Jump to content

Sicherheit in Freizeitparks


Belgario
 Share

Recommended Posts

Da in dem Thema "Benehmen andere Besucher" eine große Diskussion um die Sicherheit in Freizeitparks entfacht ist das aber eigentlich nicht so ganz zum Thema passt, habe ich mal einen passenden Thread erstellt.

 

Hier kann man über die besagte Sicherheit des Phantasialands und anderer Parks im allgemeinen diskutieren. In dem Zusammenhang auch über Kontrollen der Besucher und im Allgemeinen, aber auch über die Sicherheit von Attraktionen, da das im F.L.Y Thema auch heiß diskutiert wurde. Verbesserungsvorschläge, Ideen und alles was zu dem Thema dazugehört genau wie Fehlfunktion von Attraktionen oder Unfälle. 

 

Was das Thema der Taschenkontrolle angeht muss ich zugeben, daß diese meist sehr lasch durchgeführt wird und auch nur wie auch einige bereits erwähnt haben Vormittags. Dabei wurden bei mir z.b meist nur einen Taschenseite kontrolliert. Ich wurde auch einige Male gefühlt wegen meines Erlebniss-Pass einfach durchgewunken. 

 

Ich würde mir wünschen das dieses kontrollieren etwas ernster genommen wird. Aber leider geht nicht alles, Spürhunde für unsere Drogenfreunde z.b oder Leibesvisitation wären da zu extrem. Und wie auch bereits erwähnt wurde, wenn man Waffen usw. in den Park schmuggeln will klappt das wahrscheinlich auch in den meisten Fällen leider.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss ehrlich gestehen, angesichts der aktuellen Situation würde ich mir gründlichere Kontrollen a la Disneyland Paris wünschen.

Ich meine aber schon gelesen/gehört zu haben, dass es gesetzlich gesehen nicht einfach so geht.

 

Natürlich bin ich mir auch dessen bewusst, dass es ein bestimmtes Sicherheitssystem zwischen PHL und Polizei gibt - trotzdem....

 

Ich muss jetzt keine Soldaten vor dem Park stehen haben, aber Gepäckdurchleuchtung und einmal durch den Metalldetektor geht ratz fatz - zumindest bei Disneyland Paris haben wir nicht lange anstehen müssen.....

 

 

Link to comment
Share on other sites

Weiß nicht ob das wirklich die Lösung ist. Wenn einer Waffen rein schmuggeln will wirft er die übern Zaun. 

Ich wette wenn man ab morgen durchleuchten würde, würden die meisten denken der Park hätte eine direkte Bedrohung bekommen. Statt einem Gefühl von Sicherheit würde sowas nur die Angst schüren. 

Ich halte sowas für kontraproduktiv. 

Link to comment
Share on other sites

Das sind auch keine richtigen Kontrollen. Sondern halt nach dem Motto....jetzt müssen wir auch mal die Sicherheit verstärken.

Wenn ich sehe das mein Rucksack immer recht voll ist, aber nur kurz reingeschaut wird...dann erübrigt sich die Sache im Grunde halt.

Es wird auch nur morgens kontrolliert und wenn man gegen Mittag/Nachmittag rein geht steht halt keiner mehr da.

Also...im Prinzip reine Augenwischerei.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Coasterfriend:

Das sind auch keine richtigen Kontrollen. Sondern halt nach dem Motto....jetzt müssen wir auch mal die Sicherheit verstärken.

Wenn ich sehe das mein Rucksack immer recht voll ist, aber nur kurz reingeschaut wird...dann erübrigt sich die Sache im Grunde halt.

Es wird auch nur morgens kontrolliert und wenn man gegen Mittag/Nachmittag rein geht steht halt keiner mehr da.

Also...im Prinzip reine Augenwischerei.

 

Das stimmt leider nicht ganz.

 

Ich fahre mittlerweile recht oft nach der Arbeit dort hin (also ins PHL^^). Bin also erst gegen 15-17 Uhr vor Ort. Ja, dann stehen die Tische, die für die Kontrolle benutzt werden + eine Person für die Taschenkontrolle, zwar nicht mehr dort, jedoch wird man von dem Personal am Eingang kontrolliert, sobald man eine Tasche dabei hat. Hier spielt es auch wie morgens, keinerlei eine Rolle was für eine Tasche & wie groß diese auch ist. Also egal ob Umhängetasche, Handtasche, Rucksack etc. diese werden direkt kontrolliert. Zwar wie ihr schon sagtet nicht mit oberster Genauigkeit aber immer hin.

 

Habe allerdings auch schon die Erfahrung gemacht, dass ich an einen sehr angagierten Mitarbeiter geriet. Dieser wollte tatsächlich jedes Fach und alles sehen was in der  Tasche/Rucksack drinne ist. Dies tat er auch schon bei der 3er Truppe, die vor mir rein ging. Ja, dadurch musste ich etwas warten, aber er hat wirklich seine Sache ernst genommen.

Kommt also auch so ein bisschen drauf an, welcher Mitarbeiter dies macht.

Link to comment
Share on other sites

Letztlich bringen solche Kontrollen ohnehin nur eine "gefühlte" Sicherheit.

Und den Park jetzt mit Röntgengeräten an vier Eingängen auszustatten wäre

auch etwas übertrieben...

 

Im Movie Park wird überhaupt nicht kontrolliert. Passiert auch nix.

 

Man kann sich auch zu viele Sorgen machen...

Wer einen "Anschlag" plant, wird vermutlich eher vorher nicht

noch € 46,50 bezahlen...  Das kann er billiger haben...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hier soll mir mal bitte einer erklären, warum wir im Phantasialand mehr Sicherheit brauchen. Von wo geht denn bitte eine Gefahr aus? Die Taschenkontrollen sind vollkommen sinnlos und wie gesagt nur dafür da, damit der Durchschnittsbesucher nicht vor Angst bekloppt wird. Vielleicht kontrolliert der Park auch aus ganz anderen Gründen. Habe als das mit den Kontrollen los ging gefragt und da ging es im wesentlichen um Glasflaschen, weil die eben schnell zerbrechen. Sorry, aber wie in Deutschland mittlerweile nach Sicherheit geschrien wird, ist einfach undurchdacht und schränkt letztendlich nur uns als Gesellschaft ein. Gerade die, die am lautesten schreien, dass sie sich ihren Lebensstil nicht nehmen lassen, haben die größte Angst vor irgendwelchen Terroristen, die sich vermutlich in meinem Leben keinen Freizeitpark als Ziel aussuchen werden. Und wenn, dann gehen die einfach durch den Hintereingang beim Kaiserplatz oder klettern über einen der Zäune. Wenn man die aktuelle Vorgehensweise sieht, könnten die auch einfach mit nem LKW durch den Mystery Eingang brettern. Was bringen die tollen Kontrollen da bitte? Macht euch nicht in die Hose, da gibt es viel interessantere Ziele für solche Leute.

 

Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust, dass man mich minutenlang kontrolliert. Ich möchte vom Eingang wegen sowas nicht warten, weil es wie gesagt eh nichts bringt. Der Sprengstoffgürtel ist nicht im Rucksack. ;) Im Endeffekt schränkt das ganze nur meine Freiheit ein, weil ein Großteil der Gesellschaft irrationale Ängste hat.

Edited by Joker (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Also wir hatten beim letzten Celebration-Day auch eine Taschenkontrolle, welche bei jedem durchgeführt wurde und auch ein Metalldetektor war vorhanden. Dazu muss man aber sagen, das bei den Celebration-Days auch viel mehr Leute im Park waren und es allgemein ein andere Situation ist als sonst. Trotzdem finde ich die Kontrolle gut, unabhängig davon wie viel es wirklich bringt, ist es für das Gewissen etwas beruhigender. Wir leben nun traurigerweise in einer Zeit, die sehr viel angespannter ist als noch vor ein paar Jahren und das wurde mir auch an besagtem Celebration-Day wieder bewusst. Für mich persönlich ist es daher auch kein Problem meine Tasche vor zu zeigen, da es mir und vor allem auch den anderen ein besseres Gefühl gibt!!! Danach hat man ja noch genügend Zeit fürs  :000_rollercoaster: fahren und durch den Spaß, kann man den Alltag auch wieder etwas vergessen!

Link to comment
Share on other sites

Da fällt mir gerade ein: Im Europa-Park hatten die auch vor kurzem einen Metalldetektor im Einsatz. Das scheint nicht mehr so abwegig zu sein, wie es zunächst klingt, daß so ein Gerät standardmäßig zum Einsatz kommt. Ich bin auch der Meinung: Wenn einer wirklich Böses will, gibt es keine absolute Sicherheit, aber einfach gar nichts tun, das halte ich für das andere Extrem. Hoffentlich wird die Sicherheitslage bald mal wieder ruhiger. 

Link to comment
Share on other sites

Also ich fühle mich durch diese Taschenkontrollen kein wenig sicherer. Ich habe aber auch absolut keine Angst das etwas passiert im Freizeitpark was mit Terrorismus zu tun hat.

Da mach ich mir schon mehr Sorgen das ich mal ein Schuh auf der Black Mamba verliere oder mir mal das Handy von einem unvorsichtigen Mitfahrer an den Kopf knallt.

Wenn sie bei diesen Kontrollen Glasflaschen, oder mal ein Messer das zum Obst schälen dabei ist aus dem Verkehr ziehen ist das schön und gut. Aber für mehr taugen diese Kontrollen doch wirklich nicht. Was bringt es wenn der Rucksack durchleuchtet wird und ich eine Pistole oder Handgranate in der Hosentasche habe?  Ich hab Jahrelang eine Dauerkarte im Fußballstadion gehabt, und dort bringen sie bei viel strengeren Kontrollen auch alles mögliche mit rein. Selbst wenn jetzt noch abgetastet werden sollte haben sowohl Männlein wie Weiblein Körperöffnungen wo schon einiges drin verschwunden sein soll das später wieder zum Vorschein kam :blink:
Dann bräuchte es schon Metalldetektoren oder ganz krass Ganzkörperscanner um jede Person am Eingang vernünftig zu durchleuchten. Das wären aber Kosten und Aufwand ohne Ende. Davon mal abgesehen das sowas einen normalen Parkbesucher sogar eventuell abschreckt.

Zudem müsste man mit gleichen Aufwand auch jeden Tag das komplette Personal und jeden fremden Dienstleister unters Auge nehmen. Stelle man sich den Aufwand allein mal bei F.L.Y vor. Jedes Baufahrzeug, jeden Bauarbeiter und sogar jeden Stahlträger. Und wenn sie so nicht reinkommen gibts noch Drohnen, Segelflieger oder sie stürzen sich mit einem Flugzeug in den Park.

Aufgrund der Reaktion hier merkt man doch wie eingeschüchert hier mittlerweile leider viele sind. Natürlich kann immer irgendwo etwas passieren. Aber die Gefahr bei einem Autounfall zu sterben ist immer noch höher als Opfer von einem Terroranschlag in Deutschland zu werden. Man sollte seinen AUfenthalt im Phantasiland einfach genießen, Spaß haben und glücklich wieder heim fahren :000_teddy2:

Link to comment
Share on other sites

Das ist wirklich interessant gerade sehe ich im Fernsehen einen Beitrag, wo es stark kritisiert wird das auf einem Festival nicht so gründlich kontrolliert wird, die Reporter konnten einiges reinschmuggeln. Aber es stimmt schon, der Park versucht dort zu zeigen das man gewappnet ist und man will ja damit was erreichen. 

 

Mal was anderes letzte Woche Freitag waren am Mystery und China Eingang mehrere RTW's und 2 kleine Feuerwehrautos am stehen. Später sind dann 2 weitere Wagen als wir nachhause fuhren auch abgefahren. Ich hab das schon mit einem Unfall verbunden, weil ich mir für einen Schwächeanfall oder was ähnliches nicht so einen Aufwand vorstellen konnte. Das passt ja auch etwas zum Thema Sicherheit, hat da einer mehr mitgekriegt?

Link to comment
Share on other sites

Was mit den Rettungswagen war weiß ich auch nicht, Aber sowas will ich auch nicht wissen. Ist sowas wie gaffen auf der Autobahn. Bin froh das es mich nicht betrifft und das ist gut so. Vielleicht war es auch nur eine Übung.

Ich will aber auf die Reporter raus. Was meint ihr was der Park für eine Angst vor solchen "seriösen" Reportern hat. Der schmuggelt ein Messer ins Phantasialand. Filmt sich dabei ständig selber um zu zeigen wie ach so leicht das geht und dann heißt es auf RTL "Reporter decken auf".

Dieser Typ (hab den Namen vergessen und das ist auch gut so) war ja schonmal im Park. Damals schnitt das Phantasialand leider gut ab. Kein Grund nicht doch das schlechte zu zeigen. (Die Peinlichen Aufnahmen der Kindesrettung im Tretboot Bereich). Der schaden wäre Katastrophal und nur sehr schwer wieder gut zu machen. Man "spielt" mit den Ängsten der Leute. Mieser gehts kaum noch.

Damals als sie Burger King abgeschossen hatten und nur mal ganz kurz und so nebenbei erwähnten das die Probleme nichts mit dem Konzern, sondern nur mit diesen Privat geführten 3 oder 4 Läden zu tun hatten. Für Burger King ein Millionen schaden.

Hoffe solche "Leute" sehen wir nie wieder im Park.

 

Link to comment
Share on other sites

Du weißt trotzdem was ich meine. Ist ja OK Missstände aufzuzeigen aber man hätte ja von Anfang an sagen können " Wir sind hier in einigen von insgesamt 89 Burger King Läden die von dem und dem Investor geführt werden und der ein wirklich schwarzes Schaf ist"

Ich hoffe du weißt worauf ich überhaupt hinaus wollte. Es ging hier nicht um Burger King sondern um die mittlerweile Seitenlange Diskussion ob genug kontrolliert wird. Mit oder ohne  durchleuchten. Morgens so stark wie Nachmittags. 

Das ist ein Vergnügungspark und kein Dresden Stadion. (Ups, jetzt kommt wohl direkt der nächste Kommentar). Heute werden im Park keine 200 Ultras erwartet und Gottsei Dank auch keine ISIS Kämpfer.

 

Link to comment
Share on other sites

ja von denen sprach ich. Klar das die sich brisante Themen aussuchen. Ich schau sowas eh nicht im Fernsehen. (Die Phantasialand Doku hab ich aber natürlich gesehen).

Ich meinte ja auch nur, das wenn die (oder andere Reporter) auf der Angst Welle mit schwimmen und davon provitieren, wäre das ein Katastrophaler Image Schaden für den Park.

Leider muss ich sagen das halt viele Leute Dumm sind. "Dumm sein ist kein verbrechen" oder so, laß ich hier letzte Woche. Und wenn man sowas zeigt sagt das für viele nur, das man ganz leicht mit Waffen ins Phantasialand gelangt. Und das ist das schlimme finde ich.

Das man das natürlich auch z.b. inm Cento Oberhausen machen könnte sagt natürlich keiner, obwohl da täglich wesentlich mehr Menschen unterwegs sind.

Man sucht sich geziehlt Opfer aus die man im Fersehen schlachtet und viel zu viele Menschen kleben an deren Lippen ohne sich eine eigene Meinung zu bilden.

Was sie sagen ist ja selten falsch. Aber es kommt drauf an WIE sie das sagen.

 

"Im Phantasialand ist es mehr als leicht sehr gefährliche Waffen reinzuschmuggeln die nur allzu gerne von Islamisten benutzt werden."

 

oder

 

"Wenn man unbedingt wollte könnte man auch ins Phantasialand ein Messer reinschmuggeln."

 

Der Sinn wäre der gleiche...

Ich hoffe Ihr versteht meine Aussage.

 

Link to comment
Share on other sites

Da stimme ich dir zu, ich denke auch das der Park das in einem angemessenen Rahmen macht und gestern hatte ich auch nachmittags eine Kontrolle. Es liegt wohl wirklich an der Motivation der Mitarbeiter.

 

Was ich noch dem Park zugute halte muss ist die Sicherheit der Fahrattraktion, dadurch das so wenig los war konnte man bei einigen Bahnen u.a den TOTNH sehen wie die Sicherheitsvorkehrungen laufen. Ich fühle mich im Park allgemein sehr sicher und auch auf den Attraktionen. Mir ist lieber wie z.B zuletzt Chiapas, das die Besucher kurzzeitig auf die Attraktion verzichten müssen, als das man einen Zwischenfall provoziert. 

 

Wobei ich vorallem beim Phantasialand finde, das diese Ausfallzeiten meist sehr kurz sind. Das habe ich auch schon anders gesehen und erlebt, da gibt es dein einen oder anderen Park der da etwas seltsam ist. Auch die morgendlichen Kontrollen die bei Facebook oft bemängelt werden finde ich sehr wichtig. 

 

Und wie es auch oft gesagt wird, den gefährlichsten Teil eines Freizeitpark Besuchs hat man nach der Anfahrt hinter sich. Vorallem beim Phantasialand.

Link to comment
Share on other sites

Danke, aber trotzdem echt ärgerlich, das Chiapas jetzt doch solange ausfällt. Ich bin ja recht oft im Park und gefühlt gibt es eigentlich wenig Sorgenkinder.

 

Bisher sind mir recht häufig wirklich nur die Winjas aufgefallen und unsere Wasserbahnen was im Sommer nicht so toll ist. Da muss im Spekulation Thread noch was zu schreiben. Wir haben aber auch einige Vertreter die unverwüstlich erscheinen.

 

Aber grundsätzlich habe ich bei keiner Attraktionen im Park Sicherheitsbedenken. Es gibt ja auch recht wenig Unfälle allgemein im Freizeitparks auf Attraktionen, zumindest im Vergleich zu anderen Arten von Unfällen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...