Jump to content
Belgario

Informationspolitik des Phantasialands

Empfohlene Beiträge

In letzter Zeit kam es vermehrt zu Beiträgen über die Informationspolitik des Parks bzw. die in dieses Thema eher reinpassen würden. Bevor die anderen Themen zu sehr darunter leiden wollte ich hiermit ein passendes Thema erstellen. Hier kann sich jeder darüber auslassen ob er/sie die Taktik des Parks als vernünftig ansieht oder eher nicht. Darunter fallen u.a auch das von mir angesprochene Thema mit der Schuh-Thematik und das Thema Informationen über Rookburgh seitens des Parks. Würdet ihr euch eher wünschen mehr zu erfahren oder lasst ihr euch lieber überraschen, auch wenn es vielleicht nachteilig sein könnte wie bei den Informationen zu passenden Schuhwerk. Es gibt einige Parks, die genau das Gegenteil machen und vielleicht teilweise zu viel preisgeben, was ist besser? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann könnte man doch das Thema, das oben verlinkt ist einfach umbenennen in Informationen / Taktik allgemein. Dann kann man es weiterbenutzen so allgemein und das Thema hier schließen, ansonsten ist bei dem Chiapas Thread schon seit mehreren Seiten das Thema Informationspolitik des Parks vertreten, speziell wegen der Schuh-Thematik. Außerdem noch in Digitalisierung des Parks sowie immer wieder mal im Bereich der aktuellen Baustellen.

bearbeitet von Belgario (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Park tut gut daran, nicht zu früh zu viel zu verraten. Ein paar Anhaltspunkte und eine Zeichnung des Themas. So entstehen Bilder im Kopf und am Ende wird es dann noch besser. 

 

Mir gefällt auch keine Termine zu veröffentlichen, die möglicherweise nicht gehalten werden können. 

 

Der Park muss wachsen - allerdings mit einer klaren, eigenen, unverwechselbaren Strategie. Darauf bin ich sehr gespannt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Bahnschalker:

Der Park tut gut daran, nicht zu früh zu viel zu verraten. Ein paar Anhaltspunkte und eine Zeichnung des Themas. So entstehen Bilder im Kopf und am Ende wird es dann noch besser. 

Wenn ich vorher Artworks sehe, bin in hinterher in der Realität meist eher enttäuscht... gemalt sieht alles schöner aus.

An sich finde ich es aber auch gut dass nicht zu viel verraten wird. So wächst die Spannung und der Überraschungseffekt ist grösser. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Zuckerwatte:

Wenn ich vorher Artworks sehe, bin in hinterher in der Realität meist eher enttäuscht... gemalt sieht alles schöner aus.

An sich finde ich es aber auch gut dass nicht zu viel verraten wird. So wächst die Spannung und der Überraschungseffekt ist grösser. 

Wobei es im Falle von Klugheim bzw. wenn man sich das jetzt veröffentlichte Artwork anschaut schon wirklich sehr sehr gut in der Realität umgesetzt wurde, nur die Stimmung davon lässt sich leider so nicht reproduzieren. Leider weiß man aber eben nicht zu welchem Zeitpunkt es erstellt wurde oder es eben erst am Ende/ im Nachhinein gemacht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sehe ich ähnlich und liegt wie wir wissen nicht am Park selbst, ich bin mir auch bewusst das die Überraschung die bessere Wahl ist. Leider bin ich sehr neugierig und würde mich in nächster Zeit über eine Ankündigung, Trailer, Infos, allgemein Videos usw. freuen. So als Erinnerung, "Hey, demnächst(nächstes Jahr) wird man bei uns "fliegen" können." 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich gar nicht eurer Meinung. Wenn ich andere Bauprojekte von anderen Parks begleite über Webcam, Blogs, Bilder, Videos, Animationen dann bekomm ich erst so richtig Bock drauf. Dann freu ich mich die ganze Zeit darauf und guck dann auch alle Onride Videos usw. Als kleines Beispiel - habe nun die Bilder gesehen vom MR vom Moviepark. Anscheinend wird da ja einiges geändert und um thematisiert. Das hab ich direkt jedem erzählt und damit total viel Werbung gemacht.

Ich guck aber immer erst onride Videos bevor ich irgendwo drauf gehe. Ich kann mich dann besser darauf einlassen und freuen und weiß was mich erwartet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt wohl, aktuell sorgt die Ankündigung dafür bzw. hat dafür gesorgt das die Aufrufe bzw. Klicks bei anderen Flying Coastern in die Höhe geschossen sind. Eben weil viele so denken und sich das teilweise gar nicht vorstellen können und damit ein Gefühl zu kriegen für so eine Achterbahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolut richtig. War bei mir auch so. Hä Flying coaster? was das denn. Und dann klickt man von einem zum nächsten und hat nachher 30 Videos gesehen und will all diese Parks besuchen weil man dann auch zu anderen Fahrgeschäften kommt die automatisch einem angezeigt werden usw. Hab zum Beispiel einen Uboot Simulator in Italien gefunden. Total strange aber ich hätt da mal bock drauf. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Akasha:

Bin ich gar nicht eurer Meinung. Wenn ich andere Bauprojekte von anderen Parks begleite über Webcam, Blogs, Bilder, Videos, Animationen dann bekomm ich erst so richtig Bock drauf. Dann freu ich mich die ganze Zeit darauf und guck dann auch alle Onride Videos usw. Als kleines Beispiel - habe nun die Bilder gesehen vom MR vom Moviepark. Anscheinend wird da ja einiges geändert und um thematisiert. Das hab ich direkt jedem erzählt und damit total viel Werbung gemacht.

Ich guck aber immer erst onride Videos bevor ich irgendwo drauf gehe. Ich kann mich dann besser darauf einlassen und freuen und weiß was mich erwartet. 

Dem wiederum kann ich nur teilweise beipflichten, denn anhand der Baustelle erkennt man als Laie auch nicht unbedingt mehr zur Art des Coasters, weil die Schienen zum Beispiel, keinen wirklichen Unterschied zu denen von anderen Achterbahnen aufweisen, auch wenn es da vielleicht kleinere Unterschiede gibt, die dann aber nur diejenigen sehen, die sich intensiver damit beschäftigen, wie @Tobi beispielsweise. Das heißt die meisten werden sich trotzdem ein Onride anderer Bahnen anschauen und auch eine 3D Onride und zeigen des Streckenverlaufs ist für uns zwar beeindruckend, jedoch vermittelt es nur im Ansatz ein Gefühl für die später Bahn, wie es Tobi selbst immer betont hat. Für den Tagesbesucher zählt am Ende meist nur das Endergebnis (und die Tagesgäste machen eben den Großteil der Besucher aus), klar muss man sie mit etwas locken bzw. "catchen", damit sie wieder kommen, aber hierfür reicht in meinen Augen schon die Ankündigung alleine. Alles weitere sind hauptsächlich Bonbons für uns Fans und Achterbahn-Verrückte.

Versteht mich nicht falsch ich würde mich natürlich auch extrem über jede Info rund um die Baustelle seitens des Parks freuen, jedoch liebe ich es einfach auch sehr hier mit zu lesen, zu spekulieren und manchmal auch an meine Grenzen zu stoßen, wenn  es komplizierter wird hinsichtlich der Technik und/oder der Inversions Namen,wodurch ich aber auch wieder neues Wissen erlange (sobald ich es dann verstehe 😅). 

Ich verfolge die Entwicklung des Phantasialandes erst seit dem Abriss von Stonewash und Wildwash Creek und somit dem Bau von Chiapas was in meinen Augen ein gutes Beispiel ist, denn nicht nur das sich die Art der Attraktion zwischen Chiapas und  der späteren Baustelle von Taron und Raik (Klugheim) unterschieden haben, sondern auch hinsichtlich der Einsicht in die Baustelle. Keine Frage Chiapas war ein sehr guter einstieg in diesen Bereich (also die Verfolgung der Entwicklung des Parks und somit die Verfolgung der Baustellen), jedoch war der Wow Effekt bei Klugheim bei mir deutlich größer, weil es eben viele verwinkelte Ecken und Bereiche gab, die ohne weiteres nicht ein zu sehen waren, zwar gab es bei Chiapas auch solche Bereiche, aber der Gesamtüberblick über die Baustelle war deutlich besser, während Klugheim bzw. Taron und Raik deutlich verzweigter waren. Der Marktplatz und somit auch das Herz des Dorfes Klugheim war beispielsweise kaum bis gar nicht einsehbar, während man "selbiges" bei Chiapas sehr gut einsehen konnte. Vergessen darf man natürlich auch nicht das Modell von Chiapas, welches den kompletten Bereich gezeigt hat, vergessen, wobei dies auch Dinge zeigte die so in der Form "leider" nicht umgesetzt wurden. Bei Klugheim wiederum wusste man lange nur in welche Richtung es ungefähr gehen wird und hatte viele kleine Puzzelteile, die einem aber nie zu viel verraten haben.Ähnliches ist auch jetzt bei der Rookburgh Ankündigung/Artwork der Fall, auch hier sind sehr wahrscheinlich viele Anspielungen auf die spätere Gestaltung zu finden. 

Es entwickelt sich eben eine riesen Eigendynamik, weil jede Info wie ein Goldnugget ist und man der Eröffnung entgegenfiebert, auch wenn es zwischendrin Durchhänger gibt. Des Weiteren hat man eben auch die Möglichkeit zu sagen, dass erst eröffnet wird, wenn alles fertig ist, um ein "zweites" Chiapas zu vermeiden, schließlich hat man es hier ja auch wieder mit einem Prototypen zu tun und durch das nicht vorhandene Modell, weiß man eben auch nicht an welchen Stellen etwas weggelassen/geändert oder abgeändert wurde. Einzig unsere Phantasie ;) :D wird angeregt, die bei jedem eine andere Vorstellung enstehen lässt, während  "verrückte Tüftler" an ihrem nächsten Meisterwerk arbeiten und  versuchen ihre und unsere Gedanken in die Realität um zu setzen. Auch das ist Werbung, denn meist lasse ich meine Freunde und Schulkameraden an den Gedanken teilhaben, auch wenn diese in den meisten Fällen sehr spontan kommen :D Werbung wirkt eben auf vielen verschiedenen Ebenen und auch die Umsetzung variiert (außergewöhnliche Werbungen, beispielsweise von einer gewissen Baumarktkette (früher Praktiker mit seinen 20% außer auf Tiernahrung und heute Manapajajajippijippjay), bleiben länger im Kopf oder regen zur Diskussion an, als der "Einheitsbrei" den fast jeder macht.

Nachteil an dieser Politik ist der Umgang mit den Bildern der Baustelle bzw. die Wege wie sie enstehen (Es ist eben ein bisschen wie bei der Suche nach Gold, wobei das Gold extrem gut bewacht wird).

Den Teil mit Chiapas meine ich nicht als Fiasko, sondern als "Wir nehemen uns lieber etwas mehr Zeit, um alles in Ruhe testen zu können", denn manches kann man so nicht voraussehen und zeigt sich erst beim Betrieb. Ich hoffe das wird auch in Verbindung mit dem restlichen Text deutlich 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber Chiapas wusste man bezüglich der Indoor Parts lange nichts und es wich deutlich von der Stimmung im Showcase Model ab...

Chiapas lag der Reiz darin, wie die Fahrtabschnitte im Inneren des Bergs thematisiert werden. 

Ist halt was anderes. Ein Coaster ist viel verflechteter und dominanter in so eine künstliche Landschaft eingebaut.

Da fallen Stützen direkt sehr auf bei einer Wiwa wie zb die vom letzten Chiapas Lift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt wohl, damals gab es auch bei vielen die Hoffnung auf einen abgefahrenen Darkride Bereich, also etwas mehr als die Partyhöhle, soweit ich weiß. Bei Klugheim gab es die Gucklöcher und gefühlt mehr Input seitens des Parks. Ich denke damit konnten selbst die Tagesgäste eine Verbindung zu Klugheim aufbauen.

 

Rookburgh wirkt da etwas distanzierter, ich war ja vor kurzem mit einer großen Gruppe von Leuten im Park. Und darunter war keiner der das Phantasialand so oft besucht, sprich maximal 1 mal im Jahr. Und keiner hatte Rookburgh auf dem Schirm, wusste was ein Flyer ist bzw. wussten nicht mal das dort eine Achterbahn entsteht.

 

Es war mehr die Meinung vertreten, das dort wahrscheinlich ein neuer Simulator entsteht als Nachfolger für RfA. Also war immerhin der Abriss von RfA allgemein bekannt, klingt für uns unverständlich, aber so ist wahrscheinlich nunmal die Realität bei den "normalen" Freizeitpark Gästen. 

bearbeitet von Belgario (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mensch Nico, geh raus bei dem schönen Wetter, wer soll das alles lesen :) 
Ich hab getan und ich denke das ist einfach persönliche Geschmacktsssache. Wüßte ich nun wie Rookburgh aussehen würde, würde ich das rumerzählen. Meinem Bruder zum Beispiel, der auch 1-2 mal im Jahr hinfährt +Familie aber NULL Ahnung hat. Der kennt keine Fachbegriffe das ist dem auch alles egal aber so würde ich ihm sagen, da entsteht ein neuer Bereich in der Mitte mit nem Brunnen und ner Achterbahn und nem Darkride bla bla ich spinn nur rum. Ich bin mir sicher der fänd das super spannend, weil da vielleicht was neues für Familien kommt und er würde es dann seinen Freunden und Nachbarn mit Kindern erzählen und dann wären da sicher auch welche dabei die sagen ach PHL, da können wir ja auch mal wieder hin. So entsteht doch der Werbeeffekt. 
Und für die die sich überraschen lassen wollen, die müssen ja nicht gucken. 

Ich geb dir recht, wenn ich nur Schienen sehe würde ich wohl trotzdem Flying-Coaster Googeln. Heißt das beste für mich persönlich wäre ein animiertes Video. Quasi ein kurzer Comicfilm bei dem ne Figur durch den Bereich geht, die Achterbahn über sich sieht, vielleicht ein paar Fotos anguckt von dem Darkride, so dass man kleine Einblicke bekommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man ehrlich sein muss, wieso sollten Schienen auf einen Flying Coaster hinweisen? Das es allgemein ein Coaster wird seh ich ja noch ein. Ich habe hier schon mal die 4 Gründe aufgeführt was den relativ "frühen" Trailer erklären könnte. Letztendlich wie man es dreht und wendet, mangelt es an Informationen, das animiert Leute über den Zaun zu schauen und Fotos/Videos zu machen. Und wir Phantafriends phantasieren uns die wildesten Spekulationen zusammen, was jetzt nicht schlecht ist. Aber den einen oder anderen nervt es wie man es schon einige Male im Fly/Rookburgh Thema gelesen hat. 

 

Als ich zuletzt mit einigen Leuten im Park unterwegs war, war der Rookburgh Banner und die Informationen über F.L.Y. ein großes Thema. Da gab es doch einige Fragezeichen auf den Köpfen, ich habe es so gut es geht erklärt, aber so richtig befriedigt war die Neugierde nicht. Was einerseits schade ist auf der anderen Seite zeigt es das selbst Leute die nicht so oft Freizeitparks besuchen Interesse an so einer Baustelle haben und allem was dazu gehört. Ich konnte letztendlich auch nicht mehr machen, als ein Onride von Manta in der Runde zu zeigen und ein paar Vergleiche zu Steampunk zu ziehen mit Filmen und Games.

 

Mir würde nebenbei gesagt auch Artworks reichen(also mehr als der Banner), vielleicht als Puzzle in Form eines Spiels, bei dem alle Teile am Ende einen kleinen Spoiler auf die Themenwelt bieten. Videos in denen Chris ein paar Hintergrund Infos erläutert wären natürlich auch super, wobei mir die Idee von @Akasha mit dem Animationsvideo auch gefällt. Die Videos mit Christ sollte man am besten a la "Sendung mit der Maus" gestalten. 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Belgario:

Wobei man ehrlich sein muss, wieso sollten Schienen auf einen Flying Coaster hinweisen? Das es allgemein ein Coaster wird seh ich ja noch ein. Ich habe hier schon mal die 4 Gründe aufgeführt was den relativ "frühen" Trailer erklären könnte. Letztendlich wie man es dreht und wendet, mangelt es an Informationen, das animiert Leute über den Zaun zu schauen und Fotos/Videos zu machen. Und wir Phantafriends phantasieren uns die wildesten Spekulationen zusammen, was jetzt nicht schlecht ist. Aber den einen oder anderen nervt es wie man es schon einige Male im Fly/Rookburgh Thema gelesen hat. 

 

Als ich zuletzt mit einigen Leuten im Park unterwegs war, war der Rookburgh Banner und die Informationen über F.L.Y. ein großes Thema. Da gab es doch einige Fragezeichen auf den Köpfen, ich habe es so gut es geht erklärt, aber so richtig befriedigt war die Neugierde nicht. Was einerseits schade ist auf der anderen Seite zeigt es das selbst Leute die nicht so oft Freizeitparks besuchen Interesse an so einer Baustelle haben und allem was dazu gehört. Ich konnte letztendlich auch nicht mehr machen, als ein Onride von Manta in der Runde zu zeigen und ein paar Vergleiche zu Steampunk zu ziehen mit Filmen und Games.

 

Mir würde nebenbei gesagt auch Artworks reichen(also mehr als der Banner), vielleicht als Puzzle in Form eines Spiels, bei dem alle Teile am Ende einen kleinen Spoiler auf die Themenwelt bieten. Videos in denen Chris ein paar Hintergrund Infos erläutert wären natürlich auch super, wobei mir die Idee von @Akasha mit dem Animationsvideo auch gefällt. Die Videos mit Christ sollte man am besten a la "Sendung mit der Maus" gestalten. 😂

Jetzt wo du Puzzel sagst, man hätte bei der Ankündigungstafel vielleicht so etwas ähnliches wie bei Klugheim damals machen können, also Bilder von einzelnen Objekten in der späteren Thematisierung (bei Klugheim waren es beispielsweise die Basaltfelsen oder der Kran, der aussieht wie ein Haus). Wobei das die Tafel ja auch schon ein paar Objekte zeigt, Zeppelin, die Gebäude und die Heißluftballons.

Im Prinzip Stimme ich dem was du sagst voll zu und so ähnlich meinte ich es eben auch in meinem Beitrag. Die Sicht des Tagesbesuchers kann ich eben nur sehr wage war geben, da ich meist alleine im Park unterwegs bin, aber beim letzten Mal als mein Papa mit mir im Park war, hat er sich auch nach der Baustelle erkundigt, weil sie so überhaupt nicht auffällt bzw. einsehbar ist, erklären kann man da halt nicht wirklich viel, zu mal er keine Ahnung von Achterbahn, geschweigeden deren verschiedenen Typen hat.

Den Punkt mit den sich im Kreisdrehenden Diskussionen und Spekulationen hatte ich bei mir weggelassen, weil es sonst wirklich zu lange geworden wäre (ich wollte ja auch noch raus, dass Wetter genießen, da hat @Akasha recht😅😄), aber das ist manchmal schon etwas blöd, aber das war ja bei den anderen Bausstellen auch so, auch wenn es durch neue Informationen nicht dauerhaft der Fall war.

Und wie schön erwähnt würde ich mich definitiv auch über Infos freuen, seien es Videos mit Chris oder auch in anderer Form.

Spekulieren macht mir aber auch Spaß, auch wenn es derzeit sehr dürr an neuen Informationen ist, so dass wir nur beobachten können. Vielleicht gibt es ja immer Sommer ein paar mehr Infos, wenn durch die Ferien noch mehr Besucher im Park sind, vor allem aber der Bau von Rookburgh noch weiter Fortgeschritten ist. Derzeit ist ja einiges los dort und ich denke irgendwann will bzw. muss man auch mit neuen Infos "werben".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, aber auch hier im Forum merkt man, das sich viele einfach Informationen wünschen. Es riecht nach Rebellion :D, nee ernsthaft, ich glaube keiner bezweifelt das wir demnächst was hören müssen. Die Leute sollten über die Saison schon Informationen darüber erhalten. Ich kann verstehen wieso, man eventuell aktuell wartet. Es gibt sicherlich auch Leute die Ihren Besuch auf das nächste Jahr verschieben würden bei einer Ankündigung. Aber ich denke auch das bei neuen Informationen die Leute mehr Interesse an dem ganzen zeigen würden. Es gibt aber auch viele die z.B davon ausgingen das Rookburgh schon offen sei, zumindest so viele die enttäuscht wurden, weil RfA zu ist. Und natürlich die Fans, die hier und allgemein tagtäglich nach Informationen farmen :

bearbeitet von Belgario (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Belgario:

Das stimmt, aber auch hier im Forum merkt man, das sich viele einfach Informationen wünschen.

 

Ja, auch ich zähle mich dazu. Der Mensch (mich eingeschlossen) ist von Natur aus neu- und wissbegierig.

 

Was ich mir aber auch wünschen würde, wäre das Pendant dazu, eine Informationsempfangs- und -verarbeitungskultur. Mir fällt kein besseres Wort dafür ein :D

 

Wenn die Frustration wie eine Waage ist, und auf der einen Seite sitzt der Park mit seiner Informationspolitik; auf der anderen sitzen wir mit unserem beschaulichen kleinen Forum; dann wäre ich ja (fast) ausgeglichen. Minus Eins plus Eins ergibt Null :000_yeeeks:

 

Denn was die Waage für mich seitens der Community ausschlagen lässt, sind neben der bereits angeführten über das normale Maß der Neugier hinausgehende Einfordern von Informationen zwei Dinge:

 

1. Das Nicht-Respektieren anderslautender Meinungen/Anschauungen.

Wer frei von jeder Ungeduld ist und die Ruhe in Person. Wer einfach da sitzen kann und abwarten bis Rookburgh und/oder vielleicht das nächste Projekt fertig sind ohne weitere Informationen zu erhalten - wunderbar. Das kann und will euch keiner nehmen.

Es gibt aber Leute, die das nicht können. Jeder tickt/denkt/fühlt/lebt anders. Und solange er damit nichts unrechtes tut oder jemanden damit schädigt, ist das sein Recht inklusive einer damit verbundenen Äußerung. Gilt natürlich auch umgekehrt.

 

Zitat

ich glaube keiner bezweifelt das wir demnächst was hören müssen. Die Leute sollten über die Saison schon Informationen darüber erhalten. Ich kann verstehen wieso, man eventuell aktuell wartet.

 

2. Sich wiederholende (leere) Phrasen

Das ist mindestens zweiseitig. Das ist auf der einen Seite das "Bleibt neugierig" des Parks. Das ist aber genauso das "Wartet doch einfach bis es fertig ist" . Siehe Punkt 1. Würde man das konsequent einhalten, wäre das Forum hier nicht mal ansatzweise gefüllt ;)

Dazu im übrigen auch das ständige Sich-Selbst-Vertrösten-auf-den-nächstmöglichen-Zeitpunkt. Sieht so aus:

(vorherige Ereignisse analog)
...
(Park veröffentlicht Teaser)
Alle so "Yay! Infos"
(Bau schreitet scheinbar schnell voran)
"Wird bestimmt bald mehr Infos geben"
(Zeit verstreicht, Aktivität geht zurück, Informationsdrang steigt)
"Ist eh bald Off-Season. Wartet mal Ab, zu Beginn des Wintertraums (und nach der damit verbundenen Doku) wird es bestimmt was geben""
(Begin Wintertraum)
(Jahresende , auf der Baustelle passiert scheinbar nichts)
(Informationsdrang und Spekulationen steigen wieder)

(WT neigt sich dem Ende)
" Wartet mal ab. Zum Saisonstart gibt es bestimmt ne Ankündigung/Infos für uns!"
(Saisonstart; BM wird umthematisiert, es gibt ein mutmaßliches Tor zu RB, aber - oh weh - wieder nix vom Park zu hören)

(Spekulationen und Informationsdrang steigen wieder an)

"Da hängt ne Plastikplane vor. Untypisch für das PHL. Jetzt warts mal ab, da kommt bestimmt in den nächsten Tagen/Wochen ein Plakat/Infostand/Sichtluken/VR-Modell hin. Sei nicht so ungeduldig..."

...

(Ende Mai, die Baustelle brummt, illegitime Bildquellen versiegen, der Park hält dicht und schweigt; Der Druck steigt mal wieder, das Sommerloch naht)
Und wieder der Kanon..."Jetzt seid mal nicht so ungeduldig, wir bekommen bestimmt bald mehr Infos!"
Und dann der Blattschuss für jeden, der nicht mit der Tugend der stoischen Geduld gesegnet ist: "...spätestens wenn es fertig ist!" :000_yeeeks:

Natürlich alles sinngemäß, aber das Muster ist mehr als erkennbar :000_hereIam:



 

bearbeitet von Schlussbremse
Hervorhebung (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann führen wir die Diskussion aus dem Rookburgh Thread doch mal weiter...

 

Ich kann jeden verstehen, dem die Politik nicht gefällt. Selbst ich, der ja normalerweise eher geduldig ist und auf offizielles wartet, bin mittlerweile der Meinung, das dort so jetzt so langsam mal ein Lebenszeichen angebracht wäre.

Jedoch zu schreiben, das man wegen so etwas enttäuscht durch den Park läuft und Irgendwie seine Einstellund zu der gesamten Thematik/den Park ändert, finde ich schon ein wenig hart. Natürlich steht das jedem frei, ist ja auch gut so! Aber sich desswegen irgendwie die Laune verderben zu lassen oder dem Park desswegen den Rücken zu kehren, halte ich für übertrieben.

Mich interessiert das Projekt wirklich immernoch sehr.

 

Als Gegenbeispiel nehme ich hier gerne das Toverland.

Ich kannte zig Artworks von allen möglichen Gebäuden und dem gesamtten Bereich. Ich kenne einen Teil der Musik, kenne Zig Bilder vom Bereich, habe schon 3 Baustellendokumentationen bei youtube vorgeschlagen bekommen, kenne das Onride  und das alles schon BEVOR der ganze Bereich eröffnet hat und vor allem, obwohl mich die Bahn dort nicht so interessiert wie andere Projekte und ich vor allem von dort gar nicht alles wissen WILL.

Da stelle ich es mir recht ernüchternd vor, wenn ich dort reingehe und alles ja schon irgendwie mal gesehen habe..

 

Ich weiß nicht, welche Strategie der Park mit seinem Marketing verfolgt. Wahrscheinlich ist man der Meinung, das man einfach noch nicht genug sichtbares auf der Baustelle hat, um davon zu berichten. Zusammen mit dem Vorsatz, die geplanten Besuche der Leute nicht auf nächstes jahr zu verschieben, weil dann jeder auf F.L.Y. wartet, ergibt das durchaus Sinn.

Dazu kommt ja auch, das besonders das Phantasialand ja auch immer und am heftigsten eins auf den Deckel bekommt. Egal was dort irgendwie mal passiert, was kaum der Rede wert ist, wird zu einem riesigen Scheißesturm aufgeblasen. Seien es Gehörlose, die nicht mitfahren dürfen, Nazis die im Park herumlaufen oder weiß der Geier was noch...

 

Das der Park bei dem Thema sehr speziell ist, wissen wir doch mittlerweile und das macht doch auch ein Stückweit den Charme  aus, zumindest für mich.

Was Efteling an besonderheiten hat, macht das Phantasialand eben mit seiner abgedrehten Infopolitik. =D

 

 

Die Berichterstattung zu Klugheim und Taron hat doch perfekt funktioniert, man bekam kurze Einblicke von den Arbeiten auf der Baustelle, es gab extra Artikel über den Zug und dessen Besonderheiten. Infos zum Bau der Felsen, aus der Vorstellung des Zuges wurde eine Art Minievent und man hat sehr viele Künstler, Firmen und Beteiligte kennengelernt.

Dazu die Sichtluken um die Baustelle beobachten zu können. Das alles war für mich eine wirklich runde Sache und damals gab es fast genau die gleichen Dialoge in den Foren, wie jetzt auch. 😃

 

Die Baustelle wird wahrscheinlich noch komplexer als Klugheim. Man verbaut unmengen an Beton auf mehreren Ebenen, dazu kommt das es ein komplett neuer Achterbahntyp ist und die Thematisierung ja nochmal Detailreicher werden soll und niemand weiß, was dort noch entstehen soll... wer weiß schon, warum man so wenig Zeigt.

 

Wir müssen wohl noch einen Moment durchhalten, wenn man nächstes Jahr eröffnen will, muss man die PR Maschine etzt diesen Sommer mal langsam anwerfen.

 

 

Ich will natürlich Niemandem seine Meinung nehmen, sondern nur mal meine Gedankengänge dazu aufschreiben. letztendlich ird das Projekt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, wie seine Vorgänger, genial werden und wenn man dann durch den Bereich fliegt, ist der Frust über die mauen Infos sowieso wieder verflogen. 😃

Denn nicht vergessen: Das Wichtigste ist doch, spaß in einem Park zu haben, Infos hin oder her.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.