Jump to content

Tobi

Verifiziert
  • Content Count

    722
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    192

Tobi last won the day on October 12

Tobi had the most liked content!

About Tobi

  • Birthday 27/02/1995

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Contact Methods

  • Instagram
    coasterconstruction

Recent Profile Visitors

10,770 profile views
  1. Bei diesen Zimmern ist doch die Seite der Eingangstür die interessante Seite. Wie du schon richtig sagst Ena befindet sich das Bad auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs, also auf der Fenster Seite. Aus diesem Grund sind die Fenster also wahrscheinlich Milchglasfenster oder besitzen gebeiztes Glas oder wie man das nennt. Zum herausschauen also nicht geeignet. In der Tür befindet sich ein kleines Fenster aus das man herausschauen kann aber das wichtigste ist doch, dass wenn man die Tür öffnet, direkt vor der Achterbahn steht. So sind bisher auch alle Zimmer ausgerichtet.
  2. Ergänzend zum Beitrag von schienenschluss möchte ich gerne noch ein paar weitere Visualisierungen und Gedanken beitragen.Die Zimmer, die in einer leichten Krümmung aufgebaut sind befinden sich auf anderem Höhenniveau als alle anderen Zimmer. Das hat zur folge, dass das erste Stockwerk etwa eine, im Vergleich zu anderen, doppelte Etagenhöhe besitzt und sich demnach natürlich sehr gut für eine Lobby eignet. An dieser Stelle kann man erneut sehen, dass sich das Hotel wirklich komplett an die Achterbahn anschmiegt und das Lichtraumprofil gut ausgenutzt wird.Mittlerweile kann man auch die Kapazität des Hotel ganz gut abschätzen. Meinen Beobachtungen zufolge wurden bis jetzt 78 Fertigbetonzimmer an ihren Platz gehoben. Des weiteren gibt es 3 Zimmer, die nicht aus diesen Fertigbetonteilen gebaut wurden aber trotzdem den Eindruck machen später als Zimmer zu dienen. Schätzungsweise werden es am Ende 111 Fertigbetonzimmer plus die drei eben erwähnten Zimmer.Auf der Betonplatte vor dem Abgrund zur Baustelle befinden sich Verankerungen im Boden, wie sie bereits vor der Montage der Sichtschutzwände zu sehen waren. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass wir einen, im folgenden Bild grün markierten Sichtschutz erwarten können. Dieser könne wie in rot dargestellt auf der ersten Etage weitergeführt werden.
  3. Der Aufzugschacht befindet innerhalb des Turms. Um den Aufzugschacht führt eine Treppe. Der rot-markierte Bereich sieht so aus, als besäße er eine Krümmung oder?
  4. Also ich hab zunächst diese Mail bekommen: 3 Stunden später habe ich diese Mail bekommen:
  5. In den Informationen, welche man nach Anmeldung ansehen kann ist die Uhrzeit und der Treffpunkt, 15:15 Uhr am Berlin Eingang, angegeben. Dort ist die Club-Karte vorzuzeigen.
  6. Hier als auch in anderen Foren und Internetseiten wird ja immer wieder spekuliert, dass evtl. die, im Tayto Park geplante Doppelanlage im Tripsdrill entstehen könnte. NAch genauer betrachtung der Fundamente spricht bisher nichts dagegen, dass es wirklich so kommen könnte. Es spricht sogar eher dafür. Die Fundamente, welche man momentan auf Baustellenfotos finden kann zeigen eindeutig eine Station. Wenn man die Anordnung der Fundamente (Abstand) genauer anschaut und mit anderen Family Boomerangs vergleicht, dann merkt man schnell, dass es bei jedem Family Boomerang gleich aussieht. Bei der Station müsste es sich also definitiv um eine Station eines Family Boomerangs handeln. Interessanter als die, in einer Linie angeordneten Fundamente sind allerdings die vier Fundamente, die sich links und rechts neben dem ersten und den Letzten Stationsfundament des Family Boomerangs befinden. Vergleicht man diese Fundamente mit den Fundamenten aus den Plänen für den Tayto Park, fällt einem auf, dass es dort genau so ist und dass auf diesen Fundamenten Stützen stehen, welche die erste Inversion des Suspended Thrill Coasters halten.Um es sich etwas besser vorstellen zu können möchte ich dies in den folgenden Grafiken farblich verdeutlichen.Im folgenden Bild sieht man die Stationsplattform des Family Boomerangs aus einem von mir erstellten (Zeichnungsgetreuen) Nachbau der Doppelanlage. Die Fundamente des Boomerangs sind in verschiedenen Blau- und Rottönen dargestellt. Die angesprochenen vier Fundamente für den Suspended Thrill Coaster in grün und gelb.Eine gleiche Anordnung von Fundamenten ist auf der Baustelle erkennbar. Dafür habe ich auf Bildern von ThePavo die Fundamente mit dem selben Farbschema markiert.Dem ein oder anderen ist evtl. auch das Braun markierte Fundament aufgefallen. Dies kann man auch einem Fundament des Suspended Thrill Coasters zuweisen. Alles was ich bisher auf Fotos erkennen konnte (war zur Zeit der Baustelle noch nicht vor Ort) spricht also dafür, dass im Tripsdrill die Doppelanlage entsteht. Ich kann es mir allerdings noch nicht so ganz vorstellen. Außerdem konnte ich den Ort der entstehenden Station relativ zum Park noch nicht zu hundert Prozent identifizieren. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen und es in Maps einzeichnen oder so?Wie auf folgendem Bild würde die Anlage zum Beispiel super in den Bereich passen.
  7. Sehr gut erkannt @PHL-Marcus. Somit hätte sich das mit der Brücke bestätigt. 1. Nein, Parkplätze, die während des Aufenthalts von den Hotelgästen genutzt werden können. Natürlich nicht von allen. Dafür ist der Platz einfach zu gering. Der Rest muss dann auf dem Mitarbeiterparkplatz oder so Parken. 2. Nein. Dazu möchte ich auch noch einmal erwähnen, dass ein Park auch Fläche für Logistik benötigt. Das scheinen viele immer zu vergessen. Wenn dem Park irgendwann mehr Fläche zur Verfügung steht, dann kann man die Fläche natürlich bebauen aber momentan wird sie eben anders genutzt. 3. Nein und gehe ich auch nicht von aus. In der unteren Ebene vermute ich den Wartebereich und auf der Ebene darüber ist kein Platz für eine Attraktion ersichtlich. 4. Zusammen mit Daria komme ich am Tag der Eröffnung mit dem Zeppelin angeflogen und wir landen in Rookburgh. Dabei werden wir bzw. Daria schon von weitem zu hören sein
  8. Die Abgrenzung des Hotels zum Rest des Themenbereichs ist meiner Meinung nach mittlerweile klar ersichtlich. Die für Hotel- und Tagesbesucher zugänglichen Bereiche vermute ich wie folgt. Gelb: Hotelgäste Rot: Tagesbesucher Orange: Ich nenne es mal Mischbereich (Erklärung folgt) Blau: Vermutete Brücke Entlang der rot-gelben Linie führt kein Weg in Richtung der Hotelblöcke und es macht auch nicht den Anschein, dass dort Brücken oder ähnliche Verbindungswege in den linken Bereich des Themenbereichs führen, da im linken Bereich keine Begehbaren Wege/Ebenen existieren (Hotel ausgenommen). Eine Brücke erwarte ich nur an blau markierter Stelle. Dies würde die begehbare ''Hauptebene'' vollenden und es bestünden keine Sackgassen oder ähnliches. Das Restaurant (orange) vermute ich als Bereich, den sowohl normale Tagesgäste als auch Hotelbesucher nutzen können. Der bis jetzt bekannte und teils von mir vermutete Hotelaufbau sieht wie folgt aus: Rot: Zimmer der Hotelblöcke Grün: Treppenhäuser der Hotelblöcke Gelb: Fahrstühle Orange: Empfang, Lobby, Parkplätze (vermutet) Hellblau: Vermutlich weitere Zimmer (keine Fertigbauzimmer) Dunkelblau: Restaurant Das Restaurant besitzt zwei Ebenen, wobei sich die obere Ebene nur über die Hälfte des Gebäudes erstreckt. Auf dieser oberen Ebene befindet sich die, mir bisher einzig bekannte Verbindung zwischen Hotel und Themenbereich. Unter den Hotelzimmern des Hotelblocks ''1'' befindet sich nämlich ein Korridor welcher vom Treppenhaus des Hotelblocks ''1'' bis zur zweiten Etage des Restaurants führt. Das Restaurant könnte also als Verbindung zwischen Park und Hotel dienen. Morgens und Abends kann dort ein Frühstücksbuffet und Abendessen serviert werden und Tagsüber für die Parkbesucher als Restaurant dienen. Der Übergang zwischen Hotel und Restaurant könnte beispielsweise über die Zimmerkarte realisiert werden.
  9. Im Feld ''Warum passt du perfekt zu Fantissima?'' dürfen keine Satzzeichen verwendet werden. Nur Zahlen und Buchstaben.
  10. Nach dem Lift/der Auffahrt folgt kein Drop in den Launch. Am Ende der Auffahrt folgt eine Rechtskurve, deren Neigung sich um 90 Grad ändert, was bewirkt, dass die Leute mit der zusätzlichen Rotation der Wagen in die fliegende Position gebracht werden. Die Kurve mündet direkt in die Launchstrecke. Demnach könnte es also sein, dass der Zug vor der Beschleunigung noch anhält oder dass der Zug nach Regestrierung, dass der letzte Wagen gedreht ist beginnt zu beschleunigen.
  11. Dass die letzte Schiene nicht direkt zu hundert Prozent passt, ist nichts außergewöhnliches. Alle Stützen von F.L.Y. sind bisher nur grob mit dem Boden verankert. Das bedeutet, dass sie auf die Ankerkörbe gesetzt und angeschraubt worden sind. Nach Beendigung des Aufbaus der Bahn wird die ganze Bahn ausgemessen und Stützen gegebenenfalls ausgerichtet. Wie das funktioniert wird in ''Taron - Eine Millimeterarbeit'' vom Phantasialand erklärt. Bei min 1:30 sieht man auch wie eine Stütze nachträglich ausgerichtet wird. Nach Beendigung der Messarbeiten werden alle Stützen nochmal unterfüllt. Aus diesem Grund besitzen viele Stützen an ihren Füßen auch kurze doppel T-Träger um die sich dann die aushärtende Masse verteilen kann und für einen festen Sitz der Stütze sorgt. Für die Tatsache, dass die letzte Schiene nicht hundertprozentig passt habe ich 3 Vermutungen, die alle gleichzeitig dazu geführt haben könnten. 1) Zu Beginn genannter Grund, dass die Strecke noch nicht ausgemessen ist. 2) Die große Stütze stand von Beginn an leicht schräg (nach rechts geneigt). Das sorgte dafür, dass der untere Flansch (orange im folgenden Bild) der Stütze auch nicht passt/passte, da der Flansch eben auch leicht nach rechts versetzt ist/war. Wenn die Stütze also grade stehen soll, dann muss sie etwas gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden, was dazu führt, dass sich auch die Lücke der Schienen schließt. 3) Die grün dargestellte Stütze ist bisher nur auf einer Seite auf dem Boden verankert, nicht auf der Seite mit dem roten Kreuz. Die Last der Schienen, sowohl von dem Teil nach dem ersten Launch, als auch nach dem zweiten Launch könnten dafür sorgen, dass sich das gesamte Konstrukt entsprechend der blauen Pfeile bewegt. Die Lücke ist mittlerweile auch schon geschlossen, also keinen Grund zur Sorge. @Tom M. Wenn du bezüglich Montage mal etwas ''heftiges'' sehen willst, dann empfehle ich dir den Aufbau von Steel Curtain zu verfolgen. Jeder zweite Flansch passt nicht und muss abgeflext und nachbearbeitet werden. Mittlerweile wurden sogar Schienen von PreDrop nach dem Lift wieder abgenommen. Dort läuft so einiges schief.
  12. Ich möchte das nicht bestreiten, allerdings habe ich durch zahlreiche Besuche einen lückenlosen Einblick in die Baustelle und aufgrund der Tatsache, dass ich mich mit jeder sichtbaren Änderung beschäftige, da ich sie auch wieder in einem Modell umsetze, kann ich dir und allen anderen versichern, dass es heute die letzte Schiene war, welche montiert wurde. Denn ja, jede Schiene war im eingebauten Zustand irgendwann mal sichtbar. Dass dies jetzt nicht mehr der Fall ist, sollte klar sein. Ob du bzw. auch alle anderen mir da glauben oder nicht ist mir eigentlich egal. Ich berichte von dem was ich sehe und würde hier nie etwas Schreiben, von dem ich nicht voll und ganz überzeugt wäre.
  13. Die Schiene liegt nach wie vor auf dem Parkplatz.
  14. Da die bauliche Reihenfolge nicht bekannt ist, ist es eben nur schwer abzuschätzen. Wenn nun täglich die gleiche Anzahl an Schienen montiert wird, dann ist Ende der Woche Schienenschluss. Wenn hingegen aber noch andere Aufgaben erledigt werden müssen, die eine Lücke im Streckenverlauf benötigen, dann erst in Wochen oder Monaten.
  15. Nachdem ich heute den Park verlassen habe war das Timing perfekt um die Montage einer Schiene zu beobachten. Der LKW, welcher die Schienen vom Parkplatz zur Baustelle transportiert wurde grade mit einer weiteren Schiene beladen. Die Form und der Flansch der Schiene ließ mich vermuten, dass die Schiene an der Stütze auf folgendem Bild montiert wird. Tatsächlich aber wurde diese Schiene in die Lücke der Schlusskurve gehoben und dort montiert. Im LAyout befinden sich also nur noch zwei Lücken. Am heutigen Tag wurde außerdem die Schiene montiert, welche man ebenfalls im Bild sehen kann.Insgesamt ist die Strecke momentan schätzungsweise 1167m lang und FLY ist nun der längste Flying Coaster der Welt. Mit dem restlichen Schienen wird das Layout schätzungsweise 70m bis 80m länger.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.