Quantcast
Jump to content

Joker

Verifiziert
  • Content Count

    2,037
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    45

Joker last won the day on June 14

Joker had the most liked content!

3 Followers

About Joker

  • Birthday 23/07/1992

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Langenfeld

Recent Profile Visitors

4,772 profile views
  1. Und die Mehrheit fährt die Bahn einfach und ist begeistert Vor allem Diskussionen unter Videos sind doch sowieso nicht ernst zu nehmen.
  2. Fand es auch trotz ausgebuchtem Park sehr angenehm. Klar gibt es Engstellen, aber da haben viele Besucher freiwllig ihre Maske aufgesetzt. In den Wartebereichen habe ich an drei Tagen nur zwei Personen gesehen, die ihre Maske nicht getragen haben. Eine wurde direkt von der Security rausgeworfen. Die Abstände wurden in den Warteschlangen nicht immer eingehalten, dank extrem guter Kapazität der Fahrgeschäfte stand man aber zum Glück selten still, sodass man sich den Abstand dann verschaffen konnte.
  3. Es wird auch mit Gerüchen gearbeitet. Denke aber, dass man das später noch mehr riechen wird. Es braucht halt noch etwas Zeit. Die Bahn wurde ja extrem schnell wiedereröffnet.
  4. Fahrt in den Europa-Park und erlebt einen genialen Darkride. So baut man klassische Darkrides! Da wird selbst Efteling blass. Von der genialen Warteschlange bis zum Restaurant, einfach alles richtig gemacht. Eine geniale Story, tolle Animatronics, unglaubliche Szenen mit tollem ergänzendem Mediacontent. Ich habe definitiv eine neue Lieblingsattraktion in Deutschland. Die gigantische Kapazität lädt zu vielen Wiederholungsfahrten ein. Und bei jeder Fahrt sieht man etwas neues. Ich hoffe, dass ein paar Leute aus Brühl mal vorbeischauen. Können sich direkt Snorri Touren zusätzlich ansehen und eine Bahn kreieren, die die Kompaktheit von Snorri und die Detailverliebtheit von Batavia kombiniert.
  5. Abenteuer mit ein bisschen Risiko ist die Batavia Öffnung morgen.
  6. Finde es auch zu dunkel. Das schreckt vor allem Familien mit kleineren Kindern sehr oft ab. Ich wüsste auch nicht, wieso eine dezente Beleuchtung irgendeine Atmosphäre stören sollte. Der Eingang ist extrem eng und hat auf den ersten Metern schlicht keine Atmosphäre, weil es einfach stockdunkel ist.
  7. Hat nichts mit Fachmann zu tun, sondern mit Erfahrungen. Die Chiapas Eröffnung hat sich massiv verschoben, weil man eine Art Prototyp gekauft hat, Taron hat auch seine Zeit gebraucht, wieso sollte es bei Fly anders sein? Letztendlich können wir alle nur spekulieren, aber die Anhaltspunkte dafür, dass man dieses Jahr nicht eröffnet sind meiner Meinung nach einfach größer. Bei Taron wurde relativ frühzeitig die Eröffnung im Juni bekannt gegeben, das ist bisher noch nicht passiert. Eine Eröffnung ist nach jetzigen Stand also frühestens Ende August denkbar. Bis dahin ist die Hauptsaison aber schon vorbei. Kannst es ja gerne anders sehen, aber dann doch bitte argumentativ etwas stärker und nicht auf so einer unnötigen persönlichen Ebene.
  8. Man kann sich sicherlich darüber streiten, wer da jetzt die Schuld trägt, aber das Grundproblem ist doch wieder die Kommunikation des Parks. Die Frau ist dem Park gegenüber eigentlich positiv eingestellt, erwägt aber jetzt eine Klage, weil man unglücklich reagiert. Für den Park wäre die Erstattung der Kosten ein geringes Problem und er würde eine Stammkundin behalten. Stattdessen reagiert man eben so, wie man auf Emails immer reagiert und wundert sich dann, wenn die Leute sich abwenden.
  9. Beim Phantasialand weiß man inzwischen ja auch sehr gut, dass es gerne mal zu Verzögerungen kommt. Das wird dieses Jahr nichts mehr, man ist schon genug mit Corona beschäftigt.
  10. Für mich die einzige unschöne Ecke bei Chiapas, aus mehreren Gründen. Sowohl von Chiapas, als auch der Colorado wirkt die Ecke einfach zusammengewürfelt. Man erkennt außerdem sehr deutlich, dass die schöne Felswand von Chiapas nur eine Fassade ist. Mir fällt aber auch keine viel bessere Lösung ein, weil die Colorado eben schon alt ist und irgendwie mit Chiapas verbunden werden musste.
  11. Es kommt mir inzwischen vor wie im Januar, wo man auch als Panikmacher bezeichnet wurde, weil man Corona schon in Europa gesehen hat. Alle wiegen sich in Sicherheit, weil die Zahlen ja niedrig sind. Das Gedächtnis der Gesellschaft reicht häufig nicht weiter als zwei Wochen, sonst würde man sich daran erinnern, wie schnell die Zahlen hier explodiert sind. Es mag ja sein, dass die Diskussion inzwischen einige nervt. Wer große Sorge vor Corona hat, der muss nicht in den Park gehen und wer das Thema nicht mehr lesen kann, der sollte vielleicht auch diesen Thread meiden.
  12. Bei gut gestalteten Warteschlangen kann ich es noch verstehen, wenn man um die Ecke schauen will. Aber die Taron Kuhgatter sind wohl übersichtlich genug. Diese Drängelei wird aber wohl immer ein Problem sein, weil man dieses fehlende Bewusstsein für die Schmerzgrenze anderer durch alle Schichten beobachten kann.
  13. Das Thema hat aber ja nichts mit dem Holiday Park direkt zu tun. Wer da Rückschlüsse auf die Parks zieht, der will sowieso keinen Park besuchen.
  14. Der Umgang mit Corona ist ein gesellschaftliches Problem, lässt sich nicht nur auf das Phantasialand beschränken. Egal wo man hingeht, überall wird nachlässig mit den Maßnahmen umgegangen. Da können die Unternehmen wenig dran ändern, aktuell scheint Corona eben für die meisten vergessen. Damit muss man als vernunftbegabter Mensch in einer freien Gesellschaft leider leben, auch wenn wir am Ende auch Konsequenzen tragen, wenn es schief geht. Ich hoffe, dass wir nach den Sommerferien nicht wieder höhere Infektionszahlen bekommen. Sollte dies der Fall sein, dann bekommen wir im Herbst ein Problem, weil dann zusätzlich zur üblichen Grippewelle dann wieder eine Coronawelle mit verschärften Maßnahmen droht. Eine zweite Welle ist definitiv vermeidbar, mit der aktuellen lockeren Haltung ist sie jedenfalls wahrscheinlicher als mit vernünftiger Vorsicht.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.