Jump to content

Informationspolitik des Phantasialands


Belgario
 Share

Recommended Posts

Woher weißt du denn dass die Kordeln getauscht werden? Das würde ja bedeuten, es wird getauscht und trotzdem sehen die so furchtbar aus :D

 

Ich sprech doch gar nicht von der Entwicklung, man kann doch ein animiertes Video / Comic rausbringen in dem jemand durch RB läuft und für paar Sekunden  rauscht Fly an einem vorbei, man sieht ein Kostüm von einem Parkkünstler, usw. Man kann doch diese Infos geheimhalten, wenn man das unbedingt will und trotzdem die Kunden mit kleinen Infos anfüttern. 

Link to comment
Share on other sites

Der Autohersteller Vergleich ist doch nicht sinnvoll und lässt sich gar nicht mit Freizeitparks vergleichen. Das Toverland macht auch Baustellenführungen, trotzdem zeigt man nicht die fertig thematisierte Station, den Darkride Teil der Bootsfahrt, usw. Man zeigt einen ungefähren Überblick, damit man sich vorstellen kann, was einen erwartet. Nicht einmal das erwartet hier jemand, stattdessen wäre schon ein Artwork wie bei Klugheim etwas wert.

Link to comment
Share on other sites

Ein Artwork gibt es doch schon längst sogar zwei.

 

Ich glaube das Problem ist eher, das man beide Artworks kurz hintereinander veröffentlicht hat. Hätte man sich eines für später aufgehoben, wäre die Durststrecke kleiner gewesen.

 

vor 20 Minuten schrieb Akasha:

Woher weißt du denn dass die Kordeln getauscht werden? Das würde ja bedeuten, es wird getauscht und trotzdem sehen die so furchtbar aus

 

Ich sprech doch gar nicht von der Entwicklung, man kann doch ein animiertes Video / Comic rausbringen in dem jemand durch RB läuft und für paar Sekunden  rauscht Fly an einem vorbei, man sieht ein Kostüm von einem Parkkünstler, usw. Man kann doch diese Infos geheimhalten, wenn man das unbedingt will und trotzdem die Kunden mit kleinen Infos anfüttern. 

 

Da bin ich ja auch teilweise deiner meinung. Das eine oder andere schnipselchen, hätte man gut und gerne veröffentlichen können und sei es nur eine Konzeptzeichnung oder irgendwas anderes, vielleicht auch nur ein paar lust auf mehr machende Texte....

 

 

Ich weiß das, weil ich schon in der Wartungshalle stand und die Rolle gesehen habe, auf der die zig meter an neuer Kordel aufgerollt sind und darauf warten, eingebaut zu werden. =D

Die mit Klebeband Reparierten finde ich gar nicht so schlimm. das macht man wohl um günstig noch ein paar mehr Betriebsstunden aus den Kordeln zu holen bevor man sie tauscht.

Link to comment
Share on other sites

Der Auto-Vergleich ist bei mir insofern passend und übertragbar, dass ich seit ca. 15 Jahren "eine VW-Jahreskarte habe" und mich mit den Modellen und der Technik gut auskenne, einiges an Optimierungsbedarf bei Technik- und Servicequalität sehe, aber trotzdem jedes Mal glücklich in mein Auto steige.

 

Dass die Kritiker der Informationspolitik nur schlechtgelaunt durch den Park schlendern, ist hier zum Teil etwas überinterpretiert worden.

 

Zum Toverland: Die übertreiben das für mich schon etwas. Da gucke ich mir mittlerweile nicht mehr alles an. Erst machen sie noch ein Geheimnis z.B. aus dem Speisenangebot im Restaurant, zwei Tage später kommt ein Video von Probeverkostungen. 

Was die aber perfekt hinbekommen: man merkt in den Vorberichten und Videos, mit wieviel Herz und Freude die das alles machen... und das steckt an. Das Highlight an dem Video der ersten Fenix-Fahrt war nicht das On- und Offride-Material der Bahn, sondern wie sich danach alle heulend in den Armen gelegen haben.

Nicht umsonst sind meine Lieblings-Parks die mit den freundlichsten Mitarbeitern und einer allgemein positiven, herzlichen Stimmung und nicht die mit den krassesten Achterbahnen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Slotter:

Ich glaube kaum das eine neue Attraktion auch nur einen Besucher weniger anzieht nur weil vorher ein paar Bilder von Dreckhaufen und Ziegelsteinen bekannt werden.

 

Jetzt muss ich hier mal ein bisschen kalte Logik anwenden:

Wenn Neuigkeiten von der Baustelle öffentlich würden, würden vielleicht nicht weniger Besucher angezogen.

Wenn Neuigkeiten von der Baustelle nicht öffentlich werden, werden aber mit Sicherheit nicht weniger Besucher angezogen.

 

Das bedeutet: Selbst wenn es unwahrscheinlich sein mag, kann durch die Veröffentlichung der Baustellendetails kein Gewinn an Besuchern erzielt werden, sehr wohl aber könnte man den ein oder anderen Besucher verschrecken (Beispiel: Nachricht: Hier musste nochmal aus Sicherheitsgründen am Konzept gedreht werden => Einige verlieren ggf. das Vertrauen in die Technik).

 

Und wie schon erwähnt, können wir die Gründe für diese Taktik nicht genau wissen (nur spekulieren), aber es wird sie geben, da bin ich ganz sicher. Daher ist es zwar in Ordnung, es schade zu finden, nicht informiert zu sein, aber deswegen gleich die Bashkeule auszupacken und zu behaupten, man fühle sich nicht wertgeschätzt, geht für mich schon sehr weit.

 

Ich finde, man erfährt die Wertschätzung im Park und ganz besonders dann, wenn das Ding eröffnet hat und richtig gut geworden ist, die sich also für ihre Besucher richtig ins Zeug gelegt haben.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Psi:

 

Jetzt muss ich hier mal ein bisschen kalte Logik anwenden:

 

 

 

Dann komme ich mal mit Logik ;)

 

vor 22 Stunden schrieb Psi:

 

 

Wenn Neuigkeiten von der Baustelle öffentlich würden, würden vielleicht nicht weniger Besucher angezogen.

Wenn Neuigkeiten von der Baustelle nicht öffentlich werden, werden aber mit Sicherheit nicht weniger Besucher angezogen.

 

 

Woher nimmst du diese Informationen ?

Filme, Veranstaltungen usw. setzen auf Werbung in Form von Teasern und mehr. 

Würden sie nicht Beworben werden, wären viele Projekte gar nicht machbar, fehlendes Interesse durch Unwissenheit.

 

Genauso verhält es sich bei neuen Attraktionen, kaum jemand der nicht viel mit Freizeitparks zu tuen hat weiß, dass im Phantasialand was passiert obwohl eventuell Interesse bestünde.

Heißt es werden keine neuen Leute  "angeworben" was sich widerum negativ auf die Entwicklung der Busucherzahlen auswirkt.

 

vor 22 Stunden schrieb Psi:

 

Und wie schon erwähnt, können wir die Gründe für diese Taktik nicht genau wissen (nur spekulieren), aber es wird sie geben.

 

 

Ich glaube kaum, dass es eine Taktik seitens des Phantasialands gibt und wenn dann haben sie aufs falsche Pferd gesetzt.

Es wirkt ziemlich einfalls/lustlos auf mich.

Wie ich mitbekommen habe wird im Marketing Bereich auch jemand neues gesucht, was die Aussage unterstreicht, dass Sie noch keinen wirklichen Plan haben und es alleine nicht schaffen, so wie es derzeit aussieht.

 

vor 22 Stunden schrieb Psi:

 

Daher ist es zwar in Ordnung, es schade zu finden, nicht informiert zu sein, aber deswegen gleich die Bashkeule auszupacken und zu behaupten, man fühle sich nicht wertgeschätzt, geht für mich schon sehr weit.

  

Ich finde, man erfährt die Wertschätzung im Park und ganz besonders dann, wenn das Ding eröffnet hat und richtig gut geworden ist, die sich also für ihre Besucher richtig ins Zeug gelegt haben.

 

 

Die Bashkeule auszupacken weil man sich nicht Wertgeschätzt fühlt finde ich auch etwas to much, dass PHL muss niemanden etwas beweisen, sie geben uns das wofür wir bezahlen.

Die Aktuell gefahrene Taktik ist jedoch aus geschäftlicher Sicht mehr als fragwürdig.

 

So das war mein Senf zu dem Thema, egal was wir machen oder schreiben, dass PHL macht wie es möchte, was auch ihr gutes recht ist auch wenn es fehl Entscheidungen sind.

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Andres-Area:

Heißt es werden keine neuen Leute  "angeworben" was sich widerum negativ auf die Entwicklung der Busucherzahlen auswirkt.

Warum willst du mit Rookburgh bzw. F.L.Y. Jetzt neue Leute werben? Das Ding ist ne Baustelle die sehr wahrscheinlich dieses Jahr für keinen Besucher irgendeinen Mehrwert bietet. 

 

Im Gegenteil, das ganze jetzt mehr als nötig bekannt zu machen kann dazu führen das Leute den für 2018 geplanten Besuch auf 2019 verschieben. 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Bananenblatt:

Warum willst du mit Rookburgh bzw. F.L.Y. Jetzt neue Leute werben? Das Ding ist ne Baustelle die sehr wahrscheinlich dieses Jahr für keinen Besucher irgendeinen Mehrwert bietet. 

 

Im Gegenteil, das ganze jetzt mehr als nötig bekannt zu machen kann dazu führen das Leute den für 2018 geplanten Besuch auf 2019 verschieben. 

 

Im Endeffekt wissen trotzdem mehr Leute von etwas neuem im PHL, (auch die jenigen die es bis jetzt nicht kennen) wenn man Werbung macht und die paar Leute die ihren Besuch auf 2019 verschieben sind dafür wie du schon geschrieben hast 2019 da, kein Besucherverlust also.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Andres-Area:

 

Im Endeffekt wissen trotzdem mehr Leute von etwas neuem im PHL, (auch die jenigen die es bis jetzt nicht kennen) wenn man Werbung macht und die paar Leute die ihren Besuch auf 2019 verschieben sind dafür wie du schon geschrieben hast 2019 da, kein Besucherverlust also.

Richtig, anders besteht aber die Chance das sie 2018 und 2019 kommen. Zumindest könnte mit dem Gedanken an fly ein neuer Besuch aber deutlich eher erfolgen.

 

Ob das wirklich der Grund ist vermag ich nicht zu sagen. Zufrieden bin ich mit dem ist Zustand auch nicht. Und langsam kommen wir dann in den Bereich wo sich auch tagesgäste denken könnten "immernoch nicht fertig? Stand nicht die gleiche Ankündigung letztes Jahr schon da?" Dezent könnte für Leute die im Park sind langsam aber sicher wirklich mehr kommen. 

 

vor 24 Minuten schrieb Joker:

Komisch, dass alle anderen Parks auf diesem Planeten das anders handhaben und am Ende sogar mehr Besucher als das Phantasialand haben...

Genau, gestern noch ne Doku gesehen. Der Preis für die wenigsten Besucher ging ans phantasialand. Und das liegt nur daran das man aus neuen Attraktionen ein staatsgeheimnis macht. Hat nichts mit der verfügbaren Fläche oder der Tatsache zu tun das man meistens das Angebot ersetzen muss statt es erweitern zu können. 

Link to comment
Share on other sites

sagen wir es mal so... im Blog, und auf youtube wird ja immer wieder mal etwas kommuniziert. Es scheint ja jetzt zumindest über den Umbau im Ling Bao mehrere Videos zu geben. das ist ja auch interessant zu sehen und wird sicherlich auch Leute Interessieren.

 

Wer in den Park kommt sieht ja, das dort etwas neues entsteht. Hauptsächlich kommt man als Tagesgast ja um die dinge zu erleben, die schon da sind. da Interessiert es kaum jemanden, ob da jetzt schon was neues gebaut wird oder nicht.

Man geht hin, sieht das etwas gebaut wird, und freut sich darauf, das man es bei seinem nächsten Besuch in ein oder zwei Jahren vielleicht fahren kann.

 

das man eine neue Arbeitskraft im Bereich MArketing sucht KÖNNTE darauf hinweisen, dass man selbst nicht so zufrieden ist und es ändern will.  Das ist natürlich eine wilde spekulation.

Das man aber im Allgemeinen mehr auf die Fans und Interessierte zugehen will, sieht man ja schon an der erschaffung des Magazins, dem Blog, dem InPHLuenza programm und vor allem den Discover Klugheim Event. Zusätzlich zu den versuchen mit den Backstagetouren in MoC, bei denen ich die Ehre hatte, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen.  Da hoffe ich wirklich, das man das weiter führt, das war ein tolles Erlebnis und sogar ein wenig familiär. ?

 

Man kann also nicht sagen, das man nichts macht, man macht eben was Rookburgh angeht wenig und das fällt eben extrem auf, weil jeder auf diese Atraktion so unglaublich gespannt ist. Bekommt man dann als total gehypter Fan den eindruck, das man nichts neues geliefert bekommt, bzw. ignoriert wird kann das schnell in Frust und bei dem einen oder anderen vielleicht sogar ein wenig wut auslösen.

 

Für mich ist das übertrieben, aber auch ein klein wenig verständlich.

Den Park desswegen aber mit einer Diktatur zu ergleichen in der Politische gefangene manchmal für immer verschwinden und alle die selbe Meinung haben zu müssen, nämlich die, die ihnen vorgegeben wird ist schon wirklich so nah an der Grenze zu Schwachsinn das ich mir öfter denke, dass es den Leuten zu gut geht wenn man sich über sowas derart aufregen kann. (auch wenn es natürlich übertrieben dargestellt wurde)

 

 

Genießt die Vorhandenen Attraktionen, andere Parks und generell das Leben und steigert euch nicht in Rage, weil das Phantasialand euch vielleicht erst nach 13 Monaten mit neuigkeiten lockt.

Dafür ist das Leben zu kurz, und die Zeit in Parks doch eigentlich auch zu schön, oder nicht? ?

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Bananenblatt:

Genau, gestern noch ne Doku gesehen. Der Preis für die wenigsten Besucher ging ans phantasialand. Und das liegt nur daran das man aus neuen Attraktionen ein staatsgeheimnis macht. Hat nichts mit der verfügbaren Fläche oder der Tatsache zu tun das man meistens das Angebot ersetzen muss statt es erweitern zu können. 

 

Ja, mach dich ruhig über Aussagen lustig, die du bewusst falsch verstehst. Trägt definitiv zur Debatte bei...

Disney, Universal, Europa-Park, Efteling, Hansa-Park und sogar der Movie Park werben mittlerweile stolz mit ihren Projekten und entsprechend steigen die Besucherzahlen. Natürlich kann der Park sich nicht erweitern und entsprechend fällt das Wachstum ganz logisch beim Phantasialand geringer aus, aber Fakt ist eben, dass tatsächlich im Vergleich zum Topjahr 2006 ein Rückgang zu verbuchen ist.

Ein weiteres Problem ist natürlich das ausdünnen von Familienattraktionen und der Fehler, dass man jetzt seit mehreren Jahren die Thrillseeker bedient, die unter Garantie wenig Geld im Park lassen.

Wie erklärst du es dir denn, dass der Park die Hotels teilweise mit über 50% Rabatt verramschen muss, damit eine vernünftige Auslastung da ist? Sorry, aber das erlebe ich weder in Rust, noch in Paris, denn da sind überwiegend Familien Gäste und diese sind am Ende auch die, die in ein Hotel einchecken.

 

Bei Klugheim und in den Monaten vor der Rookburgh Ankündigung hat man finde ich eine Menge richtig gemacht und ich war wirklich überzeugt davon, dass der Park im Bereich Marketing endlich mal vorwärts geht, aber in jetzt ca. einem Jahr ohne irgendwelche Infos geht man wieder zurück an die Anfänge, wo das Internet noch nicht da war und man einfach alles geheim gehalten hat. Statt da mal auf die nicht gerade kleine Menge an Fans zu hören und den ein oder anderen Teaser rauszuhauen, gibt es jetzt eine zweiteilige Doku über das Bamboo, welches in der Form wohl auch schon seit Wochen existiert. Das ist doch auch wieder viel zu spät gekommen und hätte nur als Vorankündigung Sinn gemacht. Jetzt ist das Bamboo sowieso wie es ist und der Hotelbesucher hat für diese Saison in der Regel schon längst seinen Trip gebucht. Damit lockt man jedenfalls niemanden mehr.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Joker:

Wie erklärst du es dir denn, dass der Park die Hotels teilweise mit über 50% Rabatt verramschen muss, damit eine vernünftige Auslastung da ist?

 

Die Auslastung der Hotels ist eigentlich immer ziemlich hoch. Das liegt vor allem an den ganzen Tagungen, die da statt finden. Ich habe mir mal sagen lassen, dass PHL den eigentlichen Gewinn nicht mit den Parkbesuchern, sondern mit den Geschäftskunden macht. Das erklärt zum Beispiel auch den Bau des Quantum: Ein riesiges Forum mit einer großen Treppe vorne an, 4 Seminarräume im 1. OG, usw.
 

Vergleiche mit anderen Parks finde ich schwierig. Mir persönlich gefallen der Europapark, der Heidepark und auch der Moviepark nicht so gut wie das Phantasialand. Wenn man es rein auf die Thrillseeker beschränkt, haben die anderen Parks mehr zu bieten als PHL, allein von der Masse. Um da mitzuhalten muss das Phantasialand halt auch so Dinger wie Taron oder den neuen Flying Coaster bauen. Aber im Gegensatz zu den anderen Parks setzt man im Phantasialand auf komplette Szenerie, die fehlt mir im Europapark weitläufig. Da stehen nackte Achterbahnen im Park rum, keine Szenerie während der Fahrt und im Park selbst... naja.

 

Deswegen meine ich schwierig, denn das Phantasialand muss, allein auf Grund der begrenzten Fläche, mehr auf Qualität als auf Quantität setzen. Und dass die ihre eigene Strategie fahren, wenn es um das Informieren einiger Fans geht, finde ich durchaus legitim.

Link to comment
Share on other sites

Es nützt auch nichts das Thema hier  weiter und weiter auszukochen.

 

Fazit:

- Den Meisten hier gefällt die Informationspolitik des Parks nicht.

- Dem Park ist das bisher scheinbar relativ Schnuppe.

 

Führt zu nichts. Einfach leben und leben lassen.

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...