Jump to content
mpgfreak

Fehlendes Storytelling im Park

Recommended Posts

Um gleich eines vorweg zu nehmen, die Rides und Themenbereiche im PHL sind bis auf einer Ausnahme allesamt auf höchstem Niveau Thematisiert. 

Jedoch bin ich der Meinung, daß das Storytelling hinter der ganzen Thematisierung ziemlich auf der Strecke bleibt.

Außer bei Hotel Tartüff, Maus au Chocolat und Mystery Castle wird mMn an keinem Ride im Park ersichtlich, WAS es mit dem ganzen eigendlich auf sich hat. 

 

Wer oder Was ist Tlaloc bzw. Talocan, 

Was stellen die Coaster Winjas Fear & Force für die Wuze Town Bewohner dar, und wer sind diese Bewohner eigendlich? 

 

Die Story hinter den Rides wird auf der PHL Homepage zwar gut vermittelt, findet in und an den Rides selbst im Park jedoch kaum bis gar keine Erwähnung.

 

Doch gerade dafür fahr' ich doch mMn als Besucher in den Park, um in die Storyline der jeweiligen Rides einzutauchen, die ich eventuell zuvor auf der Homepage des Parks gelesen habe, die dann vor Ort jedoch leider nicht weiter erzählt wird. 

 

Damit, Filmreife Grüße aus Bottrop, 

Mpgfreak ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Park betreibt überwiegend kein Storytelling mehr, das muss man so hinnehmen. Hängt mit den vielen wiederkehrenden Besuchern zusammen, die kennen die Attraktionen auswendig und entsprechend nimmt man an, dass man nicht 100 Mal die Story von Talocan und Co. erzählt bekommen will.

Ich finde es schade, weil eine gute Geschichte auch nach dem 100. Mal interessant ist, aber das Phantasialand sieht das eben anders. Selbst im Showbereich geht man immer mehr weg von Story bzw. ist der Ansicht, dass man in 30-45 Minuten nichts rüberbringen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Storys sind cool, aber am liebsten so, dass man ihnen folgen kann, aber nicht muss. Ich brauche keinen zweiten Feng Ju Palace, in der Warteschlange könnte ich mich aber über jede Story freuen. Eine Burgführung bei MC wäre zur vollen Stunde cool, aber nicht bei jedem Besuch. Also man bräuchte da einfach ein Mittelding um die Besucher zu erfreuen, aber nicht zu nerven, wenn sie öfter dort sind. (ich meine das habe ich irgendwo anders schon mal so ähnlich hingeschrieben....)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Henrik:

Eine Burgführung bei MC wäre zur vollen Stunde cool, aber nicht bei jedem Besuch. Also man bräuchte da einfach ein Mittelding um die Besucher zu erfreuen, aber nicht zu nerven, wenn sie öfter dort sind. (ich meine das habe ich irgendwo anders schon mal so ähnlich hingeschrieben....)

Mystery Castle ist doch das perfekte Beispiel. Du kannst stehen bleiben und den Rüstungen zuhören und du kannst (im richtigen Warteraum) auch dem Professor zuhören. Wenn du das machst hast du die Geschichte wunderbar mitgenommen.

Das Gegenbeispiel ist der Feng Ju Palace, der sehr explizit versucht etwas zu erzählen... aber im Endeffekt gar nichts sagt.

 

Ich würde mich über mehr Mystery Castle nicht beschweren. Oder den noch einfacheren Weg... Warum keine Wandtafeln, die die Geschichte erzählen? Würde bei vielen Sachen funktionieren. Gibt es den Sprengmeister bei Colorado eigentlich noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Schlussbremse:

Ochnö, nicht schon wieder! In wie vielen verschiedenen Threads wollen wir das denn bitteschön noch breit treten!?

Hierzu wurde IMHO von sämtlichen Lagern schon alles gesagt.

Da das Thema anscheinend immer wieder aufkommt, scheint das ganze wohl doch ein kleines Problem zu sein, würde ich an dieser Stelle behaupten 🤔

 

Meiner Meinung geht das Storytelling im Park selbst gleich Null. Wie @UP87 bereits anmerkt, es gibt noch nicht Einmal Wandtafeln, die die Geschichte erzählen. Vorallem in der Großzügigen Q-line von Taron (mal ausgenommen der erweiterten) wäre dies durchaus möglich, und auch sinnvoll gewesen. Auch wäre eine kurze Storyline ab der Station durchaus möglich gewesen.

Kurze Pre-Show,

Ein kleiner Act durch die Ride OPs,

eine kurze Erzählung durch das Audio System, weshalb man gleich durch klugheim geschossen wird.

Leider bleibt es bei der in Dauerschleife laufenden Ansage "Rauchen verboten ect."

 

Taron seinerseits ist ein Theming Monster, das ist Fakt, doch die Storyline, die vorallem an dieser Stelle in Klugheim erzählt werden KÖNNTE, bleich mächtig auf der Strecke. 

Meine Meinung. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb mpgfreak:

Da das Thema anscheinend immer wieder aufkommt, scheint das ganze wohl doch ein kleines Problem zu sein, würde ich an dieser Stelle behaupten

 

Nein, die Sache mit dem Storytelling ist eine neverending Story (pun intended). Genau wie der Tempelabriss seit 2000™.

Wenn Du zu dem Thema hier etwas auf den Tisch bringst, was nicht schon anderswo durchgekaut wurde, spendier ich Dir ne 6er Churro ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Schlussbremse:

 

Nein, die Sache mit dem Storytelling ist eine neverending Story (pun intended). Genau wie der Tempelabriss seit 2000™.

Wenn Du zu dem Thema hier etwas auf den Tisch bringst, was nicht schon anderswo durchgekaut wurde, spendier ich Dir ne 6er Churro ;)

@Schlussbremse Drehen wir den Spieß um, wenn du eine Ecke im Park findest, wo KLARES Storytelling Stattfindet, wo auch ein ERSTBESUCHER  in die Geschichte des Rides eintauchen kann, Ausgenommen der bereits von mir genannten Rides, inkl. des Standard Mad House von Vekoma,  ohne vorher die Homepage des Parks zu Besuchen, bekommst du von mir !GESCHENKT! einen Silver Pass für den Movie Park Germany. Ich stehe für mein Wort.
Ausgenommen an dieser Stelle jegliche Shows im Park.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb mpgfreak:

@Schlussbremse Drehen wir den Spieß um, wenn du eine Ecke im Park findest, wo KLARES Storytelling Stattfindet, wo auch ein ERSTBESUCHER  in die Geschichte des Rides eintauchen kann, Ausgenommen der bereits von mir genannten Rides, inkl. des Standard Mad House von Vekoma,  ohne vorher die Homepage des Parks zu Besuchen, bekommst du von mir !GESCHENKT! einen Silver Pass für den Movie Park Germany. Ich stehe für mein Wort.
Ausgenommen an dieser Stelle jegliche Shows im Park.

 

 

"Hallo Und Welcome. Mein Name ist Alfred Hitchcock. Ich begrüße Sie hier in unserer Hollywood Tour. Steigen Sie ein und begleiten Sie mich durch Szenen berühmter Filmklassiker. Bitte bleiben Sie während der gesamten Fahrt sitzen und bitte: Nicht Schaukeln!  Ich wünsche Ihnen viel spaß und ein bisschen Gänsehaut."

 

Wann kommt mein Silver Pass an? =D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb mpgfreak:

Doch gerade dafür fahr' ich doch mMn als Besucher in den Park, um in die Storyline der jeweiligen Rides einzutauchen

Also ich nicht! Und gerade in Verbindung mit

 

vor 10 Stunden schrieb mpgfreak:

Ein kleiner Act durch die Ride OPs,

 

Kann ich auf den Knien flehen und schreien BITTE BITTE NICHT!

 

Die OPs sollen freundlich aber bestimmt die Leute den Reihen zuweisen, die Bügel kontrollieren und auf lose Gegenstände achten. Wenn du an solchen stellen dann Personal hast welches auf diesen "kleinen Act" keine Lust hat, machst du damit die ganze Show kaputt.

 

Das ganze sieht für mich zu sehr nach "Pre Show" aus. und da bin ich einfach Movie Park bzw. Movie World geschädigt. Ehrlich, als Jugendlicher habe ich diesen Mist gehasst! Ich wollte die Attraktionen nutzen und nicht gefühlt stundenlang dieses Gelaber ertragen müssen. Freilich, wird man älter sieht man manches anders. Batman war aus heutiger Sicht was das "Storytelling" betrifft einfach eine wahnsinnig gute Attraktion. Aber gerade hier zeigten sich Vor und Nachteile verschiedener Systeme. Arbeite ich mit Menschen brauche ich Personal das Schauspielern kann (Bibliothek). Arbeite ich mit Animatronics (Bathöhle) kann man gerade als wiederholungsbesucher irgendwann jeden Satz Wort für Wort mitsprechen.

 

Ein "gutes" Beispiel für Leute die es nicht können gab es übrigens beim Looney Tunes Adventure (Ich nenne bewusst keine Namen). Sätze die sich im Sinn wiederholt haben mit monotoner Stimme vorgetragen sind nicht das was man hier machen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Maus au Chocolat hat doch ne geile Story. Und Talocan kann man ja die Story erahnen und wenn man sich genauer informiert kann man ja die komplette Story nachlesen.

Und muss eine Story immer kompliziert und durchdacht sein ohne dass Raum für eigene Fantasie bleibt?

Chiapas hat ja auch eine Story jedoch ohne Charaktere außer Quetzal. Bei manchen Rides reicht doch wenn die Besucher das Setting wahrnehmen wie zB. Tempelruine.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.2.2019 um 23:49 schrieb Schlussbremse:

@mpgfreak Klingt verlockend, aber Du scheinst mich da falsch zu verstehen. Ich widerspreche Dir nicht mal. Ich behaupte nur: Nichts, was Du oder jemand anderes in diesem Thread sagst oder sagen wird, wurde nicht bereits im OT zahlreicher anderer Threads dokumentiert bzw. angeregt.

 

Ich schätze da haben wir an dieser Stelle wohl etwas einander vorbei geredet 😁

 

In der Hinsicht gebe ich dir natürlich vollkommen recht, das Thema kam/kommt genau wie das Temple-Themstisierungs Thema immer wieder in sämtlichen einschlägigen Foren auf, was allerdings auch zeigt, daß das ganze Thema doch schon present ist. 

 

@Bananenblatt Auch deiner Kritik an Pre-Shows im allgemeinen kann ich zustimmen. Doch das zeigt wieder, wie bei dem Thema die Meinungen auseinander gehen. 

Um dein Beispiel vom Batman Adventure aufzunehmen, das Storytelling an dieser Stelle war damals wie du auch erwähnst super, hing einem nach der X-ten Fahrt allerdings langsam zum Hals raus. Als die Pre-Show dann jedoch damals dank der Six Flags Sparmaßnahmen zum Ende der letzten Warner Saison ersatzlos gestrichen wurde, hat das Gesamtergebnis da mächtig drunter gelitten, und schon nach der zweiten Fahrt ohne Einsatz der Pre Show haben sich viele eben diese, die zuvor schon als Nervig empfunden wurde wieder zurück gewünscht. 

 

Das zeigt für mich, das ein Storytelling in dieser Form einen Ride oder gar einen ganzen Themenbereich dohc schon um einiges aufwerten kann, auch wenn man season Pass Besitzer ist und die Story irgendwann mitsprechen kann. 

 

Ich sehe das ganze im PHL eher weniger als Problem an, eher finde ich das so etwas die schön in Szene gesetzten Rides im Park noch einmal um eine Klasse aufwerten könnte. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.2.2019 um 07:00 schrieb NCC1701-E:

 

 

"Hallo Und Welcome. Mein Name ist Alfred Hitchcock. Ich begrüße Sie hier in unserer Hollywood Tour. Steigen Sie ein und begleiten Sie mich durch Szenen berühmter Filmklassiker. Bitte bleiben Sie während der gesamten Fahrt sitzen und bitte: Nicht Schaukeln!  Ich wünsche Ihnen viel spaß und ein bisschen Gänsehaut."

 

Wann kommt mein Silver Pass an? =D

An sich... Damit bin ich nun mächtig gegen die Wand gefahren, aber ich bitte dich, ist das in deinen Augen wirklich storytelling? Demnach wäre der Temple mit der Geschichte "Flug durch die Dunkelheit" Ja ein von vorn bis hinten bestens durchdachter Ride :D

Edited by mpgfreak (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb mpgfreak:

Demnach wäre der Temple mit der Geschichte "Flug durch die Dunkelheit" Ja ein von vorn bis hinten bestens durchdachter Ride :D

 

Das ist doch genau meine Rede. Ein fast perfekter dark ride per Definition.

 

Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen. Bitte weiter gehen...:000_gone:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss dir da zustimmen @mpgfreak, grundsetzlich sehe ich es als absolut unproblematisch an, wenn die Story bei einem Ride nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Es kommen ja auch genug Fahrgeschäfte oder ganze Parks ohne aus.

Auf der anderen Seite möchte das Phantasialand mit seinen Themenbereichen gerne Traum-Welten erschaffen, in die der Besucher eintauchen kann.

 

Mit dem Erzählen einer Geschichte kann man dem Gast nach meiner Meinung eine stärkere Immersion bieten. Durch das erzählen einer Story kann sich der Besucher besser auf das Thema einlassen, er verbindet nun mit Bestandteilen des Bereiches etwas, hat eine stärkere Assoziaton mit bestimmten Dingen.

 

Ich nehme mal das Beispiel eines Fundstückes. Findet man einen hübschen historischen Gegenstand ist er mit Sicherheit schön anzusehen.

Hat er jedoch eine spannende Historie oder gibt es eine aufregende Geschichte zu ihm macht es ihn gleich viel interessanter.

 

Bei Mystery Castle hat man finde ich einen sehr eleganten Weg gefunden, dem Besucher die Story rüberzubringen. Nicht zu aufdringlich, man kann dem Professor zuhören oder sich untrerhalten, da er nicht alles übertönt und dadurch, dass man nicht wie bei z.B. RfA in einen kleinen Extraraum eingesperrt wird  hat man nicht das Gefühl, dass es ohne schneller gehen Würde.

 

Einen sehr einfachen weg sieht man Beispielsweise bei Krake im Heide Park, wo einfach schilder mit kurzen Texten in der Que angebracht wurden, die auf das "Ungeheuer" anspielen.

 

Grade bei Erstfahrten kann eine Pre-Show die Spannung vor einer Fahrt noch mal deutlich anheben.

Also ich würde mich freuen, wenn das Phantasialand den Gast wieder mehr in die Geschichte um den Bereich / um das Fahrgeschäft einführt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.