Jump to content
BochumerJunge

Premiere Fantissima 2019\20

Recommended Posts

Von Videos und einem Bekannten der dort war muss ich sagen: Enttäuschung!!!! So wenig neu war noch nie.

immer gleiche Künstler, Acts und songs

sorry aber das ist keine neue Spielzeit... ist mir die letzten Jahre schon extrem aufgefallen

ich bin dieses Jahre zum letzten Mal dort 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte Fantissima an Silvester ist besser als zwei Wochen Karibik Urlaub? Auch die letzte Spielzeit war nicht komplett neu.

 

Es ist auch schon immer so, dass bestimmte Acts übernommen werden. Insgesamt sieht man aber doch, dass zumindest die Themen geändert wurden.

Man kann dem Park ja viel vorwerfen, aber bei Fantissima wird eigentlich jedes Jahr viel angepasst. Die Frage ist aber auch, ob man jedes Jahr zu Fantissima gehen muss.

Es ist ein besonderes Event, welches man sich natürlich jedes Jahr gönnen kann. Dann sollte man sich aber auch nicht beklagen, wenn es langweilig wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja die letzten Jahre wurde es immer weniger neues und dieses Jahr ist kaum etwas Neues. Ich besuche auch zu jeder neuen Spielzeit den Zirkus Flicflac... da wird einem immer etwas Neues geboten auf gleichem Niveau (nur ohne essen).

und der Vergleich mit dem Karibik Urlaub galt ja den ganzen Tagen dort und nicht nur Fantissima 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es schon merkwürdig, sich zu trauen, die neue Fantissima-Show anhand der diesjährigen Werbespots zu beurteilen. Man kann ja auch alte Aufnahmen wiederverwenden. Also wenn sich hier jemand findet, der die Show dieses Jahr wirklich schon besucht hat, kann er / sie sich ja gerne mal melden 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Joker:

welches man sich natürlich jedes Jahr gönnen kann. Dann sollte man sich aber auch nicht beklagen, wenn es langweilig wird.

Dann kann man auch sagen: geht nicht jedes Jahr (mehrfach) ins Phantasialand, weil es ansonsten langweilig wird.

@LuPi hat aber nicht ganz Unrecht, wenn er sagt, die Neuerungen bei Fantissima werden in letzter Zeit weniger oder weniger wahrnehmbar und es scheint viele Wiederholungen hinsichtlich der einzelnen Nummern zu geben (mir zum Beispiel eindeutig zu viel "Luftakrobatik" an Ringen, Seilen, Kugeln, Zöpfen...). Auch die in diesem Jahr neue Nummer mit den Rollschuhen hat es vor gar nicht allzu langer Zeit, wenn auch von anderen (und seinerzeit 3) Künstlern, schon gegeben. Eigentlich genügt schon ein Blick in die Liste der Darsteller und man kann als regelmäßiger Besucher erahnen, dass es sooooo viel anders nicht wird. Was mir seit Jahren fehlt ist ein heiterer Moment, so ein lustiger Wachmacher, wenn sich unter den Gästen so langsam eine gewisse Trägheit auf Grund Sättigungsgefühl und dem einen oder anderen Bier/Wein etc. einstellt.
 

Meiner Meinung nach entwickelt sich Fantissima zunehmend hin zu einer geschniegelt-gebügelt wirkenden Schicki-Micki-Veranstaltung, bei der die bloße Optik im Vordergrund steht. Es wirkt mittlerweile abgehoben, distanziert und irgendwie unecht. Auch die fehlende innovative Neuerung im diesjährigen Menü (Hauptgang fast deckungsgleich zu dem der vorletzten Saison, den Pecanuss-Schokokuchen hat es auch schon gegeben).

Ich kann auch nicht sagen, was da dieses Jahr in dem Park los ist, man hat ein bisschen den Eindruck, dass man gezielt auf Neukunden aus ist, die ja z.B. nicht wissen, wie Fantissima letzte Saison gewesen ist und für die ein Crazy Bats als Neuerung schon vollkommen genügt. Stammkundenpflege wird derzeit ja eher klein geschrieben.

Mich ärgert das tatsächlich, weshalb ich mich derzeit bewusst für eine Auszeit vom PHL und Fantissima entschieden habe.

vor 34 Minuten schrieb PhantaLuis:

Ich finde es schon merkwürdig, sich zu trauen, die neue Fantissima-Show anhand der diesjährigen Werbespots zu beurteilen. Man kann ja auch alte Aufnahmen wiederverwenden.

Denen, die Fantissima häufiger besuchen oder besucht haben (ich z.B. seit 2011 jedes Jahr, teilweise mehrfach pro Saison) können anhand eines solchen Videos durchaus beurteilen, wie die neue Show ist. Und lass dir versichern: die Aufnahmen in dem oben gezeigten Video sind aus der neuen Show, was an einzelnen Kostümen sowie Bildern der LED-Wand festgemacht werden kann. Und daher kann es gut sein, dass der eine oder andere Kenner der Show sagt: nö, diese Saison lasse ich wohl mal aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb PhantaLuis:

Ich finde es schon merkwürdig, sich zu trauen, die neue Fantissima-Show anhand der diesjährigen Werbespots zu beurteilen. Man kann ja auch alte Aufnahmen wiederverwenden. Also wenn sich hier jemand findet, der die Show dieses Jahr wirklich schon besucht hat, kann er / sie sich ja gerne mal melden 🙂

Bitte richtig lesen... mein Kumpel war dort, der ebenfalls jedes Jahr da ist und hat mir ausführlich berichtet 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb LuxAeterna:

Meiner Meinung nach entwickelt sich Fantissima zunehmend hin zu einer geschniegelt-gebügelt wirkenden Schicki-Micki-Veranstaltung, bei der die bloße Optik im Vordergrund steht. Es wirkt mittlerweile abgehoben, distanziert und irgendwie unecht. Auch die fehlende innovative Neuerung im diesjährigen Menü (Hauptgang fast deckungsgleich zu dem der vorletzten Saison, den Pecanuss-Schokokuchen hat es auch schon gegeben).

 

Das ist aber generell die Entwicklung des Parks. Man will "perfekte" Themenwelten schaffen, dabei ging einiges am ehemaligen Charme, den die Stammbesucher geschätzt haben, drauf. 

 

Fantissima gab es ja auch mal ohne LED Screens und Video Mapping, dafür mit Mottos. Das Essen wurde unter Galoschen serviert, würde man heute nicht mehr machen, weil es zu wenig in die edle, moderne Richtung passt. Ich fand es charmant, aber davon geht man eben weg. 

 

Auch insgesamt will man professioneller wirken, dabei geht aber eben die familiäre Atmosphäre verloren.

Jede Veränderung hat ihren Preis und man verliert damit teilweise auch Leute.

Fantissima trifft meinen Geschmack, aber im Park geht es für mich eben trotz Weltklasse Achterbahnen eher bergab. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich tatsächlich zweierlei:
Warum wird hier teilweise echt nicht (komplett) gelesen, was geschrieben wird?

Und warum verhält sich der Park dieses Jahr so widersprüchlich?

Preise (extrem) rauf ohne jeden Mehrwert, Stammgäste vergraulen durch intransparente Entscheidungen, die man mehr oder weniger stümperhaft zu revidieren vesucht...wüsste echt mal gern, was jemanden dazu treibt. Gerade Freizeitparks können sich nicht nur auf gut Betuchte beschränken. Die (gemäßigte) breite Masse, zu der ich mal jeden der "Verrückten" von uns zähle, sind die Stützpfeiler und wir werden gefühlt spätestens seit diesem Jahr echt mit Füßen getreten. Man will uns nicht. Man will Firmenevents, Exklusivveranstaltungen, noch mehr Firmenevents, noch mehr Schicki-Micki, noch mehr "High-Class", Glitzer, Glamour, Tralala. Das ist jedenfalls nicht das Phatantasialand, welches ich schätzen und lieben gelernt habe.

Und gerade Fantissima lebte für mich lange Zeit von der herzlichen und persönlichen Atmosphäre...die mittlerweile nach meinem Empfinden komplett verloren gegangen ist.
Ich schaue mir die Personen an, die sich in dem Video äußern und stelle fest, wie schon beim Crazy Bats Video: man sucht sich den Typ "jung, gut aussehend (zumindest nach geltendem Mainstream) und suggeriert: nur sowas wollen wir hier und nur sowas weiß das hier zu schätzen.

@Joker: genau dieses "dem allgemeinen Trend Hinterherrennen" geht mir gehörig auf den ****
Es fehlt die Persönlichkeit, das Gesicht, der Mensch hinter dem Ganzen. Es ist stupide, unpersönlich, langweilig, "habe ich alles schon mal gesehen",
Perfektion gut und schön. Aber Menschen machen auch Fehler, haben Ecken und Kanten, und das spiegelt der Park derzeit so gar nicht wieder.
Er ist optisch sicherlich herausragend, aber inhaltsleer. Es wirkt derzeit wie eine Kulisse, hinter der nur Maschinen ihr Werk verrichten, um alles am Laufen zu halten.
Und das macht es für mich (für mich ganz persönlich) unsympathisch.
Man möchte sich wohlfühlen, und das kann ich nur, wenn ich mich damit identifizieren kann. Und das kann ich mich derzeit mit DIESEM Park nicht.
Ich schätze aber, darauf wird seitens der Entscheider kein Wert (mehr) gelegt, denn es gibt genügend Leute da draußen, da über das nötige Kleingeld sowie den entsprechend geringen Anspruch verfügen, um sich damit zufrieden zu geben, dass man Ihnen etwas suggeriert...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb LuxAeterna:

Ich schätze aber, darauf wird seitens der Entscheider kein Wert (mehr) gelegt, denn es gibt genügend Leute da draußen, da über das nötige Kleingeld sowie den entsprechend geringen Anspruch verfügen, um sich damit zufrieden zu geben, dass man Ihnen etwas suggeriert...

 

Ich weiß, es passt kaum zum Thema, aber:

 

Willst du jetzt damit andeuten, dass ich und viele andere hier über keinen Anspruch verfügen, weil sie mit dem Zufrieden sind, was sie geboten bekommen? Bei aller Liebe, aber das finde ich ein wenig sehr unfair.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von einer möglicherweise zurecht kritisierten neuen Saison in Fantissima sind wir jetzt wieder bei einer Grundsatzdiskussion angelangt.

 

Also ich kann nicht nachvollziehen, wieso hier @Joker und @LuxAeterna den Charme vermissen.

 

Gerade Löffelhardt Senior sprach nicht liebevoll von „Themenwelten“, sondern von „Anlagen“, was für mich eher nach Kirmes klingt. Und so sah der Park auch aus: zusammengewürfelte Attraktionen. Da wurde mal eben eine Wildwest-Bahn in China gebaut, da gabs bizarre blau-weiße Einhausungen, neben Space Center eine Hollywood-Tour und dann war man plötzlich in Paris. Alt-Berlin war quasi menschenleer, am Ende waren ein paar Kirmes-Juniorfahrgeschäfte untergebracht. Der Senior bezeichnete Stammgäste als die „Anstrengensten“. Okay, das kann man natürlich alles als „charmant“ bezeichnen.

 

Heute habe ich überall liebevoll inszenierte Themenwelten. Aus der Lagerhallen-Wildwasserbahn ist ein Abenteuer-Ride geworden, wo gerade noch Forscher Schatzkarten studiert haben, um nur ein Beispiel zu nennen. Früher bestimmten Massenabfertigungen mit Currywurst die Gastronomie, heute kann ich einem Pasta-Koch bei der Arbeit zugucken.

 

Um zu Fantissima zurückzukommen: Ich kenne die Vergangenheit der Show nicht, empfand aber jeden Kontakt vom Empfang über den Sitzplatzanweiser bis zur Klofrau extrem freundlich, auf Augenhöhe und stets aufmerksam. Ich fühlte mich auch menschlich sehr willkommen.

 

Ja, das PL hat sich gewandelt. Und das musste es auch. Mit einem Park, in dem man nur Attraktionen „abhaken“ kann, gäbs ihn heute nicht mehr. Das hatte mal seine Zeit und ich will auch die Leistung der Gründerjahre nicht kleinreden. Aber der Wandel war dringend nötig. Das ist meine Überzeugung.

 

Jetzt würde mich mal interessieren, ob ich irgendwas Charmantes von früher vergessen habe oder ob euch da nur die Erinnerung / der Wehmut einen Streich gespielt hat.

Edited by Prada79 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast eine Menge vergessen.

 

Die Animatronicshows waren einzigartig, im Vergleich dazu ist Pirates in 4D lächerlich. Insgesamt gab es einfach mehr für die Familie. Vom Zeittunnel bis zum Schloss Schreckenstein konnte man eine Menge als Familie erleben. Jetzt ist das Highlight Maus au Chocolat, der Rest ist für manchen zu schnell unterwegs.

 

Auch der Showbereich war mit Shows wie l'ar(c)tistique, unforgettable und Arachnomé einfach viel besser. 

 

Aber das vergisst man ja auch gerne mal, wenn man die alten Zeiten negativ sehen muss, damit die Gegenwart besser da steht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Joker:

Vom Zeittunnel bis zum Schloss Schreckenstein konnte man eine Menge als Familie erleben

 

Den Punkt gebe ich dir. Frag unsere Kinder bzgl. Vergleich Efteling / PL. Über die Gründe könnten wir nun wieder stundenlang diskutieren 😉

 

Anyway: Fantissima macht auf mich einen sehr gastfreundlichen Eindruck. Wie mein Urteil nach 5 Wiederholungen aussieht, werde ich sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb LuxAeterna:

[...] und wir werden gefühlt spätestens seit diesem Jahr echt mit Füßen getreten. Man will uns nicht. Man will Firmenevents, Exklusivveranstaltungen, noch mehr Firmenevents, noch mehr Schicki-Micki, noch mehr "High-Class", Glitzer, Glamour, Tralala. Das ist jedenfalls nicht das Phatantasialand, welches ich schätzen und lieben gelernt habe.
 


Ich weiß ja nicht, wann du das Phantasialand zu „schätzen und lieben gelernt“ hast aber ich möchte dir nur mal einen Vergleich zu 2004 nennen, als ich den Park zu schätzen gelernt habe:
 

Da gab es keine Jahreskarte. Sondern die Funcard mit 40 Eintritten für ein Jahr. Nicht mehr und nicht weniger. Wer regelmäßig mal nach der Arbeit am Nachmittag kurz den Park besuchen wollte, der musste im Laufe der Saison halt noch mal in die Tasche greifen und eine zweite Karte kaufen.  Mit der Funcard verbundene Rabatte, Aktionen oder Gewinnspiele, geschweige denn ERTs waren ein Fremdwort. So gern gesehen war man damals als Stammgast 😉

 

Ein kurzer Schwenk aus der BWL: ein (gutes) Unternehmen unterliegt einem ständigen Abgleich seiner Unternehmensstrategie. Will heißen, die Schwerpunkte der Geschäftsfelder, die Ansprache und Ausrichtung der Zielgruppen, Kosten- und Preispolitik, das alles muss immer wieder geprüft und ggf. angepasst werden. Ein Unternehmen kann in 99% der Fälle langfristig nicht von Nostalgie und „Weiter so“ leben. Das soll nicht heißen, dass es die Situation für dich besser macht. Ganz im Gegenteil, es kann durchaus sein, das es eine ganz bewusste Entscheidung war Fantissima dieses Jahr nicht stark zu überarbeiten und die Zielgruppe der du angehörst nicht mehr vollends anzusprechen. 

 

Ein Unternehmen, ein Phantasialand, kann nicht fortlaufend nur die richtigen Entscheidungen treffen. Vor 19 Jahren aber hat man mit dem Ausbau der Geschäftsfelder (Fantissima, Hotel, BtP, Wintertraum) die richtige Entscheidung, die richtige Strategie getroffen um die Existenz des Gesamtparks zu sichern. Das wurde schon damals massiv von den Fans kritisiert, welche sich durch die Investitionen und den Wandel außerhalb des eigentlichen Parks vernachlässigt gefühlt haben. Daran sieht man aber auch zwei Dinge, am Ende ist im Park alles gut gegangen und bei den Fans alles beim Alten geblieben :) 

Edited by Graceland (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.