Jump to content
stauti

[Fantasy] CrazyBats VR

Recommended Posts

Kann sein. Aber das Förderband hat sicher ein paar Euros gekostet und bevor ich die Blechkonstruktion (Space Center-Halle) mit Dutzenden von Dübeln löchere, hole ich mir doch lieber einen Rat zu viel als zu wenig. Das muss doch alles halbwegs berechenbar sein, ist ja keine Atomphysik.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb keeprunnin:

dass VR schon seit 2 Jahren für den Temple in Planung war?

 

Würde eher sagen, dass man sich VR seit 2 Jahren gewünscht hat, die Umsetzung würde ich tatsächlich auf ca 1/2 Jahr schätzen.

 

Das PL scheint da auch eher auf „klassisches“ Projektmanagement zu setzen mit harten Deadlines, immerhin war der Eröffnungstermin von CB recht lange schon als EXTRA-ZEIT ausgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb keeprunnin:

@Joker hat nicht Herr Jonas im Rahmen der Eröffnung von CB in irgendeinem Interview gesagt, dass VR schon seit 2 Jahren für den Temple in Planung war?

 

Hätte man konkret zwei Jahre geplant, dann wäre die Eröffnung nicht erst im Sommer gewesen. Die Umbauarbeiten hätte man locker in der Nebensaison geschafft.

Man hat zwei Jahre nach Lösungen Ausschau gehalten, aber eine konkrete Planung gab es da bestimmt nicht.

Crazy Bats ist vermutlich auch nicht auf viele Jahre Betriebszeit ausgelegt, sonst hätte man im Wartebereich noch ein viel professionelleres Ergebnis erreichen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der einen Seite denke ich mir das auch. Zumal der Film ja auch irgendwann langweilig wird.

Auf der anderen Seite schaue ich dann aufs Schauspielhaus oder aufs Silverado Theater und bin mir nicht mehr ganz so sicher... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zudem andere Personen des Parks auch vor Rund 2 Jahren noch große Töne getrellert haben "mit ihnen wird es kein VR im Park geben".

 

Selbige, welche sich dann 2019 direkt auf den Schlips getreten fühlen, mit Konsequenzen drohen etc.  wenn man keine rosige Meinung zu Crazy Bats hat. :rolleyes:

 

Mittlerweile bin ich froh, wenn die Halle wegkommt und der Park dann seine wirkliche Stärke mit einem Neubau zeigen kann, denn Crazy Bats ist mMn. nur Flickschusterei für den unschönen Temple Fleck gewesen. Das Budget ging augenscheinlich hauptsächlich an AmbientEntertainment für den Film, und nur ein Bruchteil in die Grundsubstanz. Bis auf die wirklich einladendere Indoor-Warteschlange von Crazy Bats vermisse ich den Temple mit seinem klasse Soundtrack bei jeder Fahrt ein bischen mehr. Und eine schönere Warteschlange + ein paar Lichteffekte (siehe den neuen Laser bei Chiapas) hätte ich mir persönlich viel mehr erhofft, als einen Film auf der Nase oder Fahrt in absoluter Stille bei halber Kapazität der Anlage... Aber das wäre ja eine UNMÖGLICHE Aufgabe gewesen dies als Neuheit zu Bewerben...  :rolleyes:

 

Und selbst ich fahre ab und zu gerne mal mit dem VR Film. Aber mMn ist das nur ein Gimmick und hätte nicht der einzige Fokus der Anlage werden sollen.

 

Falls ich damit alleine bin (und ich weiß, dass dies nicht der Fall ist), sei es drum. Und falls ich mit der Meinung auf eine "Blacklist" wandere, dann sehe ich das nur als Bestätigung für die mangelhafte Kritikfähigkeit/Kommunikation des Parks. ;)

 

Ich lasse mich aber gerne auch positiv überaschen, wenn es in der nächsten großen OffSaison noch positive Veränderungen geben wird.

 

Sorry, aber was ich gestern gehört habe über "vom Park erbrachten Maßnahmen" gegenüber anderen offenen, sachlichen Kritikern der Bahn hat mir die Handfläche vor Fremdschämen  auf die Stirn gepresst.

Edited by TOTNHFan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb TOTNHFan:

 

Sorry, aber was ich gestern gehört habe über "vom Park erbrachten Maßnahmen" gegenüber anderen offenen, sachlichen Kritikern der Bahn hat mir die Handfläche vor Fremdschämen  auf die Stirn gepresst.

 

Und das wäre? Nun sei nicht so geheimnisvoll und lasse uns teilhaben 😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb TOTNHFan:

ich möchte ungern hier weiter darauf eingehen

 

Dann poste so etwas doch bitte erst gar nicht. Was nicht zur Veröffentlichung geeignet ist, gehört auch schlicht nicht veröffentlicht. Derartige "Gerüchte" tragen schlimmstenfalls nur zu einseitiger Meinungsbildung und Emotionalisierung bei. Bestenfalls sind sie irrelevant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und du entscheidest was relevant ist?

 

Dass der Park bereits Leuten die Jahreskarte abgenommen hat, ist Fakt. Diese Leute haben keinen Vandalismus betrieben oder anderweitig gegen die Parkordnung verstoßen. Trotzdem kam wegen zu vielen kritischen Äußerungen am Ende ein Brief nach Hause.

 

Das ist ein belastbarer Fakt und entsprechend kann ich die Sorge von @TOTNHFan schon verstehen. Ich weiß nicht, ob es eine Blacklist gibt, aber ich weiß mit Sicherheit, dass man hier mitliest und man auch mal den einen oder anderen Kommentar gedrückt bekommt, wenn man erkannt wird.

Das kann man finden wie man will, aber es passt zum Gesamtthema Kommunikation des Parks. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einmal sehe ich viele Meinungen zu CB zu kritisch. Als damals der Temple vor sich hin gammelte, haben etliche angeregt, den doch nur mit ein paar LEDs aufzumotzen. Und wenn man die Warteschlange in der jetzigen Form, aber stattdessen mit Dschungelpflanzen und grünem Licht gestaltet hätte, wäre das auch gut gewesen. 

 

Man hat jetzt was neues probiert, eine potentiell allgemein brauchbare VR-Bahn, nicht wie die Prototypen mit ewiger Abfertigung und Aufpreis. Es ist "halb" gelungen und kann hoffentlich noch nachgebessert werden - ich hoffe mal, dass man CB für 2020 fertig macht und dann nicht nur den ganzen Focus auf Rookburgh legt.

 

Aber dieses Druck ausüben auf Fans und Kritiker ist ja ein Thema, das immer wieder hochkommt, gerade bei dem "Dauerthema" Fotos und Videos im Park. Sowas sollte auch offen angesprochen werden, man muss ja nicht alles nur fressen oder sterben.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm... Ich finde eigentlich nicht, dass die Meinungen zu CB überwiegend kritisch sind. Wenn man die landläufige Meinung zu VR berücksichtigt, war die Resonanz ja eigentlich überraschend deutlich positiv. Ich bleibe bei dem was ich von Anfang gesagt habe: der Tempel war und ist mit seinen baulichen Besonderheiten prädestiniert für eine VR-Umrüstung wie kaum eine zweite Achterbahn. Am Freitag überzeuge ich mich zum ersten Mal selbst davon.

Das ganze Bild wurde erst etwas dadurch relativiert, dass es eben Probleme mit dem Laufband gibt und sich dadurch die anfangs gute Abfertigung / Ablauf deutlich verschlechtert hat. Die kurze Lebzeit vom Laufband ist für mich ein weiteres Indiz dafür, dass mit CB in diesem Sommer doch irgendwie ein bisschen nach dem Motto "schnell, schnell" verfahren wurde. Falls man sich selbst schwer tut, kann man als Großkunde vielleicht mal bei Pico anfragen, welche Laufbänder / Transportsysteme in der Produktion benutzt werden; da darf sich ja schließlich auch nichts verheddern... ;)

 

@TOTNHFan & @Joker, meine laienhafte Rechtseinschätzung und warum man vorsichtig sein sollte: Ich finde es schon wichtig zwischen "als Stammgast vom Ride-OP einen Spruch gedrückt zu bekommen" und "Einseitige Kündigung der Jahreskarte wegen kritischer Meinungsäußerung" deutlich zu unterscheiden. Wenn ihr so vage bleibt, hat das für Außenstehende etwas von Äpfeln mit Birnen vergleichen. Wenn es aber so abgelaufen ist wie angedeutet und ihr die betroffene(n) Person(en) kennt, würde ich ganz stark dazu raten sich zu wehren. Hausrecht ist das eine, aber Kaufverträge ohne Rückerstattung aufzukündigen wegen einer freien Meinungsäußerung wäre, wenn so geschehen und begründet, ein mittlerer Skandal und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht rechtens. Würde mich auch sehr wundern, wenn das durch Vorbehaltsklauseln in den AGBs abgedeckt wäre. Da man mit derartigen Vorwürfen dem Park zumindest höchst unprofessionelle Geschäftspraktiken unterstellt, wäre es im Eigeninteresse klug mit dem Begriff "belastbarer Fakt" doppelt vorsichtig umzugehen. Im Gegensatz zu der Realität da draußen haftet der Forumsbetreiber als Plattformgeber für eure Aussagen ja im Zweifel mit. Nichtsdestotrotz bin ich der persönlichen Meinung, dass solche Gebaren, sofern praktiziert, absolut ans Tageslicht gebracht gehören. In diesem Punkt müsste jedes Wohlwollen dem Park gegenüber sein Ende finden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klarstellung:

Die "Maßnamen" welche ich in meinem Beitrag ansprach hatten NICHTS mit einer Kündigung eines Erlebnisspasses o.Ä. zu tuhen, sondern waren mMn nur recht peinlicher, unprofessioneller Kindergarten seitens des Parks privater Natur gegenüber einzelner Personen. Aber nichts weltbewegend skandalöses. Reiner *facepalm* ebend. ;)

 

Woher Joker seine Infos hat weiß ich nicht. Aber einen Zusammenhang gibt es in dem Falle nicht. Und ich distanziere mich hiermit von seiner Aussage.

 

Das es hingegen für Off-Saison/illegale Fotos Ärger gibt ist im allgemeinen ja bekannt und auch mMn in gewissem Maße verständlich.

Edited by TOTNHFan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Philicious:

@TOTNHFan & @Joker, meine laienhafte Rechtseinschätzung und warum man vorsichtig sein sollte: Ich finde es schon wichtig zwischen "als Stammgast vom Ride-OP einen Spruch gedrückt zu bekommen" und "Einseitige Kündigung der Jahreskarte wegen kritischer Meinungsäußerung" deutlich zu unterscheiden.

[...] würde ich ganz stark dazu raten sich zu wehren. Hausrecht ist das eine, aber Kaufverträge ohne Rückerstattung aufzukündigen wegen einer freien Meinungsäußerung wäre, wenn so geschehen und begründet, ein mittlerer Skandal und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht rechtens.

 

Würde mich auch sehr wundern, wenn das durch Vorbehaltsklauseln in den AGBs abgedeckt wäre. [...]

 

Allgemein formuliert (ich weiß nicht, was im genannten Fall passiert ist): Wenn sich ein Parkbetreiber durch Kritik derart auf den Schlips getreten fühlt, dass er dem Kunden die Jahreskarte sperrt bzw. Hausverbot erteilt, muss er sie mindestens erstatten. Man hat schließlich bezahlt und dadurch einen Anspruch. Da irgendwelchen Mist in die AGB zu schreiben, der einen Einzug ohne Erstattung "rechtfertigt", würde dem Park mit ziemlicher Sicherheit vor Gericht im die Ohren geschlagen: Überraschende Klausel, unangemessene Benachteiligung usw. Gerade in Deutschland sind rechtlich erlaubte und gültige AGB stark eingeschränkt, eben weil seit langer Zeit ständig versucht wurde, unseriöse bis betrügerische Sachen im Kleingedruckten unterzujubeln. Entscheidend ist nur, dass man sich wehrt und nicht jeden Mist hinnimmt.

 

Mir fällt nur, auch bei dieser Diskussion wieder, unangenehm auf, dass schon eine gewisse Angst herrscht, vor rechtlichen oder sonstigen Repressalien. "Der Forumsbetreiber haftet...", schnell von einer Behauptung distanzieren und andere, strittige Praktiken rechtfertigen. Allein das ist schon ein Problem, denn diese Angst kommt ja nicht aus dem Nichts. 

Und mir war auch zur der Eröffnung von CB aufgefallen, wie schnell Dateien vom Server genommen wurden, nachdem hier Links darauf gepostet wurden (Bilder, Musikdateien usw.). Das wurde mit ziemlicher Sicherheit live verfolgt (und vielleicht dies auch).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann sollte man dies auch nicht neu aufkochen. Schmeckt nur bei Sauerbraten. ;)

Zugegeben habe ich zu viel interpretationsspielraum gegeben für den Begriff "Maßnamen".

Aber ich wollte keine Personen hier im speziellen bloßstellen. Sei es mein Kumpel oder die/derjenige, der Dinge ihm gegenüber eingeleitet hat.

Auch weil ich als Außenstehender nicht 10000% alles im Detail nachverfolgen kann.

 

Fest steht:

Hier und anderorts wird gelesen.

 

und gegebenfalls mMn fraglich seitens des Parks daraufhin reagiert.

 

Ich glaube ich lasse meine Parkbesuche erst einmal zumindest in ihrer derzeitigen Häufigkeit ruhen bis zu Rookburgh. Die ganze Geschichte mit Crazy Bats, der "Wir-gefühl" Geschichte etc. schaukelt sich bei mir momentan nur ungesund hoch wie ich selbst erkenne. Da hat sich mehr Frust als Lust momentan angestaut. Der Pass läuft passenderweise (no pun intended) in kürze sowieso aus.

Edited by TOTNHFan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb PhantaDad2017:

Mir fällt nur, auch bei dieser Diskussion wieder, unangenehm auf, dass schon eine gewisse Angst herrscht, vor rechtlichen oder sonstigen Repressalien.

 

Bin ich zu einhundert Prozent bei dir. Aber dieses Gerücht hatte für mich ein anderes Kaliber als "Der Security-Man sagt die Züge von FLY sind schon längst da". Und es ist auch eine komplett andere Sache, wenn der Park der Verbreitung von Baustellenbildern entgegenwirkt, weil er hier einfach nur sein gutes Recht verteidigt - auch wenn man (inklusive mir) das als pedantisch betrachten kann. 

Bei aller Kritik am Kommunikationsstil, die ja auch ich immer wieder aufrecht erhalte, war es mir nur wichtig zu differenzieren. Baustellengerüchte sind das eine, die direkte oder indirekte Unterstellung mindestens dubioser (mMn illegaler) Geschäftspraktiken aber etwas komplett anderes.

 

Aber da es sich ja eh um alte Kamellen handelt, gebe ich zurück an die verrückten Fledermäuse im Eis-Schloss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.