Jump to content

Corona allgemein


Recommended Posts

Die neuen Regelungen, besonders die Abschaffung von kostenlosen Schnelltests, sind mMn absoluter Blödsinn.

ich hatte inzwischen 2 Fälle im Umfeld bei denen Komplett-Geimpfte symptomlos infiziert waren und nur dank den "Bürgertests" nich nicht versehentlich zu Superspreadern wurden.

beide hatten die Delta Variante und waren wohl auch kurzzeitig hochinfektiös!

 

Link to comment
Share on other sites

Die kostenlosen Tests auf der Arbeit werden ja weiterhin angeboten. In den Super- und Drogeriemärkten gibt es die Laientests, die ebenfalls Superspreader zuverlässig finden.

 

Dazu muss man auch sagen, dass ein Impfdurchbruch sehr unwahrscheinlich ist. Es ist nicht mehr zu rechtfertigen, dass geimpfte Menschen sich weiter testen sollen, um ungeimpfte zu schützen. Ein doppelter Impfdurchbruch (ich infiziere mich und stecke dann einen weiteren geimpften an) ist so unwahrscheinlich, dass das von dir genannte Szenario wirklich zu vernachlässigen ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es kein Blödsinn.

Es ist genug Impfstoff da. Man kann hin, sich impfen lassen und gut ist.

Wenn ich mich selber dazu entscheide mich nicht impfen zu lassen, dann muss ich die Konsequenzen tragen.

Kann mich ja auch nicht beschweren, warum ich nur mit Führerschein Auto fahren darf. 

Jede Entscheidung hat seine Konsequenzen. Und wir können über 50% der Bevölkerung nicht weiter hinhalten, nur weil ein paar Leute immer noch meinen "Impfen bringt uns alle um." ... 

Link to comment
Share on other sites

Es geht mir darum das wenn ich als Geimpfter in Zukunft, und sei es nur um mich sicherer zu fühlen, einen Test machen möchte ich entweder einen (höchst unzuverlässigen) Laientest mache oder aber selbst in die Tasche greife....

Im Laufe der letzten 18 Monate wurde ein Berg an Geld teilweise sinnlos verbrannt, da fehlt mir einfach der Glaube das die Kosten für Schnelltests dieses Land ins finanzielle Verderben stürzen würde!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb BochumerJunge:

(höchst unzuverlässigen) Laientest

 

Schon klar, dass ein Laientest unzuverlässiger ist als ein PCR, aber höchst unzuverlässig glaub ich jetzt nicht. Es liegt halt auch daran, wie man diesen selber bei sich durchführt.

Bin in der glücklichen Lage vollständig geimpft zu sein und durch den Arbeitgeber 2-3 Mal die Woche getestet zu werden. So wie ich es gelesen habe, sollen die Tests beim Arbeitgeber weiter durchgeführt werden, oder? Dann wird man ja automatisch auch als geimpfter getestet. Sofern man selbstverständlich bei einem Arbeitgeber arbeitet, wo dies der Fall ist. Ist ja nicht bei jedem so, glaube ich. 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb BochumerJunge:

 (höchst unzuverlässigen) Laientest

Ich dachte auch, dass sind die selben zugelassenen Schnelltest. Nur halt von "Geschultem Personal" durchgeführt.

Es gibt doch nur diese 2 Methoden, schnelltest und pcr test, oder irre ich mich?

Das man ein Zertifikat bekommt, liegt ja nur daran, dass eine "Aufsichtsperson" dabei war, die sieht, dass der Test ordnungsgemäß durchgeführt wurde und zur Testperson gehört...

Link to comment
Share on other sites

Der Unterschied vom Laientest und Bürgertest ist doch am Ende nur das Personal, welches einem im Schutzanzug das Stäbchen in die Nase rammt. Wenn man den Test selbst ordentlich durchführt, dann findet man schon heraus, ob man zum Superspreader wird oder nicht.

 

Geimpfte Personen können das Virus ebenfalls übertragen. Dabei muss aber gesagt werden, dass die Viruslast bei geimpften extrem gering ist. Für einen Impfdurchbruch ist eine sehr hohe Viruslast nötig. Entsprechend ist die Übertragung zwischen geimpften fast ausgeschlossen. Wen will man hier also noch schützen? Die Verweigerer wollen letztendlich die Durchseuchung, auf die muss man keine Rücksicht mehr nehmen. Kinder und andere Personen, die nicht geimpft werden können, profitieren zum Beispiel beim Besuch eines Freizeitparks mit 2G Regelung von der Herdenimmunität.

 

Gesamtgesellschaftlich sind wir aber noch weit von der Herdenimmunität entfernt. Wer trägt eine hohe Viruslast mit sich? Ungeimpfte, die nicht durch einen Test ausfindig gemacht werden können. Es kann also nur die logische Schlussfolgerung sein, dass man Szenarien schafft, in denen maximal Personen mit geringer Viruslast unterwegs sind --> also geimpfte. Ungeimpfte werden aus diesem Grund aus weitestgehend allen Veranstaltungen in Innenräumen ausgeschlossen. Noch ist es mit Test möglich, diesen will die Gemeinschaft aber nicht mehr zahlen.

 

Auch ein Lockdown für ungeimpfte ist immer noch denkbar. Warum sollte das Krankenhauspersonal unnötig von Leuten belastet werden, die zuerst an sich denken und den Schutz für die Gemeinschaft ablehnen? Irgendwann wird für diese Leute dann eben dicht gemacht. Und da werden wir als geimpfte eben aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht mehr mitmachen müssen.

 

Die Lösung ist ganz simpel: Impfung holen, ansonsten leise heulen und die Mehrheit nicht belästigen.

 

Zum Thema Finanzierung der Tests: Die Krankenkasse zahlt auch nur bestimmte Leistungen, in der Regel die effektivere Variante. Wieso sollte also die Gemeinschaft weiterhin für Tests bezahlen, die nicht 100% zuverlässig sind und am Ende auch nicht vor Infektion schützen?

Edited by Joker (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb BochumerJunge:

da fehlt mir einfach der Glaube das die Kosten für Schnelltests dieses Land ins finanzielle Verderben stürzen würde!

 

Es geht ja auch gar nicht darum, dass das nicht bezahlbar wäre. Sondern einzig und allein darum, dass man, wenn man sich nicht impfen lässt halt mit den Konsequenzen auch leben muss, sich unsolidarisch zu verhalten. Das empfinde ich sogar als fair. Man hat die Chance sich kostenlos impfen zu lassen. Wenn man dies nun nicht möchte, warum auch immer, dann muss man halt auch damit klar kommen.


Natürlich sind davon Menschen ausgeschlossen, die sich nicht impfen lassen können! 

 

Und die Laientests sind mittlerweile auch echt günstig zu haben und wenn man sich nicht ganz dämlich anstellt, sind die auch genau so "sicher" wie von Testzentren durchgeführte Antigen Schnelltests.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Pinselchen79:

Da kann es sich jeder der will locker leisten, sich auch geimpft zu testen.

Sehe ich ebenfalls so.
Und ich kann für mich sagen, der schon so einige Tests in den Testzentren gemacht hat, dass ich zumindest den Abstrich genau so hinbekomme!
Und wahrscheinlich bin ich dann noch genauer in der Ausführung, weil ich einfach mehr Zeit dafür habe, weil nicht noch mehr Leute hinter mir stehen.

 

Und als geimpfter brauche ich ja auch keinen offiziellen Test mehr. Da kann ich das auch selbst machen. Die Tests sind nicht weniger zuverlässig.

Und wenn man wirklich sicher gehen will, dass man nicht infektiös ist, wird man sich da auch Mühe geben!

 

Link to comment
Share on other sites

Die Test auf der Arbeit machen die Mitarbeiter bei uns auch alle selber bei sich. Es steht lediglich nur eine befugte Person dabei. Letzendlich ist der Test da in der Anwendung genauso, wie der sogenannte "Laientest" für zu Hause. Man macht es halt nur in Anwesenheit einer Person, die bezeugen kann, dass der Test auch korrekt durchgeführt wurde.

Also, wenn ich als geimpfte Person die Befürchtung habe, ich könnte mich bei einem Event infiziert haben oder wer weiß woher, dann ist es kein Problem sich damit abzusichern.

Und die Test gibt es wirklich aktuell in sämtlichen Varianten für kleines Geld.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Bassickx:

Meint ihr das PHL kann sich wirtschaftlich halten, wenn man von 3G auf 2G wechselt?

Soweit ich das verstanden habe, bleibt die drei G Regel doch oder? 

Ab über 35 greift sie automatisch und ab 11 Oktober müssen nicht geimpfte den Test dann selber zahlen wenn sie zum Beispiel in ein Restaurant möchten. 

Link to comment
Share on other sites

Heute Morgen auf dem Markt in Siegen Weidenau... Der erste normale Tag wieder draußen nach unserer Freitestung ... Am Stand unseres Geflügel und Eierlieferanten des Vertrauens - vor mir wird eine Dame bedient die ich aus unserem Ort kenne - 74 Jahre alt - wohnt in einem 2 Familienhaus mit ihrem Sohn zusammen ! 

Sie lauthals zur Verkäuferin :" Was?? Sie junges Menschenkind sind schon doppelt geimpft ?? Warum machen sie sowas ?? Sie wissen doch gar nicht was da so alles drin ist ... Mein Sohn und ich lassen uns nicht impfen ... Das ist nur der Merkel Diktatur geschuldet- die will uns alle weg sperren ! 

Ich hab sie dann mal dezent und höflich gefragt warum sie sich nicht impfen lässt ? Antwort :" Keiner von uns weiß was da drin ist - wird ja auch nirgends veröffentlicht ! Und ich mach mir halt auch große Sorgen wegen der Langzeitfolgen ! Mein Sohn braucht mich halt noch ! "  

Ah ja ... mit 74 ... Langzeitfolgen ...  Ja , ne is klar ! Genau mein Humor ! 🙈👍😂

Link to comment
Share on other sites

Inzwischen hat ja eigentlich jeder über 18 genügend Möglichkeiten, sich impfen zu lassen. Wer sich trotzdem dagegen entscheidet, muss sich aber auch nicht beschweren, wenn er zukünftig für den Test zahlen darf.

Uns werden auf der Arbeit auch pro Woche zwei kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt, ob man die dann auch macht ist uns überlassen.

Und zu kaufen gibt es die ja auch für kleines Geld, falls die offiziellen Testzentren dann kostenpflichtig werden.

 

Link to comment
Share on other sites

  • PasXal locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...