Jump to content

Neue Informationen zum "Phantasialand Club"


PasXal

Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Mümpfchen:

Ich verstehe was Du meinst. Aber in der Freizeitpark  Branche werden JK und Saisonkarten angeboten. Jeder noch so kleine Park hat die Karten im Angebot, außer das PHL.

Oder kennt jemand noch einen Park der keine JK etc. anbietet ? 

 

Disney World.

Ich weiß, ist leicht mit dem PHL zu verwechseln. 🤪

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Bei Disney World hat das aber andere Gründe. Disney World ist ein richtiges Urlaubsziel, wo die Leute mehrere Tage bleiben und richtige Urlaube buchen. Entsprechend holt man da noch die Corona-Effekte nach. Auch da wird es wieder Jahreskarten geben, wenn sich die Massen wieder besser verteilen.

Link to comment
Share on other sites

Die derzeitige Gemengelage bezieht sich ja nicht nur auf Jahreskarten. Was haben wir uns früher über "Stopf-voll-Aktionen" wie Zeitungcoupons, 1×Zahlen, 2×Spaß oder Ferienfun×2 oder Social-Deals aufgeregt? All das gibt es nicht mehr - und kommt auch nicht so schnell zurück.

 

In die Reihe würde ich auch  noch die Schließung der Tageskassen und die propagierte Besucherbegrenzung stellen. Hier hat sich ganz klar die Philosophie geändert. Früher ging man - egal mit welchem Ticket - spontan in den Freizeitpark. Wetter schön? Ach komm, wir fahren ins Phantasialand! Und wenn die oben genannten Aktionen auf das Ende der Gültigkeit zugingen, mussten die Gratiseintritte schnell noch vor dem Verfall gerettet werden. Viele warteten auch einfach mit dem Besuch bis es eine Aktion gab.

 

Das Problem: Der Park war ungleichmäßig ausgelastet. Die Lösung: Datumsgebundene Karten, die nicht umtauschbar sind. Und wenn man dann noch  die Sorge haben muss, keine Karte zu bekommen, weil der Park ausverkauft ist - dann ist das ein unterbewusstes Kaufargument - garniert mit dem Gefühl a) Premiumbesucher zu sein und b) dass es durch die Besucherbegrenzung nicht so voll werden wird.

 

Jetzt kommt der Haken: Natürlich wird es in den seltensten Fällen ein ausverkauftes Phantasialand geben. Und wer "Wetterpech" hatte oder kurzfristig verhindert war, wird beim nächsten Mal sich genau überlegen, ob er noch einmal frühzeitig viel Geld ausgibt.

 

Ich verstehe das Argument, dass man den Besucherkuchen besser verteilen möchte und zwingend Planungssicherheit braucht. Aber der entscheidende Fehler ist, dass man leider nicht vom Kunden her denkt. Man nimmt für die kurzfristige Erlösoptimierung langfristige Unzufriedenheiten in Kauf. Über die Gründe dafür können wir nur spekulieren - vielleicht mal an anderer Stelle.

Link to comment
Share on other sites

Die Mehrheit der Leute wird solche Überlegungen nicht treffen. Die wollen ins Phantasialand, kaufen sich online Tickets (so wie es mittlerweile fast überall läuft) und fahren hin. Fertig.

 

Und im Gegensatz zu anderen Parks erleben sie da noch angenehme Wartezeiten. Ich denke, dass das Image beim Normalbesucher extrem steigen wird.

Link to comment
Share on other sites

Noch ein weiterer Gedanke im Bereich "Kaffeesatz lesen": Vielleicht ist die Jahreskarte auch an ihrem eigenen Erfolg erstickt. Vielleicht verkaufen sich Jahreskarten im Vergleich zu früher einfach immens gut. Schaut euch mal an, wie voll das Toverland an den Magic Members Nights ist.

 

Da könnte man auch ganz einfach zum Schluss kommen: Leute sind bereit, für ihr Erlebnis mehr auszugeben als früher noch (was sicher auch mit der qualitativen Steigerung vieler Parks in den letzten 2 Jahrzehnten zu tun hat). Führt man den Gedanken fort, sind aber Jahreskarten dafür die falsche Lösung, weil sie immer noch auf "Masse" statt "Klasse" setzen*. Anstatt sich also für 600 € als Familie für JK einzudecken, um dann doch wieder nur Snacks zu konsumieren und in der Warteschlange zu stehen: Hey, gönn dir unsere Wellness-Hotels und mach lieber 1x im Jahr eine RICHTIGE Auszeit.

 

Wenn das Schule macht (siehe den Vergleich mit Wellness-Tempeln o.ä.), dann haben wir irgendwann viel Zeit für andere Dinge. Glaube ich aber nicht (Thema Kundenpflege).

 

---

* Hier sei nochmal erinnert an die alte Vermarktung des PL ("Anlagen") und im Vergleich dazu die neue ("Erlebnisse")

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch es waren schon sehr viele Jahreskarten unterwegs. Die Quickpass-Schlangen an River Quest waren so immens, dass diese sogar eines Sommers geschlossen wurde. Auch die Winjas waren Wochenends eigentlich immer mit hohen Wartezeiten am Quickpass vertreten durch Erlebniss-Pass bzw. Clubkarteninhaber. Wenn man dann bedenkt, dass immer nur ein Bruchteil der Karteninhaber überhaupt im Park ist, ist das schon eine ganze Menge. Ich selbst war z. B. meist ca. 1-2 mal im Monat da. Ich kenne Leute, die ihre festen Tage in der Woche hatten und welche, die nur 2x im Jahr mit Hotel im Park waren. Für alle hat sich eine JK gelohnt. Und ich denke damit ist ein sehr breites Publikum mit den Pässen gut gefahren und entsprechend müssen die Verkaufszahlen schon sehr hoch gewesen sein. Wie hoch, das kann natürlich keiner hier sagen.

Also durchaus möglich, dass das System am eigenen Erfolg erstickt ist.

Edited by Winjas007 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Mümpfchen:

Ich verstehe was Du meinst. Aber in der Freizeitpark  Branche werden JK und Saisonkarten angeboten. Jeder noch so kleine Park hat die Karten im Angebot, außer das PHL.

Oder kennt jemand noch einen Park der keine JK etc. anbietet ? 

Tolk-Schau bietet keine Jahreskarte an 😉

Also pro Besuch 27 €.

 

Aber das ist auch Erbsenzählerei nun die Parks aufzulisten. Man muss sich ja nicht an den schlechten Beispielen bedienen.

 

Warten wir ab wie sich die Preisentwicklung ab Sommer 2023 gestaltet. Am Ende wollen sie die Parks doch alle voll kriegen.

Link to comment
Share on other sites

Ich will gar nicht bestreiten, dass es viele Jahreskarten im PHL gab. Trotzdem gibt es sehr viele Menschen die nicht einmal wissen, dass es sowas wie Jahreskarten gibt. Und die JKler an den Quickpass Schlängen waren auch keine Bittsteller oder Schmarotzer sondern KUNDEN die von ihrer erkauften Leistung  Gebrauch machten. Die hatten genauso viele Rechte wie der Tagesgast der dafür eben was länger warten musste. 

 

Und alle Argumente hin und her, ich verstehe es immer noch nicht, denn Angebot und Nachfrage regeln sich normalerweise über den Preis. Und der hätte (ggf. deutlich) hoch gehen müssen und dann würde die Jahreskarte auch wieder zum exklusiven PHL passen. Natürlich hätte das Vielen auch nicht gefallen, mir inklusive, aber die, die eben jede Woche da sein wollen hätten zumindest noch eine bezahlbare Möglichkeit gehabt. 

Link to comment
Share on other sites

Ich finde jetzt hier nicht mehr den Beitrag zur Stornierung der Weihnachtsfeier seitens des Parks. Meine aber, mich erinnern zu können, dass als Grund dafür „zu wenig verkaufte Tickets“ angegeben wurden.

Sehr seltsam, dass der Tag auf der Website als „ausverkauft“ markiert ist…

Ich könnte mir vorstellen, dass da möglicherweise einer Betriebs-Weihnachtsfeier Vorrang gegeben wurde 

Wenn am Samstag jemand vor Ort ist, könnte er oder sie da vielleicht mal ein Auge drauf werfen?

 

Nicht, dass es irgendwas an der Situation ändern würde, nur reine Neugier 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Andyvoice:

Ich finde jetzt hier nicht mehr den Beitrag zur Stornierung der Weihnachtsfeier seitens des Parks. Meine aber, mich erinnern zu können, dass als Grund dafür „zu wenig verkaufte Tickets“ angegeben wurden.

Sehr seltsam, dass der Tag auf der Website als „ausverkauft“ markiert ist…

Ich könnte mir vorstellen, dass da möglicherweise einer Betriebs-Weihnachtsfeier Vorrang gegeben wurde 

Wenn am Samstag jemand vor Ort ist, könnte er oder sie da vielleicht mal ein Auge drauf werfen?

 

Nicht, dass es irgendwas an der Situation ändern würde, nur reine Neugier 


Die Weihnachtsfeier wurde doch abgesagt, weil sich zu wenige Leute angemeldet hatten. Also für die Abendveranstaltung mit Essen und so. Das hat nichts mit Eintrittskarten in den Park zu tun.

 

(korrigiert mich gerne wenn ich das falsch verstanden habe)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb LeoLa:


Die Weihnachtsfeier wurde doch abgesagt, weil sich zu wenige Leute angemeldet hatten. Also für die Abendveranstaltung mit Essen und so. Das hat nichts mit Eintrittskarten in den Park zu tun.

 

(korrigiert mich gerne wenn ich das falsch verstanden habe)

 

Die Weihnachtsfeiern können auch ausverkauft sein.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...