Jump to content

HookahMan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    361
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

HookahMan hat zuletzt am 10. November gewonnen

HookahMan hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

1.691 Profilaufrufe
  1. HookahMan

    Parkscout Publikums Award 2018

    Ich persönlich lege auch nicht so viel Wert auf diesen ganzen Awardkram, vor allem der Publikumsaward von Parkscout ist zu einer reinen Lachnummer krepiert. Das Phantasialand, der Europapark und der Moviepark haben alle ihre große Fanbase, natürlich ist es klar, was die Parks mit ihren folgenden Lemmingen machen. Sie mobilisieren ihre Lemminge-Armee, um für Sie bei diesen Awards abzustimmen. Das Ergebnis ist dann, dass das Ranking sehr einseitig auf die drei Parks mit den größten "Armeen" begrenzt ist. Ein Vergleich, welcher Park denn jetzt wirklich familienfreundlich ist, wo man für sein Geld am meisten geboten bekommt, sehe ich in diesen Rankings inzwischen wirklich nicht mehr.
  2. HookahMan

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Mal davon abgesehen, dass ich dir zustimme, dass es keine Darkrideparts geben wird außer dem nach der Station inklusive Lifthill bis zum ersten Launch, würde ein Darkride-Part nicht die Kapazität drücken oder gar senken. Wenn der Darkride Part von der zeitlichen Dauer den Blockbereichen der Achterbahn entspricht, hast du, wenn in jedem Blockbereich ein Zug fährt genau die gleiche Kapazität wie als wenn du nur die zwei Blockbereiche der Achterbahn hättest. Nehmen wir an, du lässt alle 40 Sekunden einen Zug los, ändert sich nichts an der Kapazität, wenn er in den 40 Sekunden Blockbereich 1 (Darkide), Blockbereich 2 (Achterbahnpart) oder Blockbereich 3 (Achterbahnpart) durchfährt, so lange die Taktung gleich bleibt.
  3. HookahMan

    Digitalisierung im Park

    MemoEuro ist der Markenname dieser Souvenirscheine. : https://memo-euro.com/
  4. HookahMan

    Digitalisierung im Park

    Ein ähnliches Papier einsetzen wäre doch vollkommen legitim? Es ist ja keine Blüte von Euroscheinen, sondern eine eigene imaginäre Währung, die nur im Phantasialand gültig ist. Zumal ja bei den "MemoEuro" Scheinen das Papier ja auch Sicherheitspapier ist. Also abwegig wäre es nicht, eine Parkwährung auf richtigem Geldschein-Papier zu drucken.
  5. HookahMan

    Digitalisierung im Park

    Dann doch eher einen Automaten zusätzlich von der Volksbank, dann hast du einen Großteil der Besucher auch abgedeckt (Sparkasse + Volksbank). Wer auf kleinere Kreditinstitute setzt, der muss damit auch leben.
  6. HookahMan

    Neu 20XX: Rookburgh

    So würde ich mir das persönlich auch wünschen, einfach damit die Themenbereiche Berlin und Fantasy weiterhin getrennt bleiben und nicht irgendwann dann neben den Fantasy-Fassaden eine Berliner Häuserfront anfängt.
  7. HookahMan

    Ein Jahr ohne PHl - oder von FunCard auf Null

    Ich denke da die meisten hier Jahreskartenbesitzer sind und einfach eine andere Bindung zum Phantasialand und zu jeder kleinen Schraube haben, die dort irgendwo befestigt ist, ist es schwer auch Kritik hier nachzuvollziehen. Also erst Mal ich bin kein Jahreskartenbesitzer, einfach aus dem Grund, da ich mit zwei Besuchen im Phantasialand einfach "bedient" bin und mir das persönlich auch im Phantasialand reicht. Fand ich das Phantasialand damals einen sehr gelungenen Park, muss ich zugeben, dass die letzten Jahre das ganze auch nachgelassen hat. Warum das Ganze? Es liegt einfach am Phantasialand selbst, und dafür kann es noch nicht einmal was. Mir ist der Park flächentechnisch einfach zu kompakt, überall hat man alles eng verschachtelt gebaut und ruhigere Ecken im Park sind rares Gut. Natürlich muss jeder Quadratmeter im Park genutzt werden. Nur, selbst bei Klugheim sehe ich verschenkten Potenzial nach oben. Bestes Beispiel ist der Bereich vor dem 2. Launch. Der gesamte Bereich wirkt bis auf die Felsen einfach trist, und es wirkt so als wenn hier einfach eine Idee für eine passende Gestaltung gefehlt hat. Vielleicht ein paar mehr Themingobjekte, eine elektrische Maschine für die Energiegewinnung Tarons, hätte dort perfekt hingepasst. Auch die Bretterwand bei Chiapas empfinde ich mehr störend als Themenbereichstrennung. Persönlich zieht es mich in den letzten Jahren vermehrt auch eher in andere Parks, bestes Beispiel ist für mich das Toverland, was seit dieser Saison auch gegenüber dem Phantasialand für mich die Nase vorn hat. Und das liegt hauptsächlich am Platz. Wo ich mich im Phantasialand an einem vollen Tag von der Menschenmasse leicht dort erdrückt fühle, habe ich im Toverland immer noch eine gewisse "Freiheit". Und es sind die Kleinigkeiten, die mir beim Besuch beim Toverland eher ein gutes Gefühl geben als im Phantasialand. Hauptursache ist für mich die Mitarbeiterfreundlichkeit. Die Mitarbeiter im Phantasialand sind nicht unfreundlich, aber im Toverland merke ich den Mitarbeitern eine gewisse Emphatie mit ihrem Arbeitgeber an. Überall haben die Mitarbeiter dort ein Lächeln, wirken fröhlicher als die meist ernst wirkenden Kollegen aus Brühl. Auch so Sachen wie "9 Uhr im Phantasialand in den Park können aber Topattraktionen öffnen erst um 10 Uhr" oder das frühzeitige Schliessen der Wartebereiche geben mir im Phantasialand das Gefühl als Gast teilweise Gen Feierabend rausgekehrt zu werden. Hauptsache man verlässt pünktlich zum Parkende den Park. Im Toverland haben wir beispielsweise beim letzen Besuch noch um 18:02, Parkschluss war um 18:00 Uhr eine Zusatzrunde auf Troy drehen können, die Mitarbeiter wurden mit entsprechendem Applaus gewürdigt. Das was ich sagen will, es sind die Kleinigkeiten, die mich in den letzten Jahren beim Phantasialand stören, wo ich dann auch lieber Geld bei der Konkurrenz lassen würde, wenn ich zwischen der Wahl stehen würde. Und diese Kleinigkeiten machen am Ende einfach beim Normalbesucher, der keine Jahreskarte hat und nicht 10 Mal im Jahr da ist, am Ende auch den kleinen Unterschied auf der Waage.
  8. HookahMan

    Toverland erwägt offenbar Namensänderung

    Einen Abriss der Hallen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Klar haben die Hallen eine eigene Atmosphäre, aber sie direkt abzureißen wäre absolut unwirtschaftlich. Zumindest würde dann schon Mal die komplett durchgängige Öffnung wegfallen. Ich finde die Hallen auch gestaltungstechnisch nicht so besonders, aber wie du selber sagtest. Ein Imagewandel geschieht nicht von heute auf morgen. Ich denke eine Neukonzeptionierung der Hallen wäre eine adäquate Lösung. Nur müsste man dann auch schon ein gewisses Budget einplanen. Die Decken zu verstecken und eine gelungene Themenwelt zu realisieren kann man zum Beispiel im Warner Brothers Abu Dhabi beim Roadrunner-Coaster sehen, wo die Decken als Himmel mit Wolken gestaltet sind. Schwieriger wird es dann bei der Außengestaltung, diese gut zu kaschieren, ich denke von der Höhe kann man das ganze ja in etwa mit der Lärmschutzwand bei Rookburgh vergleichen. Und da finde ich sieht man schon Mal stellenweise, wie man es nicht machen sollte. Alles auf einer Höhe enden lassen, dazu dann eine gewisse Plätte. Die Herausforderung ist definitiv auch die Außenwände hierbei lebhaft zu gestalten. Hier würde sich bei einer Neukonzeptionierung auch durchaus eine Indoor-Outdoor Attraktion anbieten, für die ganze Familie, mit Achterbahn-Elementen, wo man auch in der Halle noch Attraktionen platzieren kann, aber auch mit entsprechendem Außenbereich. Ich denke manchen dürfte klar sein, was ich mir in Zukunft für die Halle wünschen würde. Einen Mack Powered-Coaster, der eine solche Umgestaltung der Hallen von den Kosten auch begründen würde. zudem könnte man dann endlich auch Mal zeigen, wie man eine solche Hausnummer angehen würde.
  9. HookahMan

    Neu 20XX: Rookburgh

    Am besten holen wir noch Steine raus und beschmeissen ihn, weil er nicht der allgemeinen Forenmeinung folgt. Mir persönlich gefällt die Wand momentan auch noch nicht so richtig, einfach weil trotz der Stahlgerüste, die vorne angebracht wurden, einfach alles auf einer Höhe endet. Ich denke man hätte auch mehr rausholen können, indem man die Wand auch in allen drei Richtungen variiert hätte. Die beiden dünneren Elemente neben den Wänden einfach weiter nach vorne Richtung Wuze-Tal, mehrere Ebenen, ein Stufendesign mit Brüstungen, und unterschiedliche Endhöhen der Schallschutzwand mit wiederum unterschiedlichen Tiefen. Ich spreche hier nicht von riesigen Tiefen, die das ganze gebraucht hätte. Einfach ein paar Abstände, um die zweidimensionale Grundfläche etwas aufzulockern. So sieht man momentan schon extrem dass es einfach eine flache Wand ist, die gestaltet wurde und am Ende die zwei Stahlkonstruktionen montiert wurden. Es ist ein momentaner Stand, vielleicht sieht es auch anders aus, wenn der Sichtschutz weg ist. Aber man kann hier im Forum auch mal seine Meinung äußern, ohne gleich von anderen aufgrund dieser Meinung, weil sie nicht dem himmelhochjauzendem Phantasialandchor entspricht, ins Lächerliche gezogen zu werden.
  10. HookahMan

    Toverland erwägt offenbar Namensänderung

    Gerade die Umsetzung des neuen Corporate Designs mitsamt dem neuen Slogan "Discover your own magic" finde ich mehr als gelungen, was ich mich dabei frage, hätte man den Namen dann nich im Zuge des neuen Designs, dem neuen Eingangsgebiet plus Avalon besser einführen können? Ein neuer Eingang mit neuem Namen plus neuem Themenbereich hätte falls es jetzt doch einen neuen Namen gibt, das Ganze viel leichter von statten gehen lassen. Ich z.B. verbinde mit dem alten Toverland Logo den alten Eingang in die erste Halle, das neue Logo hat sich bei mir mit dem neuen Eingangsgebiet eingebrannt, weil es dort perfekt eingebunden wurde und eben dort das erste Mal auch benutzt wurde. Den Eingang dann zu ändern bedeutet auch entweder man behält den Buchstaben T am Anfang und kann so auch das Logo weiterhin nutzen sowie das Corporate Design der neuen Mitarbeiterbekleidungen oder aber man müsste sämtliche Dienstbekleidung, alle Fahrgeschäfte, alle Hinweistafeln, wo das Logo auch nur in geringer Form verwendet wird, umändern. Finanziell halte ich eine neue Namensgebung für schwierig, bringt Sie erst mal keine neuen Einnahmen...
  11. HookahMan

    Neu 20XX: Rookburgh

    Tut mir leid, das zu sagen, aber mir zum Beispiel, der die Baustelle von Anfang bis Ende da verfolgt hat, mir ist es ehrlich nicht aufgefallen. Ich sehe persönlich andere Schwachpunkte bei Klugheim, zum Beispiel die Bretterwand zu Chiapas, die leere "Zone" vor dem 2. Launch, wo auch ein einfaches Holzelement schon was Abwechslung bringen würde. Aber die Felsen bei Klugheim empfinde ich wirklich nicht als zweidimensional.
  12. HookahMan

    Toverland Halloween Day&Night am 18. Oktober

    Maximus Blitzbahn ist aber immer die Attraktion mit der längsten Wartezeit, einfach aufgrund ihrer geringen Kapazität. Ist keine Ausnahme, dass die Wartezeiten dort bei 60 Minuten liegen.
  13. HookahMan

    [Mexico] Chiapas - DIE Wasserbahn

    Oder halt aus Polyamid. Habe ich zum Beispiel auf meiner Wasserpfeife. Allerdings sehe ich bei diesem Lösungansatz eher Zusätzlich wäre anfallender Dreck ein größeres Problem, der die Ablaufkammer verstopfen könnte auf Dauer. Aber prinzipiell ne nette Idee.
  14. HookahMan

    Neu 20XX: Rookburgh

    Die beiden Türme enden definitiv vor der Lücke. Also wird da sehr wahrscheinlich noch ein Vorbau kommen. Was mich allerdings mehr interessiert, ist was mit dieser Blechwand um die runde Wuze-Town Halle passieren wird. momentan kann die Wand da ja so schön werden wie sie will, aber für mich muss da noch irgendwas passieren, dass auch der Übergang da rechts gelungen ausschaut. Ich hoffe man schlägt auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe und gestaltet das linke Wuze-Rondell direkt auch von aussen zumindest noch mal mit um in den neuen Fantasy-Look. Eine andere Überlegung die mir letzte Woche in den Sinn gekommen ist bei mir nach wie vor was mit den bisher ungenutzten Wohnhäusern zwischen Wuze Town und der Rookburgh-Baustelle passieren wird. Für Phantasialand-Verhältnisse wäre das immer noch ein großer Bereich, der nicht bebaut ist und soweit mir bekannt ist, sind die Wohnhäuser doch auch bereits im Besitz des Phantasialands, oder liege ich da falsch? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man diese Fläche zukünftig unbebaut lässt. Zudem könnte man durch dies Fläche auch eine weitere Verbindung in die Wuze-Town-Halle erschaffen, zum Beispiel unterhalb des Streckenverlaufes der Winjas Fear, dort ist ja unterhalb der Auf-und Abfahrt theoretisch Platz entlang der Wand mit den Vorhängen um dort einen Durchbruch nach Rookburgh zu realisieren und so auch einen Übergang von Berlin -> Rookburgh - Wuze Town zu ermöglichen. Was haltet ihr von der Überlegung?
  15. HookahMan

    [Klugheim] Humpenbude

    Den kannst du auch in der Innenseite des Behälters notfalls plazieren, ist bei den Tonkrügen, die man auf manchen Oktoberfesten kriegt, ja auch so geregelt.
×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.