Jump to content

Recommended Posts

Gestern hat ein Mann so sehr gegen die Tür/Absperrung zum Einstieg in die Taron-Waagen gedrückt, dass die Bahn blockiert wurde und dadurch erstmal alles zum Stillstand kam. Gefühlt ne halbe Stunde. 

 

Mir fällt allgemein auf, dass viele Leute (nicht nur Kinder und Jugendliche) an den Absperrseilen, Gittern und Pollern rütteln und ziehen und zerren. Kapier ich auch nicht was das soll. In der Schlange von Crazy Bats z.B. sind die Geländer sehr wackelig. Denke mal nicht, dass es so bei Eröffnung war.

Edited by kleinMüh (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kleinMüh:

Mir fällt allgemein auf, dass viele Leute (nicht nur Kinder und Jugendliche) an den Absperrseilen, Gittern und Pollern rütteln und ziehen und zerren.

 

Genau das beobachte ich auch oft, finde ich ein Unding, dass man seine Hände nicht einfach Mal bei sich lassen kann. Besonders toll ist es, wenn die Eltern des hyperaktiven Kindes auch noch wohlwollend dabei zusehen und nicht auf die Idee kommen etwas zu sagen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

FD9CE635-98F6-4706-89FD-5BD5FDE95A06.thumb.jpeg.099bea61fef1105299869be25e93113c.jpeg

 

Und schnell mal schauen wie Stabil das ist! Wurde ordentlich daran herumgedrückt, und versucht die Folie zu entfernen. 

 

Soviel dazu, dass die Leute ihre Finger nicht bei sich lassen. Der Park sollte da Konsequenter sein und auch mal bei Beschädigung die Personen aus dem Park werfen. Ist aber wie bei Don Quijote🙄.

Edited by Phantasaar (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Phantasaar:

... Der Park sollte da Konsequenter sein ...

 

Manche Mitarbeiter an den Attraktionen sind da tatsächlich leider etwas Faul die Security zu rufen.

Habe selber mal Vandalen bei der Colorado fotografiert und nach der Fahrt dem Gästeservice Bescheid gegeben. Auf Nachfrage wurde uns am Ende des Tages mitgeteilt, dass die Vandalen gefunden und bei der Polizei angezeigt wurden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versuche meinem Sohn beizubringen wie man sich gut benimmt. Auf der anderen Seite sage ich ihm aber auch "du bist nicht die Phantasialand-Polizei", wenn er mal wieder auf das Fehlverhalten eines anderen Besuchers hinweist. Das bringt nämlich im Zweifel nur Ärger und vermiest einem dann selbst den Tag. 

 

Wenn ich wirklich grobes Fehlverhalten, wie mutwillige Beschädigung, sehe, dann würde ich das allerdings auch einem Mitarbeiter melden. Aber ich werfe mich nicht selbst in den Kampf gegen solche Assis. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb keeprunnin:

 

Genau das beobachte ich auch oft, finde ich ein Unding, dass man seine Hände nicht einfach Mal bei sich lassen kann. Besonders toll ist es, wenn die Eltern des hyperaktiven Kindes auch noch wohlwollend dabei zusehen und nicht auf die Idee kommen etwas zu sagen. 

 

Das hat aber bei Kindern nichts mit Hyperaktivität zu tun! Hast Du Kinder? Wenn die Wartezeit etwas länger wird, versuchen Kinder (mein jüngster ist gerade 3) sich halt zu beschäftigen. Wenn’s zu doll wird, erhält er den passenden Anpfiff, aber mal an der Kette zu wackeln oder am Absperrgitter zu hangeln, wenn es entsprechend stabil ist, sollte kein Problem sein. Dabei geht nämlich auch nichts kaputt. Bei Jugendlichen und Erwachsenen sieht das natürlich anders aus!

 

P.S. Der Focus ändert sich übrigens im Laufe der Zeit. Das stellt jeder fest, der Nachwuchs hat. Man fährt auch nicht mehr an vollen Tagen, um entsprechende Wartezeiten zu umgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe Kinder und wenn wir in irgendeiner Warteschlange stehen, muss ich meine Kinder auch manchmal in Dauerschleife ermahnen nirgends rumzuklettern oder an irgendwas zu wackeln. Mal abgeshen davon daß man das halt einfach nicht macht (auch nicht ein bisschen! Ist ja schließlich fremdes Eigentum), hat das meist eine Kettenreaktion zur Folge, daß es andere in der Schlange eben auch tun/nachmachen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist wieder so deutsch. 

 

Letztens erst in Rutmors Taverne gesehen. Ein Junge, 9 oder 10 mit seinen Eltern. Sie wollten bezahlen und der Junge sich einfach nur umsehen. Dauernd ermahnten ihn die Eltern er solle nichts anfassen, geh von der Treppe runter, komm jetzt her, als er sich das Restaurant näher ansehen wollte. 

Mein Gott, es sind Kinder. So lange sie nichts mutwillig zerstören können sie doch auch mal eine Kette anfassen oder einen Poller antippen. 

 

Ich sehe bei sowas gerne nach Holland rüber. Im Bob gab es ja diesen langen überdachten Weg. Was da an Kindern auf den Balken saßen oder im Wald spielten... Herr Gott. Besser als wenn sie jammernd und nörgelnd alle nerven.. Lass sie doch Spaß haben, wenn der Rahmen es zulässt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb flofen:

Lass sie doch Spaß haben, wenn der Rahmen es zulässt. 

Da gebe ich dir grundsätzlich recht! Das Problem ist eben genau dieser Rahmen. Es geht ja nicht darum sich was anzusehen, etwas anzufassen oder sich mal an einer Absperrung anzulehnen oder drauf zu setzen, wenn sie stabil genug ist. Wir als Erwachsene können eher abschätzen, was stabil ist und was nicht. Daher sollten die Kinder schon wissen, wie gewisse Verhaltensregeln sind. Die Verantwortung liegt in meinen Augen auch eher bei den Eltern entsprechend einzugreifen. Ich sehe leider zu viele Eltern die ihre Kinder über das "normale" Mass hinaus "machen lassen", indem sie entweder gar nichts dazu sagen oder überhaupt nicht auf ihre Kinder achten! Und ja ich weiß auch, daß das nicht immer und überall geht, aber wenn man dabei ist, sollte das möglich sein!

Edited by MatMiller (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe leider öfter den Eindruck, dass sich da manche Eltern in den beiden Extremen bewegen. Erst wird alles laufen gelassen, sich teilweise gar nicht mit dem Kind beschäftigt, nichts erklärt, usw. - und wenn es einem dann selber irgendwie doch zu laut wird oder man irgendwelche unschönen Blicke anderer Gäste bemerkt, wird das Kind angeschnautzt und einfach alles komplett verboten.

 

Ich persönlich finde es völlig normal, dass Kinder beim Warten irgendwie ein wenig rumtanzen, sich auf ein Geländer setzen, bei Crazybats die Eiszapfen "langfahren" oder ähnliches. Ich denke, die meisten Kinder verstehen es, wenn man ihnen normal (also kindgerecht) und vielleicht auch schon frühzeitig erklärt, wieso dieses und jenes Verhalten in dieser Situation zu weit geht, unangebracht oder gefährlich ist, man kann ihnen z.B. auch Stellen zeigen, wo andere schon rumgeknibbelt haben, was ja dann den Wartebereich für alle unschöner macht. Es sollte doch meist möglich sein einen Rahmen zu finden, der weder selbstgefährdend (wilde Rumkletterei, am Besten in der Station kurz vorm Einstieg), nervig (Rumgerempel), noch zerstörerisch - aber eben auch nicht superlangweilig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.