Jump to content

Felix52000

Members
  • Content Count

    66
  • Joined

  • Last visited

About Felix52000

  • Birthday 17/08/1996

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Leverkusen

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Fluch von Novgorod
  • Lieblingspark
    Phantasialand

Recent Profile Visitors

1,540 profile views
  1. War bei mir letzten Freitag nicht der Fall. Ging gerade runter, es wurde nicht gekippt.
  2. Nichts essen, mach auf keinen Fall schlanker, davon würde ich auf alle Fälle abraten. Das wichtigste beim abnehmen ist es, ein vernünftig großes Kalorien-Defizit zu halten, also mehr Kalorien zu verbrennen als zu sich zu nehmen. Dieses kann aber auch zu groß sein ! Wie groß hängt vom Körper ab, das kann man nicht pauschal sagen. Das ist vielen Leute nicht ganz bewusst, nichts essen oder viel zu wenig zu essen bewirkt dass der Körper "in Panik gerät". Das hat allerlei Auswirkungen, die dramatischsten sind, unter anderem dass der Körper versucht an jeder Ecke Energie zu sparen und man sich aufgrund dessen den ganzen Tag lang müde und abgeschlagen fühlt. So bald man wieder anfängt normal zu essen, entfaltet dann der Allseits befürchtete Jojo-Effekt seine volle Wirkung. Ganz wichtig zum abnehmen ist vor allem, was man isst, nicht unbedingt die Menge. Hauptsächlich sollte das Gemüse, Obst, Vollkornprodukte usw sein. Unter allen Umständen sollten Produkte mit Industriezucker, für den Körper unverträglichen Fetten (Palmöl z.B.) und hoher Energiedichte gemieden werden. Ganz toll zum abnehmen ist alles was hauptsächlich aus Wasser besteht, macht schön satt, hat aber kaum Kalorien hinter und gibt je nachdem auch so manche Vitamine einem gratis dabei. Kartoffeln, Broccoli Äpfel z.B. . Industriezucker sollte aus dem Grund gemieden werden, dass dieser keinerlei gesundheitliche Relevanz hat (ganz im Gegenteil sogar) und extreme Heißhungerattacken auslöst! Das ist natürlich genau das, was man bei dem Versuch abzunehmen gar nicht gebrauchen kann. Das bereits erwähnte Kaloriendefizit sollte übrigens in der Regel aufgrund von Sport entstehen, nicht alleine durch Ernährung. So bekommt auch noch der Stoffwechsel einen Anreiz. Bei starken Übergewicht würde ich übrigens stark von Joggen, Walken und der gleichen abraten. Die Belastung für die Knie ist so einfach zu groß, stattdessen könnte man z.B. Liegefahrrad fahren. Die Belastung für die Knie ist sehr gering und man kann die Intensität anfangs sehr niedrig halten, was wichtig ist wenn man am Anfang erstmal eine gewisse Grundsportlichkeit aufbauen will. Ich könnte jetzt hier noch einiges über verschiedene Trainingszonen im Bezug auf Puls und Fett-Verbrennung vs Kohlenhydrat-Verbrennung erklären, aber das sprengt jetzt hier völlig den Rahmen. Gute Faustregel ist: Wenn du noch gemütlich reden kannst während des Trainings, verbrennst du sehr effektiv Fett (und nimmst dementsprechend effektiv ab). Wenn du das nicht kannst trainierst du zu intensiv und solltest langsamer machen. (Es kann sein dass es Anfangs noch nicht möglich ist sich an diese Regel zu halten weil das Training egal in welcher Intensität dafür zu anstrengend ist, das sollte sich aber in ein paar Wochen voraussichtlich legen). Ich möchte am Ende darauf hinweisen, dass ich kein Arzt oder studierter Ernährungsberate bin. Was ich hier dargestellt habe ist teilweise grob vereinfacht und längst nicht vollständig, sondern soll nur als sehr grober Leitfaden bzw. Denkanstoß dienen. Ich bin jedoch sehr sportlich und schlank, laufe Regelmäßig Marathon, Halbmarathon und dergleichen und habe mit ca. 7% einen Verhältnismäßig niedrigen Körper-Fettgehalt. Das will ich nur erwähnen, weil all das nur möglich ist wenn man sehr bewusst sich ernährt und sehr viel Sport macht, und ich somit meiner Meinung nach meinem Beitrag hoffentlich etwas Glaubwürdigkeit verleihen kann.
  3. Das System von Kärnan kann ich echt nur loben. Da muss man endlich nicht mehr durch den Zug auf die andere Seite der Station laufen, am besten noch bepackt mit Rucksäcken von mehreren Freunden. Das macht die ganze Prozedur einfach entspannter und angenehmer.
  4. Hier, mein Family-Thrill-Coaster im Western Theming: Die Achterbahn ist ein Teil meines langsam aber stetig wachsenden Western Parks. Ich hoffe die Einbettung des Videos hat geklappt, ist mein erster Versuch (PS: Hat natürlich beim ersten mal NICHT geklappt )
  5. Felix52000

    Felix52000

  6. Finde ich auch sehr schade, war diesen April im Park. Thunder Loop hat echt einen riesen Spaß gemacht, schade dass so eine tolle Achterbahn weichen muss.
  7. Seine Handynummer so vielen "fremden" zu offenbaren finde ich persönlich keine gute Idee, aber jedem das seine.
  8. Völlig richtig. Und wenn dieser genau im Scheitelpunkt der Kurve liegt und die Reibung der Räder, Kugellager etc. groß genug ist könnte der Zug dort oben stehen bleiben. Halte ich aber für sehr unwahrscheinlich, wer schon mal versucht hat einen Stift auf einem anderen runden Stift auszubalancieren weiß wie winzig dieser "Punkt" ist wo Kräftegleichgewicht herrscht.
  9. Ja vermutlich schon, aber dann könnte man auch über die Parkgrenzen hinausblicken. Und das will ja das Phantasialand vermeiden.
  10. Nein, denn der Jet ist links außen um das Becken herum gefahren, nicht mitten hindurch.
  11. Naja, du musst das aber auch mal in Relation zum Phantasialand sehen Ein riesen Umweg ist im PHL halt nicht so wirklich riesig, einfach weil der Park so klein ist. Im Efteling zum Beispiel ist man ja wirklich den ganzen Tag nur am laufen weil alles so weit auseinander liegt.
  12. Also ehrlich gesagt hat hier ja jeder seine eigene Theorien wann und wie die Bahn vom TÜV abgenommen wird . Hat sich denn jemand die TÜV Prüfrichtlinien durchgelesen um solche Infos vorliegend zu haben ? Ich nämlich nicht.
  13. Ähm und wo ist jetzt genau der Unterschied ob man den Höhenunterschied auf einer Treppe überwindet oder nicht ? Abgesehen davon könnte ich mir auch vorstellen, dass Klugheim nicht mehr wie ein geschlossener Bereich wirkt wenn dort ein großer Eingang entsteht und somit die Illusion verschwindet von "Bergen" umgeben zu sein.
  14. Also spontan sieht das für mich nach Kratzern aus und nicht nach Kleberesten . Es könnte ja versucht worden sein die Folie mit roher Gewalt zu lösen, da könnte ich mir gut vorstellen dass das die Lackierung nicht mitmacht (Vielleicht wurde ja versucht die Folie mit einem Schraubendreher zu zerstechen) . Natürlich könnten die Kratzer aber auch schon vorher entstanden sein, eventuell beim Verladen oder beim Transport der Schienen. Es sieht für mich schwer danach aus als wäre die Schiene mal an einer Wand oder ähnlichem lang geschliffen, ist aber natürlich nur eine Vermutung. Es sollte aber eigentlich kein Drama sein die Reste ab zu bekommen. Man könnte das z.B. vorsichtig mit einem Ceranfeldkratzer runterschaben.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.