Jump to content
Phlorian

Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

Recommended Posts

vor 50 Minuten schrieb Belgario:

wenn du Elemente der Hollywood Tour als unnötig und albern ansiehst ist das natürlich deine Meinung.

 

Wo habe ich das denn gesagt?

 

Und zum Thema nostalgisch; ich meine nicht nostalgisch weil die Bahn schon so und so lange steht, sondern nostalgisch im Sinne von der "Kunst einer klassischen Geisterbahn"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gemeint das ich unter so Erschreck-Momenten z.B die Hai Szene der HT verstehe und nicht so eine Kirmes Geisterbahn Effekt. Da ich mich scheinbar nicht klar genug ausgedrückt habe.

 

Und du meintest das wäre albern und unnötig. Oder hast du die Art von Schock-Momenten gemeint von denen ich mich distanziert habe, dann war das ein Missverständnis. Wenn das so ist spricht ja nichts gegen schönere oder aufwendigere Animatroniks.

 

Gesendet von E6853 und benutzt die PhantaFriends.de App

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sage jetzt einfach mal sallopp nach Rookburgh wird die Hollywood Tour drann sein. Da das Phantasialand ja Rekorde liebt könnte ich mir auch folgendes vorstellen:

Temple of the Night Hawk und Hollywood Tour werden abgerissen dann hat man eine große Halle. Meines Wissens nach hält das Phantasialand ja noch den Rekord für die längste Dunkelachterbahn. Da Sie diesen nicht verlieren wollen wird eine ganz neue Dunkelachterbahn eingebaut. Die Halle wird komplett renoviert sodass auch nirgends wo Licht reinkommt (so wie es aktuell des öfteren der Fall ist).

Bei der Geisterrickscha ist es meines erachtens nach schwer. Auch hier müsste man die Bahn komplett neu gestalten. Eher würde ich drauf tippen das irgend wann mal der Bereich China fällig wird und Western ausgebaut wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb MeisterLM:

Ich sage jetzt einfach mal sallopp nach Rookburgh wird die Hollywood Tour drann sein. Da das Phantasialand ja Rekorde liebt könnte ich mir auch folgendes vorstellen:

Temple of the Night Hawk und Hollywood Tour werden abgerissen dann hat man eine große Halle. Meines Wissens nach hält das Phantasialand ja noch den Rekord für die längste Dunkelachterbahn. Da Sie diesen nicht verlieren wollen wird eine ganz neue Dunkelachterbahn eingebaut. Die Halle wird komplett renoviert sodass auch nirgends wo Licht reinkommt (so wie es aktuell des öfteren der Fall ist).

Bei der Geisterrickscha ist es meines erachtens nach schwer. Auch hier müsste man die Bahn komplett neu gestalten. Eher würde ich drauf tippen das irgend wann mal der Bereich China fällig wird und Western ausgebaut wird.

 

Wieso? Eine Achterbahn abreißen um eine ähnliche, mit der gleichen idee wieder aufzubauen? Der Tempel fährt sich sooo geschmeidig das es für mich keinen Sinn ergibt. Darüber hinaus weiß ich nicht wie ich das Werbetechnich verpacken würde. Wir haben eine neue Achterbahn, an der stelle wo die alte stand und die ist auch im Dunkeln? :D

Am Liebsten würde ich die beiden bahnen so behalten wie sie sind. Allerdings ist das wunsch denken. Das wünsche ich mir nicht weil ich die Bahnen so Originell finde sondern einfach weil sonst fast nichts mehr alter vor zu finden ist. Einfach um etwas Nostalgie zu erhalten.

 

Aber die Zeichen  der Zeit werfen ihre schatten vorraus. Ich glaube, und da bin ich nicht der einzige, das wir uns bald von dem Gebäudekomplex verabschieden können ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb MeisterLM:

Bei der Geisterrickscha ist es meines erachtens nach schwer. Auch hier müsste man die Bahn komplett neu gestalten. Eher würde ich drauf tippen das irgend wann mal der Bereich China fällig wird und Western ausgebaut wird.

Also den Gedankengang verstehe ich nicht ganz im Zusammenhang mit deiner vorherigen Argumentation. Wenn das Phantasialand wirklich nicht einfach einen Rekord einbüßen will (und ich glaube TotNh ist noch nicht einmal mehr die längste Indoor-Achterbahn), warum sollte man dann die "größte Ansammlung chinesischer Gebäude außerhalb Asiens" gegen mehr Mexiko eintauschen? (da "Western" an sich ja nicht mehr als Thema im Park existiert)

Zumal dann das zugehörige Hotel auch verändert werden müsste, womit der nächste Rekord ja auch wieder futsch wäre.

 

Dass Chinatown nicht so bleiben wird, wie jetzt, ist ja eigentlich auch sichere Sache. Man erinnere sich an das Rundschreiben kurz nach dem Abriss Silver Citys, in dem China explizit nicht erwähnt wurde in der Liste der modernen Themenbereiche.

Eher denke ich mal, dass man sich nicht scheuen wird die ganzen Rikschas rauszunehmen und mitsamt dem gegenüberliegenden Gebäude komplett zu erneuern, vielleicht sogar mehr. Das wäre nicht brachialer, als was man vorher gemacht hat und würde Möglichkeiten zur neuen Raumnutzung auf der Oberfläche bieten.

(Mein persönlicher Wunsch wäre natürlich ein würdiger Darkride Nachfolger, aber erst mal schauen was Rookburgh bringt.)

 

Aber gut, es steht noch in den Sternen wie und wann das geschieht. Das wunderte mich halt nur etwas an deinem Post.

 

vor 3 Stunden schrieb Timo89:

Wieso? Eine Achterbahn abreißen um eine ähnliche, mit der gleichen idee wieder aufzubauen?

Zugegeben. Als man die alten Wasserbahnen abgerissen hat und dann ankündigte, eine neue Wasserbahn an der selben Stelle zu bauen, haben das auch manche erst für einen Scherz gehalten.

Dem Park ist mittlerweile alles zuzutrauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Rikscha war auch soweit ich weiß die längste unterirdische Themenfahrt bzw. ist es noch. Und das älteste aktive Fahrgeschäft im Park.

 

Ich gehe davon aus das diese uns nur durch ihre Lage erhalten geblieben ist. So ohne weiteres kann die nicht abgerissen werden. Da gibt es sicher auch ein Luftbild oder Zeichnung wo sie verläuft. Übrigens bei CA hört man vor den Treppen den Riesen aus der GR.

 

Aber zu Bahn selber hatte ich auch mal ein Gespräch mit einem Mitarbeiter weil uns auffiel das bei einer der Rikschen während der Fahrt mit leichten Druck der Bügel wegzudrücken ist. Da gab es auch ein paar Aussagen wie "ja die Bahn ist schon alt, ist halt so" usw.

 

Aus Spaß meinte ich auch mal zu meiner Freundin das wenn der Park nicht in die Breite geht, gibt es bald die erste Höhlen Achterbahn unterirdisch.

 

Gesendet von E6853 und benutzt die PhantaFriends.de App

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu einer Neugestaltung von China Town würde meiner Meinung nach der zeitliche Ablauf von Klugheim und Rookburgh passen. Nachdem Klugheim viele Gäste angelockt hat werden sich diese nach der Fertigstellung von Rookburgh nach Berlin/Fantasy/Rookburgh verlagern, direkt dort die nächste Baustelle? No Way! Mit einer Vorbeileitung vom Parkplatz Mystery an der Baustelle China Town durch Klugheim und dem Parkplatz China Town durch Mexico wäre eine Umthematisierung von China leichter zu händeln als totnh...

Gesendet von SM-G930F und benutzt die PhantaFriends.de App

Share this post


Link to post
Share on other sites

große hallen sind halt sehr mit bedacht geplant und werden daher nicht einfach replaced schätze Ich. Bei einem Park wo jeder quadratmeter zählt wird das nötigste rausgeholt und geschickt platziert auch mit Anwohnern etc. Hallen sind für Rentabilität und Sicherung des rideportfolios gebaut, nicht etwa wie outdoorbahen wie die wiwas damals oder die Silbermine mit alter Technik. alles was nach den 90ern gebaut wurde bleibt auch sowieso erstmal allein aufgrund der Technik.

Dunkelachterbahnen allerdings ne sparte für sich grade bei bahnen die auf Kapazität sind. ht temple bestes beispiel überhaupt eigentlich. andere wie zb im bobejaanland sind nicht so durchdacht geplant worden und renovierungsarbeiten fanden statt. ne vekoma bahn mit extrem langem layout dürfte inner warscheinlich wesentlich länger halten als zB ein Outdoor Mine Train wie Colorado Adventure, ganz gleich wie die "rocky mountains" das gesamtbild dieser fläche bis heute prägen.

Sehr lustig finde Ich dass das PHL Rides wie TOTNH nicht besser thematisiert und dies dann angleicht an Taron, wo die Fahrt auch nicht extrem gut thematisiert ist. (erste kleine s kurve vor dem launch,stützenwald bei diversen panoramen,nebelmangel,einsparungen bei der vulkan/energiegewinnungs Thematisierung/zufahrt auf den zweiten launch, darkride parts. Letzeres unnötig aber "europaparkindenschattenstellend" essenziel und platzverschwendung.

Stattdessen wird mehr auf Atmosphäre gesetzt. Dies auch vorallem beim Temple der davon quasi lebt.

Edited by ImagineerTim (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Temple of the Night Hawk und die Hollywood-Tour können sicher noch sehr lange Jahre, Jahrzehnte bestehen bleiben und reibungslos den täglichen Fahrbetrieb aufnehmen aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Wetterunabhängkeit. Dass die Halle immerhin auch zwei große Attraktionen und das Fantissima-Theater auf relativ kleiner Fläche beherbergt und eben auch durch die Bauart zukünftige Probleme mit den Anwohnern verhindert trägt auch wesentlich dazu bei. Diese langfristige "Sicherheit" wird auch vor dem Bau 1988 genauso geplant gewesen sein. Leider war die äußerere, futuristische Gestaltung der Halle im Nachhinein unglücklich gewählt, was die Besucher bis zum farblichen Anstrich 2008 und vor der "Geländeanpassung" Kaiserplatz/Fantasy zur Saison 2010 im Parkbild noch sehen konnten. Das war den Projektleitern damals bei der Umsetzung von Wuze-Town warscheinlich auch bewusst und ich gehe auch mal davon aus, dass man TotNH und die HT um Zuge dessen einige Jahre später entweder aufwendung umthematisiert oder eben komplett ersetzt hätte. Man erkennt auch an bestimmten Stellen am WT-Gebäude, dass dort für spätere Vorhaben schon vorgeplant bzw. sogar auch vorbereitet wurde. Das erklärt auch die bekannte notdürftige Anpassung des TotNH. Habe es auch schonmal irgendwo geschrieben, ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass man diesen Zustand für mittlerweile 16 Jahre damals so geplant hat im Hinblick auf den ansonsten so hohen Standart an thematischer Gestaltung. Auch dass der (eher mit "wenig" Arbeit erforderliche) Anstrich der Halle erst im Laufe der Saison 2008 vollzogen wurde, 7 Jahre nach der Umgestaltung, ist doch sehr merkwürdig. Gab es da vielleicht Anforderungen der Anwohner, was ihre Aussicht auf die Halle aus ihren Garten angeht? Keine Ahnung. Es ist zwar alles nur eine Vermutung, aber aufgrund bestimmter Vorkommnisse ist das Projekt TotNH/HT vorzeitig nach hinten verschoben oder sogar erstmal auf Eis gelegt worden. Der Brand 2001 hatte sowieso auch große Auswirkungen auf die Zukunftsplanung des Parks was nachfolgende Projekte angeht, bestimmt auch auf dieses Projekt. Auch die damals angestrebte große West- Erweiterung kann natürlich vieles verändert haben, es war ja angeblich ein Zugang genau an der Stelle geplant.

 

Wir können aber sicher sein, eine Veränderung in dem Bereich gehört sicher zur großen Parkumwandlung die seit vielen Jahren im Gange ist. Aber gerade im andauernden Nachbarschaftsstreit mit den Anwohnern wird man sich von der Seite des Parks im Vorfeld zu 100 Prozent absichern bevor etwas passiert.

 

vor 10 Stunden schrieb ImagineerTim:

Sehr lustig finde Ich dass das PHL Rides wie TOTNH nicht besser thematisiert und dies dann angleicht an Taron, wo die Fahrt auch nicht extrem gut thematisiert ist. (erste kleine s kurve vor dem launch,stützenwald bei diversen panoramen,nebelmangel,einsparungen bei der

 

Jede einzelne Stütze einens 1320m langen und verschlungenen Outdoor-Coasters wegzuthematisieren ist denke ich etwas zu viel erwartet. Da hat man zugunsten langer Fahrtstrecke und anderen Sachen eben kleine "Abstriche" gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Daryl:

Jede einzelne Stütze einens 1320m langen und verschlungenen Outdoor-Coasters wegzuthematisieren ist denke ich etwas zu viel erwartet. Da hat man zugunsten langer Fahrtstrecke und anderen Sachen eben kleine "Abstriche" gemacht.

 

Paar 2D Cutouts verschlingen minimal Platz. Sowas könnte man einsetzen, wie früher auch die Projektionen oder Nebel beim ersten Lift wäre auch ne Option...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso meinte den Temple natürlich. Und die Mountains bei Colorado waren früher auch in die

Höhe gehend detaillierter a la Big Thunder Mountain.

Die Dunkelparts bei Colorado könnten auch ein paar Strobes vertragen, so wie beim Alpen Express Enzian

die rote Strobe - Stelle nach der Kristall Höhle.

Erst das würde Colorado Adventure für mich zu einem richtig thematisierten Ride machen, welcher auch gut Überraschungen für Erstbesucher bietet und sich mit dem Fahrspaß von anderen Marktführern messen kann.

So schlängelt er sich einfach nur durch die Hallen. Bei den Drops wird Potential vergeudet.

Und die Mountains gibts ja eigentlich gar nicht mehr...Sind Lichteffekte nicht heutzutage relativ billig und TÜV mäßig unkompliziert einzubauen?

Der "Berggeist" der den Zug durch die Berge führt erwacht gar nicht richtig zum Leben finde ich. Klar ist das meckern auf Marktführer Niveau aber ist doch Rideverschwendung...Grade wenn man den Drop nach dem zweiten Lift nimmt wo man runtergezogen wird in die Halle. Stellt mal vor da gäbs so Strobes...Würde die Fahrt sowas von aufwerten. Derzeit hat man eigentlich nur das Wasser bei den Schlusshelixen als Aufwertung. Ohne Tikal wäre der Ride fast nix mehr thematisch.

Ist doch E Ticket und Kapazitätsmonster.

Letzens war ich zum ersten mal im Europapark.Die Sache die Ich dort aber am meisten geschätzt habe (und wo ich das PHL dann gerne mit vergleiche da man hier auch Markführer in der Region ist) waren die regelmäßigen Effekte bei jedem Zug,sodass aus jeder Attraktion so ziemlich das Beste rausgeholt wird. Selbst wenn die Thematisierung relativ Eier ist so wie bei Euro MIR, wo auch die Smoothness kacke ist.

Das ganze andere Gelaber von wegen Attraktionsangebot kann man nicht anführen. Effekte bei den Rides schon eher.

Mit River Quest wurde da der Fandurst ein wenig gestillt und der Park will bestimmt nicht sein ganzes Pulver auf einmal verschießen.

Parks und Rides sind nunmal so wie sie sind. 

Wenn Ich Chef wäre und viel Geld ausgeben würde dann würde Ich das mal bis ins Gute toppen

und nicht halbfertig lassen wie zB Taron Theming.(schlechtes Beispiel) 

Musik kann da nix rausreißen da nicht jeder darauf achtet oder es schätzt.

Das Fahrterlebnis allerdings schon eher. Das wird 3/4 gelassen anstatt 4/4. 

Edited by ImagineerTim (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei ich persönlich Stroboskoplichter bei einem Minetrain auch irgendwie unpassend finde, wenn nicht sogar etwas altbacken.

Heutzutage kann man mit Beleuchtungs- und Projektionstechnik so viel mehr rausholen. Man schaue sich an, wie man es im Disneyland Paris gemacht hat.

Auch mit der Miniwah im Freizeitpark Plohn hat man einen tollen Minetrain Coaster geschaffen und das "nur" mit der Hilfe von Kulissen.

 

Das Problem mit der Colorado ist bekannt: Die hässliche Blechhalle. An sich sind die anderen Stellen der Fahrt ja eigentlich alle "fertig".

Nur an der ersten Abfahrt muss mal wirklich was gemacht werden. Eine gute Minenkulisse mit vielleicht dem einem oder anderen Effekt, der beim Vorbeifahren ausgelöst wird. Wenn es dann ansehlich ist, kann man auch den "Sichtschutz" von Chiapas runter nehmen und den Fahrgästen dort einen Blick in die Halle gewähren.

Das bleibt nach wie vor einer meiner größten Wünsche im Park.

Von mir aus könnte man zusätzlich auch noch die Animatronic oben bei der dritten Abfahrt wieder besser in Szene setzen. Lautere Soundeffekte (und vielleicht Qualm), so dass es auch wirkt, als ob die Strecke gesprengt würde. Bisher ist das so unauffällig, dass selbst mehrjährige Besucher gar nicht wissen, dass da was in dem Häuschen ist (Bewegt die sich überhaupt noch? Gar nicht mal letztens drauf geachtet). Und vielleicht aktiviert man auch irgendwann den Wasserfall am 3. Lifthill mal wieder...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wobei ich persönlich Stroboskoplichter bei einem Minetrain auch irgendwie unpassend finde, wenn nicht sogar etwas altbacken.
Heutzutage kann man mit Beleuchtungs- und Projektionstechnik so viel mehr rausholen. Man schaue sich an, wie man es im Disneyland Paris gemacht hat.
[/url] Auch mit der Miniwah im Freizeitpark Plohn hat man einen tollen Minetrain Coaster geschaffen und das "nur" mit der Hilfe von Kulissen.
 
Das Problem mit der Colorado ist bekannt: Die hässliche Blechhalle. An sich sind die anderen Stellen der Fahrt ja eigentlich alle "fertig".
Nur an der ersten Abfahrt muss mal wirklich was gemacht werden. Eine gute Minenkulisse mit vielleicht dem einem oder anderen Effekt, der beim Vorbeifahren ausgelöst wird. Wenn es dann ansehlich ist, kann man auch den "Sichtschutz" von Chiapas runter nehmen und den Fahrgästen dort einen Blick in die Halle gewähren.
Das bleibt nach wie vor einer meiner größten Wünsche im Park.
Von mir aus könnte man zusätzlich auch noch die Animatronic oben bei der dritten Abfahrt wieder besser in Szene setzen. Lautere Soundeffekte (und vielleicht Qualm), so dass es auch wirkt, als ob die Strecke gesprengt würde. Bisher ist das so unauffällig, dass selbst mehrjährige Besucher gar nicht wissen, dass da was in dem Häuschen ist (Bewegt die sich überhaupt noch? Gar nicht mal letztens drauf geachtet). Und vielleicht aktiviert man auch irgendwann den Wasserfall am 3. Lifthill mal wieder...

Dagegen kann Colorado ja sowas von einpacken!

Gesendet von SM-J320F und benutzt die PhantaFriends.de App

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.