Jump to content

Anreise günstig: Sorgt das 9-Euro-Ticket für einen Besucheransturm im PHL?


Recommended Posts

Ab Mittwoch gelten die 9-Euro-Tickets für Bus und Bahn. Einen Monat lang alle Busse und Bahnen in Deutschland nutzen im Juni, Juli oder August. Alle? Nein, nicht im Fernverkehr (gut, hält ohnehin nicht in Brühl - schade eigentlich) und auch gewiss nicht im Shuttlebus. Trotzdem bin ich gespannt, ob mehr Besucher als gewöhnlich das Auto zuhause lassen. Wenn es jetzt noch eine Jahreskarte geben würde... Aber das ist ein andres Thema.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das mal grob überschlage, bin ich dann (wenn es gut läuft) ca. 1,5 Std. unterwegs. Mit dem Auto 25 Minuten. Außerdem muss ich mich in vermutlich überfüllte Busse und Bahnen quetschen. Inkl. Rückfahrt verschenke ich also gute 2 Stunden. 

 

Ganz ehrlich? Solange ich es mir leisten kann, wird mich auch das 9 € Ticket nicht überzeugen, dass das eine gute Idee ist.  Mal abgesehen davon, ist der Freizeitpark ja eher ein kostenintensives Freizeitvergnügen. Ob da jetzt der Großteil der Besucher vom 9 € Ticket abhängig ist? 

 

 

Edited by faulwurf (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Als ich meinen Eltern das 9€ Ticket schmackhaft machen wollte haben sie nach kurzem überlegen auch angefangen Orte aufzulisten, an die man mal fahren könnte. Zu meiner Überraschung sind sie tatsächlich auch ziemlich schnell auf das Phantasialand gekommen. Ich glaube also schon, dass das für einige Menschen in Frage kommt. Abgesehen davon bin ich mir auch nicht so ganz sicher, wie viele "neue" Fahrgäste das Ticket anlockt und glaube eher, dass es in erster Linie die bestehende Kundschaft preislich entlastet. 

 

vor 2 Stunden schrieb faulwurf:

Mal abgesehen davon, ist der Freizeitpark ja eher ein kostenintensives Freizeitvergnügen. Ob da jetzt der Großteil der Besucher vom 9 € Ticket abhängig ist?

 

Grund genug an dem Vergnügen dann noch zu sparen wo man kann. Das 9€ Ticket wird in den meisten Fällen die günstigere alternative im Gegensatz zu den Spritpreisen und den 6€ Parkplatzgebühr sein. Wenn man an anderer Stelle sparen kann, kann sich der ein oder andere eventuell auch mal wieder einen Freizeitparkbesuch leisten.

 

vor einer Stunde schrieb TOTNHFan:

In überfüllten Bummelzügen (und selbst dort sind in NRW nicht alle gültig) mit Maskenpflicht?

 

In welchen NRW Zügen gilt denn das 9€ Ticket nicht? (Abgesehen vom Fernverkehr natürlich)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mit den Öffis ca. 3 Stunden bis zum Park unterwegs bei knapp 100 Km. Auto ist aber keine Alternative. Und werde dann möglicherweise wirklich mal mit dem 9 Euro Ticket anreisen. Vielleicht auch nur, um mal durch die Hotels zu schlendern und um den Berggeistweiher zu wandern. Im Sommer ist mir das Phl zu voll für den Preis.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Gurgelglup:

In welchen NRW Zügen gilt denn das 9€ Ticket nicht? (Abgesehen vom Fernverkehr natürlich)

 

Betrifft nicht nur NRW, sondern bundesweit Regionalzüge der deutschen Bahn

https://www.fr.de/panorama/neun-euro-ticket-deutsche-bahn-juni-2022-regionalzuege-ungueltig-oepnv-db-news-91573119.html

 

Vielleicht meint er das.

Link to comment
Share on other sites

Da so ein Freizeitparkbesuch meist ein Tagesvergnügen ist, daß man sich leisten kann oder will, wird der Ansturm eher ausbleiben. Wäre ja auch nur interessant, wenn man von weiter weg kommt. Bei unserem Beispiel wären es mit dem Auto 220km, Anreisezeit ca. 2:15. Im Vergleich dazu mit S-Bahn, ICE, Regionalbahn und Shuttle ca. 3 Stunden. Nur mit dem Nahverkehr plus Regionalbahn(en) würden wir auf ca. 4,5 Stunden Anreise kommen, was hin und zurück schon knapp 9 Stunden wären. Wieviel Zeit bleibt dann noch für einen Freizeitparkbesuch?

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb MatMiller:

Nur mit dem Nahverkehr plus Regionalbahn(en) würden wir auf ca. 4,5 Stunden Anreise kommen, was hin und zurück schon knapp 9 Stunden wären. Wieviel Zeit bleibt dann noch für einen Freizeitparkbesuch?

 

Na 15 Stunden. In der Schule nicht aufgepasst? ;):D

 

Das ist meiner Ansicht nach der Größte Nachteil von Bus und Bahn. Dazu kommt dann noch der Komfort einfach vor der Haustüre ins Auto zu steigen und loszufahren.

Ich war letztens in München mitten in der Stadt und bin mit der S-Bahn gefahren. Das war eigentlich das erste Mal in meinem Leben wo ich dachte: Okay, hier braucht man tatsächlich kein Auto wenn man sich innerhalb der Stadt bewegen will. Aber "auf dem Dorf" sieht die Welt noch anders aus.

 

Und wenn man jetzt auch noch bestimmte Regionalzüge nicht nutzen darf, wird es für einen Bahn-Neuling auch noch kompliziert...

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Dolgsthrasir:

 

Betrifft nicht nur NRW, sondern bundesweit Regionalzüge der deutschen Bahn

https://www.fr.de/panorama/neun-euro-ticket-deutsche-bahn-juni-2022-regionalzuege-ungueltig-oepnv-db-news-91573119.html

 

Vielleicht meint er das.

 

Wenn ich den Artikel richtig verstehe, geht es hier um einzelne Strecken, wo man mit einem Nahverkehrsticket auch im IC/ICE fahren kann. In diesen Zügen ist das Wochenendticket und die Ländertickets auch nicht gültig, es geht hier wirklich um für die Strecke gebuchte Tickets. Als es den noch gab, ging das z.B. auch im IC von Trier nach Koblenz. Die Strecken sind aber sehr selten. Wenn man auf der Website oder in der APP nach Nahverkehrszügen filtert, kommen alle Züge die man auch fahren darf, hier werden diese speziellen Züge ausgenommen. In NRW gibt es hier glaube ich keine Strecke auf der diese Ausnahme gültig ist.

Link to comment
Share on other sites

Ob sich das ganze lohnt hängt natürlich immer von der Entfernung und den alternativen ab. Aber gerade im Raum Köln oder auch bis ins Ruhrgebiet rein kann sich eine Anreise mit den Öffis statt mit dem Auto schon durchaus lohnen. Theoretisch kann man sich, wenn man sich den extra Aufwand antun möchte, auch die 3€ Shuttle sparen. 

 

Aus aktueller Erfahrung, weil ich ausschließlich den ÖPNV benutze oder halt zu Fuß gehe: das ganze kann zwar anstrengend sein, aber wenn man wirklich in jedes Nahverkehrsmittel einsteigen kann ist das ganze schon auch wirklich schön. Die Frage bleibt nur immer wie gut der ÖPNV in der entsprechenden Region ausgebaut ist.

Link to comment
Share on other sites

Die Mobilitätsgarantie NRW ist im Prinzip nicht ernstzunehmen und selten anwendbar, gilt sie doch nur bei schon bei Verspätungen beider Abfahrt und nicht etwa verpassten Anschlüssen.
 

Aus dem Ruhrgebiet nehme ich zur Anreise prinzipiell immer die Öffis. Wobei sich da konkret in meinem Fall auch manchmal der ICE lohnt. Der ist zwar nicht viel schneller auf der Strecke, erlaubt aber engere Umsteigezeiten und damit späteres aufstehen :) Und kostet mit Sparpreis ja auch nur ~20€.. dank der kurzen Strecke sogar meist, wenn man sehr kurzfristig bucht. Passt.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube schon das der eine oder andere Jugendliche das Ticket nutzt um günstig zum PHL zu reisen.

Aber es wird nicht die Masse sein.

 

Leider ist das PHl auch nicht optimal mit dem ÖPNV zu erreichen.

 

Hier sollte sich der VRS schämen, dort keine Vernünftige Anbindung anzubieten.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb ruelps:

 

Leider ist das PHl auch nicht optimal mit dem ÖPNV zu erreichen.

 

Hier sollte sich der VRS schämen, dort keine Vernünftige Anbindung anzubieten.

 

Das stört mich auch immer wieder, bis Brühl kommt man ganz gut, da fängt aber dann schon die Verwirrung mit den 2 Bahnhöfen an. Wenn man es sich dann nicht kompliziert machen möchte bleibt einem nur noch der Shuttle für den Rest.

 

Bin sonst mit den Öffis nur zum MP gefahren, wo man ja praktischerweise quasi vor der Tür aussteigt.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 1.6.2022 um 00:17 schrieb Gurgelglup:

 

Das stört mich auch immer wieder, bis Brühl kommt man ganz gut, da fängt aber dann schon die Verwirrung mit den 2 Bahnhöfen an. Wenn man es sich dann nicht kompliziert machen möchte bleibt einem nur noch der Shuttle für den Rest.

 

Bin sonst mit den Öffis nur zum MP gefahren, wo man ja praktischerweise quasi vor der Tür aussteigt.

Was ist denn die Alternative zu diesem Shuttle Bus?

 

Das kannst zur Zeit vergessen. Wenn irgendwo gerade die meisten Züge ausfallen dann auf der Strecke nach Feldhausen. Zumindest von Dortmund/Hagen und meiner Nähe Ennepetal kannst da alles vergessen zur Zeit und ich bin doch froh, dann noch den Führerschein zu machen. Auch wenn diese Entscheidung sehr spät gefallen ist. Zu spät. Nach einem Chaos am Kölner HBF mit verspäteten/ausfallenden Zügen vor 2 Wochen und jetzt wie gesagt der Sache, dass ich nicht mal in den MP komme, hab ich von Öffis wirklich die Faxen dicke. Zumindest wie gesagt in meinem Gebiet. Bin von dem 9€ Ticket auch gar nicht begeistert. Weil immer mehr Personal bei VER und DB sich kurzfristig krank meldet und ich kann diese Arbeitnehmer verstehen. Hoffe, dass entschlackt sich alles, wenn die das auf 65€ umstellen. 

Edited by TaverneFan (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Oh buhuuu Tarifangestellte müssen mehr arbeiten als sonst... wirklich zu bemitleiden. Besonders weil ja gar kein Ende in Sicht ist... oh wait 

 

edit:

erstmal wird gar nichts auf 65€ umgestellt. Realistischer Zeitraum für ein Nachfolgeticket ist eher ab Anfang nächsten Jahres ;)

 

Edited by Badu (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb TaverneFan:

Was ist denn die Alternative zu diesem Shuttle Bus?

 

Mit etwas laufen und Glück fährt auch der reguläre Linienverkehr in Richtung PHL.

vor 6 Stunden schrieb TaverneFan:

Das kannst zur Zeit vergessen. Wenn irgendwo gerade die meisten Züge ausfallen dann auf der Strecke nach Feldhausen.

 

Das kann ich im Moment nicht einschätzen, bin die Strecke zuletzt im Mai gefahren. Aber fährt mittlerweile nicht auch eine Art Shuttle von Oberhausen aus zum Park (oder hält zumindest dort)?

vor 6 Stunden schrieb TaverneFan:

Bin von dem 9€ Ticket auch gar nicht begeistert.

 

Das läuft zwar bei weitem nicht perfekt, aber zeigt auch was für eine potentielle Auslastung der ÖPNV doch hat, wenn er nur bezahlbar wäre. Am Ende scheitert es nur am Willen der Politik und an den Kapazitäten der DB.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...