Jump to content

Recommended Posts

Es ist doch eine Frage des Respekts.

Ich bin selbst Raucher und respektiere, dass andere Menschen sich durch meinen Qualm gestört oder belästigt fühlen. Aus diesem Grund unterlasse ich das Rauchen, wo viel Getummel um mich herum ist. Wenn ich im Park bin und eine rauchen möchte, stelle ich mich immer etwas abseits, damit niemand den Rauch abgekommt. Generell halte ich das Rauchverbot in Warteschlangen selbstverständlich ein.

 

Was ich aber nicht verstehe, ist wenn Nicht-Raucher einen dumm anmachen, dass man in ihrer Nähe raucht, obwohl kein Rauchverbot herrscht. Erst kürzlich habe ich mich in Mexiko etwas abseits der Wege gestellt und eine gequalmt. Eine Frau kam in meine Richtung gelaufen, stellte sich in meine unmittelbare Nähe und fauchte mich plötzlich an, dass mein Zigarettenrauch sie störe. Vielleicht hat sie es einfach nicht wahrgenommen, dass ich in dem Moment geraucht habe, aber bekannterweise macht der Ton die Musik. Hätte die Dame mich ruhig angesprochen und gesagt, dass der Rauch ihr zu viel ist, hätte ich selbstverständlich Abstand genommen und mich entschuldigt. Aber es gibt wohl Nichtraucher die glauben, sie seien der Mittelpunkt der Welt. Ich habe das Recht an öffentlichen Orten zu rauchen, an denen nicht explizites Rauchverbot herrscht. Wieso muss man einen Menschen direkt anfauchen anstatt selbst erst zu reflektieren ob man evtl. in so einem Moment nicht ganz "fair" reagiert hat. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich respektiere Nichtraucher und versuche diese so gut es geht von meinem "Gestank" fernzuhalten. Was ich aber nicht verstehe, weshalb Raucher, die sich sowieso schon in allen möglichen Situationen zurücknehmen müssen, sich immer mehr rechtfertigen müssen.

 

Zum Thema Aschenbecher in Warteschlangen: Der Park hat das einfach nicht gut gelöst. Ich denke 98% aller Besucher werden sich vor Eintritt in den Park nicht die Parkordnung durchlesen, bzw. die Vorschriften an den Attraktionen selbst. Wenn diese Besucher dann in Warteschlangen einen Aschenbecher vorfinden, wird diesen signalisiert "Hier darf geraucht werden.". Ob man das dann macht, muss jeder für sich wissen. Ich persönlich kann es nicht mit mir vereinbaren zu rauchen und andere damit zu belästigen. Desweiteren kommt natürlich hinzu, dass die Mitarbeiter gar nicht bis sehr selten darauf achten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist die Qualmerei im Park ja auch manchmal zu viel, aber solange ich dem aus dem Weg gehen kann,

kann ich damit leben. Würde nie auf die Idee kommen, jemanden deswegen doof anzusprechen. Hab auch mal

geraucht und kann das ja nachvollziehen. Was gar nicht geht ist das Rauchen in Wartebereichen. Da kann man 

gar nicht ausweichen, da sag ich dann auch was. Finde das einfach respektlos, besonders wenn noch Kinder mit

anstehen. Genauso, wenn ich mich irgendwo zum Essen hinsetze und der Sitznachbar sich erstmal eine ansteckt.

Finde ich auch nicht so toll und setze mich dann, wenn möglich, auch woanders hin. Ich fände ja Raucherbereiche schön😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, dass einigen Parkbesuchern das Rauchverbot in Wartebereichen nicht bekannt ist. Und der Park verstärkt das Problem meiner Meinung nach nicht nur durch die Mülleimer mit Aschenbecher (im Hansa-Park hat man diese z.B. außerhalb der Raucherbereiche mittlerweile entfernt) und auch durch die blöd formulierten Durchsagen. Bei den Winjas wird in der Ansage der Name der Attraktion recht prominent dargestellt - was darauf schließen lässt, das Rauchverbot wäre eine Besonderheit bei den beiden Bahnen. Würde man stattdessen in der Ansage auf das Rauchverbot in allen Wartebereichen (statt "im gesamten Anstellbereich von Winjas Fear & Force") hinweisen, hätte man schon eine kleine positive Verbesserung gemacht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da frage ich mich dann wiederum: Warum hat jemand 50€ für den Eintritt oder knapp 200€ für die Jahreskarte, aber keine 2€ für den Personentrockner? Abgesehen davon, daß das schon ein wenig unverschämt den Leuten gegenüber ist, die sich die Hände waschen und danach nicht trocknen können, da der Trockner blockiert wird!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe noch nie einen der Personentrockner benutzt, aber hilft das wirklich nach einer River Quest Dusche wieder trocken zu werden? Kann ich mir kaum vorstellen. Da kann man auch ne Weile mit den nassen Sachen rumlaufen und warten dass es trocknet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb keeprunnin:

Ich habe noch nie einen der Personentrockner benutzt, aber hilft das wirklich nach einer River Quest Dusche wieder trocken zu werden? Kann ich mir kaum vorstellen. Da kann man auch ne Weile mit den nassen Sachen rumlaufen und warten dass es trocknet.

Ist meiner Meinung nach die reinste Geldverschwendung. Trocken wird man meines Erachtens nach nicht. Wenn überhaupt nur ganz leichte und dünne Stoffe. Jeans, Schuhe, Pullis und Co. kann man vergessen. 

Edited by Enceladus (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe bei schönem Wetter im Sommer auf Die Wasserbahnen wo man nass wird. Im Winter ist Chiapas z.B. nicht so nass. Daher verstehe Ich auch die Aufregung nicht um das zusätzliche Wasser bei Chiapas. Nach Fly wird es sicherlich auch Fahrten geben die im Trockenen und Unrasanten stattfinden.

Im Sommer erledigt das Die Sonne von alleine. Das zeigt mal wieder wie geil Chiapas thematisiert ist. Selbst Leute die nicht gerne bei nicht so heissen Temperaturen nass werden fahren mit der Bahn. Dagegen sieht man bei Taron noch viel zu viel Schiene. Wobei die Extended Queue ja echt geil geworden ist und die Schallschutzwand sich auch langsam echt hübsch in den Themenbereich einfügt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da kann man sich wahrscheinlich darüber tot diskutieren wie nass man auf einer Wasserbahn werden darf! Fakt ist einfach, daß es durchaus passieren kann, daß man nasser wird als erwartet, aber ungewollte Nässeeffekte so gut wie möglich verhindert werden sollten. Ich persönlich kann mit Nässe leben und benutze zu 90% keine Trockner und zu 100% keinen Wasserschutz, wenn ich in eine Wasserbahn einsteige.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.7.2019 um 20:54 schrieb faulwurf:

Mit dem Finger auf Süchtige zeigen und quasi zu sagen : Wenn der Depp das nicht ne Stunde schafft ist er ein schlechter Mensch bringt uns auch nicht weiter...

Ich bin ehemaliger Raucher und zum Glück den Mist seit einigen Jahren los. Aber es ist wie mit vielen Dingen im Leben, mittlerweile sind wir quasi bei einer Hetzjagd auf Raucher angekommen. Das Schlimmste der Welt! Geht gar gar gar nicht! Raucher sind der Wurzel allen Übels! Oh mein Gott wir werden alle sterben! 

 

Ein Rauchverbot sollte eingehalten werden.  Es sollte Park-Personal geben, was sowas kontrolliert und bei den Menschen die sowieso ihre eigenen Regeln haben auch durchgreifen. Aber wir müssen kein Drama daraus machen. Nur Meine Meinung. 

Naja - Nachts steht er/sie sicher auch nicht jede Stunde auf um eine zu Rauchen. Da ist das Gefühl des Respektes den anderen Menschen gegenüber einfacht nicht stark genug, um nicht das eigene mentale Bedürfnis zu befriedigen und das kann meiner Meinung nach doch zumindest als egoistisch bezeichnet werden. Sind wir ja alle irgendwie immer mal wieder. Grundsätzlich jemanden als schlecht zu bezeichnen erscheint mir nicht differenziert genug und das wurde so ja auch nicht geschrieben. Dennoch halte ich den Verzicht für die Dauer der Wartezeit als angemessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Endeffekt geht's hierbei einfach nur darum was erlaubt ist und was nicht! Und wenn ich am Eingang sehe daß die Wartezeit entsprechend hoch ist oder sein könnte, muss ich mir bewusst sein, daß ich eben so lange meine Sucht irgendwie in den Griff kriegen, unterdrücken muss oder wie auch immer. Das hat nichts damit zu tun, daß man jemand an den Pranger stellt oder was auch immer! Es gibt eben gewisse "Normen" in unserer Gesellschaft, die teilweise auch vom Gestezgeber vorgeschrieben werden und ob man diese jetzt gut oder schlecht findet, ist dann schon wieder ein ganz anderes Thema!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und zur Not, wenn man aus irgendwelchen Gründen (welcher Natur auch immer) wirklich gar nicht so lange anstehen kann, kann man ja glücklicherweise für die meisten betroffenen Attraktionen einen Quickpass benutzen. Den hab ich selbst auch schon einige Male gekauft, weil ich in Menschenmengen (wie es halt in vollen Anstellbereichen ist) schnell zuviel bekomme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.