Jump to content

Was wäre wenn das Phantasialand pleite geht...


Recommended Posts

NEIN! Nicht schlagen! 
Ich glaube nicht, dass es passiert und hoffe es natürlich schon mal gar nicht. 

Aber meine Tochter (11) hat mich die Tage danach gefragt. Was passiert, wenn das Phantasialand die Corona Krise nicht überlebt?

 

Meine Antwort war, dass sie sich keine Sorgen machen sollte. Selbst wenn der unwarscheinliche Fall eintritt, wird der Park nicht mit dem Bulldozer platt gemacht, sondern von irgend Jemandem übernommen werden.

 

Aber was dann? Das hinge sicherlich davon ab, wer den Park übernehmen würde.

 

Parques Reunidos? 
Wie man am Moviepark sehen kann, sind die derzeit auf einem sehr guten Weg. Der Moviepark entwickelt sich in Richtung anspruchsvollerer Thematisierung, behält seinen eigenen Stil und macht von Jahr zu Jahr mehr Spaß. Unter dieser Leitung könnte auch das Phantasialand ohne für uns nennenswerte Änderungen weiter laufen. 

 

SixFlags kratzt seit Jahren selbst an der Insolvenz und wird sicher keine neuen Parks kaufen können.

 

Merlin Entertainments Group? Kann ich nicht wirklich einschätzen.

 

Disney? 

Hier wird es interessant. Natürlich wird ein so kleiner Park für Disney kaum von Interesse sein, aber um den unwahrscheinlichen Fall auf zu greifen: Wie könnte der Park auf Disney umthematisiert werden?
Die Freitreppe am Kaiserplatz wird zur Disneyschloss Fassade. Hotel Tartüff wird zum Ferientag mit Marry Poppins.

Black Mamba mit dem Afrike Thema wird auf König der Löwen Thematisiert.

Chiapas und Mexico wird zum Coco Themenbereich.

Maleficent übernimmt Wuzetown.

Crazy Bats wird back to the roots auf Weltraum zurück Thematisiert und bekommt ein Guardians of the Galaxie oder Star Wars Thema.

In China zieht Mulan ein und Klugheim ... Die Schöne und das Biest? (Raik die Schöne und Taron das Biest?)

 

 

Wie auch immer: Alles nicht so ernst gemeint. Aber vielleicht hat ja jemand noch Ideen und Gedanken dazu. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Wintersun:

Wenn das Phl mal auf Ebay landen sollte, kaufen wir Fans den Park einfach auf und haben unseren eigenen Freizeitpark, das beste daran. Wir dürften zwar keine Gäste reinlassen, das interessiert uns bei einer "neuen Pandemie" aber eh nicht, Hauptsache wir können fahren 🤓

 

Bin dabei!

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Mümpfchen:

Die Frage deiner Tochter zu beantworten ist ja völlig ok. 👍

Du sagst selber dass das nicht passieren wird. Dennoch machst du dir solche Gedanken und teilst sie mit uns. Irre, wie Kinder die Phantasie eines Erwachsenen beflügeln. 

War lustig zu lesen 🤷‍♀️

Ich habe mit ihr eine Weile über dieses Thema rum geblödelt. Sie wollte im Falle einer Disney Übernahme eine Iron Man Attraktion haben. Ich wüsste aber nicht, wo man die hin bringen könnte. 😉

Link to post
Share on other sites

Na ja, ausschließen können wir den Fall ja nicht. Wir kennen nicht die Bücher des Parks. Was wir aber sicher wissen, ist dass seit über einem Jahr die Einnahmen aus den ganzen B2P Veranstaltungen komplett fehlen, die nicht einen unerheblichen Teil zum Gesamtumsatz beigetragen haben. Sowie halt die Hotels & Gastro allgemein.

 

Vermutlich wird der Park dann übernommen, wer auch immer noch liquide Mittel hat und investieren möchte. Ändern wird sich dann aber wohl erstmal nicht so viel.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Tommy:

Was spricht denn dagegen, einfach zu schließen ohne zu verkaufen. Ich würde "mein Baby" nicht hergeben und es einfach behalten, ohne es zu betreiben. Wird dann irgendwann ein "Lost Place" ;) 

 

Dagegen spricht der Wert eines solchen Parks sowie Grundsteuer etc. Die weiter gezahlt werden müsste.

Dem Gegenüber vermutlich Gläubiger, die Geld sehen wollen. 

Link to post
Share on other sites
1 minute ago, Ðata said:

Dagegen spricht der Wert eines solchen Parks sowie Grundsteuer etc. Die weiter gezahlt werden müsste.

Dem Gegenüber vermutlich Gläubiger, die Geld sehen wollen. 

Nicht, wenn man schließt, bevor man wirklich richtig in der Pleite ist ;)😛 

Link to post
Share on other sites

Interessanter Gedanke ... ich befürchte, dass der Käufer den Park herunterwirtschaften würde.

 

Wir sehen in Parks halt eine Leidenschaft, ein total geiles Erlebnis. Aber Investoren sehen Parks halt wirtschaftlich. Ein Investor / Käufer erwartet hier auf Dauer mehr rauszubekommen als er investiert hat. Und Unternehmen müssen zwangsläufig wachsen. Letzeres ist ja das leiden, dass der Park seit langem hat. Er löst dies zwar aus den gegeben Mitteln wirklich sehr gut, aber als Käufer / Investor wäre das wohl ein krasser negativer Punkt.

 

Das wird vielleicht nicht alle abschrecken - aber ich denke die "großen" schon, so dass der Park auf lange Sicht viel auf Sparflamme macht.

Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb dhdeluxe:

Solange im Park Investitionen gemacht werden, kann es ihm ja nicht so schlecht gehen.

Am Ling Bao und Matamba wird auch die Außenfassade gestrichen bzw. renoviert.

 

Quelle: Eigene Augen vom 13. April 2021.

Fotos kann ich ja leider nicht einstellen weil wegen Off Season Fotoverbot.

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb dhdeluxe:

...

Davon ab glaube ich, dass Fam. L alles dafür tun würde, den Park zu halten. 🙂

 

 

Genau DAS ist der Punkt, der aber in Beide Richtungen schlagen kann. Wenn die Finanziellen Reserven aufgebraucht sind, aber keine neuen Einnahmen generiert werden können bleibt fast nur der Weg in die Schulden und dass könnte dann so gut es auch gemeint ist der Anfang vom Ende sein. 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Phlorian:

Wenn Disney den Park kauft, haben wir ein halbes Jahr später schon eine Parkgröße von Europa-Park-Niveau. ;)
Ansonsten kauft Disney einfach die Stadt Brühl schnell ein. 

 

Dann kann ja Schloss Augustusburg zum Disney Schloss umgebaut werden. Wen kümmert schon ein Weltkulturerbe wenn Disney kommt. 😄 

Link to post
Share on other sites

War nicht immer die Rede davon, dass Familie Mack das PHL eines Tages übernehmen will? 

 

Generell finde ich die Pleite-Frage gar nicht verkehrt. Allerdings kann man getrost davon ausgehen, dass es genug Käufer geben dürfte und ein Insolvenzverwalter sich schon schwierigere Jobs gehabt hat.

 

Spannender wäre, ob die Parkplatzbetreiber auch zahlungsunfähig würden. Wobei eine Goldgrube eine Goldgrube bleibt, auch wenn sie mal eine gewisse Zeit kein Gold ausspuckt.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.