Jump to content
PhantaDad2017

Energylandia und Legendia/Slaskie Wesole Miasteczko (PL)

Recommended Posts

Diese beiden polnischen Parks in der Nähe von Kattowitz haben in einem Gebiet, mit deutlich geringeren Einkommen der Kundschaft als in Deutschland, eine größere Zahl moderner Fahrgeschäfte aufgebaut. Energylandia wurde relativ neu hochgezogen, während Legendia, bis vor kurzem noch Slaskie Wesole Miestoczka (etwa: Schlesischer Vergnügungspark), ziemlich alt ist und schon zu Ostblockzeiten eine längere Geschichte hatte. Zuletzt wurde er allerdings von einer slowakischen Gruppe übernommen, großteils renoviert und bekam moderne Fahrgeschäfte.

 

Energylandia hat verschiedene Standard-Achterbahnen, u.a. einen verbesserten und thematisierten Vekoma SLC (Mayan), der nicht mehr die unangenehmen Fahreigenschaften älterer Vekoma SLCs haben soll. 2018 soll ein neuer Hyper Coaster eröffnet werden. Legendia hat 2017  den Lech Coaster eröffnet,  Prototyp für das neue Vekoma-Serienmodell "Bermuda Blitz", mit sehr interessant aussehenden Fahrtvideos, ansehnlicher Thematisierung und für nur ca. 4,36 Millionen €.

 

Ich finde die Parks vor allem deshalb interessant, weil sie es schaffen, trotz weniger finanzkräftiger Kundschaft als in den USA oder Deutschland,  Fahrgeschäfte auf hohem, internationalem Niveau zu bieten. Somit können sie auch Vorbilder für deutsche Parks im Low Budget-Segment bzw. wirtschaftlichen Problemregionen sein, ohne, dass diese Parks dabei schlecht werden. Serien- bzw. Standardmodelle von Fahrgeschäften, mäßig aufwändige oder keine Thematisierung und Verzicht auf hohe Ausgaben für "heiße Luft" (z.B. Lizenzen für Film- und andere Medienmarken, exzessives Marketing), also Konzentration auf das Wesentliche, können auch Parks mit geringerem Kostenaufwand tragfähig machen.

 

Energylandia hat dabei einen deutlich höheren Eintrittspreis (Anfang 2018: Erwachsene 109 Zloty, ca. 27€), aber lobenswerter Weise (wie ich sehen kann) dafür keine Vordrängelpässe gegen Aufpreis :). Legendia ist mit 79 Zloty/ca.20€ billiger, hat aber dafür verschiedene, teurere Vorrangpässe, auch einen unbegrenzten für 39 Zloty, ca. 10€. Entsprechend gibt es auch schon Klagen in einzelnen Reviews, dass der Park versuche, künstliche Wartezeiten zu erzeugen, um die Schnellpässe zu verkaufen. Der Lech Coaster hat auffälligerweise nur einen Zug, und es wird auch berichtet, dass bei der Abfertigung und Befüllung des Zuges gerne mal gebummelt wird. Auch Parkplätze sollen in Legendia viel extra kosten (umgerechnet ca. 10€), was auf der Park-Homepage bei den Preisen nicht direkt angegeben ist. Also räumlich nah beieinander das ehrliche Geschäftsmodell, mit etwas höherem Grundpreis, aber ohne Drängen auf weitere Zahlungen, gegenüber dem auch aus verschiedenen "westlichen" Parks berüchtigten Geschäftsmodell, Gäste zu einem niedrigeren Preis reinzulassen, dann aber zu piesacken, um sie zum Extra-Kauf von Schnellpässen zu drängen.

 

Wenn Energylandia sich etablieren und weiterhin auf die Schnellpässe verzichtet, mit all ihren negativen Implikationen (Klassenhierarchie, versteckte Kosten, absichtliche Verschlechterung des regulären Angebots), könnte das durchaus ein Erfolgsmodell auch in Deutschland sein. Zwar sind Bau- und Betriebskosten hier nicht so gering wie in Polen, aber es könnte bedeuten, dass man auch hier zu einem Eintrittspreis von vielleicht 30-35€ ein wirklich gutes und für den Park trotzdem gewinnbringendes Parkerlebnis anbietet. Negativoption wäre, dass sich das "billig-und-schlecht"-Modell mit Folge-Abzocke durchsetzt, wie man es anderswo klassisch von Billigfliegern kennt, und ansatzweise auch von einigen Parks, z.B. Movie Park Bottrop.

Share this post


Link to post
Share on other sites


Hier einige Onrides und Berichte.

 

Lech Coaster, Legendia:

 

 

 

Ein erster Bericht vom Lech Coaster (und weitere Onride Videos im Forum):

 

https://www.coasterfriends.de/forum/12264-2017-neuheit-lech-coaster-newgenmega-vekoma-legendia-l-skie-weso-e-polen-9.html#post240442

 

Mayan Coaster, Energylandia:

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@TOTNHFan Laut airtimers und parkworld-online soll der Name des Parks sich auf eine Diskothekenkette beziehen, deren Betreiber Mitbesitzer am Park ist. Ob eventuell mal ein Energy Drink da mitgesponsert hat kann sein, meine das auch mal gehört zu haben. Aber Informationen darüber finde ich nicht.

(Außerdem ist auf der Parksite am untersten Rand "Energy 2000" neben der EU genannt)

https://newzar.wordpress.com/tag/energylandia/

http://airtimers.com/energylandia-in-polen-steht-vor-der-eroffnung/0023699/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Faszinierend daß man hier nur so wenig über diese beiden Parks finden kann! Wir waren letzte Woche im Urlaub in Polen und haben spontan noch einen Schlenker von der Ostsee über Krakau und Kattowitz gemacht. Ich hatte mich zwar ein wenig informiert, wusste aber sonst nicht allzu viel was uns erwarten würde. Wir sind spät abends angekommen und haben im Camper am Energylandia übernachtet. Was dem Park definitiv abgeht ist eine ordentliche Informationspolitik dem Gast gegenüber! Irgendwo bei den Ticketpreisen ist beiläufig erwähnt, daß ein Parkticket für Camper 50 Zloty (ca. 12€) kostet. Über das Internet habe ich dann herausgefunden, daß diese Plätze auch Strom und Wasser haben. Auf der Parkseite findet man dazu gar nichts! Zum Thema Informationspolitik kommt später noch mehr.

 

Da ich keinen ausführlichen Erfahrungsbericht schreiben möchte (es sei denn das wäre erwünscht) versuche ich mich kurz zu halten. Das Energylandia ist natürlich extremst ausgestattet mit einer Mega-Achterbahn, einem imposanten Watercoaster, einem kleinen aber feinen Launchcoaster und sehr vielen Familienachterbahnen. Aber abgesehen von einem gemäßigten Rafting und einer "Kinder"-Wasserbahn ist vieles mit alten Kirmes-Fahrgeschäften "aufgefüllt". Der Park kam mir auch recht leer vor, was vielleicht am Wetter (wolkig bis regnerisch) oder an den Ferien in Polen lag. Vielleicht ist aber der Ansturm generell gering. Daher sind die Wartezeiten meist nicht höher als 20 Minuten. Eine Stunde vor Parkschluss hat meine Frau (ist des polnischen mächtig) plötzlich gesagt, daß der Mann der neben Formula stand und die ganze Zeit erzählt hat, davon redet daß der neue Themenbereich schon geöffnet hat. Der Park war zu diesem Zeitpunkt noch recht voll und ich hatte noch auf meiner Agenda 1.Reihe Hyperion stehen. Ich bin also Richtung Hyperion marschiert und meine Frau mit den Kindern in Richtung neuer Themenbereich, der auf der anderen Straßenseite über einen Tunnel zu erreichen ist. Während ich noch anstand, schreib meine Frau ich soll rüber kommen und daß dort nicht los ist. Hyperion dauerte leider etwas länger, bis man auf die glorreiche Idee kam den 2.Zug einzusetzen. Den kompletten Tag war 1-Zug-Betrieb und eine halbe Stunde vor Parkschluss wurde plötzlich der 2.Zug in Betrieb genommen, was zwischenzeitlich natürlich auch zu 10 Minuten Verzögerung führte, aber das nur nebenbei. Danach musste ich durch den ganzen Park auf die andere Seite laufen, um in den neuen Themenbereich "Dragon Zone" zu kommen. Das Ding war menschenleer und wir sind bis 20 Uhr ca. 12 Runden am Stück Frida gefahren. Nach jeder Fahrt kam nur die Frage: "Nochmal?" (auf polnisch versteht sich) und alle Kinder (und wir) schrien Ja! (Tak). Lange Rede kurzer Sinn: Das Ding war wohl den ganzen Tag so leer und nicht nur kurz vor Parkschluss. Es standen 2-3 Plakate im Park verteilt, daß die Dragon-Zone schon geöffnet hat und eben diesen einen Promoter, der vor einer Leinwand das ganze nochmal verkündet hat, aber das ist wohl fast allen im Park entgangen (uns eingeschlossen). Und der ganze Themenbereich ist bis auf Zadra fertig und selbst Zadra sieht schon imposant und fast fertig aus, obwohl im März ein Teil des Gerüstes bei einem Sturm eingestürzt war und der Bereich auch erst für 2020 angekündigt war! Soviel zum Thema Informationspolitik, denn auf der Internetseite steht auch noch nichts darüber, daß der Bereich geöffnet wurde. Alles in allem auf jeden Fall ein schöner Park, bei dem allerdings, wenn man Phantasialand-Verhältnisse gewohnt ist, das eine oder andere einfach nur lieblos rumsteht. Einzige Ausnahme ist der neue Themenbereich, der wirklich schön mittelaterlich thematisiert ist und schon ein wenig an Klugheim - nur mit viel mehr Platz - errinert.

 

Das Legendia ist dann schon wesentlich kleiner, aber auch dort stehen genau wie im Energylandia viele alte Kirmesgeschäfte wodurch der schön gestaltete Darkride Bazyliszek und der Lech-Coaster fast schon etwas fehl am Platz wirken. Zumindest hat man sich Mühe gegeben die alten Fahrgeschäfte in ein schöneres Gewand zu stecken. Das klingt jetzt alles viel negativer als es ist. Die alten Fahrgeschäfte haben natürlich einen gewissen Charme und Nostalgiefaktor, aber das eine oder andere möchte man gar nicht mehr fahren. Was auffällt ist, daß der Park wohl nahezu immer ziemlich leer ist. Nachdem wir im Energylandia noch Regen hatten, war es einen Tag später sonnig und 26 Grad. Die Wasserbahn hatte dementsprechend 40 Minuten Wartezeit, was auch daran lag, daß ein Boot scheinbar defekt war und immer leer fuhr. Nachdem wir ca. 40 Minuten angestanden hatten und wir 2 Boote später dran gewesen wären, riss die Kette am ersten Lift und die Bahn war für den Rest des Tages außer Betrieb. Dumm gelaufen! Somit bestand der restliche Tag aus Lech-Coaster und Essen. Aber man muss schon sagen, daß der Lech-Coaster eine verdammt gute Achterbahn ist, die unheimlich Spaß macht und dazu nie mehr 5 Minuten Wartezeit hat, weil dort einfach nichts los ist! Also bei der ERT für Taron hab ich wesentlich länger gewartet als beim Lech-Coaster und das Ding lief die ganze Zeit mit einem Zug! Die neuen Attraktionen stechen natürlich um Längen heraus und das Ganze macht eine etwas merkwürdige Mischung mit den ganzen teilweise doch sehr alten Kirmesfahrgeschäften, aber man merkt daß der Park was aufbauen willl, denn neben dem Lech-Coaster entsteht wohl eine neue Wasserbahn. Auch wenn sich vieles vielleicht etwas negativ anhört, hat auch das Legendia viel Spaß gemacht und war vor allem viel entspannter als das Energylandia, obwohl ich das auch schon als verhältnismäßig leer empfand. Einen Besuch sind jedenfalls beide Parks wert und wer eine ERT auf einer richtig guten Achterbahn genießen will, muss ins Legendia!

 

So kurz war das dann jetzt doch nicht, aber ich hoffe doch informativ für alle die etwas über diese beiden Parks erfahren wollten.

Edited by MatMiller (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb MatMiller:

und selbst Zadra sieht schon imposant und fast fertig aus, obwohl im März ein Teil des Gerüstes bei einem Sturm eingestürzt war und der Bereich auch erst für 2020 angekündigt war!

Zadra war für 2019 angekündigt. Der Rest des Bereiches aber tatsächlich erst für 2020.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist nicht korrekt, Zadra war offiziell für 2020 angekündigt. 

 

Das Energylandia ist sehr wetterabhängig: Bei Regen waren wir dort fast alleine, am Folgetag bei Sonne platzte der Park teilweise aus allen Nähten. Im Legendia war hingegen bei Regen und bei Sonne wenig los. Am Regentag waren wir die ersten zwei Stunden die einzigen Gäste im Park uns haben den Lech einige Zeit für uns beansprucht. 

Edited by Jokie (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 29.7.2019 um 21:57 schrieb MatMiller:

Alles in allem auf jeden Fall ein schöner Park, bei dem allerdings, wenn man Phantasialand-Verhältnisse gewohnt ist, das eine oder andere einfach nur lieblos rumsteht. Einzige Ausnahme ist der neue Themenbereich, der wirklich schön mittelaterlich thematisiert ist und schon ein wenig an Klugheim - nur mit viel mehr Platz - errinert.

 

 

Du solltest bedenken das der Park erst 2014 eröffnet hat. Damals hat man scheinbar erstmal irgendwas hingestellt und mit nicht wirklich großem Plan. 

Wo die Reise hingehen soll hat Hyperion und jetzt der neuen Themenbereich gezeigt, den ich aber nur von Fotos kennen. Diese habe mich auch gleich an Klugheim erinnert.

Bei meinem Besuch hatte ich eh das Gefühl, das die Besitzer vieles aus anderen europäischen Parks kopiert haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Energylandia wirkte auf mich als ob man den Park in Planet Coaster / RCT entworfen hätte und dann einfach gebaut ;) Die Thematisierung der einzelnen Attraktionen ist etwas willkürlich durcheinandergewürfelt. Wirklich eine stimmige Atmoshpäre kam da nicht auf, keine Ahnung wie man das genau beschreiben soll. Die meisten Coaster sind halt auch Standardbahnen, die man (zumindest in meinem Fall) schon mal woanders gefahren ist.

 

Das mit dem "an Klugheim erinnern"-Gefühl hatten wir auch in der Queue, das ist bei Raik  äh "Boomerang" :D so ein bisschen Mexico-Feeling kommt auch noch dazu.

20190524_113145.jpg20190524_113303.jpg

 

 

Legendia fand ich richtig schön, ein kleiner, gepflegter Park, auch wenn bis auf den Lech Coaster und den neuen Darkride Bazyliszek nicht so richtige Highlights da stehen. Aber sollte man auf jeden Fall mitnehmen, wenn man in der Gegend ist.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre von Mittwoch bis Freitag spontan in die beiden polnischen Parks und hätte noch ein paar Fragen, weil ich dazu im internet nichts finde:

 

1.) gibt es in beiden Parks Spinde in denen auch ein rucksack passt? Da wir nicht unser gesamtes Gepäck durch den Park schleppen wollen 

2.) ist der Wasserpark im Energylandia trotz der Nebensaison noch geöffnet?

3.) hat jemand Erfahrung mit einem Taxi Unternehmen gesammelt? Da wir den Transferbus von Kattowitz vermutlich verpassen und uns deswegen kein ticket für ihn gekauft haben. Oder kann man dort vllt auch spontan noch mitfahren und bar bezahlen?

 

über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! 

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

1) Im Energylandia gibt's an fast jeder Attraktion Schließfächer, für die man sich einmalig ein Bändchen kaufen muss (kostet glaube ich 10 Złoty ~ 2,50€). Meistens darf man sowieso keine Gegenstände mit zur Attraktion selbst nehmen, daher fast überall Schließfächer in der Q-Line. Ein Rucksack passt dort auf jeden Fall rein. Wo am Eingang eventuell schon welche sind, weiß ich nicht. 

Im Legendia haben wir unseren Rucksack überall dabei gehabt. Der Park ist normalerweise relativ leer und somit ist das Abstellen eines Rucksacks i.d.R. recht unproblematisch. Ob dort im Eingangsbereich eventuell irgendwo Schließfächer sind, weiß ich nicht. An den Attraktionen selbst sind jedenfalls keine. 

 

2) Laut Homepage von Mittwoch bis Samstag geöffnet.

https://energylandia.pl/de/atrakcje/water-park/

Im Wasserpark waren wir allerdings nicht!

 

3) Zu Taxi oder Bus kann ich dir nichts sagen, aber falls ihr spontan den Bus nehmt und es sind noch Plätze frei, könnt ihr mit Sicherheit auch noch vor Ort bezahlen. Mehr als den Link, den du mit Sicherheit schon kennst, kann ich dir aber auch nicht geben.

https://bus.energylandia.pl/?_locale=en&_ga=2.256086350.475753613.1569916889-797666854.1563718593

 

Und ansonsten wünsche ich euch jetzt schon viel Spaß in Polen! Erzähl mal wie Zadra war, die war noch nicht fertig, als wir im Juli da waren. Und nicht über die ganzen Vordrängler in der Q-Line wundern, das ist dort normal!

Edited by MatMiller (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

 

Es ging mir eher um ein Schließfach, welches ich für mein zweites Gepäckstück den ganzen Tag nutzen kann. Aber wenn der Wasserpark aufhaben sollte (Ich glaube der rote Schriftzug steht auf jeder Seite der Website), sollte man hoffentlich dort die Möglichkeit haben sein zweites Gepäckstück zu lagern.

Hast du vielleicht noch einen Parkplan mitgenommen? Auf denen steht ja meistens mehr als auf dem Plan der Website.

 

Dankeschön! Ich werde auf jeden Fall berichten! Bin bisher aber nur 4xUntamed als RMC gefahren und habe somit nicht sonderlich viel Vergleichsmaterial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zadra (8x gefahren) ist echt eine richtig gute Bahn, nur leider haben die die Warteschleife viel zu weitläufig gestaltet ohne die Möglichkeit zur Abkürzung. Trotz des leeren Parks dürfte man auch nicht sitzen bleiben und musste die 1,6km (hat ein anderer Deutscher getrackt) vom Ausgang bis zur Station erneut gehen und dann dort darauf warten, dass der Zug voll wurde. Das hat das Erlebnis erheblich verschlechtert.

Hyperion (15x gefahren) hat mich persönlich da etwas mehr überzeugt! Und auch die Vekoma Bahnen: Boomerang, Dragon und Formula sind echt gute Bahnen. Der SLC ist meiner Meinung nach trotz der besseren Züge/Westen immernoch verdammt schlecht.

Der Wasserpark war leider geschlossen, aber das Wetter spielt da auch nicht mehr so mit.

 

Im Legendia hat man sogar den Lechcoaster für uns (2 Personen) mehrfach alleine fahren lassen und wir mussten hier nicht immer 5-10 warten. Allerdings wirkte der Park so Menschenleer einfach nur traurig und wir sind schlussendlich nach gefühlter Tages ERT früher gegangen und haben uns die Stadt noch etwas angeschaut. Auch der Darkride hat uns nicht zugesagt. Zudem waren einfach drei Attraktionen geschlossen und das wohl auch schon etwas länger : Circus Hopala, Eine Achterbahn (Toys Fabrik) sowie der Flatride mit der Arena Thematisierung. Koffer konnten wir in beiden Parks ohne Probleme im Gästeservice abstellen.

 

Wir kamen in Polen gut ohne Mietwagen zurecht und konnten uns am Anreisetag ein Taxi über die App "Uber" für 40 Euro bestellen (Kattowice-Energylandia), nach zweifacher Übernachtung im verdammt schönen Western Camp (23 Euro pro Person und Nacht im beheizten Western-Wagon mit Frühstück) sind wir mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln für 11 Zloty (nichtmal 3 Euro) von Zator nach Kattowice über Ausschwitz gefahren. Die Rezeptionsdame hatte uns diese Verbindung mit Bus (Zator "Innenstadt"-Ausschwitz Bahnhof) und ein Zug (Ausschwitz-Kattowitz) rausgesucht und es hat problemlos geklappt und war eine lustige Reise. Zum Legendia fahren viele S-Bahnen im mehr als 5-Minuten Takt für 3Zloty, auf dem Rückweg zum ZOB sind wir den Weg zu Fuß mit Halt im Silesia Center gegangen. Die FlixBus Verbindung Berlin - Kattowice für unter 20 Euro können wir nicht empfehlen. Das war auf jedenfall ne einmalige Sache :D

 

Falls Jemand überlegt im Nächsten Jahr im April oder Mai in den Park (Energylandia) zufahren, wir haben am Ausgang 4 Coupons mit 20 Zloty Rabatt (5Euro) bekommen. 

Edited by Tawien (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzes Reise Tagebuch:

 

Dienstag:

Anreise mit ICE (Bielefeld-Berlin Spandau 20 Euro)

FlixBus (Berlin- Kattowitz 18 Euro) Abfahrt 23:55 ZOB (vergleichbar mit 7-8Stunden Bandit fahren, da die polnischen Straßen semi gut ausgebaut sind und unser Bus nicht gut gefedert war)

 

Mittwoch

Ankunft Kattowitz 8:30 -> Energylandia Bus knapp verpasst 

Durch den verpassten Shuttlebus mussten wir auf ein Taxi ausweichen, über die "Uber" App konnten wir das Problem umgehen, dass hier die meisten kein Englisch verstehen und bequem über Paypal bezahlen. Kosten 40 Euro.

 

IMG_8629.thumb.JPG.5c0ed71aae1ab505994e9a87afc060a3.JPGIMG_8668.thumb.JPG.9f01c4571891fdc2577f0c36e51728a7.JPG

 

Um Kurz nach 10 erreichten wir dann das Energylandia und die erste Hauptattraktion Hyperion präsentierte sich sofort in voller Pracht. Nach Kommunikationsproblemen an der Kasse, da keine der 6 Kassiererinnen Englisch konnte, bekamen wir unsere 2 Tages Tickets und sie nahmen unser Gepäck ab und bewahrten es auf. Direkt vor Hyperion bekamen wir von einer Mitarbeiterin, die sogar fließend Englisch sprechen konnte, unsere Spind Bänder für 5 Zloty. Das Spindsystem finde ich echt super! Nach Mehrfachen Fahrten in verschiedenen Reihen entfernten wir uns vom Hyperion und gingen zur anderen Hauptattraktion Zadra am anderen Ende des Parks. Und der Sportliche Part des Tages begann. Die Warteschlange ist gefühlt für 8Stunden ausgerichtet und sieht sehr monoton aus. Überall 2 Meter hohe Palisaden. Nach der Wanderung und 5 Minuten Warten, dass der Zug voll wurde, begann unsere erste Fahrt in der ersten Reihe mit komischen Brillen, die wir bereits auch in Hyperion in der ersten Reihe tragen mussten. 

Es folgten mehrfache Wanderungen um Wiederholungsfahrten zu tätigen, bevor wir uns auf Weg zu allen anderen Größeren Attraktionen machten. Bei 20 Grad und mäßiger Sonne besuchten wir die Vekoma Abteilung des Parks (echt sehr gute Bahnen) mit anschließender Fahrt des höchsten Watercoasters "Speed". Auch diese Attraktionen müssen sich nicht verstecken! Warteschlangen natürlich auch hier maßlos übertrieben lang, aber besser gestaltet als die von Zadra. Es folgten weitere Fahrten auf Hyperion. 

Im ganzen Park 0 Minuten Warteschlange, allerdings immer so 5-10min Warten bis der Zug voll wurde, um losgeschickt zu werden. Anschließend nahmen wir den Weg zum "neuen" SLC auf und nahmen jede Attraktion auf dem Weg mit. Toffifee Wasserbahn war überraschend nasser als Speed, Freefalltower mit 20 Fällen, grausame Wildemaus als Spinner, gut gestalteter Boomerang. Der SLC fühlte sich in der Station echt bequem an und wir hatten große Hoffnung. Die erste Inversion nahm uns diese und dann wurden wir ordentlich durchgeschüttelt. Hier wird es wie im Spinning Coaster keine wiederholte Fahrt geben! 

Nun widmeten wir uns den Flatrides "Fighter" (extrem gut mit toller Aussicht), Space Gun (Horror Maschine -> NIE wieder) und der Frisbee (warum gibt es das schöne Gerät nicht in deutschen Parks?). Nachdem wir somit alle größeren Attraktionen bereits gefahren sind , fuhren wir bis Parkschluss noch Zadra & Hyperion. Auf dem Weg zum Camp hielten wir kurz bei Mecces, da wir nach der FlixBus Reise im Camp nicht mehr Essen gehen wollten, sondern einfach nur ins Bett fallen. Im Westerncamp sprach die Dame an der Rezeption Englisch und wir bekamen Schlüssel und Karte. Die Sanitäranlagen sind sehr modern und komplett sauber und auch unser SchlafWagen überzeugte mit einem bequemen Bett, Drei Steckdosen und einer Klima/Heizung Anlage.

IMG_8661.thumb.JPG.20d66d7e69ee1e8703c8872dde8234b8.JPGIMG_8653.thumb.JPG.7cfe8f1fb426b5bb89c20252965e7fa7.JPGIMG_8660.thumb.JPG.4a6e74e8068571133e9328108c74a439.JPG

 

Donnerstag

 

Ausgeschlafen gingen wir zum Frühstück. Die Bedienung erzählte uns irgendwas auf Polnisch, wir wiesen sie daraufhin, dass wir dies nicht verstehen und sie redete fröhlich weiter. Naja, nach kurzer Zeit brachte sie uns Rührei und Würstchen in Riesen Schalen, vermutlich wollte sie uns darauf hinweisen, dass es so leer im Camp ist, dass sich dies am Buffet nicht lohnt. Naja wir waren halt auch fast alleine im großen Saal. Buffet (Baquette, Salat, Joghurt, Müsli, Obst) war in Ordnung und wurde durch ein Saftautomat("Brausepulversaft") und ein Kaffee Vollautomat mit Teebar ergänzt. 

 

IMG_8694.thumb.JPG.2131fe58c0bc6fb82386c3332e9b49cf.JPG

Ursprünglich dachten wir, man bräuchte für den Park mehrere Tage, da wir allerdings alle größeren Attraktionen schon besucht hatten, konnten wir die besten nochmal fahren. Dazu kamen dann ein fragwürdiges Erlebnis im 7D Kino (die polnischen Besucher haben das richtig gefeiert und wir saßen fest im schlechtesten Simulator/Kino). Die Feuershow überraschte uns positiv und ist echt sehr sehenswert! Und danach folgte die letzte ERT auf Hyperion (naja auch hier wäre die lange Warteschlange nicht unbedingt nötig gewesen, wobei die Filme echt gut in die Story einführen. Im Shop wollten wir uns ein kleines Andenken kaufen, allerdings hat das Energylandia es nicht drauf mit Merch. (Bestes Beispiel das Zadra Tshirt mit einer echten Holzachterbahn statt RMC Schienen).

Wir gingen zurück ins Camp und ließen uns an der Rezeption beraten, wie wir am nächsten Tag kostengünstig nach Kattowitz kamen. Nach 10 Minuten Suche gab sie uns ein Zettel mit einer Bus & Zug Verbindung (1,5std fahrt) über Ausschwitz. Wir fragten nach einen ungefähren Preis und sie antwortete uns mit 20 Zloty. Damit war die Entscheidung getroffen, wir holten uns über "Uber" kein Taxi, da der Preis auf über 200 Zloty angezeigt wurde.

 

Freitag

 

Nach einer entspannten Nacht gingen wir in den diesmal gut besuchten Frühstücksaal und mussten uns etwas beeilen, da wir noch 15minuten Fußweg zur ortlichen Bushaltestelle vor uns hatten. Und wir uns in Zator bisher nicht auskannten. An der Bushaltestelle angekommen fehlten jegliche Anzeigen wie Abfahrtzettel von unserer Busverbindung. Wir warteten dann einfach mal etwas mit den ca 15 Einheimischen. Der Bus hatte Verspätung und keine digitalen Anzeigen, wir zeigten den Busfahrer den Zettel von der Rezeption und er nickte und verlangte jeweils 5 Zloty.  Es war ein Erlebnis :D

CVAU1825.thumb.JPG.40bd9c099f22d4bb373ef29b25d76ec4.JPG

Da es keine Durchsagen im Bus gab, hatten wir den Weg mit Maps mitverfolgt und somit richtig ausgestiegen. Der Ticketautomat am Bahnhof bot kein Ticket nach Kattowitz an und wir fanden erst keine Person, die uns auf Englisch weiter helfen konnte. Nach einiger Zeit kam dann eine Studentin, die uns erzählte dass wir im Zug das Ticket kaufen können. Im Zug gingen wir zur Schaffnerin und sie wollte 6 Zloty pro Person für die Reise. Wir mussten mit einem 100er bezahlen und es kam nur ein "ufff" zurück. (sind umgerechnet ja nur 25 Euro?). Nach einer huckeligen Zugfahrt erreichten wir den Kattowitzer Bahnhof und waren wohl wieder im Modernen Teil von Polen angekommen. Unser kurzer Einkauf im benachbarten modernen Einkaufszentrum füllte unseren Proviant auf, was sich als sehr praktisch erwies. 

IMG_8772.thumb.JPG.4b9276260b493ab44516ce280bb99d29.JPGIMG_8756.thumb.JPG.13ab60ed511d3dff9e23ca06565315a5.JPG

Nach einer S Bahnfahrt erreichten wir Legendia. Nach bequemer Kartenzahlung bekamen wir die Möglichkeit beim Security Service unsere Gepäcktaschen abzustellen und wir machten uns auf den Weg zum Lech Coaster. Der Park war noch viel leerer als das Energylandia und wir hatten schon die Befürchtung, dass wir eine Ewigkeit warten müssen bis der Zug losfuhr. Allerdings starteten sie den Zug mehrfach für uns zwei alleine und wir probierten im Tagesverlauf nahezu jeden Sitz des Zuges aus. Die Achterbahn hat echt ein sehr schönes Layout und der Standort & Thematisierung macht sie zu einem echten Meisterwerk. Der restliche Park überzeugte uns leider mal garnicht bis auf die Riesenradfahrt und die Kirmes Schiffsschaukel. Es war schon echt komisch in so einem Menschenleeren Park zu sein. Eine Achterbahn war geschlossen, einer weitere konnte man nur zu 3. oder 4. fahren, wir waren allerdings nur zu zweit und weit und breit kein anderer Mensch zu sehen 😕  und die Loopingbahn sind wir auch nur einmal gefahren. Nahezu alle Fressbuden waren leer und wir waren so froh über unseren Einkauf im Center. Nach der Tages ERT auf "Lech" verließen wir den Park um ca 16 Uhr und gingen zu Fuß Richtung Stadt. Wir hielten uns den Abend im modernen Silesia Center auf und stärkten uns für die anstehende Abreise.

Um 22:25 ging dann unsere Flixbusfahrt für 16Euro nach Berlin los.(Diesmal ohne richtige Klima ->Also 7-8Std Bandit im stickigen Hochsommer)

Mit dem neuen ausgebuchten Flixtrain ging es dann für 18 Euro zurück nach Bielefeld ohne das vorher angekündigte verfügbare WLAN. 

 

Fazit:

Energylandia wird auf jeden Fall in den Nächsten Jahren erneut besucht, da der Park echt ein sehr schönes Angebot liefert und auch in Zukunft weiter ordentlich erweitert wird.

Legendia kann man mitnehmen, allerdings hätten hier auch noch weniger Zeit als 6Std gereicht und ich weiß nicht ganz, ob der Park in der nahen Zukunft so sehr investiert, dass er ein schöneres Erlebnis liefern kann. Also im vergleichbaren Park Slagharen hatte ich schönere Besuche.

Flixbusreisen bieten zwar eine günstige Alternative, aber der Komfort lässt wünschen und deshalb empfehle ich es definitiv nicht weiter. Für den Preis und die Nachtfahrt war es allerdings für uns als Studenten eine gute Alternative zum Flug und den Transportkosten & Zeit zum Flughafen / vom Flughafen in Kattowitz, da die billigen Flüge nach Dortmund um ca 6-7 Uhr morgens Starten.

Edited by Tawien (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fliege ENDLICH 2020 ins Energylandia und hab noch eine ungeklärte Frage:

Ist jemand von euch mal mit dem Flugzeug nach Krakau geflogen und weiß ob die Shuttle Busse vom Flughafen auf Nachmittags Richtung Energylandia fahren ?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.