Jump to content

Ein verrückter Tag im Phantasialand


galaxy
 Share

Recommended Posts

Ein verrückter Tag im Phantasialand

 

Ziel des Spiels ist es, gemeinsam eine verrückte Geschichte über einen Besuch im Phantasialand zu erzählen.

Die Geschichte sollte sich im Verlauf möglichst lustig, absurd, merkwürdig oder was auch immer... entwickeln, mit unerwarteten Wendungen, Überraschungen und Personen.
Ihr habt Einfluss auf die Entwicklung und je mehr von euch mitschreiben, desto verrückter wird die Geschichte werden.

 

Regel 1: Jeder darf pro Beitrag maximal 1 Satz schreiben, der durch geschickten Satzbau natürlich auch etwas länger sein darf.
Regel 2: Man darf nicht sofort den nächsten Satz schreiben, sondern soll mindestens 3 weitere Beiträge abwarten, bevor man erneut schreibt.
Regel 3: Es sollte Bezug zu vorherigen Sätzen genommen werden, damit die Geschichte nicht vollkommen wirr und zusammenhangslos wird.

 

Es dürfen gerne Uhrzeiten genannt werden, damit der Tag nicht ewig dauert.
Natürlich braucht die Geschichte hier im Forum nicht an 1 Tag fertig werden, sondern kann sich über Tage, Wochen oder Monate entwickeln.

 

Wenn der fiktive Tagesbesuch zu Ende ist, kann gerne eine neue verrückte Geschichte gestartet werden.
Am Ende der Geschichte werden die einzelnen Sätze dann zu einem kompletten Text zusammen kopiert.

 

Ach, und was ich noch vergessen habe:

Regel 4: Am Anfang wird festgelegt, in welchem Jahr (und Monat) die Geschichte spielt. Dieses Jahr muss aber während der Geschichte eingehalten werden.
Die Geschichte darf also gerne auch 1980 oder in der Zukunft 2033 spielen.

 

Ich beginne dann mal:

Zur Information: Die Geschichte spielt Anfang Mai des Jahres 1994 und Galaxy wurde vor 1 Monat eröffnet.

 


Ich freute mich tierisch darauf, heute endlich Galaxy fahren zu können und war gerade vor dem Haupteingang des Phantasialands angekommen, um die Tickets für meine 3 Freunde und mich zu kaufen, da sah ich durch die Gitter des Eingangs, wie Herr Löffelhardt mit den Eltern eines Kindes diskutierte, weil das Kind offensichtlich das Maskottchen Alex from Galax in den Hintern getreten hatte.

 

Link to comment
Share on other sites

Wir machten uns auf zu unserer ersten geplanten Attraktion „Wellenflug“, doch als wir dort ankamen, sahen wir, dass davor gerade Filmaufnahmen stattfanden, welche von einem Mann mit einem breiten Strahlen im Gesicht geleitet wurden, der sich Chris nannte und uns ansprach, ob wir nicht mitmachen wollten, was wir natürlich sofort voller Freude annahmen.

Link to comment
Share on other sites

Dennoch sah ich, wie Chris bei dem Namen "Wellenflug" interessiert eine Augenbraue hochzog und schnell ein schwarzes Buch zückte welches den Titel "TOP SECRET" trug und den Namen notierte, und nur zu gerne hätte ich mal einen Blick in das Buch geworfen, aber wir wollten jetzt schnell zu Galaxy, da es schon 10 Uhr war.

 

Link to comment
Share on other sites

Im Weggehen hörte ich ihn noch etwas wie "...Brandenburger Tor...Mauer muss weg..." murmeln...bis die Geschehnisse vor mir meine volle Aufmerksamkeit auf sich zogen. Alex. Schon wieder. Diesmal konnte er sich nur mit Mühe einer kleinen Traube an wild kichernden und dabei sein Hinterteil malträtierenden Grundschülern entledigen. Als er wild fluchend - irgendwas von wegen "Europapark"...und "noch nie passiert" - an uns vorbei flügelte, fiel mein Blick gerade noch auf das Schild, das ihm jemand an den Rücken geheftet hatte...

Edited by Schlussbremse (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Gerade als ich den Auslöser auf meiner Kamera drücken wollte, schubste mich einer der Grundschüler, worauf ich nach vorne kippte und mit meinem Gesicht in Alex Plüsch-Hinterteil landete - dieser Anblick musste nur zu komisch sein, denn plötzlich fingen alle Kinder um uns an, laut zu lachen und zu gröhlen, während Herr Löffelhardt, der zufällig auch hier war, breit grinsend zu mir sagte "Da ist der Schatz aber nicht versteckt." und mir zu meiner Überraschung ebenfalls einen Plüsch-Alex schenkte, worüber ich mich sehr freute.

Link to comment
Share on other sites

Die Freude verflog allerdings innerhalb eines Augenschlages, während ich (nach einer Schrecksekunde der Fassungslosigkeit) dem hämisch lachenden Alex, samt meiner Kamera unter den bei jedem Sprung irritierend umher schwingenden grünen Ärmchen, hinterher jagte, ihn durch die von ihm nach allen Seiten flummierten Menschen in der Galaxy-Warteschlange verfolgte und schlussendlich - nach dem wohl am längsten erscheinenden Ritt meines Lebens, nur eine Reihe hinter ihm - japsend und völlig erschöpft am Ausgang ein schepperndes Häufchen Elektroschrott aus seinen Wackelhänden riss...

 

Spoiler

galaxy.thumb.png.3462311cdcdc17f75a57625c8ee8ec56.png

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...