Jump to content

Wartezeitanzeige


coasterJUGGZ

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Thrillfreak:

Am eingang der Attraktion ist quasi eine Lichtschranke, die zählt wieviele Leute in die Station gehen.
Das System weiß wie viele Leute in einer Stunde im Durchschnitt abgefertigt werden.
Mit den beiden Werten werden die Wartezeiten errechnet.
Sprich Leute in der Schlange und Kapazität

 

Wenn das wirklich so ist, würde Schätzung und Realität aber immer weiter auseinander laufen, wenn die Abfertigung mal stockt oder es ungewöhnlich schnell geht. Dann müsste man das System immer mal wieder resetten.

Link to comment
Share on other sites

Die Anzeige Tafeln sind wirklich extrem ungenau, Sonntag zb, da bin ich mit den winjas gefahren unten am Eingang stand 30 min, aber in Wirklichkeit stand ich ich fast 50 min an.

 

Oder zb stand an der Anzeigetafel bei der HT 10 min aber war auch nicht so, konnte direkt damit fahren ohne anzustehen.

 

Schade das die Tafeln so extreme unterschiedliche Zeiten anzeigen die überhaupt nicht stimmen.

Link to comment
Share on other sites

Wartezeiten sind immer Prognosen. Es ist allerdings so, dass sie die Wartezeiten auch in der Realität plötzlich ändern können, wenn z.B. ein weiterer Zug eingesetzt wird, oder es sich wegen Problemen staut.  Das ist auch von der besten Technik unmöglich vorherzusehen. 

Link to comment
Share on other sites

Die Anzeigen haben aber wirklich mal besser gestimmt. In den letzten beiden Jahren sind die so unzuverlässig, dass man sich überhaupt nicht darauf verlassen kann.

Am Mediamarkt-Tag wurde uns Chiapas mit 75 Minuten angezeigt, es waren letzten Endes 5. Taron 60, es waren 10. Und dann kam man hinterher und hat 10 Minuten an Taron geschrieben, da waren auf einmal über 60 :D Aber das ist ja verständlich, wenn alle auf einmal kommen.

 

Die Zeiten werden nicht über Lichtschranken erfasst, sondern über spezielle Kameras (Black Mamba, Winjas,...) oder bei den meisten Attraktionen noch manuell abgeschätzt (Temple, Colorado,...), indem der Ride operator im Gästeservice anruft :) 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Winjas007:

Die Zeiten werden nicht über Lichtschranken erfasst, sondern über spezielle Kameras (Black Mamba, Winjas,...) oder bei den meisten Attraktionen noch manuell abgeschätzt (Temple, Colorado,...), indem der Ride operator im Gästeservice anruft :) 

 

Da wird jedes mal im Gästeservice angerufen?  Ist das nicht kompliziert?

 

Bei der Lichtschrankentheorie hatte ich ja gedacht die Leute gehen da bei den Winja´s durch und denken sich dann wenn sie die Schlange sehen, "boah ist das voll, das war so garnicht vorher angezeigt" und gehen wieder raus. Das erfasst die Methode dann nicht, stattdessen denken sich viele Leute, die die Anzeigetafeln vor den Winja´s sehen, "boah ist tzu voll alder, isch geh lieber erstma Mystery Castle". Weil da steht man kaum an. Da gehen dann alle hin und sagen sich nach passieren der Lichtschranke dann  "boah ist das voll, das war so nüsch vorher angezeigt, isch geh lieber Maus o Schokolett". Da stimmt dann die Anzeige genau, bis kurz nach passieren des Eingang der Ride ne Störung hat. Und die da denken sich viele Leute, "boah scheiße alder, isch geh jetz Winja´s, da wars vor na Stunde nüsch so voll.

Dann ist das kein Wunder, wenn es nie stimmt.

Link to comment
Share on other sites

Tatsächlich sind die Anzeigen einfach so ungenau, dass sie praktisch keinen Wert haben.

Mich erinnert das irgendwie immer an TMC im Navi. Entweder man umfährt umständlich den nicht mehr existenten Stau oder steht 2 Stunden in dem nicht gemeldeten ...

Absolut kein Vertrauen in das System.

Gerade bei den Winjas scheint es gar nicht zu funktionieren. Wir sind mal bei einer angeschlagenen Wartezeit von 45 direkt zum Quickpass gegangen. Die Warteschlange hat dann noch nicht mal die Treppe hoch gereicht. Das nervt einfach.

 

Bei 12 Besuchstagen in Disneyland Paris hatten wir praktisch nie mehr Abweichung als 5 Min gegenüber dem am Eingang angegeben Wert. Tendenz eher etwas weniger Wartezeit. Ausnahme natürlich bei technischen Problemen der Bahn.

 

Gerade bei dem Aufwand mit den zentralen Bildschirmen (sehr gute Idee) wären realistische Angaben wünschenswert.

Vielleicht wird es ja noch was ...

 

Viele Grüße

 

Link to comment
Share on other sites

Das System im Phantasialand ist so genau wie die Behauptung morgen scheint die Sonne oder es regnet. - Am Sonntag Maus o Chocolat 5 Minuten lt. Anzeige in der Realität standen die letzten Besucher kurz hinter der ersten Treppe. Besucher, die links den Notausgang benutzen wollten, weil es zu lange dauerte, wurden per Lautsprecher darauf hingewiesen, den normalen Ausgang zu benutzen.

Ehrlich gesagt, meiner Ansicht nach rechnet das Phantasialand die Wartezeiten mit folgender Formel: Alte Omas, die in Brühl spazieren gehen : die Anzahl der Personen im Park, die gerade eine Currywurst essen X die Personen, die im Haus der 6 Drachen eine Kaffeetasse gekauft haben. :000_lol4:

 

KURZ GESAGT, DIE ZEITEN SIND MEINER ANSICHT NACH FANTASIEGEBILDE, WEDER SAMSTAG NOCH SONNTAG STIMMTEN DIESE ZEITEN.  

Link to comment
Share on other sites

Die Formel geht anders: Gesamtgäste im Park in Zusammenhang mit der Beliebtheit der Attraktion. Wenn eine Schlage zu lang wird, nimmt man die am weitesten entfernte Attraktion und setzt dort die Zeit runter damit die Leute dort hin laufen.
Ich habe mittlerweile das Gefühl das zu bestimmten Zeiten einfach nur grob geschätzt wird und das noch nicht mal gut. Da sowohl im EP als auch im Disneyland an den Eingängen der Attraktionen Mitarbeiter stehen, kann man hier wahrscheinlich auch auf einen kurzfristigen Ansturm besser und genauer reagieren und muss nicht hoffen das es auffällt das die Zeiten nicht stimmen. So ungenau wie die letzte Zeit im PHL habe ich noch keine Wartezeitenangaben erlebt. 5-10 min Abweichungen nimmt man ja hin, das kann immer passieren, aber Abweichungen von den 4-fachen oder mehr zeugen in meinen Augen einfach von Unfähigkeit oder auch Desinteresse.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Bei Taron haben die Wartezeiten zuletzt immer ganz gut hingehauen, außer es gab eine Störung.

Abweichung waren maximal 10 Minuten. Die übrigen Wartezeiten waren zumeist kürzer als angezeigt,

bei Chiapas haben wir heute ein paar Minuten länger gestanden als angezeigt.

Link to comment
Share on other sites

Man muss auch bedenken, dass die angezeigten Zeiten einen "Rückkoppelungseffekt" haben: Wenn da 10 min bei Taron steht, laufen alle hin - zack ist die Wartezeit wieder 60 min.

 

Genau das gibt es in anderen Parks auch und die Abweichungen sind da nicht so gravierend. Das würde auch die Abweichungen an einer Attraktion erklären, aber nicht an fast allen Attraktionen.

So erging es mir an meinen letzten Besuchen. Da hat fast nichts gestimmt.

 

Aber auch in Deinem Szenario dauert es bis die Wartezeit um das 6-fache steigt, da nicht alle Besucher direkt bei Taron sind. Da sollte die Reaktionszeit ausreichend sein um die Zeiten anzupassen, da auch nicht jeder an einer Wartezeitentafel steht. Im Fantasybereich gibt es faktisch keine Tafel die an den wichtigsten Attraktionen gesehen wird.

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Anbeku:

Man muss auch bedenken, dass die angezeigten Zeiten einen "Rückkoppelungseffekt" haben: Wenn da 10 min bei Taron steht, laufen alle hin - zack ist die Wartezeit wieder 60 min.

Wenn die Anzeigen stimmen würden dieser Effekt nie auftreten, denn die Zeit geht ja langsam hoch/runter bzw. bleibt bei einem gewissen Punkt konstant :)  SO würden sich die Ströme langsam verteilen und Taron würde statt von 60 Minuten auf 10 und wieder auf 60 zu springen konstant zwischen 40 und 50 her schwanken :)

Link to comment
Share on other sites

Ich denke sowohl Menschengruppen als auch die Anzeigen haben einfach eine gewisse Trägheit, so dass bei den Wartezeiten immer periodische Schwankungen entstehen, die antizyklisch zu der Anzeige sind: also zuerst stellt sich ne große Gruppe angelockt von den niedrigen Zeiten an und bevor das System das mitbekommt hat geht die Wartezeit rauf. Dann ist die angezeigte Wartezeit zu niedrig. Irgendwann springt sie dann hoch, so dass es kurz stimmt, bis sich weniger anstellen und bis das System das wieder merkt usw. Ok von 10 min auf 60 ist übertrieben, der Effekt dürfte deutlich kleiner sein. Dieser Effekt wird im Phantasialand dadurch begünstigt, dass es keine app mit den Wartezeiten gibt und es nur wenige Anzeigetafeln gibt die weit weg von den Attraktionen stehen.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...