Jump to content
MysteryFan

[Fantasy] Temple of the Night Hawk

Empfohlene Beiträge

Wenn 2019 oder 2020 der Temple und die Hollywood Tour abgerissen werden sollten, dann hoffe ich dass FLY mehr als ein würdiger Nachfolger für Temple und Space Center wird. Und die Hollywood Tour könnte vielleicht auch einen Ersatz als eine zweite Attraktion in Rookburgh finden. Mit dem frei gewordenen Platz könnte das Phantasialand dann eine neue Halle an der Stelle des Temples bauen und für Wuze Town einen schönen Darkride bauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist gerade der Gedanke gekommen, dass der Grund für die ungewollte Langlebigkeit des Tempel-Komplexes die offene Erweiterungsfrage sein könnte. 

 

Es wurde ja des Öfteren die Frage gestellt, warum beim sukzessiven Make-Over des PL relativ populäre und intakte Bereiche dem von vielen als vernachlässigt und unpassend beschriebenen Tempel vorgezogen wurden. Ich glaube, dass vielleicht die Nähe zum Ententeich-Areal eine zentrale Rolle spielen könnte. Die im Vergleich zu anderen Attraktionen eher stiefmütterliche Behandlung der Hollywood Tour und des Nachtfalken legen die Vermutung nahe, dass das Gebäude eigentlich keine andere Zukunft als den Abriss haben kann. Bei der Aufgabe die frei gewordene Fläche zu gestalten macht es einen gewaltigen Unterschied, ob es sich hierbei einen  in sich geschlossenen Themenbereich am Rande des Parks handelt oder auch um eine Transit-Zone, die via Straßenüberführung in eine neue Themenwelt im noch spekulativen Erweiterungsgebiet führt. An eine weitere improvisierte Hybridlösung a la grüne Wand von Klugheim glaube ich in diesem Fall nicht, zu mal ja auch noch gar nicht geklärt ist für wie lange und zu welchem Endzweck dieses Provisorium den Platz frei hält.

 

Ich würde mal die These aufstellen, dass man sich die Option hier einen Übergang zu schaffen so lange wie möglich offen halten will und deshalb die Entscheidung über das Schicksal des Tempel-Komplexes immer wieder vertagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich wird der Temple möglichst lange erhalten bleiben. Ein Meisterwerk des Achterbahnbaus. Ungeschlagen in Sachen Fahrspaß und Komfort. Hoffe das man die Bahn möglichst lange betreiben wird und irgendwann ein paar Themingelemente hinzufügt, ähnlich wie bei River Quest. Besser kann man den Platz nicht nutzen. Bräuchte man nur noch eine Umthematisierung der Hollywood Tour in einen Wuze Wasser Darkride. Die Kapazitäten der beiden Rides in dem Komplex sind gar unschlagbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass sich die Achterbahn im Temple gut fährt bestreitet niemand. Nur ist die Thematisierung sowohl in der Warteschlange als auch in der Halle selber ne absolute Frechheit im Vergleich zum ehemaligen Space Center bzw. dem Rest des Parks. Bei River Quest - fomerly also known as Parkhaus-Rafting - wurde bekanntlich als Schnellschuss nach dem Abbrennen der Gebirgsbahn erbaut. Damals hat man River Quest von drei verschiedenen Seiten Thematisiert (Mystery, China & Western), damit dies besser optisch in den Park passte. Im Zuge zu Klugheim hat man dann zum Glück sich endlich mal dem Parkhaus angenommen und es Klugheim thematisch angepasst. Eine thematische Anpassung gab es auch beim Temple, nur halt leider zum schlechten hin....

Das Fahrsystem gerade von der Hollywood Tour ist einfach alt und technisch überhohlt. Da wird sich in jeden Fall ein kompletter Neubau mehr lohnen als jetzt nochmal ordentlich Geld in die Hand zu nehmen für eine neue Thematisierung. Vorallem wird man sich dann auch endlich von dieser Wellblechoptik in der Hallte selber verabschieden können, was dann auch wiederum besser in den Park passt. Die Halle liegt meines Wissens nicht sehr tief unter der Erde so dass man da noch einiges durch den Tiefbau heraus hohlen kann. Der Park hat ja spätestens seid Chiapas und Taron bewiesen, dass er Attraktionen mit einer gewaltigen Kapazität auf engsten Raum bauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme ich dem "Meisterwerk" Aspekt in so fern zu, dass die gesamte Konstruktion beeindruckend ist auf so kleinem Raum so viel Schienenmeter untergebracht zu haben. Und das Vekoma schon 1988 ausnahmsweise sanfte Achterbahnen bauen konnte... :ugly:

bearbeitet von TOTNHFan (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb ImagineerTim:

Hoffentlich wird der Temple möglichst lange erhalten bleiben. Ein Meisterwerk des Achterbahnbaus. Ungeschlagen in Sachen Fahrspaß und Komfort.

 

Der Temple ist in etwa so komfortabel wie ein Klappstuhl - erfüllt seinen Zweck, es geht deutlich schlimmer... aber ich sitze halt trotzdem lieber auf meiner Couch.

 

 

Mal ehrlich, die ganze Anlage ist nicht mehr zeitgemäß. Klar, zwischendurch kann man dort durchaus Spaß haben. Aber wirklich begeistern tut der gesamte Komplex doch niemanden mehr... und das sollte eine Attraktion in einem Freizeitpark meiner Meinung nach nunmal tun.

Fans und Liebhaber sind natürlich nach wie vor sehr angetan von dieser Bahn. Der Otto-Normalbesucher jedoch wird den Temple im Nachhinein vermutlich nicht einmal erwähnen.

Gerade die kleinsten Gäste werden vor ihren Freunden wohl eher damit angeben, dass sie vorwärst und rückwärts durch eine Schlucht gerast sind, anstatt mit der Spazierfahrt im Dunkeln zu punkten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch das der Komplex nicht mehr ins Bild des PHL passt. Auf der Zufahrtstraße sieht man zuerst das Temple Building.

Ich darf mich mal wieder sehr aus dem Fenster lehnen:

 

Ich glaube, dass wenn die Temple Halle an der jetzigen Stelle von WuzeTown stehen würde, wäre die Halle jetzt schon längst weg, um Rookburgh mehr Platz zu bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dann Fantissima an Wuzetown angebunden wäre,  könnte das sogar so sein, das der Bereich mit Atlantis verschwunden wäre. Wobei man natürlich das Problem hätte weitere 2 Attraktionen zu verwirklichen. Also vom Kostenfaktor wäre das sicherlich das größte Projekt was es bisher in Deutschland gab. Ich glaube so ist es aktuell einfacher und vorallem kann man sich so mehr FLY und der Thematisierung widmen(+ eventueller weiteren Attraktion).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Rinya:

 

Der Temple ist in etwa so komfortabel wie ein Klappstuhl - erfüllt seinen Zweck, es geht deutlich schlimmer... aber ich sitze halt trotzdem lieber auf meiner Couch.

 

 

Mal ehrlich, die ganze Anlage ist nicht mehr zeitgemäß. Klar, zwischendurch kann man dort durchaus Spaß haben. Aber wirklich begeistern tut der gesamte Komplex doch niemanden mehr... und das sollte eine Attraktion in einem Freizeitpark meiner Meinung nach nunmal tun.

Fans und Liebhaber sind natürlich nach wie vor sehr angetan von dieser Bahn. Der Otto-Normalbesucher jedoch wird den Temple im Nachhinein vermutlich nicht einmal erwähnen.

Gerade die kleinsten Gäste werden vor ihren Freunden wohl eher damit angeben, dass sie vorwärst und rückwärts durch eine Schlucht gerast sind, anstatt mit der Spazierfahrt im Dunkeln zu punkten. 

 

Niedrige Anstehzeit und langer Fahrspaß. Klappstühle wären für mich eher Vekoma SLCs wie MP Express.

Das ist eher Massagesessel finde Ich...

Auch geil, keine Frage. Aber man muss ja beachten dass Ich von der Bahn ansich spreche nicht vom Gesamtpaket mit Theming,Außenhalle etc.

Und zeitgemäß kann sie jederzeit gemacht werden...Beachtliche Bauleistung wenn man bedenkt dass ja theoretisch sogar Platz für viel Theming ist.

 

Den Wartebereich sollte man wie bei Efteling's Vogel Rok am Anfang gestalten. Mit Felsen und Fackeln.

Dann noch ne größere Version der Wuze Karte mit Fokussierung auf den Hawk Mountain.

Den ersten Lift könnte man mit einer Mondprojektion gestalten ähnlich wie in meinem Video oder aber auch Wintertraum Projektion:

 

 

Damit hätte man die Mondsee Thematik eingebunden und das würde sogar Wakobato gut tun.

An der Schlussbremse paar künstliche Pflanzen von Depot mit Grünem Licht anstrahlen.

Die Löcher zu HT könnte man lassen. Decke bei der Tarzan Szene evtl. rausreißen?

So könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. In der Station evtl noch so Sachen aufhängen wie beim Wasserfall der Force.

Das OP Haus mit Tüchern bedecken welche mit Mustern bemalt sind.

Schon hätte man wieder eine Hauptattraktion.

 

RAIK hat nicht sone gute Kapazität. Punktet dafür mit Prototypität und Themenwelt. Gibt halt viele Besucher die Achterbahnen wie Winjas,Black Mamba oder Taron nicht fahren. Manche Leute haben Angst vor Drehungen oder Überschlägen . Und der Komfort im Vergleich mit der Colorado ist um Längen besser...

bearbeitet von ImagineerTim (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist natürlich eine 1980er-Achterbahn, und wenn man die Thematisierung erhalten hätte (Space Center), wäre es immer noch eine tolle 1980er-Gesamt-Attraktion. Mittlerweile mit echtem Retro-Charme, wie zuletzt die Eurosat. Sicher kein Taron-Standard, aber sie wäre gut gealtert und könnte "ehrenhaft" verabschiedet werden, nicht dass die meisten, vor allem jüngeren Leute sagen: "Endlich kommt die alte Container-Gurke weg"

Eine echte Dschungelthematisierung wie im Video vom ImagimeerTim wäre natürlich ein Traum, wenn man es 2001 so oder im Rahmen der Möglichkeiten ähnlich gemacht hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb PhantaDad2017:

Es ist natürlich eine 1980er-Achterbahn, und wenn man die Thematisierung erhalten hätte (Space Center), wäre es immer noch eine tolle 1980er-Gesamt-Attraktion. Mittlerweile mit echtem Retro-Charme, wie zuletzt die Eurosat. Sicher kein Taron-Standard, aber sie wäre gut gealtert und könnte "ehrenhaft" verabschiedet werden, nicht dass die meisten, vor allem jüngeren Leute sagen: "Endlich kommt die alte Container-Gurke weg"

Eine echte Dschungelthematisierung wie im Video vom ImagimeerTim wäre natürlich ein Traum, wenn man es 2001 so oder im Rahmen der Möglichkeiten ähnlich gemacht hätte.

 

Taron hat doch erst neue Standards gesetzt? Nicht zu Vergleichen mit dieser Bahn. Nichtmals zu Vergleichen mit Vogel Rok finde Ich. Temple ist so lang und so neuartig in Bezug auf die Zeit der Eröffnung und die Lebensdauer

bearbeitet von ImagineerTim (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Lichtraumprofil spielt für die bestehende Achterbahn keine große Rolle. Aber ich bezweifle, dass man neue Thematisierung einbauen darf ohne das Lichtraumprofil zu berücksichtigen. Damit ist quasi jegliche Möglichkeit einer weitergehenden Thematisierung schlichtweg ausgeschlossen. Die Bahn ist unglaublich kompakt gebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr kennt doch alle die Konstruktion der Halle im innern. Der Boden besteht aus unebenen Wellblech, wo sollte da neben den Schienen feste Thematisierung angebracht werden? Eine Möglichkeit wäre an den Liften und/oder Stützen oder die früheren Befestigungen wiederverwenden, die alle von der Decke oder Seite kommen, was bei fliegenden Objekten nur von Vorteil war. Zusätzlich muss man sich an die strengen Brandschutzauflagen halten. Dennoch, wie immer von dir, sehr schönes Video @ImagineerTim

 

@Philicious Der Grund wurde schon einige male in Zusammenhang mit der Vernachlässigung angesprochen. Ein paar Seiten vorher hatte ich dazu ein Ausschnitt des Bebauungsplans von damals gepostet. Der ist zwar sehr alt und auch ein Konzept für die große Erweiterung gewesen, ein Übergang zum Ententeich-Dreieck wurde dort aber hinter der Halle eingeplant. Auch müsste man sich die Frage stellen, wenn der Park nicht auf diese Fläche erweitert werden würde (sondern für Wasserpark und Hotels wie zuletzt kommuniziert wurde), was für einen Sinn hat ein Übergang an dem Standort? Und wenn man sich vielleicht doch dazu entscheidet den Park dorthin zu erweitern (was ich nur begrüßen kann), ein Übergang kann doch noch nachträglich angebaut werden. Der Park plante bei neuen Bauwerken schon oft genug eventuelle Veränderung für später mit ein.

 

Am 4.4.2018 um 10:31 schrieb TOTNHFan:

Ich stimme ich dem "Meisterwerk" Aspekt in so fern zu, dass die gesamte Konstruktion beeindruckend ist auf so kleinem Raum so viel Schienenmeter untergebracht zu haben. Und das Vekoma schon 1988 ausnahmsweise sanfte Achterbahnen bauen konnte... :ugly:

 

Dass die Bahn dazu aus dem Büro Stengel kommt und sie zu der Zeit vermutlich zum Großteil noch von Hand entworfen wurde, macht sich umso besonderer.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm... Jetzt muss ich auch mal meinen Senf zu Diskussion geben :)

 

Meiner Meinung nach, haben sich viele Anforderungen wie an die Technik und Sicherheit zum höherwertigen verändert. Das soll nicht heissen, dass der Temple oder das Gebäude unsicher sind. Aber gefühlt sind die Wege breiter und die Zahl der Notausgänge bei neuen Attraktionen teilweise höher. Der Temple hat als einzige Bahn im Phantasialand keine Türen/Tore an der Station, die zum Einsteigen aufgehen. Das erwähnte Lichtraumprofil etc. Selbst wenn der Park etwas ändern wollte, befürchte ich, dass dies wirtschaftlich nicht vertretbar wäre und man dann direkt neu bauen kann. 

Im Nachhinein bei einer wesentlichen Änderung alle technischen / baulichen Anforderungen zu erfüllen, die derzeit gelten, könnte beim Temple nicht "bezahlbar " oder schlicht nicht möglich sein.

 

Ich denke, es bleibt alles so wie es ist, bis der Komplex irgendwann mal verschwindet.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Lichtraumprofil könnte man mit mäßigem Aufwand manuell vorab prüfen; man müsste nur ein entsprechendes Profil-Gestell, wie es im Video von der TÜV-Prüfung der Black Mamba zu sehen ist, zusammen schweißen und an kritischen Stellen an den Schienen entlang führen.

 

Einige berichteten aber auch schon, dass man im Temple mit ausgestreckten Händen an Gegenständen anschlagen kann; wenn ich mich recht erinnere, ging es um Projektionsflächen für den früheren Laserfalken und evtl. die Asteroiden-Gestelle, durch die man durchfuhr. Geht das denn immer noch, sind die Sachen alle abgeändert (dass die Asteroiden-Gerüste raus sind, ist mir bekannt), oder kann man immer noch anschlagen (soll kein Aufruf zum Probieren sein...)? Interessant wäre, ob die Gegenstände entfernbar wären, oder ob es wesentliche Bestandteile der Konstruktion sind.

 

Die Bürokratie wäre damit aber u.U. noch nicht zufrieden gestellt. Und ich glaube, der Park hat die Attraktion seit langem weitgehend aufgegeben und macht nur noch ein absolutes Minimum, wobei die reaktivierten Blitzlichter und die neue Musik schon richtige Highlights sind. Wenn sie nach der Rookburgh-Fertigstellung selbst die GR überleben sollte, könnte sie noch das 20. Daseinsjahr im "grünen Elendszustand" erleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb RL1971:

Hollywoodtour raus und zu einen Wuzeride umthemen mit einigen höheren Elementen.

Zwischendecke aus Wellblech vorher weg und siehe da ,der Temple hat theming und kann oben im dunklen seine runden drehen.

Das hätte man schon vor zig Jahren machen können.

 

Das halte ich tatsächlich für die möglicherweise einzige sinnvolle Alternative zu einem Abriss, da sie einigermaßen kostengünstig zu bewerkstelligen wäre (TotNH bräuchte keine eigene Thematisierung außerhalb der Station und ggf. der Queue).
Man müsste natürlich klären, wie die Rettungswege erhalten bleiben können, aber die Vorstellung, mit TotNH über einen gut thematisierten Wuze-Dark Ride zu fahren ist schon äußerst verlockend.

bearbeitet von Aufklärer (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Größere Umbauten am bestehenden Temple wird es wohl kaum noch geben; was in den letzten Jahren noch sinnvoll gewesen wäre, waren solche Sachen nach dem Motto "für ein paar 100€ LEDs kaufen und einbauen". Interessant könnte es werden, wenn der Temple wirklich Gegenstand eines größeren Bauprojekts wird, also ersetzt wird. Vielleicht bleibt man dann ja bei der Tradition eines Action-Dark-Ride. Oder der Park entscheidet sich sogar zu einem Umbau ähnlich der Eurosat, wobei allerdings die Halle so kaum erhaltenswert ist. Dann wäre auch eine Dschungelfahrt wie im Video von ImagineerTim eine echte Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.