Jump to content
Sascha Berger

Ein Jahr ohne PHl - oder von FunCard auf Null

Empfohlene Beiträge

Ich kann nur sagen,das ich den Park seit über 1 Jahr nicht mehr besucht und auf Taron und dem Eis nichts vermisse.

Warum?

Ich war bei vielen Situationen dabei die Sascha Berger beschrieben hat und es wurden mir zb. 2 Geburtstage  nacheinander massiv versaut wegen unfähigen Personal die morgens beim Check IN nicht in einen Restaurant reservieren wollten,was 1 Jahr vorher noch problemlos ging und mir da sagten,wir müssten selber reservieren gehen.

Oder wie angesprochen im  anderen Jahr abends bei 2 Reservierung für den ganzen Abend von der Köchin gesagt wird nö.

Auch muss ich mir in einer Bar in einen 4 Sternehotel die Getränke selber holen müssen,weil das Personal unfähig ist und und und.

Ich könnte hier noch zig Punkte aufführen warum ich lieber andere Parks besuche und dort mein Geld lasse,weil ich da als "Kunde"wahr genommen werde.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht eine Sache zum Service...

ich bin sehr selten im Park, hatte auch noch nie eine Jahreskarte ..

bisher sind 2x Dinge passiert, die uns ganz schön Ärger gemacht haben. Beidemale habe ich mich später per Telefon und Mail an den Park gewandt und beidemale wurde es fürstlich entschädigt

wenn es also wirklich richtige Fehler sind, Mund aufmachen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was bitte schön nutzt es mir mich zu beschweren wenn sich auch dann nichts an der Grundlage des fehlenden bzw. auch unmotiviertem Personal ändert? Eine Antwortmail mit „ wir hoffen Sie bald wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen“ hilft mir nichts wenn bei meinen schon recht spärlichen Besuchen eigentlich immer was negativ auffällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 8 Stunden schrieb LuPi:

Vielleicht eine Sache zum Service...

ich bin sehr selten im Park, hatte auch noch nie eine Jahreskarte ..

bisher sind 2x Dinge passiert, die uns ganz schön Ärger gemacht haben. Beidemale habe ich mich später per Telefon und Mail an den Park gewandt und beidemale wurde es fürstlich entschädigt

wenn es also wirklich richtige Fehler sind, Mund aufmachen! :)

Als Jahreskarten Besitzer kann der Park einen schlecht entlohnen. Habe mich auch schon diverse male beim Park beschwert, nur bringen mir Freikarten und Quickpässrs Jahreskartenbesitzer wenig. 

Außerdem beschwere ich mich nicht drei mal wegen der selben Sache. Wenn der Zustand so bleibt wie er ist kann ich mir auch den Weg zum Gästeservice sparen, der Park ändert augenscheinlich ja eh nichts dran. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo, erstmal ein Sorry für den Einzeiler von mir zu Beginn des Themas, aber ich denke jeder von euch kennt das Gefühl das man irgendwas liest über das man sich fürchterlich aufregt, das man sofort kommentieren möchte, aber Zeit und Ausrüstung dieses nicht zulassen.

 

Vieles von dem was im Eröffnungsbeitrag steht KANN man sicherlich so sehen. Wie man aber ernsthaft dem PHL Gewinnmaximierung vorwerfen kann ... ne das will mir nicht in den Kopf. Und weil das PHL ja im Eröffnungsbeitrag mit dem MP auf eine Stufe gestellt wurde werde ich diesen Park nun auch hauptsächlich zum Vergleichen nehmen.

 

Beginnen wir mal mit den Öffnungszeiten:

 

PHL in der Sommersaison durchgehend offen.

 

MP ist mindestens in zwei Monaten der Meinung das man Montags - Donnerstags nicht öffnen muss. Davon abgesehen scheint man auch der Meinung zu sein das unter Umständen Öffnunsgzeiten von 10 - 17 Uhr reichen.

 

Vordrängler-Karten:

 

PHL Begrenztes Kontingent, nur an wenigen Attraktionen nutzbar, 4 Fahrten 15 Euro, nicht Personengebunden.

 

Movie Park Begrenztes Kontigent, verschiedene Pässe, in der teuersten Variante (49 Euro pro Person) an fast allen Attraktionen unendlich oft gültig, aber bei einer Mindestwartezeit von 15 Minuten zwischen 2 fahrten auf derselben Bahn.

 

Dazu noch die Anmerkung das die jeweils neueste Bahn im MP (2017 eröffnet) schon lange Teil des Programms ist (in der teuren Variante) im PHL (Eröffnung 2016) bis heute nicht. Wobei ich hier nicht ausschließen möchte das es aufgrund der unterschiedlichen Systeme andersrum nicht bzw. deutlich schlechter funktionieren würde.

 

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle das ein großer Park in der Heide im norden Deutschlands zur "fast geschenkten" Jahreskarte gleich einen Jahresvordränglerpass mit verkauft.

 

Kapazitäten:

 

Zugegeben, das kann man schlecht vergleichen weil die Bahnen nunmal unterschiedlich sind. Dennoch habe ich oft genug trotz Walk-On bei Colorado oder auch mal bei Taron 3 oder gar 4 Zug Betrieb erlebt. Dagegen gab es im MP den ein oder anderen Besuch bei dem ich mich gefragt habe warum Star Trek nur mit einem Zug fährt.

 

Qualität des Angebots:

 

Teilweise ist das sicherlich subjektiv. Ob man nun lieber Excalibur fährt oder River Quest soll jeder selbst entscheiden. Ich verstehe auch wenn mir jemand sagt das er mit Operation Enterprise mehr anfangen kann als mit Taron. Nein, im PHL ist nicht alles Gold was glänzt, und teilweise glänzt es ja nichtmal mehr. Die Geisterrikscha gammelt vor sich hin (was mich aus Nostalgie Gründen aber nicht stört) über Temple und Shows wird an anderer Stelle genug geschrieben und evtl würde eine Puppenshow heute deutlich mehr Leute begeistern als es DIESES 4D Kino kann (Film uralt, Qualität auch nicht mehr so doll, was die Effekte betrifft gibts woanders auch mehr).

 

Man muss aber das ganze Betrachten. Und wenn ich die die Themenbereiche Federation Plaza und Klugheim vergleiche wird es schon schwer den MP hier als Sieger zu küren. Das gleiche gilt in der Kategorie "Baumstammrutsche", da verliert Dora deutlich gegen Chiapas. Und auch wenn die Mamba sicherlich nicht den Preis für den sanftesten B&M inverter gewinnen wird (wobei ich zugeben muss das es lange her ist das ich einen anderen gefahren bin) so gewinnt sowohl die Bahn als auch der Themenbereich Deep in Africa deutlich gegen die SLCs in der näheren Umgebung. 

 

Zum Thema "der Park investiert nicht in den altebstand":

 

Wann immer dieses Thema auftaucht kommen die Beispiele Temple, Hollywood Tour und Rikscha. Dabei wird dann aber gerne vergessen das Chiapas einen neuen Eingang bekommen hat, der Übergang Klugheim/China nachträglich überarbeitet wurde, Black Mamba nach 10 Jahren nach und nach neue Felsen bekommen hat und River Quest nach 15 Jahren zumindest im oberen Bereich überarbeitet wurde.

 

Man sollte auch bemerken das es unklug ist 20 mal im Jahr ins PHL zu fahren, davon 20 mal den defekten Trommler bei Chiapas negativ zu bewerten, wenn ich auf der anderen Seite nur ein oder zwei mal im Jahr in den Park XY fahre und überhaupt nicht weiss welche Effekte da eigentlich sein sollten/könnten. Hier wird dann über nicht funktionierenden Nebel bei der ersten Weiche bei Chiapas gelästert während es niemanden Interessiert das man in Efteling 25 Jahre gebraucht hat um den Kopf des Dschinns vor der Schatzkammer zu reparieren.

 

Wie gesagt, man kann vieles zurecht kritisieren. Dabei aber imer schön Fair bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vergleich mit dem Movie Park macht wie gesagt keinen Sinn. Warum es trotzdem passiert ist die Tatsache, dass die Jahreskarte aus Bottrop extrem günstig ist und die Boni bietet, die man im Phantasialand vermisst: freies Parken, Getränke auffüllen für 1€, usw.

Es sind Kleinigkeiten, die selbst beim Movie Park (der für mich immer das Negativbeispiel war) gut funktionieren. Es geht dabei wie gesagt gar nicht um den Park und die Attraktionen selbst, es sind mehr nebensächliche Dinge, die für einen Dauergast aber viel ausmachen. Dieses Jahr gibt der Movie Park seinen Stammgästen (sogar mir, obwohl ich nur ein Jahr eine Jahreskarte hatte) Rabatte auf die Jahreskarte. Warum ist das Phantasialand nicht in der Lage mal 10€ Rabatt zu geben, wenn man seit über einem Jahrzehnt eine Jahreskarte hat?

Für ein Jahr Phantasialand (Parkgebühren noch nicht mit einberechnet) kann ich in Bottrop ca. 3 Jahre Spaß haben und habe wie gesagt nette Boni wie zum Beispiel Getränke im Hochsommer, was im übrigen dazu geführt hat, dass ich sogar in der Zeit der Hitzewelle gekommen bin, das Phantasialand hätte mich da nicht gesehen bei 3€ für ne Cola.

Dass die Achterbahnen in Brühl um ein vielfaches besser sind streitet ja auch niemand ab. Diese fahre ich aber bei einem Besuch eh nicht all zu oft, es kommt auch auf andere Dinge an. Und da gibt man sich in Bottrop zumindest Mühe, während ich in Brühl schon seit gefühlt hundert Jahren Ice College und Jump schauen darf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meinen Erlebnis-Pass jetzt im zweiten Jahr, er läuft Weihnachten aus. Bedingt durch die FerienFun x2 Aktion und Urlaub habe ich im Juli und August eine kleine Phantasialand-Auszeit genommen. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir nicht sicher, ob ich den EP verlängere, zumindest nicht nahtlos.

Der Urlaub in Skandinavien mit Besuchen in einigen tollen Parks (die trotz Ferien nicht überfüllt waren) hat diese Überlegung nicht gerade geändert, sondern eher verstärkt. Schon letztes Jahr haben meine Kinder gesagt, wenn sie die Wahl hätten, hätten sie lieber eine Jahreskarte im Djurs Sommerland. Dieses Jahr hat uns das Farup Sommerland sehr positiv überrascht, Liseberg ist eh eine Klasse für sich und Wildfire hat bei mir Taron vom ersten Platz gestoßen.

Dazu hatten wir dieses Jahr tolle Besuche u.a. im Winter-Efteling, im Toverland und in den Herbstferien zwei Tage im Europa-Park.

 

Alle erwähnten Parks stehen bei mir mindestens auf einer Stufe mit dem Phantasialand. Nicht unbedingt immer, was die Qualität der Attraktionen oder Shows angeht, sondern einfach der Wohlfühl-Faktor.

Eine Movie Park Jahreskarte hatte ich dieses Jahr auch, der zählt zwar nicht zu den Top Parks Europas, aber ich weiß was @Sascha Berger und @Joker mit dem Vergleich meinen. Zum Movie Park habe ich eine etwas weitere Anfahrt, sonst wäre ich vermutlich das ein oder andere mal öfter dort gewesen. Gelohnt hat sich die Jahreskarte aber so oder so, alleine durch die 50 % Rabatt im Efteling und Walibi.

 

Bevor jetzt jemand sagt "dann geh doch in die anderen Parks, wenn es da so viel besser ist... einer weniger in der Taron-Warteschlange"😄, kommen wir jetzt zu den Gründen, warum ich (voraussichtlich) meinen Erlebnis-Pass verlängern werde:

  1. Nähe zum Park: Das Phantasialand ist von meinem Wohnort schlicht der nächste Park. Nah genug für Kurzbesuche oder mal eben aus dem Büro dorthin. Nur ca. 1 von 4 Besuchen geht von Parköffnung bis -schließung.
  2. Freie Eintritte in Efteling, Liseberg und Europa-Park, die ich bisher jedes Jahr auch genutzt habe
  3. Special Events wie ERTs und Backstage-Führungen

Die ersten beiden Punkte reichen schon aus, dass die Entscheidung für den EP eigentlich klar ist. Die Klugheim-ERT Ende September und die tolle Mystery Castle-Führung waren dann nochmal das Ausrufezeichen. Bei der MC-Tour, bei der auch Herr Jonas dazu gekommen ist und für Fragen bereit stand, wurde eine tolle Fan-Nähe vermittelt, die mir ansonsten manchmal fehlt.

 

Bei aller berechtigten Kritik an Teilbereichen (Shows, 4D-Kino, TotNh/HT/GR, Hotels/Bars usw.), muss ich hier nicht extra nochmal erklären, dass das Phantasialand ein toller Park mit top Attraktionen und Thematisierung ist. Ich würde zwar sagen, dass ich bei einem anderen Wohnort wohl eine Jahreskarte eines anderen Parks hätte (vermutlich zusätzlich😋), aber zwei Dinge muss man dabei bedenken: wenn ich 1 oder 2x im Jahr z.B. im Europa-Park, Djurs Sommerland oder Efteling bin, dann stellt sich dieses Kribbeln ein, weil diese Parks eben noch unerforschter und spannender sind, als es das Phantasialand nach so vielen Besuchen sein kann.

Zweiter Punkt ist, dass die meisten Parks einfach deutlich mehr Platz haben (außer Liseberg, aber der ist eh mit nichts anderem zu vergleichen). Im Europa-Park habe ich nach zwei Tagen immer noch unbekannte Ecken entdeckt. Die riesigen Picknick-Wiesen im Djurs Sommerland oder die WEBER-Grillstation im Farup Sommerland sind für Familien einfach der Wahnsinn. Das Phantasialand muss froh sein, wenn in Rookburgh irgendwo drei Bänke mit sechs Sitzplätzen reingepuzzelt werden können.😄

 

Zusammengefasst: Ich werde weiterhin mit Freude das Phantasialand besuchen, positive Dinge loben, aber auch negative oder verbesserungswürdige Dinge kritisch ansprechen, und das sollte auch hier in diesem Forum möglich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss Sascha Berger ebenfalls überwiegend zustimmen. Aus diesem Grunde sind auch unsere bis Sommer gültigen (und seit Jahren vorhandenen) Jahreskarten ausgelaufen und wurden bisher nicht verlängert. Stattdessen haben wir nun welche vom Europapark (obwohl 500km Anreise statt 100km). Für mich ist das Einchecken in einem der dortigen Hotels direkt der Beginn von Urlaub.

Ich will jetzt hier nicht die einzelnen Argumente zerpflücken, im großen und Ganzen hat er recht. Mit dem freien Eintritt hoffe ich mir Rookburgh noch anschauen zu kännen in der nächsten Sommersaison, dann sehen wir mal weiter. Bin mal gespannt was da ausser Fly noch kommt. Ich stehe mehr auf Wasserbahnen, aber das ist ein anderes Thema.

Efteling ist 1x im Jahr soweiso pflicht und ob ich mit der EP-JK oder dem EP vom PHL hinfahre ist egal.

 

Im EP ist sicher auch nicht alles Gold was glänzt, aber eben mehr Wasserbahnen als im Phl und das Gesamterlebnis mit Hotel.

Mit dem Essen im Park kann ich da aber auch nicht viel anfangen. Da vermisse ich schon das Mandschu oder die Taverne, alles andere lasse ich im Phl sowieso links liegen. Insbesondere die Burger im PHL fand ich nur zu Beginn (und auf den echten Tellern) gut.

Das Essen in den EP-Hotels finde ich dagegen wieder ganz gut.

 

Ich vermisse den Erlebnisspass leider schon ein wenig. Allerdings nicht wegen dem Park, sondern wegen dem Rabatt auf Fantissima und die Hotelrestaurants. Die nutzen wir unterjährig schon das ein oder andere mal. Seit dem Umbau auch das Chinading wieder. Habe ernsthaft überlegt ne Jahreskarte nur deswegen zu kaufen...

 

Man darf gespannt bleiben.

 

 

bearbeitet von Volker (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn von den Kleinigkeiten die Rede ist, die den Movie Park für Dauerkartenbesitzer angenehm machen, muss man aber fairerweise auch sagen, dass das Phl den EP Inhaber erst recht ordentlich pampert. Quick Pässe, grosszügige Rabatte, Eis für Kinder... da kann man im MP oder EP lange drauf warten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 2 Minuten schrieb Zuckerwatte:

Wenn von den Kleinigkeiten die Rede ist, die den Movie Park für Dauerkartenbesitzer angenehm machen, muss man aber fairerweise auch sagen, dass das Phl den EP Inhaber erst recht ordentlich pampert. Quick Pässe, grosszügige Rabatte, Eis für Kinder... da kann man im MP oder EP lange drauf warten...

Die Rabatte gibt es im Movie Park auch, im Europa Park fehlen sie quasi komplett. Man bekommt nur 4 mal im Jahr 3 Gutscheine. 

 

Mit dem GoldPass bekommt man im Movie Park einige Sache Gratis über die Saison, zum Beispiel kriegt am Sonntag jeder einen Donut. 

 

Und das mit Quickpässe finde ich für eine Dauerkarte sogar eher Kontraproduktiv. 

Ich spreche jetzt von meinem persönlichen Empfinden. 

An vollen Tage bin ich ins Phantasialand gefahren, hab meine QP verballert, hab was gegessen und bin wieder heim. 

Ich hatte keine Lust mehr mich irgendwo 45 Minuten anzustellen, denn eigentlich geht es ja schneller. 

Das die Leser oft kaputt sind oder nicht funktionieren macht das ganze noch schlimmer, da so meistens aus 3 Quick Pässen 6 bis 8 werden. 

 

Auch bekommt man im Phantasialand die Möglichkeit auf Backstage Führung, finde nur Schade das die verlost werden und man sich nicht einfach anmelden kann, wer zu erst bucht darf dann auch hin ist bei den ERTs nicht anders. 

Apropo ERTs die habe ich seit letzt dem Jahr schon nicht mehr besucht, da ich genug Taron gefahren bin und aufgrund der mittlerweile recht unruhig Fahrt auch nicht so oft fahren kann, da ich ansonsten Kopfschmerzen bekomme. 

Außerdem finde ich das man hier auch langsam etwas Abwechslung braucht. Immer nur Taron ist auch langweilig auf Dauer, warum nicht mal CA, BM oder die Winjas? 

 

Ich habe mittlerweile auch drei Jahreskarte und die von MP hat das beste Preis /Leistungs Verhältnis. 

Ich hab 55€ für unbegrenzt Eintritt in den MP, Bobbejaanland und Slagharen. Dazu Rabatt aufs Essen und Rabatte in vielen anderen Parks. 

Der Europa Park bietet für seine 200€ um ehrlich zu sein nix. Naja man hat sie nach 5 Besuchen raus also lohnt sie sich schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Rabatte auf Hotels einschl. Essen und Fantissima sind schon hochwertiger als die Rabatte im Movie Park. Da kaufe ich sowieso kaum was, das Essen ist doch eine Katastrophe. Da würde ich einmal bei einer Hotelübernachtung im Ling Bao mit EP mehr sparen als in der ganzen Saison im Movie Park mit GP. Und sowas wie ERT gibt's da gar nicht. Dass man mit dem Gold Pass jeden Sonntag einen Donut bekommt, ist mir neu. Auf der Homepage steht das nicht, oder ich bin blind. Ich persönlich finde aber Quick Pässe sehr viel besser. 

Natürlich hat der Movie Park trotzdem ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Und das der Europa Park dem Clubkarteninhaber nichts bietet, stimmt auch nicht ganz. Immer hin gibt's ebenfalls kostenlosen Eintritt in Phantasialand, Efteling und andere. Und 4x im Jahr Gutscheine (wobei die selten was taugen...)

bearbeitet von Zuckerwatte (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann die Punkte schon nachvollziehen. Erst vor ein paar Tagen habe ich mir einen neuen Erlebnisspass besorgt und erstmals hatte ich danach Kaufreue verspürt.

Ich weiß der Pass wird sich für mich nach wie vor lohnen, da ich in der Regel 2x die Woche im Park bin, aber ich sehe auch wie sich in bestimmten Bereichen seit Jahren nichts geändert hat, trotz Kritik über Jahre hinweg in Foren XY von Person A-Z. 

Klar, der Gästeservice ist direkter, aber der Park ließt auch in den Foren mit

 

Da hat man persönlich teilweise aufgegeben. Oft mit dem bedauerndswerten Gedanken "da wird sich eh nichts ändern" im Hinterkopf.

bearbeitet von TOTNHFan (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas offtopic:

ich finde den moviepark persönlich doof, aber die Jahreskarte (für slagharen,

movioark, belantis...) kostet inkl. Parkenflatrate (!!!) weniger als ein(!) Tag Phantasialand. Krass. 

 

https://www.slagharen.com/de/subscription-order

 

allerdibgs wohl nur bis Ende november, aber immerhin.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke da die meisten hier Jahreskartenbesitzer sind und einfach eine andere Bindung zum Phantasialand und zu jeder kleinen Schraube haben, die dort irgendwo befestigt ist, ist es schwer auch Kritik hier nachzuvollziehen. 

 

Also erst Mal ich bin kein Jahreskartenbesitzer, einfach aus dem Grund, da ich mit zwei Besuchen im Phantasialand einfach "bedient" bin und mir das persönlich auch im Phantasialand reicht. Fand ich das Phantasialand damals einen sehr gelungenen Park, muss ich zugeben, dass die letzten Jahre das ganze auch nachgelassen hat. Warum das Ganze? Es liegt einfach am Phantasialand selbst, und dafür kann es noch nicht einmal was. Mir ist der Park flächentechnisch einfach zu kompakt, überall hat man alles eng verschachtelt gebaut und ruhigere Ecken im Park sind rares Gut. Natürlich muss jeder Quadratmeter im Park genutzt werden. Nur, selbst bei Klugheim sehe ich verschenkten Potenzial nach oben. Bestes Beispiel ist der Bereich vor dem 2. Launch. Der gesamte Bereich wirkt bis auf die Felsen einfach trist, und es wirkt so als wenn hier einfach eine Idee für eine passende Gestaltung gefehlt hat. Vielleicht ein paar mehr Themingobjekte, eine elektrische Maschine für die Energiegewinnung Tarons, hätte dort perfekt hingepasst. Auch die Bretterwand bei Chiapas empfinde ich mehr störend als Themenbereichstrennung.

 

Persönlich zieht es mich in den letzten Jahren vermehrt auch eher in andere Parks, bestes Beispiel ist für mich das Toverland, was seit dieser Saison auch gegenüber dem Phantasialand für mich die Nase vorn hat. Und das liegt hauptsächlich am Platz. Wo ich mich im Phantasialand an einem vollen Tag von der Menschenmasse leicht dort erdrückt fühle, habe ich im Toverland immer noch eine gewisse "Freiheit".

 

Und es sind die Kleinigkeiten, die mir beim Besuch beim Toverland eher ein gutes Gefühl geben als im Phantasialand. Hauptursache ist für mich die Mitarbeiterfreundlichkeit. Die Mitarbeiter im Phantasialand sind nicht unfreundlich, aber im Toverland merke ich den Mitarbeitern eine gewisse Emphatie mit ihrem Arbeitgeber an. Überall haben die Mitarbeiter dort ein Lächeln, wirken fröhlicher als die meist ernst wirkenden Kollegen aus Brühl. 

 

Auch so Sachen wie "9 Uhr im Phantasialand in den Park können aber Topattraktionen öffnen erst um 10 Uhr" oder das frühzeitige Schliessen der Wartebereiche geben mir im Phantasialand das Gefühl als Gast teilweise Gen Feierabend rausgekehrt zu werden. Hauptsache man verlässt pünktlich zum Parkende den Park. 

 

Im Toverland haben wir beispielsweise beim letzen Besuch noch um 18:02, Parkschluss war um 18:00 Uhr eine Zusatzrunde auf Troy drehen können, die Mitarbeiter wurden mit entsprechendem Applaus gewürdigt.

 

Das was ich sagen will, es sind die Kleinigkeiten, die mich in den letzten Jahren beim Phantasialand stören, wo ich dann auch lieber Geld bei der Konkurrenz lassen würde, wenn ich zwischen der Wahl stehen würde. Und diese Kleinigkeiten machen am Ende einfach beim Normalbesucher, der keine Jahreskarte hat und nicht 10 Mal im Jahr da ist, am Ende auch den kleinen Unterschied auf der Waage. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein EP läuft morgen aus. 
Ich hatte diesen, letztes Jahr (2017) zu Weihnachten bekommen und meine geizige Familie hat mir dieses Weihnachten keinen neuen geschenkt. 😤

Nun steh ich also vor der Entscheidung, kaufe ich mir selbst einen neuen EP für fast 200€ oder nicht. 
Ich hab eure Beiträge hier alle gelesen und bin hin und her gerissen. 
Lasse ich mein PHL Jahr 2018 einmal Revue passieren: 

Positiv: 
*Dank EP habe ich einen langjährigen Forenfreund endlich mal im RL getroffen und wir hatten wirklich ein paar schöne Treffen im Park. Am meisten Spaß haben mir die gemeinsamen Fahrten auf RQ gemacht, da man einfach so schön zusammen lachen kann wenn es einen mal wieder voll erwischt. 
*Wenn Freunde in den Park gefahren sind, haben sie bescheid gesagt und so konnte man mal wieder zusammen etwas Zeit verbringen. Hat 3 mal geklappt. 
*Der Sommer war einfach ein Traum. Leider kam ein Sommerurlaub nicht in Frage und ich besitze weder Garten noch Balkon. Daher habe ich meine 10 Tage Sommerurlaub zumindest morgens im Park verbracht. War um 9:30 da. Mit Sonnenbrille, Sonnenmilch, Getränk, Essen und Buch bewaffnet habe ich auf den Liegestühlen in Berlin unterm Schirm gefaulenzt und gelesen. um 12:30 noch eine Runde Chiapas und heim. 

*Ich hab 2018 so viel MAC gespielt das war echt mega! Außerdem habe ich dort einen lieben Mitarbeiter kennen gelernt welcher mir wirklich fehlen würde. 
*das Softeis in Chinatown ❤️ . Der Hotdog  - das beste was ich im Park an Snacks gefunden habe. Flammkuchen, Erdnusseis und Crepes auch sehr lecker! 
*bei jedem Besuch mindestens eine Runde HT & GR :) Außerdem immer wenn möglich eine Runde Chiapas. Ich liebe diese Bahn!  Tikal war auch ein toller Spaß!
*Endlich bin ich mal - wenn auch alleine- nach Efteling gefahren und hatte dort ein paar wirklich schöne Stunden. Toller Park! 

 

Negativ: 
* 5€ Parkgebühr. Insgesamt war ich über 40 mal dieses Jahr im Park. Oft aber nicht länger als eine Stunde. Ich wohne 5 Autominuten entfernt und mache relativ früh Feierabend, da ich auch früh anfange. Eine Runde Mac, HT, GR und wieder heim - weil müde und hungrig. Wären ca. 200€ Parkgebühren. Zugegeben habe ich manchmal oben am See geparkt und bin dann runter gelaufen, wenn ich wußte, ich bleibe nur eine Stunde. Mit dem Bus bin ich übrigens 20 Min pro Strecke unterwegs. Eine Fahrt kostet 2.60 und der Bus fährt nur einmal die Stunde. #Umwelt ;)

*Wegfall Quickpasszugang RQ. Leider fahre ich nur Tikal, HT, GR, MAC, RQ und Chiapas. Das sind 6 Bahnen. Ja manchmal geh ich auch ins Hotel wenn mir danach ist. Die ganzen Achterbahnhighlights kann ich leider nicht fahren. Daher war ich bei guten Wetter immer auf RQ. Ich liebe diese Bahn, sie hat einfach so einen großen Fahrspaß. Mit dem Wegfall vom QP kam die Bahn für mich nicht mehr in Frage. Habe ich sehr bedauert und fand es auch Unfair,denn es gehörte zu den Konditionen zu denen ich gekauft hatte. 
*Das Essen im Park ist einfach bescheiden. Ich weiß, viele hier sehen das anders und vergleichen gerne mit anderen Freizeitparks. Das ist mir aber egal. Ich bekomm in jedem Billo-Schwimmbad bessere Pommes /  Am Nürburgring gibts im Frittenwagen bessere Currywurst-Pommes für weniger Geld. Also wenn es nur um die Vergleiche geht - die ich eh nie für gut halte. Die Taverne ist sicherlich gut, aber auch teuer und die Auswahl ist auch nicht groß - wenn man es nicht so deftig mag. Unter den Linden hat auf voller Linie versagt. Die Pommes / Currywurst schmecken in Berlin leider qualitativ schlecht. Der Burgerladen hat sich mit der Umstellung auf fertig Patties verschlechtert. 
*Idioten im Park. Ich wurde in der HT von halbstarken von hinten mit ner Ladung Wasser getauft. Das gleiche ist mir mehr als 1 mal auf Chiapas passiert. Leider wird man als Singlerider gerne nach vorne gesetzt bzw. es ist dann nur noch vorne frei. Hinter mir ein paar Deppen die jede Gelegenheit genutzt haben, meine Haare zu waschen. Dabei hatte ich das am Morgen auch selbst gemacht! >_<  Auf RQ mußte ich mich in die Mitte setzten und die Kerle rechts und links fanden es besonders witzig bei jeder Gelegenheit mich wegzutackeln :D Je nach Stimmung ist das manchmal lustig manchmal nervig. Was mich aufregt ist die Rücksichtslosigkeit mit denen Leute sich vordrängeln, Müll herum werfen, die Anlagen beschädigen und sich nicht an die Regeln halten und leider passiert denen gar nichts. Wenn ich mich beschwert hatte hieß es entweder, ja das ist aber blöd oder zu denen - hey das sollt ihr nicht machen. Da lachen die ja nur drüber. 
*Shows Die Shows im Park sind lahm. Punkt. Die Zaubershows damals waren beeindruckend. 
*Die Entscheidung ein Hotel zu bauen anstatt einen Darkride. (ok vielleicht kommt ja noch was)
*zu wenig Ruhe bereiche. Im Sommer in Berlin war es sehr laut durch Musikbeschallung. Am See in der hintersten Ecke ist es ruhig aber die Bänke sind mega unbequem. 

 

 

Fazit, ich kann deine/eure Entscheidung gut verstehen. Ich werde mir bis zum Beginn der Sommersaison Gedanken machen wie es nun weiter geht mit mir und dem PHL. Letztendlich zahle ich viel Geld für wenige Attraktionen, andererseits bringt es mich raus und ich sitz dann nicht daheim rum. Ich weiß es nicht. Ich werde diese Liste mal überdenken, vielleicht fällt mir noch was ein und ich kann es in ein paar Wochen nochmal lesen und mich dann entscheiden. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je liebe @Akasha, schwierige Entscheidung. Mein EP läuft im Mai aus. Ich darf wg. meiner Op bis Ende Sommer nichts fahren. Ich kaufe aber trotzdem im Mai den neuen. Wie du schon selber festgestellt hast, Spaß hat man trotzdem, egal, ob man die Atraktionen nun nutzt oder nicht. Das man dich so oft geärgert hat ist natürlich nicht schön. Lass dir von solchen Idioten den Spaß nicht verderben. Wenn du das essen nicht so magst, dann nimm dir was von zu Hause mit. Das du deinen Sommerurlaub morgens im Park verbracht hast, hört sich doch toll an. Da hat sich dein EP ja  schon mal auf jeden Fall gelohnt. Eigentlich hast du so viele schöne positive Dinge erwähnt. Ich wüßte, was ich tun würde. Denk noch mal in Ruhe drüber nach, fang schon mal an zu sparen an , du wirst dir bestimmt einen neuen kaufen. Lies dir deinen positiven Beitrag noch mal durch. Das spricht für einen neuen EP. LG, Andrea 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oder wie wär's mit einer Jahreskarte für den Europa Park? 

Da gibt's auch für Leute wie uns, die lieber ruhige Attraktionen fahren viel Auswahl. Ausserdem ein grosses gastronomisches Angebot und viele wunderschöne ruhige Ecken. 

Klar ist es weiter weg, ich fahre auch 450 Km, aber für ein paar mehrtägige Besuche lohnt es sich schon! 

Und einmal kannst du damit ja auch ins Phl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

genau so habe ich mich diesmal auch entschieden, zumal je wie beim phl auch 1x efteling mit drin ist.

 

ergebnis war, dass ich diesmal erstmal nicht den wintertraum vom phl besucht habe, sondern den vom Europapark (inkl. Natürlich ein paar Tage Bell Rock).

also ich muss sagen, dass das Mega war. Der wintertraum vom phl ist zugegeben wirklich gut, aber was die beim EP raushauen... imdamit hatte ich nicht gerechnet.

einziger Haken: es war richtig krass voll.

das hat schon genervt, wenn bei den top Attraktionen 1 std Wartezeit und mehr ist. Aber die Deko, der komplette Weihnachtsmarkt wow. Sogar der Zug fuhr beleuchtet durch den Park (die Bimmelbahn). Also Fakt ist: nächstes Jahr fahren wir da wieder hin (und es sind auch bei mir 500km!).

wenn dann auch noch das spaßbad auf haben sollte... Wahnsinn.

 

ich setze aktuell also mit der phl Jahreskarte aus und bin mal auf rookburgh gespannt.

 

am meisten vermisse ich übrigens erstaunlicherweise nicht den oarkeintritt, sondern dem Rabatt in den hotelrestaurants und für fantissima. Und Vorteil gegenüber den ganzen anderen Aktionen sind auf jeden Fall die quickpässe.... die vermisse ich schon wenn ich über eine andere Aktion im Park bin.

 

doof ist, dass bei EP kein teeniepass existiert und auch für Kinder die Jahreskarte ein Vielfaches vom phl kostet...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich  denke, man sollte sich vielleicht auch für den Park entscheiden, der für jeden am nächsten ist. Für uns wäre eine Jahreskarte für den Europapark nichts, wir fahren fast 5 Stunden dahin.  Ist jetzt auch für mich kein Anreiz  ,A wie gesagt zu weit und B bietet sie mir zuwenig. Wir machen einmal im Jahr für 5 Tage Urlaub im Europapark, das ist natürlich immer schön. Ich habe Filme gesehen vom Europapark Wintertraum, da kam es für mich aber nicht so super toll rüber wie im Phantasialand. Klar, den beleuchtetetn Bimmelzug fand ich auch toll. Ist aber letzten Endes auch Geschmackssache, wo man es schöner findet , und Live vor Ort sieht vieles natürlich auch immer anders aus. Wir bleiben bei dem Phantasialand EP und dieses Jahr kaufen wir  auch das erste mal eine Jahreskarte vom Toverland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.