert, wie die Kobolde in den Käfigen gemacht wurden. Hergestellt wurden sie vom Künstler Jan Ptassek. https://www.janptassek.de/
  6. Naja, natürlich werden ein paar Leute enttäuscht sein. Seit 3 Jahren warten wir auf gehaltvolle Information über Rookburgh und als dann sich was neues anbahnt kriegen wir alte Werbetexte neu aufgetischt und kaum deutliche Einblicke auf ein Modell (und klar, dass wir das Model sehen können ist ja auch eigentlich klasse. Zu Klugheim z.B. haben wir es nicht vorab präsentiert bekommen. Aber da es nicht so deutlich zu sehen ist fühlt es sich halt an bisschen an wie ein Schritt vor und einer zurück) Persönlich sehe ich das ganze aber auch noch nicht als Teil oder gar Ersatz der eigentlichen Werbekampagne in Text- und Videoform, sondern eher als äquivalent zu den Guckluken früher bei Klugheim. Die sind ja auch super angekommen, weil sie Einblicke gewährten, die natürliche Neugierde des Menschen ausnutzten, aber gleichzeitig eigentlich kaum was aussagten und damit auf paradoxe Weise auch der Geheimniskrämerei wieder zugute kamen. Bei Rookburgh gibt es nun einmal keine gute Stelle, von der aus man einen solchen Einblick bieten könnte. Da aber, wie auch oben bereits erwähnt, die großen Banner mittlerweile weggefallen sind und auch, wie hier schon mehrmals von einigen betont wurde, der Durchschnittsbesucher gefühlt kaum noch an Rookburgh denkt, war es an der Zeit irgendwas auf die Beine zu stellen um das Interesse daran wieder wach zurütteln. Also hat man das genommen, was man sowieso schon hatte und eine kleine Werbefläche geschaffen. Und für die, die so etwas interessiert: Der Trailer und die Guckluken wurden ca. 14 Monate vor Eröffnung "veröffentlicht", der erste Blogeintrag musste dann noch ein paar Monate auf sich warten lassen. Aber das muss natürlich nicht unbedingt auch hier der Fall sein. Um zum eigentlichen Thema zurück zu kommen: Wie deutet ihr denn so die anderen Gebilde, die zu sehen sind? Nur Dekoration oder wirklich nutzbare Gebäude? Auf der linken Seite scheint es größtenteils nur Türme und Stahlträgern zu geben, währen ganz rechts der Launch aus einem Gebäude herausführt, an dem eine Art eingebauter Druckkessel oder Wasserspeicher o.ä. zu sehen ist. Vielleicht ist das rechts sogar schon das Eingangsgebäude für F.L.Y.? Denn auf der linken Seite Richtung Straße ist ja schon das Hotel, also wird man vielleicht versuchen die Besuchermassen zu verteilen, indem man auf der einen Seite Hotel und Restaurant, auf der anderen den Eingang für F.L.Y. positioniert. @ich_24 Im Rookburgh Thread hat PHL-Marcus auf einem Schnappschuss mal eingezeichnet, was man definitiv erkennen kann und dazu, aus welchem Winkel welcher Bereich zu sehen ist, damit man sich leichter orientieren kann.
  7. Ich bin jetzt schon frustriert, dass wir nie gute Bilder vom Model kriegen werden, weil es in diesem Kasten drin sitzt. Naja, wenigstens ein Grund selbst vorbeizuschauen Aber interessant, dass man es nicht "einfach so" ausstellt wie das Chiapasmodell. Wollte man vielleicht betonen, dass es ein Erlebnis bei Tag und bei Nacht ist, weil man ja auch Rookburgh vom Hotel aus nachts sehen wird? Bin da schon ehrlich gesagt auf die Beleuchtung gespannt. Bei Klugheim hat man schon mit dem Lichtkonzept viel rausgeholt wenn es dunkel wird. (Oder es ist einfach ein Marketing-Gag um Neugierde zu schüren)
  8. Ich denke mal eher, dass das ein Name sein wird, der im Bezug zur Hintergrundgeschichte zu Rookburgh fallen wird. So wie die Erfinder von Klugheim für die Fahrgeschäfte verantwortlich sind, das Museo de Palenque für die Ausgrabungen an Chiapas, die Society of Explorers and Adventurers hinter verschiedenen Disneyattraktionen und der Adventure Club of Europe neuerdings beim Europapark etc. Einfach ein Teil des Trends, Themenbereiche mit Hintergrundgeschichten auszustatten und diese dann durch Details anzudeuten. Genau kann man es natürlich nicht sagen, aber ich hoffe auch, dass das jetzt der Auftakt für die große Marketingoffensive ist, so wie die Einführung des Baublogs damals bei Klugheim. Schon die Erwähnung auf dem Parkplan hat ja ein bisschen in die Richtung gedeutet, dass man dieses Jahr endlich richtig anfängt.
  9. @stauti Jap, richtig. Wie alle neueren Lampen im Park von Robers Leuchten. AL 6691-3 Hier auf Seite 75: https://www.robers.com/wp-content/uploads/2017/11/Outdoor_2016_2.pdf Bin ja gespannt ob das Fahrgeschäft wirklich etwas mit Pilzen zu tun haben wird, oder ob das einfach ein neues Gestaltungselement bei Fantasy ist.
  10. Ich denke mal, dass es der erste Flying Coaster in Deutschland sein wird und der erste Flying Launch Coaster überhaupt, wird da für den Großteil des Publikums tatsächlich schon ausreichen. Klar, für Enthusiasten die mehr gewohnt sind und schon ganz andere Erfahrungen gesammelt haben, wird das nicht so herausfordernd und neu sein. Aber die sind ja auch nur ein Bruchteil des deutschen Publikums, das damit angesprochen werden soll.
  11. Früher, also so vor 10 Jahren, gefielen mir die Churros auch besser, aber kann nicht sagen, ob das an anderer Qualität oder schlicht verändertem persönlichen Geschmack hängt. Nachdem ich anderswo dünnere Churros gegessen habe, schmeckten mir diese auch besser. Die im Park fühlen sich teilweise innen ein bisschen "roh" an. Vor allem wenn sie frisch sind. Als Änderung würde ich aber schon bevorzugen, wenn man eine andere Schoko-Soße verwendet. Die momentan verwendete ist mir irgendwie zu süß. Vielleicht wäre ein Wechsel von Vollmilch zu Zartbitter schön eine Lösung. Am besten zwei unterschiedliche anbieten, falls nicht allen die andere schmeckt.
  12. Ich finde es äußerst interessant, dass jetzt 3 Jahre später noch solche Themenelemente hinzukommen, die auf die Hintergrundgeschichte zu Klugheim eingehen. Vielleicht war man unzufrieden damit, wie es bisher umgesetzt war? Bin gespannt, ob solche Käfige auch im restlichen Bereich Einzug finden, oder Änderungen ähnlicher Art. Kann man eigentlich sehen, ob die Figuren unterschiedlich sind, oder sind die alle gleich? Aus reinen Produktionsgründen könnte ich natürlich nachvollziehen, wenn die Kobolde identisch sind, Wäre aber ein netter Bonus, wenn dem nicht so ist.
  13. Ich bezweifle mal, dass die Klage was mit dem Lift zu tun hat. Denn da ging es ja um die Intensivität der Abfahrten und dadurch verursachten Kräfte auf die Fahrgäste. Der Betrieb beider Aufzüge hat damit ja gar nichts zu tun. Die Abfahrten werden nicht intensiver weil ein oder zwei Lifts benutzt werden. Interessant ist die Aussage um die Gurte schon ein wenig. Das würde ja bedeuten, dass die angeblich geforderten Sicherheitsgurte für den Kippmechanismus unmöglich wären. Aber gut, das Thema ist schon seit Jahren abgehackt.
  14. So viel anders als die Pizzen sehen sie ja jetzt nicht aus Aber ist eine schöne Änderung. Nichts weltbewegendes aber immer schön, wenn am gastronomischen Angebot noch etwas gefeilt wird. Mir gefällt es, wenn Parks mehr Essen anbieten, dass weg geht von dem herkömmlichen Standard "Freizeitpark Fastfood" und dazu noch mit Bezug zum Themenbereich. Und solange die alten Pizzas noch irgendwo verkauft werden, gibt es ja keinen Verlust. Werde mir auch das nächste mal einen Geschmackstest vornehmen. PS: Ist 'Pizza Mexico' jetzt überhaupt noch der aktuelle Name?
  15. Die ganze Sache war vom Park von Anfang an äußerst schlecht kommuniziert. Wenn man über ein Jahrzehnt so tut als ob der Temple nicht existiert und dann am 31. März fast kommentarlos ein Bild hochlädt, das aussieht wie mit MS Paint zusammen geschustert und die meisten erstmal fragen "Ist das ein Aprilscherz?", dann weiß man als Marketingabteilung, dass man einen Fehler gemacht hat. Und der Temple ist ja nicht nur unter Fans beliebt, auch die allgemeinen Gäste scheinen noch an ihm zu hängen, wenn man sich die Resonanz in den verschiedenen Social Media Kanälen mal anschaut. Vielleicht wäre die Reaktion anders ausgefallen, wenn man es von Anfang an anders kommuniziert hätte. Zum Beispiel wenn man bereits gesagt hätte, ob man plant an Bahnhof und Anstellbereich noch was zu verändern und diese neu zu gestalten, was sich ja viele bereits gewünscht haben. Dann wäre die "VR-Pille" vielleicht einfacher zu schlucken gewesen. Und VR ist natürlich ein polarisierendes Thema weil es immer schon als Ersatz für hochwertiges Thematesieren angesehen wurde und dementsprechend als billiges Gimmick oft eingestuft wird, egal wie fair das ist oder nicht. Aber das liegt auch teilweise daran wie die meisten VR-Umbauten bisher beworben wurden. Da ist die Branche etwas selbst mit Schuld dran. Das wirklich schlechteste an dem ganzen ist Momentan, dass der Temple bis Sommer geschlossen bleibt. Was die Fledermäuse angeht und Befürchtungen um eine Mack-Media Lizenz: Ich wage die Vorhersage, dass außer dem Aussehen der Figuren der finale Film nichts mit Happy Family zu tun haben wird. Da das ganze bisher wirklich wirkt, als ob man hier nur auf kurze Zeit geplant hat, kann ich mir gut vorstellen dass man bei Mack ebenfalls relativ kurz angebunden war und dann einfach Figuren verwendet hat, für die man ja sowieso bereits die Assets besaß. Am Ende geht es also dann wirklich nur um Fledermäuse ohne Bezug zu was anderem. Ja ich hätte mir auch lieber etwas mit mehr Bezug zum Nachtfalken gewünscht, aber dafür war dann die Planung vielleicht zu knapp.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.