Jump to content
Thrillfreak

[Berlin] The Magic Rose - Spirit of Light

Empfohlene Beiträge

Ich glaube das ist einfach die erste Version der Rose schuld, die ich da im Kopf habe. Diese war “ruhiger“ “romantischer“.

 

So ein “habt ihr sie noch alle ?“ finde ich etwas arg plump für eine profesionelle Show und für Berlin der 20er einfach daneben. 

 

In der ersten Variante war der text so weit ich mich erinnere:

“Haltet ein ! Merkt ihr denn nicht, wie durch eure *???* und habgierigkeit das Licht um euch immer dunkler wird ? Lasst Sie in Ruhe !“

 

Später war die Rose auch nicht “coooool“ sondern “ohhh, das ist aber eine schöne Rose !“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute das erste Mal im Wintertraum, und hab entsprechend auch zum ersten Mal die Show gesehen - und zum letzten Mal. (Wobei "gesehen" schon recht optimistisch ist - gute Sicht geht anders, bei der Mini-"Bühne" und der Breite der Tribüne.)

Wirres Umherlaufen, gut, ganz nette Feuer-Einlage, mehr wirres Umherlaufen, dann ein Text bei dem man nicht weiß, was schlimmer war: Die gruslig-anbiedernde "Jugendsprache" (oder das was sich 100-jährige drunter vorstellen) oder die lieblose, hölzerne Ablieferung, dann wieder wirres Umherlaufen von merkwürdigen Tieren mit LEDs, dann zur Abwechslung mal wirres Umherlaufen (mit mehr LEDs), dann ein kutschenähnliches Dingens von dem ich keine Ahnung hatte, was es sollte, und dann zum Schluß noch mehr wirres Umherlaufen mit noch mehr LEDs. Grauenhaft.

Noch grauenhafter ist allerdings, daß das anscheinend ja schon seit Jahren so läuft - oder nicht wirklich läuft, je nachdem wie man es sieht.

Gut, das Feuerwerk war wirklich nett - aber dafür tue ich mir die Rumsteherei und die Langeweile nicht mehr an. Wieviel sieht man davon noch auf dem nicht abgesperrten Kaiserplatz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die jetzige magische Rose setzt den "Show" / "Entertainment" Aspekt zu sehr in den Vordergrund. Die alte Show hatte eine simple, für jeden zu verstehende Message und war nicht so penibel Schritt für Schritt geplant. Die Artisten hatten mehr Freiraum in ihrem Handeln. 

 

Die Musik ist ein weiterer Punkt, der die Show verändert hat. In der ersten Show gab es eher ruhige, warme Klänge über die dauer der Show. Erst gegen Ende zum Feuerwerk gab es einen akkustichen Aufbau zum "grande Finale". Bei der jetzigen Show hat man diese Pop-Beat Stücke die "Action", "Party" Stimmung verbreiten und dann das im Vergleich eher ruhig unterlegte Feuerwerk. Hier ist kein klarer Aufbau zu sehen. Das Feuerwerk wirkt ein bischen wie "angeklebt" "ach Feuerwerk machen wir auch noch dran".

 

Die alte Show wirkte nach einem langen Tag im Park wie ein "zur Ruhe" kommen. Sinnlichkeit und Moral wurden zum Ausdruck gebracht. 

Für jeden war die Geschichte nachvollziehbar und die Besucher wurde auf wundervolle Weise darauf aufmerksam gemacht, wie sehr wir als Gesellschaft oft Nächstenliebe und Güte außen vor lassen. "Zeitlos" beschrieb die Show ganz gut. Sie wirkte wie ein Märchen, ein Roman, eine Geschichte, die bereits lange zurück liegt und dennoch aktueller den jeh ist.

Auch wenn es mir ein bischen peinlich ist: Mir kamen bei der alten Show oft die Tränen. Ich wurde an vergangene egoistische Handlungen erinnert, aber auf eine bewegende Art und Weise. Mit dem Gedanken "lass es nie wieder so weit kommen". Selten hat mich eine Show so tief getroffen und bewegt.

 

Die derzeitige Show setzt viel auf abstrakte Darbietungen, Ausdruckstänze. Versucht zu viel um solch eine simple, jedoch wichtige Moral zu verbreiten. 

In der damaligen Variante wurde hingegen eindrucksvoll eine Atmosphäre, ein "Zeitgefühl" des alten Berlins im 19. Jahrhundert herübergebracht.

Allein in der Öffnungsszene gab es Jongleure, Tänzer, Seilspringer, Diabolo Künstler, einen Artisten verkleidet als Zirkusbären auf einem Mini-Dreirad, einen dicken Polizisten der nach dem rechten sah und weiteres. Es wurde sich sehr bemüht eine Szene aus dieser Zeit darzustellen. Ein "Fest vor heilig Abend im 19. Jahrhundert". Die Rosenfrau versuchte dort in der Menge ihre Rosen zu vergeben und wurde nach und nach zuerst ignoriert und zusehendst grober behandelt bis Sie zu Boden ging. Sie wurde nicht wie heute mit penibel choreografiertem Ballettanz weggeschoben...

 

Ganz plump sieht man auch am Titel der beiden Shows, wie sich diese in ihrer Wirkung unterscheiden. Eine gute, beschreibende Metapher wenn man so will:

Vorher: "Die magische Rose / The Magic Rose" (letzteres nur in den intern. Parkplänen anfangs)

Nachher: "The Magic Rose - Spirit Of Light"

 

Der alte Titel könnte auf einem Märchenbuch stehen, der neue wirkt kurz gesagt eher wie ein Michael Jackson Songtitel.

 

Ich bin ganz ehrlich wenn ich sage, dass dies eine meiner Top 3, wenn nicht DIE Top 1 Show in einem Park gewesen ist.

Die jetzige Show ist professionell, modern, hip, aber meiner Meinung nach zu austauschbar. Zu "generic". Genau so gut könnte Sie in einem Disney Park, Europa-Park, Universal, ja minus dem Lichtbudget sogar auch im Movie Park laufen. Sie wirkt totgescriptet, zu pompös, zu krampfhaft professionell einstudiert. Es fehlt extrem an der Bodenständigkeit der damaligen Show, die diese so real hat wirken lassen. Weniger ist manchmal mehr !

 

Abschließend muss hier aber ganz klar ich sagen, dass ich die Arbeit von Manuela Löffelhardt sehr schätze und das streben nach professionalität in den Shows im Park definitiv großen Respekt verdient. 

 

Manchmal sollte man sich aber auf das wesentliche konzentrieren. Das berührt die Menchen oft viel mehr...

"Zu viele Köche"- oder hier "Zu viel Planung verdirbt den Brei" beschreibt die derzeitige Show mMn.

 

Entschuldigt den langen Text, aber das lag mir auf der Seele. Es ist immer so einfach zu sagen "die Show ist nicht so toll" ohne darauf einzugehen warum man so denkt.

 

 

 

 

 

bearbeitet von TOTNHFan (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb PHL-Marcus:

Bei The Magic Rose gibt es dieses Jahr ein neues Feuerwerk welches auch von einer anderen Firma gemacht wird (Lunatx Special Effects).

Gefällt mir persönlich richtig gut, es gibt endlich auch wieder schön "knallige" Effekte.

 

Die Referenzen der Firma zeigen auch das Niveau der Firma, so sind sie unteranderem für die Pyrotechnik vom Eurovision Song Contest 2014 zuständig gewesen und auch für die Olympischen Spiele in Sotchi.

Des Weiteren sind sie zuständig für die Feuereffekte bei Tiempo de Fuego.

http://www.lunatx.de/de/

https://m.facebook.com/LunatxSFX/?locale2=de_DE

bearbeitet von nico98
Ergänzung einer Info5 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem was ich hier gelesen habe gehe ich davon aus das man die selbe Show wie letztes Jahr erwarten kann?

 

Das war damals echt ein Fehler, wir standen über 1 Stunde in der Kälte eingepfercht, dann nach gefühlten ewigen Zeiten ging es los. Die Show selbst war okay, aber im Vergleich zu den Indoor Shows langweilig. Die Lichter und Szenen waren ganz gut, aber alles in allem den Aufwand nicht wert. 

 

Aber der Park setzt wohl dort nicht mehr so den Fokus, im Sommer gab es ja z.B gar keine Show mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben gestern 40 Minuten im Schneeregen auf die Show gewartet, die dann aufgrund des Regenradars um 19:30 abgesagt wurde... Dabei hörte es gerade auf zu regnen und die nächste Stunde war es komplett trocken... Wind gab es auch nicht. Laut einer Mitarbeiterin war das die Erste Absage der Show diese Saison. Nach den Kritiken hier muss ich scheinbar nicht allzu traurig sein, die Show verpasst zu haben. Das Feuerwerk hätte ich aber schon gerne gesehen und vor allem hätten wir dann auch gleich um 18:30 gehen  und damit das Warten in Kälte, Regen und später auf dem Parkplatz zur Ausfahrt sparen können.... Denn nachdem die Show abgesagt wurde waren fast alle Wartebereiche schon geschlossen und man konnte allenfalls noch eine Schokobanane kaufen (was wir auch gemacht haben ;-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gestern hat man wirklich gemerkt, dass die Situation bei der magischen Rose so eigentlich nicht mehr weitergehen kann. Obwohl es sehr leer war, standen die Menschen schon lange vor dem Einlass bis zum Glühweinstand. Ich finde es mehr als schlecht gelöst, wenn man im Endeffekt über 45 Minuten wartet und dann nicht einmal Plätze bekommt bei denen man etwas sehen kann. Innerhalb kürzester Zeit war die Tribüne voll und trotzdem haben nicht alle Leute Platz gefunden. Viele Leute standen auch noch bei Taron an ich will nicht wissen, was los gewesen wäre, wenn die Leute auch noch an gestanden hätten. Vielleicht sollte man sich nur noch auf das Feuerwerk beschränken, dieses von der Obst Wiese abfeuern und dann eben komplett Alt-Berlin nutzen. 

bearbeitet von Joker (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe diese Show nicht. Das PL macht in letzter Zeit wirklich tolle Shows, viele Inhalte werden von der Stammbesetzung geliefert. Aber in „The Magic Rose“ ist nichts von dieser Qualität zu sehen, abgesehen von den tollen Kostümen. Einzig die Feuernummer hat was. Ich verstehe nicht, wie ein solches Aushängeschild so schwach sein kann. Wer bisher Freizeitpark-Shows gemieden hat, wird hier nicht überzeugt, künftig eine zu besuchen. Ich hab mir das Rumgehüpfe letztes Mal gespart und nur das (großartige) Feuerwerk vor den Glühweinständen gesehen. Da ging vorher nochmal gut die 1. Reihe Black Mamba rein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag die Show.

Ich mag daran aber, so wie mir letztens aufgefallen ist, eigentlich mehr die Idee. Das man durch liebe und gute Taten licht in die Dunkelheit zurückbringen kann ist ein toller Ansatz.

Auch die Musik und die Kostume und vor allem das Feuerwerk find ich wirklich erstklassik.

Was der show aber fehlt ist der WOW effekt, den zb. Tiempo de Fuego spätesttens dann hat, sobald die erste Feuerfontäne emporschießt.

Man muss das ganze vielleicht auch etwas breiter aufziehen, und die Gesamte Eisfläche nutzen.  Man fragt sich eben die ganze Zeit, was das alles soll. Es ist unspektakulär und die komischen beleuchteten Tiere bei der Rückkehr des Lichtes, kann man teilweise auch schlecht einordnen. Für mich verliert sich da ein wenig die Geschichte, auch wenn man sie sich selbst ganz gut zusammenreimen kann, vor allem, wenn man sich die Trackliste der CD Anschaut.

 

Die Feuershow ist tatsächlich ganz ok, aber da geht sehr viel mehr... Die Show damals bei Tiempo de Fuego war sehr viel besser.

 

Wie man das ganze kurzweiliger gestalten kann, keine Ahnung. Mehr Akrobatik und weniger Tanz? Mehr Effekte? Oder doch wieder einen Offsprecher?

 

Vielleicht fällt euch ja was ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.