Jump to content

Empfohlene Beiträge

Bei meinem letzten Besuch konnte ich wieder viel Neues erkennen. Wie ja bereits bekannt ist wurde der Streckenabschnitt, welcher durch die Türme führt montiert. Weiterhin wurden neue Schienen (Orange) vor der Einfahrt in den Launch montiert. Diese bilden wie bei Taron eine S-Kurve vor dem Launch. Durch die zwei Stützen, welche vor der S-Kurve montiert sind kann man in etwa erahnen wie es davor weitergeht.

Die bereits montierten Stahlkonstruktionen (Grün), welche teilweise schon thematisiert sind wurden erweitert (Rot). Der Rettungsweg bzw. die Zufahrt von der Berggeiststraße zum Kaiserplatz (Gelb Grün Rot) bleibt also erhalten. An dem Roten teil der Konstruktion werden nun auf einer höhe von etwa 3 Metern Erker angebracht, welche fast bis ganz nach oben an die Stahlkonstruktion reichen.

Die Auffahrt entlang des Gebäudes von Maus Au Chocolat kann nun auch bald montiert werden. Dort ist die, aus mehreren Ebenen bestehende Plattform (Blau) nämlich nun fast fertig betoniert. Zwischen den Stützen, welche noch nicht montiert sind, befinden sich jeweils schräge Ebenen und die Stützen werden ihren Platz auf den waagerechten Ebenen finden. (Dazu kann man sich auch nochmal die Bilder vom Prototypen auf dem Vekoma-Gelände anschauen) Ein weiteres Indiz dafür, dass die Auffahrt bald montiert wird ist der, dass eine Liftschiene bereits auf der Baustelle liegt und auf die Montage wartet.
 

Zwischenstand: In etwa 650m montierte Strecke. Es sind also maximal 58% der Strecke montiert und der Platz schwindet so langsam.


Auf der Skizze sind wie sonst auch nur der Grundriss und die Dinge dargestellt auf die ich eingegangen bin.


1.thumb.jpg.aa69d1bc9ee7001f627400105302872f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant!

 

Aber gemäß der Skizze mündet die Auffahrt in der Schlussbremse oder wie? Wenn  wohl umgekehrt: Die Auffahrt ist eher eine Abfahrt - oder die Schlussbremse ist keine Bremse sondern ein zweiter Launch. Interessant ist auch dass bei dem Prototypen jene Bauteile die nicht wieder verwendet werden braun lackiert sind, alle anderen schwarz. Das gilt zb. für die Stützen die in der Tat jeweils nicht bis auf den Boden gehen (s. Youtube Video) sondern auf einem braunen Gerüst stehen was später diese Beton-Ebenen sein werden. Edit: Es kommen demnach auch alle in dem Video zu sehenden Schienenstücke zu Einsatz,  außer dem letzten welches die Wagen wieder umdreht. 

 

Das ist spannend um zu sehen wie lange schon der Streckenverlauf feststeht, denn beim Aufbau der Teststrecke war dieser scheinbar schon abgesegnet.

bearbeitet von schlank (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb schlank:

Das ist spannend um zu sehen wie lange schon der Streckenverlauf feststeht, denn beim Aufbau der Teststrecke war dieser scheinbar schon abgesegnet.

Natürlich. Auf der Baustelle wird kein Schritt gemacht bevor der Plan nicht final ist. Das ist nicht wie RollerCoaster Tycoon, dass man anfängt zu bauen und dann mal guckt wie das passt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb schlank:

Interessant!

 

Aber gemäß der Skizze mündet die Auffahrt in der Schlussbremse oder wie? Wenn  wohl umgekehrt: Die Auffahrt ist eher eine Abfahrt - oder die Schlussbremse ist keine Bremse sondern ein zweiter Launch.

Was du da siehst (gestrichelte Linie) ist nicht der Lifthill, sondern die „Einfahrt“ am Ende in die Station.

 

vor 37 Minuten schrieb UP87:

Natürlich. Auf der Baustelle wird kein Schritt gemacht bevor der Plan nicht final ist. Das ist nicht wie RollerCoaster Tycoon, dass man anfängt zu bauen und dann mal guckt wie das passt...

„Seitliche G-Kräfte: extrem“ schnell noch einen anderen Kurvenradius und eine Bremse einbauen. Ups passt nicht mehr hin, ok dann Abriss und komplett neu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Nurzumlesenhier:

„Seitliche G-Kräfte: extrem“ schnell noch einen anderen Kurvenradius und eine Bremse einbauen. Ups passt nicht mehr hin, ok dann Abriss und komplett neu. 

Ich hoffe du bist da bei RCT... Denn Achterbahnen sind seit vielen Jahren komplett am Computer durchgeplant. Und gerade Launch-Coaster sind verhältnismäßig einfach, da man hier schon eine riesige Stellschraube hat, die im Extremfall sogar auf Temperatur, Wetter und tatsächliches Zuggewicht eingehen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Test war vermutlich nicht für die Strecke selbst, sondern viel mehr für den Drehmechanismus. Dass dieser grundsätzlich funktioniert sollte keine Überraschung sein, aber da steckt  eine Menge Technik drin und so etwas probiert man frühzeitig aus um Probleme zu erkennen und zu beheben. Mich wundert es nicht, dass auch zu dem Zeitpunkt schon das Layout der Bahn stand.

bearbeitet von UP87 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Aufwand im PHl eine Bahn im Themenbereich zu bauen, ist deutlich größer als eine die in den Schotter gestellt wird.

 

Denke man wird zuerst das Streckenlayout entwerfen und festlegen.

 

Vorgaben sind da bestimmt:

Wo kommt Station hin, die Schrei Richtungen...

 

Denke dann werden die Häuser drumrum gebaut. Ggf. Kann man dann noch was optimieren.

Aber so ein Streckenlayout ist schon sehr komplex.

 

Für den Bau muss dann auch für jedes Teil nachher ein Plan gemacht werden.

 

Denke da gehen schon 2-3 Jahre drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir nur die Berichte ansehe brauchen die Jungs für einen Soundtrack ja schon 2 Jahre weil er halt auch im Bau noch angepasst wir.

Allerdings denke ich dass, das Projekt an sich bestimmt eine 5 Jahres Planung ist! ( Schätzung meiner Seite für die hater der Spekulation )

Ein Unternehmen wie das PHL muss langfristig Pläne machen, das Geld kommt bestimmt von der Bank und die wollen Pläne und zahlen und genau dafür ist auch die Aktion FerienFun ! ( ACHTUNG auch Spekulation keine bstätigten Fakten )

Damit werden Besucher zahlen frisiert der Umsatz gesteigert und dadurch wird Mann Kreditwürdiger ! 

Alles was der Park macht hat einen Hintergrund in so einem Unternehmen passiert nix zufällig!!! 

Kleinigkeiten laufen mit Sicherheit nicht immer so wie es das Management will, aber im guten und ganzen ist da ALLES durchgeplant und es gibt für alles eine Fachkraft und ein Team was sich darum kümmert! 

bearbeitet von Fantafreund (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine es hieß mal in diversen Interviews, dass ungefähr mit einer Planungszeit von 5-6 Jahren zu rechnen ist.

2014, als Chiapas gerade eröffnet wurde, wusste man also bereits, wo man nach Klugheim als nächstes bauen würde und dass man einen neuartigen Flying Coaster haben möchte. Spätestens als RfA abgerissen wurde, müsste eigentlich schon der gesamte Streckenverlauf fest eingeplant sein, schließlich muss man den ganzen Bereich drum herum planen.

 

Ich hatte auch irgendwie das Gefühl, dass die Testfahrten relativ spät anfingen, hab deswegen noch mal nachgeguckt. Die ersten bestätigten Testfahrten waren im April (kann sein das schon früher welche liefen), die ersten Gleise wurden im August montiert

Interessante Frage, was passiert wäre, wenn die Tests am Prototypen sich verzögert hätten. Hätte man dann gewartet mit dem Aufbau oder losgelegt in der Hoffnung, dass während des Baus alle restlichen Probleme behoben werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was bringt es, wenn wir hier jetzt irgendwelche Daten in den Raum schmeißen? Niemand von uns weiß, was noch alles gebaut werden soll oder was an möglichen Schwierigkeiten ansteht. Vielleicht macht es zur nächsten Sommersaison auf, vielleicht auch erst im Verlauf des Jahres. Das Phantasialand hat vermutlich einen Plan und einen Wunsch, aber den kennt keiner von uns - oder falls doch darf er es dank NDA nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ch ein paar Wochen nicht hier war frage ich mal ganz dumm: ist das eine neue Stütze in der Mitte des Areals? 

DA9630C9-B112-4BBC-86CA-40B2F1C5449C.jpeg

Die Turm Konstruktion wird verkleidet. Es handelt sich hierbei um große Metallplatten, möglicherweise Kupfer, die schon eine schöne Patina haben. 

 

 

B637B170-29E1-4CA1-A22D-CE8DA30A0D41.jpeg

E57FE4E2-46B0-449C-95B7-7BE0CF21DAB5.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht so aus als würde an der Seite Richtung Berlin, weitere Häuser entstehen. Ich fände es schön wenn diese Häuser richtige Dachziegeln bekommen, was natürlich authentischer aussieht als Betonziegel. 😁

 

Also @PhantabulöserSebi die Stütze die du dort siehst , steht schon mindestens seit Anfang August. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.