Jump to content

Recommended Posts

Oh man, ich bin gestern auch nach langer Zeit mal wieder Lok gefahren. Also gelacht haben mein Kumpel, oh ja, die Fahrt war echt lustig. Aber Dieses Erlebnis ist schon sowas von krass, wenn man das mal mit hinten vergleicht. Und zum Glück sind die Stangen hinten rechts und links gepolstert. Mein Kumpel und ich haben uns beide an unterschiedlichen Stellen die Köpfe da gestoßen. Wenn die nicht gepolstert gewesen wäre, dann hätte das echt weh getan.

Bin gestern auch mal Mitte gefahren. Ist auch wieder ein ganz anderes Fahrerlebnis. So eine Mischung aus vorne und hinten. Aber mir gefällt es im Endeffekt hinten immer noch am Besten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Shade, ich muss lachen wenn ich Deinen Beitrag lese, da erinnert mich sehr an meinen Sohn und seinen Freund!

Die Jungs sind am Samstag in der Lok vorne gefahren (weil man muss ja ganz vorne sitzen um alles super zu sehen...ja ne is klar dachte ich mir nur...) und wurden ziemlich durchgeruckelt. Mein Sohn hat gebrüllt "wie ein Mädchen", ich saß zwei Waggons weiter mit meiner Tochter und habe gelacht bis mir die Tränen gelaufen sind. Meine Tochter hat nur gegrinst.Leute das muss man sich mal vorstellen, zwei Teenies die einen voll auf cool machen und der eine sitzt kreischend mit knallrotem Kopf vorne und hört nicht mehr auf zu schreien und der Andere ist mucksmäuschenstill und steigt nach der Fahrt kreidebleich aus - er war für paar Minuten nicht ansprechbar. :000_lol4:

Das Beste war ja, dass zwischen den Jungs und mir zwei Mädels saßen die mich noch freundlich fragten, ob es sehr stören würde wenn sie bei der Fahrt schreien. Ich hab gesagt, das ich mitschreie, kein Problem?! Im Endeffekt war der Brüller in der Lok mein Sohn, ich habe gelacht statt mitgeschrien und die Mädels habe ich irgendwie nicht gehört ;)

Meine Tochter und ich sitzen am Liebsten eher in der Mitte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal eine frage ob es jemandem aufgefallen ist:

Wurde die Schlussbremse von Colorado umgebaut ? Als ich im April da war gab es regelmäßig erschrecker wenn man unter def Bahn herlief und ein Zug in die Schlussbremse fuhr weil die Kette, bzw der Haken an der Bahn, der ein Rollback verhindern soll so mega laut über die Kette geklackert ist.. Das war gestern gar nicht mehr zu hören..

.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese zusätzliche Bremse wird wohl bei bedarf dazu genommen. Die Kette hängt sonst unter der Schiene und wird mit einem Motor einmal rumgezogen.

 

Warum das gemacht wird, weiß ich allerdings auch nicht. Meine Vermutung ist, dass im 4-Zug-Betrieb eine zusätzliche Sicherheitsbremse benötigt wird. Anfangs dachte ich, die wird nur bei schlechtem Wetter benutzt aber damit hat es wohl nichts zu tun.

Edited by chris_b (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich weiß, ist die Kette dafür gedacht, dass wenn der Zug nicht so viel Schwung hat und es nicht zu Bremse schafft, ihn weiter zu bewegen. Soll wohl schon mal passiert sein. Die Kette ist nachgerüstet.

Korrigiert mich bitte, falls ich hier gerade den größten Mist geschrieben habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@HookahMan das klingt logisch. Aber wo nach richtet es sich, ob die Kette benutzt wird? Ist das Temperatur bzw Wetter abhäng?

Letzten Sonntag wurde die Kette nicht benutz, die weißen Keile kann man ja sehr schön sehen, wenn die unter der Schiene hängen und man hört deutlich den Unterschied in der Bremse. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hängt von mehreren Faktoren ab. Das beginnt schon mit der Tageszeit, da die Schmiermittel meist ersteinmal warm laufen müssen. Dann spielt natürlich das Wetter eine Rolle, ob es regnet oder die Sonne scheint und zu guter letzt die Temperaturen. Im Winter ist daher diese Notfallsicherung immer aktiv. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau. Bei niedrigen Temperaturen und bei schlechtem Wetter (Regen) und bei hoher Luftfeuchtigkeit ist die Rückrollsperre aktiv. Sie wird aber bei beständigem Wetter weg "gedreht".

 

Die Kette ist als Rückrollsperre, damit der Zug von der Schlussbremse nicht zurück in die Kurve rutscht. Nass greifen die Reibräder schlechter und da muss eine Sicherung her.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1997 bei meiner ersten Fahrt damit: Eine Sensation. Klar, heute ist die Achterbahnwelt eine andere. Da werden in alle Richtungen Rekorde gesucht. Doch auch heute macht es noch Spaß mit ihr zu fahren. Gerade die lange Fahrt finde ich toll. Ich wüsste nicht so recht, wie ich mich entscheiden würde, wenn ich die längste, die höchste, die schnellste oder die Bahn mit den meisten Inversionen fahren dürfte. 

 

Am besten eine Runde Colorado Adventure zum drüber nachdenken...:000_rollercoaster:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kann ich nachvollziehen. Mit den Jahren und dem Älterwerden sind meine Bedürfnisse aber ganz anders geworden, liegt wahrscheinlich auch daran, das ich vieles nicht mehr so vertrage wie noch vor Jahren. Ich lege heute sehr viel Wert auf eine wunderschöne Thematik, gerne fahre ich auch da durch ohne doppelten Überschlag oder sonstwas. Was die Themstik betrifft, da deckt das Phantasialand meine Bedürfnisse voll und ganz ab, man taucht in eine andere Welt ein. Die Colorado ist gerade aus diesem Grunde genau das, was ich mag, wie so fast alles im Park. Klugheim wird es wahrscheinlich noch topen.  Man befindet sich echt im Land der Phantsien. Der Name ist Konzept. Weiter so.

Edited by Tommy6319
Zusatz (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Colorado Adventure ist aber auch wirklich schön gemacht: War es immer und ist sie noch. Das Alter merkt man auch kaum. Ich finde es auch gut, daß das Phantasialand immer wieder richtig lange Bahnen baut, auch wenn der Platz begrenzt ist. Colorado Adventure ist was besonderes. 1997 sind wir fast nur damit gefahren, weil es einfach Spaß gemacht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Ruechrist Und genau das ist vielleicht auch ein Vorteil, denn der begrenzte Platz zwingt zur Kreativität. Dadurch ist das Phantasialand so schön verschachtelt, über mehrere Ebenen verteilt - ineinander - übereinander - nebeneinander. Es gibt immer etwas zu entdecken, das weckt die Neugier, das ist schön. Und da alles auf "engstem" Raum ist, schafft man viele Attraktionen an einem Tag, mehr als in weitläufigen Parks. Sorry für Offtopic, meine Begeisterung musste mal raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Tommy6319 Genau, das ist wirklich wahr. Die ganzen Überschneidungen und so sind echt toll. Colorado Adventure war ja früher Teil der Western-Stadt, da sieht man ja schon die Dichte der Attraktionen. Chiapas und Tikal sowie Geister Rikscha und Ling Bao, irgendwie ist es ja alles mit dem Zug verschachtelt oder grenzt direkt an. 

 

Wie war das noch mit dem Werbespruch im Fernsehen: Mit dem Minenzug durch China Town. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.