Jump to content

Empfohlene Beiträge

 

Danke für die ausführliche Reaktion. Das geht ja grob in die gleiche Richtung wie meine eigenen Überlegungen.

 

vor 59 Minuten schrieb DereineFabo:

Deshalb ist der intensive Abschuss bei Taron auch der Zweite. ...

 

Bei Taron die Endgeschwindigkeit der Launches der fixe Parameter, damit der Zug das Layout schafft. Die Beschleunigung ist je nach Umgebungsparametern (Gewicht, Temperatur, etc.) variabel. Sprich: je kälter die Bahn bzw. je langsamer der Zug vor dem zweiten Launch, desto intensiver wird dieser sein.

 

vor 59 Minuten schrieb DereineFabo:

Ein weiterer und gar nicht zu unterschätzender Punkt ist allerdings auch die Belastung für den Körper. Der Abschuss vom Fluch von Novgorod ist ja auch wesentlich

angenehmer als Desert Race. Denn aus der Ruhe zu beschleunigen ist auch für uns Menschen anstrengender als bereits aus der Bewegung. Massenträgheit usw. spielt da rein.

 

Da würde ich, meinem Verständnis nach, widersprechen. Auf ein System in gleichförmiger Bewegung wirken keine Kräfte (Hier wieder so Dinge wie Gravitation, Reibung etc. vernachlässigt). Wenn ich mich also mit konstanter Geschwindigkeit auf den Launch zu bewege, kann ich auch sagen, dass sich mein Bezugssystem, relativ gesehen, in Ruhe befindet.

 

Wie intensiv ich den Launch empfinde hängt lediglich davon ab, wie stark die Kraft ist, die auf mein Bezugssystem einwirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich denke auch wenn ein Lifthill unter besonderen umständen Energie sparen könnte, so wäre die Idee mit dem kleinen Predrop deutlich effizienter wenn es einem darum geht kostengünstiger zu launchen. (Statt Lifthill nur ein kurzer Reibrad Einsatz, kleiner Predrop , rest Beschleuningung durch Launch)

 

Vielleicht schreibt DereineFabo später noch etwas detailierter, würd mich freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja genau das geht in deine Richtung. Absolut. 

 

Naja ja die Endgeschwindigkeit ist das Ziel, aber die Beschleunigung für LSM Module aus der Fahrt heraus ist grundsätzlich intensiver (aufgrund des Moments welches zunimmt) als aus dem Stand. Deshalb ist der zweite Launch der härtere. Ansonsten brauchst du eine deutlich längere Strecke und damit ist das nicht mehr so knackig (punch).

 

Das liegt ganz genau an der Aussage von Benni über das Moment. LSM ist ja nichts weiter als ein auseinander gerollter Synchronmotor ganz grob gesagt.

 

Und ja da habe ich einen Fehler gemacht stimmt. Natürlich ist der Start von 20 auf 100 angenehmer und nicht auf 120. Weil man durch die Geschwindigkeit eine geringere Beschleunigung braucht. Deshalb wird das oft so gebaut. Ein kleiner Predrop ist wesentlich sachter zum Körper als ein Start von 0 wenn man auf der gleichen Strecke

die selbe Endgeschwindigkeit erreichen will. 

 

Zum Thema Kosten. Da sollte man auch vorsichtig sein. Erstens ist bereits die Anschaffung einer LSM Anlage die mit predrop gebaut wird wesentlich günstiger. 

Man braucht keine extremen Hochleistungsmodule. Denn die Kurve des Anfahrstromes ist exponentiell. Wie bei jedem E-Motor. Deshalb haben diese meist sogar

Begrenzungen wie oft man die Motoren pro Stunde starten darf. Damit die Wicklungen sich nicht verabschieden. Das ist auch in der Industrie ein großer Punkt bei jedem

E-Motor. Damit habe ich oft zu tun in meinem Job und das sollte niemand außer Acht lassen. Der Anfahrstrom der nötig ist bei 0 km/h ist exponentiell größer als bei 10 km/h.

Das bedeutet locker jede Menge extra Geld wenn man dann von 0 auf 100 oder 120 gleich gehen will mit nur einem Abschuss. Das wird auch der Grund sein, dass der erste Abschuss

bei Taron nicht ganz so schnell wird und nicht ganz so intensiv. Würde man den zweiten Abschuss als Start bauen, für den Dauerbetrieb, wäre das ziemlich teuer bei wie vielen Starts pro Stunde? 100? Ein E-Motor darf normalerweise nur 3 bis 4 mal pro Stunde gestartet werden in dieser Leistungsklasse.

 

Und die Teile neigen dann auch zum versagen was auch die Zuverlässigkeit und die Wartungskosten ansteigen lässt und ja am Ende auch signifikant die Stromrechnung.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an

DereineFabo:

Auch wenn es erstmal nicht zu diesem Thema gehört, aber ich denke man kann es hier fragen. Wie schnell ist Taron nach dem ersten Start und wie schnell ist Taron beim zweiten Start vor und nachher??

 

Frage an alle:

Ich denke um ein Fluggefühl zu bekommen, benötigt man nicht diese hohen Gewindigkeiten. Eher Momente wo keine Kräfte wirken.

Was mein ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb ruelps:

Frage an alle:

Ich denke um ein Fluggefühl zu bekommen, benötigt man nicht diese hohen Gewindigkeiten. Eher Momente wo keine Kräfte wirken.

Was mein ihr dazu?

 

 

Ich denke, das weiß nur jemand, der schonmal einen Kunstflug mitgemacht hat... vielleicht mal Stefan Raab fragen? =D

 

 

Aber ich denke schon, das man am ehesten an das Gefühl des Fliegens ran kommt, wenn man aus dem Kunstflug bekannte Figuren nachfährt... nichts anderes ist ein Immelmann ja auch.  Ich persönlich hoffe auf Airtime, denn die gibt mir Persönlich immer am meisten das Gefühl vom fliegen.

das ist wohl aber auch Geschmacks- bzw. Erfahrungssache. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Subjektiv kommt mir bei Taron der erste Launch heftiger vor, wo man aus dem Stand losfährt. Beim zweiten kriegt man einen Schubser in den Rücken, nachdem man schon einiges Tempo drauf hat. 

 

Wenn F.L.Y. so gebaut sein soll, dass die Fahrt wie ein Flug  mit einem Düsenjet durch einen Canyon wirkt: das ist eigentlich genau das Gefühl, das ich bei Taron habe. Ich denke mal, die beiden Bahnen werden vom Fahrgefühl nicht zu ähnlich sein. Ich vermute, dass F.L.Y. deutlich langsamer wird, dafür engere Kurven und mehr Null-g-Airtime hat, im Gegensatz zur harten Ejector-Airtime, mit negativen g, die Taron kennzeichnet.

 

Ob der diagonal über das Gelände verlaufende Tunnel, mit den zwei geraden Schienen, die Beschleunigungsstrecke darstellt? Die andere Seite ist ja offensichtlich der Brems-/Schlussbereich. Auf jeden Fall werden in dem Fall die Launchstrecken kürzer, was zum Teil durch einen Lifthill+Predrop kompensiert wird. Naheliegend ist derzeit, dass man an der MaC-Wand entlang den Lifthill vom Testgelände baut und dann rechts im spitzen Winkel in den Launchtunnel hinabfährt. Wie wenn man von einem Hügel erst Lilienthal-mäßig gleitet und dann die Raketen zündet.

 

Was ich, mal als abseitige Spekulation, interessant fände, wäre, wenn F.L.Y. ein oder mehrere kleine Top-Hat Elemente hätte, wo der Zug defacto schwerelos hochfährt, in der Luft wendet und dann wieder runter fährt. Problem ist halt nur die Höhe im PHL...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb PhantaDad2017:

Ob der diagonal über das Gelände verlaufende Tunnel, mit den zwei geraden Schienen, die Beschleunigungsstrecke darstellt?

 

Ja, von den beiden Schienenstrecken ist die linke (von der Straße aus gesehen) die Launchstrecke, und die rechte die Schlussbremse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem heutigen Besuch sind mir drei weitere dieser schwarzen Türme aufgefallen, welche in Reihe mit den bereits montierten stehen. 

 

Interessanter ist jedoch, dass drei weitere Schienen montiert wurden. Diese wurden an den Stützen montiert die zuletzt auf der Runden Decke des Gebäudes nahe dem Maus Au Chocolat Notausgangs aufgestellt wurden. 

Nach der Einfahrt in den kleinen Tunnel an den Beiden Häusern mit dem Schornstein vorbei geht es anschließend also über den vermutlichen Zugang von Berlin (bzw. Zugang nach Berlin von Rookbourgh aus) in eine Kurve Richtung Maus au Chocolat Notausgang. Die Kurve entwickelt sich sicher zu einer Helix weiter, da es aufgrund der Gebäude keine andere Möglichkeit gibt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ruelps

Ich weiß nicht wie schnell genau. Habe ja keine Radarpistole bei mir. 😉

 

Aber rein von den Dingen die man sehen, hören und fühlen kann würde ich sagen beschleunigt man beim ersten Launch

auf etwa 80 km/h. Und beim zweiten auf 110-115 km/h von 30 würde ich schätzen. Damit wäre das Moment vom Start weg beim zweiten deutlich größer (damit intensiver)

Aber gut das basiert auf keinen harten Fakten mit den Geschwindigkeiten. 

 

Der intensivste Launch soll der erste sein? Für den sie den Rekord bekommen haben? Tut mir leid aber dann nur für LSM Module weil

selbst Desert Race ist deutlich intensiver beim Start. Will gar nicht von Kingda Ka und sowas reden. Da bleibt die Luft weg.

 

Ich persönlich erlebe den zweiten wesentlich intensiver, nicht so belastend aber intensiver. (alleine schon durch den Tunneleffekt und die höhere Geräuschkulisse die damit einhergeht)

Der erste ist klar unangenehmer einfach weil man überhaupt erstmal in Bewegung kommen muss und das delta v größer ist. Weshalb es sich mit predrop auch angenehmer fahren würde. 😉 

 

Im übrigen glaube ich nicht das es so viel air time gibt, weil das wäre ja in die Polster weg vom Bügel. Bei den aller Meisten Figuren selbst beim Immelman würde man aber

die meiste Zeit in die Bügel gepresst werden. Bei einem Helix wie Tobi ihn beschreibt auch. Das Fliegengefühl stellt sich aber wie bei Superman auch ganz automatisch durch die Position ein. Und weniger Speed aber dafür mehr Figuren trägt auch dazu bei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb DereineFabo:

 

 

Der intensivste Launch soll der erste sein? Für den sie den Rekord bekommen haben? Tut mir leid aber dann nur für LSM Module weil

selbst Desert Race ist deutlich intensiver beim Start. Will gar nicht von Kingda Ka und sowas reden. Da bleibt die Luft weg.

 

 

 

Und genau das ist auch der Rekord, mit dem Geworben wird. Es ist der intensivste LSM Antrieb, der derzeit verfügbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und genau deshalb ist dieser Rekord auch totaler Unsinn. Wäre es insgesamt der intensivste Abschuss auf einem Launch Coaster, dann sollte man damit werben. Leider ist das nicht der Fall, weshalb man das ganze als das bezeichnen sollte, was es ist: PR für uninformierte Besucher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Joker:

Und genau deshalb ist dieser Rekord auch totaler Unsinn.

 

Das würde ich so nicht sagen. Natürlich ist das PR. Jede Form von Rekord ist PR, ansonsten würde man sie ja nicht erwähnen. Der Rekord besteht nunmal. Ob man damit werben sollte oder nicht, ist eben Geschmackssache.

Es stimmt, also habe ich damit keinerlei Probleme und wenn es dem Park hilft, auf sich aufmerksam zu machen, warum auch nicht? 

Was sollte ich dagegen haben. wenn der Park zurecht stolz auf das ist, was er da gebaut hat und es auch zeigt?

Ganz zu schweigen davon, dass sowieso keinerlei Rekorde sondern die Fahrt zählt, und die ist immernoch auf Platz 1 bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die höchste, schnellste und längste Achterbahn der Welt, DAS sind Rekorde. Der LSM Rekord vom Phantasialand ist aus den Fingern gesaugt, um mit 6 Rekorden werben zu können.

Der Park darf auch stolz sein auf seine Achterbahn, trotzdem sind Rekorde bei denen man dann extra das Gebiet eingrenzen muss, für mich grenzwertig.

 

Schauen wir uns die beworbenen Rekorde doch einmal an:

 

Taron ist der schnellste Multi-Launch-Coaster der Welt: DAS ist ein Weltrekord und umso beachtlicher, weil die Fläche wirklich überschaubar ist. Keine Klammern, Eingrenzungen und Aufweichungen, um weltweit einzigartig zu sein.

 

Taron ist in seiner Bauart der längste Multi-Launch-Coaster der Welt:  Kann alles und nichts bedeuten. Der längste Launch Coaster der Welt wäre ein Rekord. Da es nur wenige Multi-Launch-Coaster in dieser Art gibt, ist es kein Wunder, dass Taron der längste ist.

 

Taron hat den weltweit intensivsten Katapult-Antrieb (LSM): Wieder durch einen geschickten Zusatz (LSM) einen Rekord aus den Fingern gesaugt. Ob LSM Antriebe die intensivsten sind ist subjektiv und nicht wirklich messbar. Fluch von Novgorod hat beispielsweise einen schwungradgestützen LSM Antrieb. Empfand ich viel intensiver.

 

Taron hat 58 Schienenschnittpunkte und kreuzt damit auf der Fahrt 116 Mal den Streckenverlauf - das ist Weltrekord für einen Multi-Launch-Coaster: Da hat man kurz vorher noch gemerkt, dass Space Mountain mehr Schienenkreuzungen hat und anstatt den Rekord rauszunehmen macht man wieder den Zusatz, dass es keinen Multi-Launch-Coaster gibt, der mehr Schienenkreuzungen hat. Da es aber wie gesagt nicht so viele Multi-Launch-Coaster dieser Art gibt ist das kein wirklicher Rekord.

 

Die beiden Raik Rekorde hingegen sind echte Weltrekorde, die nicht mit irgendwelchen Zusätzen aufgeweicht wurden.

 

 

Man kann das ja alles toll finden, aber wer auch nur ein bisschen herumgekommen ist, der weiß, dass die großen Konkurrenten mit echten Weltrekorden werben können, weil sie dafür den nötigen Platz haben. Dort kann man große Achterbahnen hinstellen, die am Ende dann auch wirklich Weltrekorde besitzen. Taron besitzt am Ende nur einen richtigen Weltrekord, der Rest ist aus PR Zwecken clever formuliert.

Mich interessieren Weltrekorde nicht, weil Taron andere Vorzüge hat, die in der Form eben nicht beworben wurden. Taron ist auch sicherlich in meiner Top 10 der Achterbahnen enthalten, ich will also nicht grundsätzlich negativ über die Bahn reden. Ich finde sie bis heute genial und fahre gerne mit ihr.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Joker:

Mich interessieren Weltrekorde nicht, weil Taron andere Vorzüge hat, die in der Form eben nicht beworben wurden. Taron ist auch sicherlich in meiner Top 10 der Achterbahnen enthalten, ich will also nicht grundsätzlich negativ über die Bahn reden. Ich finde sie bis heute genial und fahre gerne mit ihr.

 

 

Und nichts anderes zählt. Warum sich also Gedanken machen, wie weit irgendwelche Fakten eingeschränkt wurden, (wenn es dich wie du ja selbst sagst, eigentlich nicht interessiert) nur damit man einen rekord hat?

 

Und um mal wieder zum Thema zurück zu kommen: F.L.Y. Ist der erste flying-launch-coaster der Welt und wird der längste flyingcoaster der Welt werden. Damit solltest du ja zufrieden sein.  😄

 

 

bearbeitet von NCC1701-E (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Rekord mit dem "intensivsten Launch" bei Taron erscheint mir auch sehr weich definiert. Was heißt das? Höchste G-Zahl? Schnellstes Erreichen einer hohen G-Zahl? Oder einfach nur ein subjektives Gefühl? Es gab mal ein Video, wo jemand die G-Werte während der Fahrt aufgezeichnet hatte.

 

Das soll kein Schlechtreden sein, Taron macht absolut Spaß und hat eine Umgebung wie sonst keine Achterbahn. Nur sind solche Rekorde doch teils sehr kurios. Wirklich kennzeichnend ist allerdings der mit den meisten Schienenschnittpunkten, das bringt die räumliche Enge zum Ausdruck, in der die ganze Fahrt stattfindet. Taron bietet durch die Umgebung ein Gesamterlebnis, an das selbst Maverick nicht rankommt, der einige aufwändigere Fahrfiguren hat und auch nach vielen Jahren immer noch regelmäßig unter den besten Bahnen der USA landet.

 

Jedenfalls gehe ich davon aus, dass bei F.L.Y. auch das Gesamterlebnis entscheidender ist als nominelle Rekorde; es deutet sich ja schon ein Flug durch eine leicht klaustrophobische Industrielandschaft an, mit ähnlichen Enge- und Near-Miss-Effekten wie bei Taron.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definitiv. Da bin ich der selben Meinung. Den Gedanken hatte ich schon bei den ersten Bildern. So viele Massive Türme. Da bin ich echt neugierig. Das hat mit Schön aussehen und hinstellen nichts mehr zu tun. 

Wenn das ganze so weiter geht wird bestimmt auch in absehbarer Zeit eine Info kommen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.