Jump to content

Neue Informationen zum "Phantasialand Club"


PasXal

Recommended Posts

Es hat schon etwas von einer enttäuschten Liebe, die vor zwei Jahren mit dir Schluss gemacht hat und dir nun nochmal schreibt. Du erkennst, dass das gar keine Liebe auf Dauer war. Und diese Erkenntnis tut weh. Man kommt sich schwer verarscht vor.

 

Gerade die Betreiber dieses Forums waren immer loyal dem Phantasialand gegenüber - beispielsweise, wenn es um Fotos von Baustellen etc ging. Das scheint leider nur eine Einbahnstraße gewesen zu sein. Die Enttäuschung ist nachvollziehbar. Und ja - woanders ist auch schön.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Dingens:

Man kann semantisch trefflich darüber streiten, ob statt „wir entwickeln zurzeit neue Lösungen“ lieber „wir setzen uns damit auseinander, zu entwickeln“ zu schreiben, bedeutet „wir überlegen noch, ob wir überhaupt etwas Neues machen“

 

Aus meiner Erfahrung heraus und wissenschaftlich begleitet kann ich auch nur sagen: Die wenigsten Menschen mögen Veränderung (hat mit unseren Ursprüngen zu tun: Veränderung im Urwald bedeutete potenzielle Gefahr). Also kann man nicht einfach von einem Tag auf den nächsten liebgewonnene Angebote einfach einstellen, zumal hier auch noch private Gewohnheiten mit dran hängen. Dessen scheint man sich überhaupt nicht bewusst zu sein.

 

Schlauer wäre gewesen, wenn man die Produktwelt sukzessive umgestellt hätte und - als unvorstellbares Sahnehäubchen - Rückmeldungen aus der Kundschaft mit hätte einfließen lassen (wobei man hier ganz genau gucken muss - Pseudo-Beteiligung kommt auch nicht gut an). Selbst wenn das Ergebnis das Gleiche gewesen wäre, der Aufschrei wäre wohl nicht ganz so groß gewesen.

 

Und bei dem hier gewählten Vorgehen stellt sich halt schon genau die Frage, die @Dingens anspricht: Wirds je was Neues geben? Ich bin da genauso skeptisch. Und ich glaube noch weniger an etwas, dass uns persönlich als Familie anspricht.

vor 40 Minuten schrieb Bahnschalker:

Gerade die Betreiber dieses Forums waren immer loyal dem Phantasialand gegenüber - beispielsweise, wenn es um Fotos von Baustellen etc ging. Das scheint leider nur eine Einbahnstraße gewesen zu sein.

 

Ja, das ist auch ein trauriger Punkt. Ein Beweis mehr, dass Fans in diesem Unternehmen eigentlich maximal geduldet werden.

Edited by Prada79 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Was mir auch noch eingefallen ist: Gab es jemals eine Art Befragung der JK-Inhaber: Also in der Richtung "Wie oft besuchst Du den Park, wieviel gibst Du für Essen aus, wie viele Bahnen fährst Du, wieviele Shows besuchst Du?" Das hätte dem Park ja eine Menge Daten über das Verhalten der Besucher gebracht...

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es generell bemerkenswert, was der Park für einen Staatsakt aus dem grundsätzlich simplen System „Jahreskarte“ macht. Als es sie noch gab, wurde das System immer wieder umgestellt, erweitert, eingekürzt… Und jetzt ist das Thema innerhalb von zwei Jahren komplett verkümmert. Nach außen hin kriegt man den Eindruck, da würde tagtäglich ein zehnköpfiges Team den Clou des Jahrhunderts ausarbeiten 😂

 

Ich hab (selbstverständlich) überhaupt keinen Plan von der Organisationsstruktur vom Phantasialand. Aber wenn’s da so ähnlich läuft, wie in dem Mittelständler wo ich arbeite, gibt’s vermutlich irgendeine Person, die ihre Position auch nur deshalb hat, weil sie seit 20 Jahren auf dem gleichen Stuhl sitzt. Und diese Person hat irgendwo auf ihrer Aufgabenbeschreibung auch das Thema Jahreskarte stehen, ist aber mit ihrer alltäglichen Arbeit komplett überfordert. Alle Jubeljahre wird das Thema dann angegangen, man hat irgendwelche supi Ideen, setzt sie um und dann landet es wieder in der Schublade.

 

Vermutlich wird es wirklich so sein, dass man weder die Kapazität, noch das know How hat, ein vernünftiges Jahreskarten System auf die Beine zu stellen. Das ist jedenfalls die einzige Erklärung, die irgendwie zu dieser katastrophalen Entwicklung passt 😂

Link to comment
Share on other sites

Neben der üblichen Kommunikationsschwäche des Parks könnte ein Grund für diese sehr verspätete Email gewesen sein, dass man erstmal abwarten wollte, ob die Kassen auch ohne die dem Park lästigen Jahreskärtler genügend klingeln und nun fällt das Résumé anscheinend positiv aus .

 

Klar, wäre natürlich besonders arschig deswegen 3 Monate lang kein Sterbenswörtchen zu verlieren und die Leute hängen zu lassen. 

Wundern würde mich aber nun gar nichts mehr.

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Kann sein dass es hier schon geschrieben wurde und ich es übersehen habe. Ich bin eigentlich ein pessimistischer Mensch aber ich habe die Hoffnung das zumindest eine Jahreskarte in anderer Form wiederkommen wird. Da in der Mail "nur" von einem Ende des Phantasialand Clubs die Rede ist und nicht von einer Eliminierung einer Jahreskarte. Sollte also eine Jahreskarte wiederkommen würde ich vermuten, dass diese zunächst teurer sein wird und weniger oder sogar keine Rabatte für Essen, Hotels, etc beinhaltet.

Ungeachtet dessen ist klar, dass dies gemacht wird um Geld zu sparen, das durch die Pandemie verloren gegangen ist. Ich hoffe dass es nach einer finanziellen Erholung wieder eine Rückkehr zum Club gibt oder wenigestens das gesparte Geld weiter in den Park fließt als in irgendjemandes Taschen.

 

Natürlich habe ich nicht die guten Erfahrungen mit dem Club, da ich erst in diesem Jahr wirklich Interesse daran hatte und dementsprechend nie mitglied war

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb TOTNHFan:

Neben der üblichen Kommunikationsschwäche des Parks könnte ein Grund für diese sehr verspätete Email gewesen sein, dass man erstmal abwarten wollte, ob die Kassen auch ohne die dem Park lästigen Jahreskärtler genügend klingeln und nun fällt das Résumé anscheinend positiv aus .


Das kann man bei einer derartig fluktuierenden Besucherstruktur die letzten Jahre doch überhaupt nicht vergleichen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Dingens:

Man kann semantisch trefflich darüber streiten, ob statt „wir entwickeln zurzeit neue Lösungen“ lieber „wir setzen uns damit auseinander, zu entwickeln“ zu schreiben, bedeutet „wir überlegen noch, ob wir überhaupt etwas Neues machen“.

 

Ich fürchte vorerst sind wir bei letzterem. Man möchte nur möglichst diplomatisch klingen und sich alle Möglichkeiten offen halten. Aber klar kann es sein, dass es in einem Monat plötzlich vollkommen neue und andere Infos dazu gibt. Halte ich nur für sehr unwahrscheinlich.

Musste mich gerade auch an ein Gespräch mit einem Mitarbeiter am Info-Stand vor Colorado vor 2 Monaten erinnern. Hab mich dumm gestellt und ihn nach einer Jahreskarte gefragt. Seine Antwort: "Die gibt es aktuell leider nicht, da kann ich leider nicht mehr zu sagen." Rückfrage von mir: "Und in der Zukunft?" Und er daraufhin, wörtlich: "Leider nicht, da gibt es aktuell keine Pläne".

Inwieweit der Mitarbeiter Recht hat, vermag natürlich niemand von uns zu beurteilen. Aber für mich klingt das nach einem ähnlichen Ton wie in der Mail.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Joker:

Da sitzen definitiv Leute schon seit vielen Jahren auf Stühlen. Und ich glaube so einige von uns haben da auch ihre Erfahrungen gemacht...

Hey! In 8 Jahren PhantaFriends gab es bisher nur eine Abmahnung seitens des Parks bezüglich des geschwungenen P damals im Logo. 

 

Generell waren wir immer loyal Gegenüber dem Park und haben uns bestmöglich an die uns übermittelten Spielregeln gehalten.

 

Wie im ersten Post beschrieben wurden wir ja auch für die Klugheim und Rookburgh Eröffnung eingeladen wofür wir dankbar sind.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Spezy:

Ich bin eigentlich ein pessimistischer Mensch aber ich habe die Hoffnung das zumindest eine Jahreskarte in anderer Form wiederkommen wird. Da in der Mail "nur" von einem Ende des Phantasialand Clubs die Rede ist und nicht von einer Eliminierung einer Jahreskarte.


Ich fürchte, das Du diese Hoffnung begraben musst. In einer Stellungnahme des Parks vor einigen Monaten auf Facebook, die hier im geschlossenen Clubkarten-Thread gezeigt wurde, hieß es ausdrücklich, es sei keine Fortführung der Clubkarte oder vergleichbarer Angebote geplant. 

Link to comment
Share on other sites

Ich war dieses Jahr kein einziges Mal im Park. Mit Clubkarte wäre ich vielleicht schon 50 mal da gewesen und hätte jede Menge Essen (Crêpes, Churros,...), Slush und Merch gekauft.  Ich habe den Park abgehakt. Sogar mein Sohn hat das. Vielleicht besuche ich den Park wieder mal, wenn es eine neue Themenwelt gibt. Keine Ahnung. So leer wie es anscheinend die letzte Zeit dort ist... muss sich wohl trotzdem lohnen... mir ist der Park egal geworden. Und wisst ihr was? Mir geht es gut dabei. Ich hatte tolle Zeiten.  ERTs, Hotelübernachtungen, Dragon Bar.... die Erinnerungen nimmt mir niemand. Ich habe für mich genug erlebt im Phantasialand. Ich wünsche dem Park bei seinen weiteren Bemühungen viel Erfolg! (Die Formulierung entspricht einer 6 im Arbeitszeugnis 🙂 ) andere Parks haben auch schöne Attraktionen 🙂

Edited by Tom M.
Rechtschreibung (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb TOTNHFan:

Neben der üblichen Kommunikationsschwäche des Parks könnte ein Grund für diese sehr verspätete Email gewesen sein, dass man erstmal abwarten wollte, ob die Kassen auch ohne die dem Park lästigen Jahreskärtler genügend klingeln und nun fällt das Résumé anscheinend positiv aus .

Ob das Fazit wirklich positiv ist - glaube ich weniger - wir waren am 02.- 03.10. im Hotel Ling Bao - hatten sehr nette Gespräche sowohl an der Rezeption als auch beim Gästeservice ! Die Hotels waren allesamt zu einem Ferientermin in NRW nicht ausgebucht - nur die Kategorie Premium Kaiser im Ling Bao war ausgebucht an besagtem Tag ! Die Mitarbeiter selbst machen sich erhebliche Gedanken aufgrund des Besucherzuspruchs sowohl im Park als auch in den Hotels ! In vielen Bereichen fehlt es dem Phantasialand an Personal - auch im Gästeservice oder bei B2P ! So sehr sich alle Mitarbeiter des Parks auch bemühen - die Entscheidungen der Geschäftsleitung - so halt auch in Sachen Clubkarten - sorgen für viel Unverständnis - von der katastrophalen und absolut ungenügenden Kommunikation mal ganz abgesehen ! 

 

Link to comment
Share on other sites

Wir waren dieses Jahr auch nicht im Park. Haben sehr auf 20% Rabatt in den Hotels oder eine neue ERT gewartet, aber nichts kam. Ich hatte sogar ein Jahr den Erlebnispass, weil es sich dann mit Hotelrabatt gerechnet hat. Zudem haben wir auch sonst sehr viel in der Gastro und den Bars verzehrt. Wir sind daher auch auf andere Parks ausgewichen. Selbst der Hansa-Park bietet weiterhin seine Jahreskarte für 90 € an und der Heide-Park dieses Jahr für 65 €.

Edited by breakdancer (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Paul Nachtigall:

Die Mitarbeiter selbst machen sich erhebliche Gedanken aufgrund des Besucherzuspruchs sowohl im Park als auch in den Hotels


Ich habe Chefs erlebt, die fanden so was toll, weil sie dann ihren väterlichen Führungsstil ausleben konnten. Außerdem waren diese der Meinung, dass die Mitarbeitenden einfach so weit nicht denken können, um die Strategie zu verstehen. Glücklicherweise gibt es so was im Phantasialand sicherlich nicht.

 

Anderes Thema, Beobachtungen aus dem Toverland gestern: an allen Hauptattraktionen bis zu 60 Minuten Wartezeit (ok, Halloween ist natürlich ein Treiber). Viele Familien, auch aus Deutschland, waren da. Hinter mir hörte ich eine Familie: „Jetzt machen wir River Quest, also die runde Wasserbahn hier“. Just sayin‘.

Link to comment
Share on other sites

Ich meine, wenn man jetzt mal die Wartezeiten vergleicht von PL, Europa Park und Movie Park ...

Wahnsinn. Also wer wenig anstehen will, wäre im PL bestens aufgehoben. Das kann sich doch gar nicht rentieren.

Ich verstehe einfach nicht, wie eine JK für besucherschwache Tage nicht für beide Seiten ein WIN-WIN ergeben soll ...

Link to comment
Share on other sites

Jetzt habe ich mir hier auch mal alles durchgelesen. Ich als Nicht JK Inhaber (oder EX JK Inhaber 😬)  vom PHL kann es absolut nachvollziehen, das viele enttäuscht und auch sauer sind. Ich fände es auch blöd, wenn ich keine JK Karte mehr für den MP hätte. Hier ist aber auch der Unterschied, das ich die vielen Bonusclub Angebote wie freie Eintritte oder Rabatte in anderen Parks nutze und gar nicht so oft im MP bin.  Das hatte das PHl am Ende meines Wissens doch auch nicht mehr, oder? 

Ich würde dann vermutlich Richtung Toverland wechseln, oder aber noch mehr andere Parks austesten. Beim PHL ist es aber noch mal was anderes. Dieser Park mit seinen einzigartigen Attraktionen und Themenwelten und den schönen Kindheitserinnerungen hat für mich einen ganz anderen Stellenwert, und so geht es hier denke ich den Meisten. 

Ich tendiere auch mittlerweile etwas zu der Theorie, das die Geschäftsleitung den Plan verfolgt, das PHL exklusiv zu machen, mit immer ausgefalleneren kulinarischen Angeboten und High End Attraktionen, für die der Kunde dann am Ende viel Geld da lässt. 

Wenn man sich bekannte Freizeitpark YouTuber aus den USA etc. anschaut, die schwärmen alle so sehr von diesem kleinen Phantasialand in Germany, liest man sich die Kommentare zu den Videos an, schreiben alle, das sie dort unbedingt mal hin müssen. Das erinnert irgendwie stark an Disney (oder Universal). Die haben auch unfassbar geniale Themenwelten, und Jeder möchte einmal dahin. Da ist der Preis dann egal. 

Andererseits, was widerum dagegen spricht: Der ohne groß dafür geworbene eröffnete Adventure trail in diesem Sommer. Dort wo auch Familien Spaß haben, und was kein Upcharge kostet.

Also, um es abzuschließen: Wir wissen alle nicht, was das Ziel des Parks ist. 🙄

Es wurden keine Umfragen gestellt, wie es viele andere Parks machen. Wie oft hört man aus Bottrop, das es aufgrund Umfragen zu der oder der Entscheidung gekommen ist. Die Leute wollten mehr Schattenplätze im Nickland? Werden gerade errichtet. Die Leute wollen Sanierungen der Toiletten? Soll nun in der Offseason angegangen werden. Die Leute wollen Bandit behalten? Es kommt kein RMC... Bei dieser Umfrage hätte ich gern teilgenommen.😉 So ein Teil würde den Park dermaßen nach oben katapultieren. Allerdings wissen vermutlich die wenigsten Normalbesucher, was ein RMC Umbau bei ner Holzachterbahn bedeutet.

Aber BTT:

Mehr als 1-3x (mit Familie eher nur 1x) werde ich das PHL im Jahr eh nie besuchen, da ich halt gerne verschiedene Parks anfahre. Von daher betrifft mich das Ganze hier nicht so sehr. Aber noch mal, für alle die die JK hatten, ist es richtig mies.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Peppy:

Wenn man sich bekannte Freizeitpark YouTuber aus den USA etc. anschaut, die schwärmen alle so sehr von diesem kleinen Phantasialand in Germany


Das sind wohl genau die Maßstäbe des Parks. „Las Vegas“ ist ja auch ein gern gesehener Vergleich bei Shows. Die Reaktionen von Menschen aus der Region scheinen eher weniger zu interessieren.


Facebook mag ja nicht immer der Maßstab sein, aber wenn meine Beiträge von „zu teuer“-Kommentaren geflutet werden, sollte man vielleicht nicht gerade als Marketing-Instrument ein neues Edelburger-Restaurant bauen. Und auf 2-für-1 verzichten. Und wenn man Facebook nicht traut, warum dann nicht das hier tun: 

 

vor 31 Minuten schrieb Peppy:

Es wurden keine Umfragen gestellt, wie es viele andere Parks machen.


Aber da legt man offensichtlich kein Wert drauf.

 

Ob ein Freizeitpark von 500 weltweiten Freizeitpark-Enthusiasten überleben kann - who knows.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...