Jump to content

Empfohlene Beiträge

Im Moment sind Kredite/Hypotheken billig, wenn die Attraktionen innerhalb der Zinsfestschreibung (5-10 Jahre?) abgezahlt sind, völlig risikolos. Vielfach sind die Zinsen im 1%-Bereich, früher waren sie fast immer deutlich über 4%. Da eine Steigerung der Zinsen erwartet wird, ist es sinnvoll, jetzt noch richtig viel zu investieren. Wenn es in ein paar Jahren wieder 5-6% sind, werden die gesamten Finanzierungskosten locker mehrfach so hoch. 

 

Ich gehe davon aus, dass bei Freizeitpark-Attraktionen die Kosten nicht annähernd so stark mit der Verfügbarkeit billiger Finanzierung steigen. D.h. das PHL kann sich wirklich mehr leisten als früher. Gewöhnliche Einfamilienhäuser kosten ja mittlerweile schon mindestens 400000, eher 500000€, weil es bei sehr niedrigen Zinsen finanzierbar ist. Wenn die Zinsen wieder auf über 5% steigen, wäre sowas für die meisten nicht mehr finanzierbar; wer jetzt 1000€ Zins im Monat zahlt, müsste dann 3000 und mehr zahlen, im Monat. Daher werden Immobilienpreise mit steigendem Zins wieder fallen. Freizeitparks müssen dann schlicht kleinere Brötchen backen, dann gibts eben kein Chiapas, Klugheim oder Rookburgh mehr, das würde mit steigendem Zins nicht billiger, sondern nur noch sowas wie das originale River Quest, oder die ganzen Standard-Fahrgeschäfte.

bearbeitet von PhantaDad2017 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur unter der Voraussetzung das der Park nur mit Krediten Neubauten stemmen kann. ich schätze der Park macht im Jahr 200-250 Millionen Umsatz. Natürlich kenne ich die Rendite, Kosten usw. nicht aber ich glaube schon das alle 2-3 Jahre 30-50 Millionen Reinvestitionssumme möglich sind, oder?

 

Klar kann man dank günstiger Zinsen (und bei Millionenbeträgen ggf. sogar noch niedrigere Zinsen) dies machen aber glaube nicht, dass das PHL aufhört zu bauen nur weil die Zinsen steigen. Bezahlen das halt selbst. Und ich glaube auch das bevoe die Zinsen wieder bei 4-5% sind alle Bauprojekte schon fertig sind. Sind ja immerhin nur noch CHina und Temple. Also in etwa 6 Jahren ist das abgegrast.

 

Und was danach kommt... das weiß nur Familie Löffelhardt und Co.... wobei man hoffen sollte das bis dahin mal was passiert ist. Denn wenn bis dahin nichts passiert pfeift der Park aus dem letzten Loch. Da ist es ja fast schon soweit DiA abzureißen mit seinen 20 Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist denkbar, dass der Park die Bauten aus dem laufenden Betrieb finanziert, aber die günstigen Kredite sind ja auch ein Hebel, wie man mehr rausholen kann. Andererseits riskiert der Park, dass er zu einem zinsmäßig ungünstigen Zeitpunkt investieren muss. Gerade bei GR und TotNH dürfte die kalkulierte technische Lebensdauer ablaufen, wo dann, wie beim alten Auto, sich teure Verschleißteilreparaturen häufen oder zentrale Teile ausfallen, deren Reparatur sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt. Oder es gibt keine Ersatzteile mehr.

 

Anderenfalls könnte der Park Altattraktionen wiederbeleben, wie es auch der Europapark mit Universum der Energie/Madame Freudenreich und mit Jim Knopf gemacht hat. Wären Temple oder GR zum Zeitpunkt hoher Zinsen 20 Jahre alt, wäre eine Überholung absolut sinnvoll, vielleicht auch einige der hier oft genannten Bastel-Improvisationen, sofern es da nicht grundsätzliche Hindernisse (TÜV, Brandschutz usw.) gibt. Jetzt muss man aber wahrscheinlich jeden Tag mit fatalen Defekten rechnen.

 

Es kann natürlich immer noch sein, dass der Park dann entsprechend kleinere Investitionen aus dem laufenden Betrieb finanziert. Dann kämen eben anstelle des Temples vielleicht nur ein paar aufgemotzte Kirmesfahrgeschäfte hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Attraktion die es wert ist "reworked" zu werden ist wohl Colorado Adventure... vom Theming her usw. nicht mehr ganz auf der Höhe. Fahrzeuge und Schienen sind auch schon recht alt.

 

Im Temple bringt eine Überarbeitung quasi nichts. Selbst die Änderung von Space Center zu Temple (damals noch mit Laser-Lichteffekten usw) war mäßig. Und ich hoffe nicht das das PHL mit dem VR Mist anfängt. Der Temple würde sich da schon für eignen... aber wollen tu ich es nicht. Finde die Qualität von VR derzeit noch zu schwach.

 

Geister Rikscha könnte eine Überarbeitung erfahren ja - da würd ich mir aber wünschen das es ein neues Fahrsystem gibt und neue Story - gerne weiterhin im Asien-Kontext.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass eine komplexe Überarbeitung der CA nicht schlecht wäre. Neben Chiapas und nach dem Abriss der Westernstadt wirkt die Bahn teilweise irgendwie deplatziert: abgesehen vom ersten Lift ist die Anlage abgetrennt von Chiapas und irgenwie unpassend zwischen China Town und DiA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Colorado (und dabei wohl auch Tikal) wäre die Frage: in welche Richtung? Und was geht mit nicht sehr hohem finanziellen Aufwand? Weiter als Western-Relikt lassen, eine echte mexikanische Thematisierung draus machen, oder ein Mischthema, wie ich es als "Pueblo" bzw. "Mesa Verde" bezeichne; zu letzterem würde sogar noch der Name passen. Mit Tikal hatte der Park defacto eine neue Westernattraktion zur Colorado gebaut: eine Goldmine, die aber nach einer Maya-Stadt im Dschungel von Guatemala benannt ist. 

 

Beim Temple-Komplex ist nicht mehr viel zu machen: HT/TotNH vergammeln seit langem, das Gebäude, der erste größere Indoor-Komplex im Park, passt nicht mehr und geht scheinbar mit allem darin einem gemeinsamen Ende entgegen. Zum Umbau 2001 herrscht ja wohl Einigkeit, dass das gegenüber dem Space Center keine Neubelebung, sondern eine Zerstörung war. Was durch die faktische Aufgabe und Nichtreparatur der verbleibenden Effekte endgültig wurde. Bei dem Ding kommt das PHL nicht um einen großen Kraftakt herum; im kritischen Fall könnte es anstelle des Gebäudekomplexes erst mal eine offene Fläche mit Fahrgeschäften machen (mit der Option einer späteren, komplexen Indoor-Anlage anstelle von TotNH/HT/Fantissima).

 

Die GR kann ich gerade wegen der unterirdischen Anlage ganz schlecht einschätzen, wie aufwändig und teuer da Renovierungen wären. Sei es nur in der Gestaltung, am Fahrsystem oder womöglich Abriss und Neubau. Ich vermute aber, dass aufgrund des Alters auch das Fahrsystem ausgetauscht werden müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb PhantaDad2017:

im kritischen Fall könnte es anstelle des Gebäudekomplexes erst mal eine offene Fläche mit Fahrgeschäften machen (mit der Option einer späteren, komplexen Indoor-Anlage anstelle von TotNH/HT/Fantissima).

Nein, Outdoorattraktionen sind an der Stelle völlig unmöglich. Bei Attraktionen - egal welcher Art - entsteht Lärm und hier ist man zu nah an den Nachbarn. Fast alles, was gerade bei Wuze Town draußen ist, ist durch den Gebäudekomplex ein wenig abgeschirmt oder noch eine gute Ecke weiter von den Nachbarn weg. Also wenn der Temple weicht folgt ein neues Gebäude (das sich ohne Probleme besser in den Bereich einfügt als der aktuelle Komplex)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Tempel solange bestehen bleibt, bis man die Erweiterung in der Tasche hat. Da der Bereich höchstwahrscheinlich als Übergang genutzt werden könnte wird man sich die Ecke vornehmen, sobald man mehr Platz hat. Ich denke der Tempel hat bislang nur solange überlebt, weil er das „Glück“ hat ein coaster zu sein. Auch wenn die Thematisierung (die ja nicht vorhanden ist) nicht gut ist, fährt man eben doch immer wieder mit der Bahn weil es einfach ein familienfreundlicher Coaster ist mit sehr hoher Kapazität. Wäre ja doof diesen dann vorzeitig abzureißen. 

 

Eine Überarbeitung der Colorado sehe ich auch in Zukunft als sehr notwendig an. Wie bereits erwähnt passt die Anlage einfach nirgends mehr rein. Ein Abriss wäre undenkbar, da die Bahn dafür einfach zu gut und zu beliebt ist. Mit einer China Sanierung und neukonzeption könnte man die Colorado dort mitintegrieren. Gab ja auch mal Gerüchte, dass der Bereich an das Himalaya Thema angepasst werden soll. Fände ich persönlich schon ziemlich nice, mit steilem Gebirge und ner coolen Story. Dann hätte man das Western Thema endlich konplettt aus dem Park. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Enceladus:

Eine Überarbeitung der Colorado sehe ich auch in Zukunft als sehr notwendig an. Wie bereits erwähnt passt die Anlage einfach nirgends mehr rein. Ein Abriss wäre undenkbar, da die Bahn dafür einfach zu gut und zu beliebt ist. Mit einer China Sanierung und neukonzeption könnte man die Colorado dort mitintegrieren. Gab ja auch mal Gerüchte, dass der Bereich an das Himalaya Thema angepasst werden soll. Fände ich persönlich schon ziemlich nice, mit steilem Gebirge und ner coolen Story. Dann hätte man das Western Thema endlich konplettt aus dem Park. 

 

Es ist schwierig Colorado nach China zu schieben. Gute Teile der Fahrt finden über Chiapas statt und sind daher Mexikanisch thematisiert. Daher wird eher der Eingang verschoben und man ordnet es klar Mexiko zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb UP87:

Es ist schwierig Colorado nach China zu schieben. Gute Teile der Fahrt finden über Chiapas statt und sind daher Mexikanisch thematisiert. Daher wird eher der Eingang verschoben und man ordnet es klar Mexiko zu.

 

Genauso schwierig ist es die Colorado nach Mexico zu schieben ;)

Der Eingang ist recht weit weg vom eigentlichen Mexico, dass hinter dem Tunnel von der Colorado aus gesehen anfängt.

 

Zurzeit gehört die Colorado zu Mexico, ist jedoch nicht wirklich dazu zu zählen, da die Bahn sich von diesem Hauptbereich absetzt und nur durch den Tunnel direkt von Mexico zu erreichen ist.

Bis auf den Teil, der über Chiapas läuft ist alles noch in Western Optik, für mich sieht das nach einer Übergangslösung aus.

Falls China wirklich zu Asien wird dann sehe ich die Colorado eher in diesem Bereich, sonnst müsste man an Mexico so einiges ändern, damit die Colorado nicht mehr so abgegrenzt ist, was ich als unrealistisch empfinde bzw. für mich keine gute Lösung wäre. 

Wieso würde man auch eine so große Wand bauen, wenn die Colorado von Anfang an zu Mexico gehören sollte. (Klar, da verläuft Strecke von Chiapas aber das hätte man alles anders Planen können wenn man auch mit der Colorado in diesem Bereich plant)

Mit solchen Wänden (Chiapas zu Colorado, Wuze Town Wand usw) grenzt das Phl Bereiche ab.

Von der Lage her ist die einfachere Lösung sie in den Asien Bereich einzubinden.

 

Naja alles Spekulationen, mal sehen mit was uns das PHL überrascht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich empfinde gar keinen großen Bruch zwischen Mexico und CA. Das ist für mich eine TexMex-Story, die da erzählt wird und ich glaube, viele Besucher, die nichts von der alten Westernstadt wissen, nehmen das dem Park auch so ab. 

 

Holprig ist allenfalls der Übergang zu Chinatown und die provisorisch wirkende Queue. Und an dieser Stelle kommt wieder die Geisterrikscha ins Spiel. Sie ist Dreh- und Angelpunkt bei der Verbindung der Bereiche und als schwer in die Jahre gekommene Attraktion ein Ort, der einer Überarbeitung bedürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es bleibt spannend, welche Attraktion am 21.01 dieses mal evtl. von der Homepage verschwindet. Wenn uns kein größerer Abriss erwartet, dann ist auch die Temple Halle nächstes Jahr als Kandidat wieder drin. Dann heißt es im Sommer wieder Fantissima news abwarten.

bearbeitet von TOTNHFan (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das einzige was an der Colorado stark an China angrenzt sind die Station und der Anstellbereich. Der gesamte Rest verläuft über dem Gebiet von Mexico.

Wenn man den Eingangsbereich verlegt (z.B. durch den jetzigen Shop) sollte das eigentlich die Colorado auch wieder stärker einbinden. Mit Sachen wie der "Colorado Mining Corp" und den Minenkulissen bei Chiapas ist es ja so auch schon teilweise umgesetzt. Wie oben bereits einige sagten Tex-Mex oder Pueblo-Thema passt ja immer noch zu Mexico.

Was wahrscheinlich dann mit der Renovierung China-Towns passieren wird ist eine stärkere Abgrenzung der beiden Bereiche. Vermutlich auch mit einem eigenen Tor zu China hin.

 

Re: Neues 2019

Auf Grund des Fehlens an Marketing* glaube ich mittlerweile tatsächlich, dass man intern von einer Rookburgh-Eröffnung 2020 ausgeht. Keine Garantie, aber die bisherige Lage gibt mir nicht besonders viel Zuversicht für dieses Jahr.

Interessant wäre, ob man etwas anderes für 2019 macht, um die Wartezeit zu überbrücken. Ein kleines Projekt wie damals das Tartüff, dass man evtl. schon geplant hat und vorziehen könnte.

 

*die Hotelankündigung abgesehen, welche scheinbar wirklich nur gemacht wurde um die Leute ein bisschen an der Stange zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich selber bin 100% sicher das der gesamte komplex Rookburgh erst 2020 öffnet, es ab Saison 19 dazu eine tolle Ankündigung gibt und die neue Mauer schon ohne Bauzaun zu sehen ist

 

Dafür wird es 2019 etwas neues kleines geben. Sei es Spaß wie tatruff oder tikal oder eine neue Show im 3D kino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja nur anhand baufortschritt und wie komplex das ist und das eben noch keine weitere Ankündigung kam.  Nicht mal eine allgemeine wie „öffnet 2019“.

 

und das dafür etwas kleines neues kommt, würde ich wirklich erwarten für den neuen Preis 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Phantasialand kündigt nie seine Eröffnungen an. Meist kurz vorher, glaube ich. Es ist ja so, wenn die eine Eröffnug offiziell machen und dann geht was schief, motzt ja auch wieder jeder rum. Und so wirklich ersehen kann man die Baustelle ja leider nicht. Wir müssen wohl warten.

Was kleines neues?  Vielleicht endlich der von allen heiß gewünschte neue 4 D Film. Das wäre wirklich toll.

Obwohl ich auch denke, Preiserhöhungen haben nichts mit dem Bau neuer Attraktionen zu tun. Nicht hauptsächlich glaube ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist China Town denn echt so stark renovierungsbedürftig?

Eigentlich müsste man nur einige Szenen in der Riksha ein bisschen aufpeppen oder?

Der Fen Ju Palace und die anderen Asiatischen Gebäude sehen doch noch sehr gut aus.

Da gibts Ecken im Park die wesentlich mehr Potenzial vergeuden.

Ich finde die Riksha sehr gut, aber in einigen Szenen könnten mehr künstliche Pflanzen sein oder Nebel.

Und in Sachen Kapazität ist das ja ne sehr gute Bahn. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorschlag1:

Tikal in der Höhe verdoppeln.

mega Attraktion 

 

Vorschlag2:

neuer Film in 4d Kino.

 

vorschlag3: 

jump Show ersetzen, wird Zeit 

 

Vorschlag4:

bootsfahrt reparieren und Wasserspritzen auf Knopfdruck und mit wumms, anstatt mit Kurbel und kein Ziel funktioniert

 

 

kostet alles nicht die Welt und dürfe den Park aufwerten. Wenn rookburgh nur aus Fly und Hotel besteht ist mir eh egal wann das öffnet.

bearbeitet von Volker (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Park hätte jedenfalls genug kleine Baustellen, die er für 2019 angehen könnte. Das hätte man aber auch 2017 und 2018 machen können. Hat man aber nicht, weil das nicht das Interesse des Parks ist. Wäre aber wirklich überfällig das Showkonzept zu ändern, den 4D Film zu ändern, usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.