Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 12 Stunden schrieb Joker:

Wenn du dir ein Forum wünschst, wo alle genau die gleiche Meinung wie du haben, dann ja. Ansonsten zeichnet sich dieses Forum meiner Meinung nach dadurch aus, dass jeder seine Position äußern kann.

Nein, eigentlich ging es darum, dass ich nicht dachte, in einem Politik-Forum gelandet zu sein. Fand deinen vorigen Beitrag etwas ausschweifend. Man kann sich ja gerne politisch positionieren und erklären, weshalb man den Namen unpassend findet, doch ging mir persönlich die Diskussion langsam etwas zu weit und kam auch nicht wirklich voran. Ich werde mich nun nicht mehr zu diesem Thema äußern, weil ich mich hier angemeldet habe um mich über einen Freizeitpark zu informieren bzw. zu diskutieren. Ich möchte allerdings diejenigen, welche weiterhin diskussionsbedarf betr. des Namens sehen, darum bitten dafür einen eigenen Thread zu eröffnen. Bevor diese Bitte auch wieder zu einer nicht endenden Diskussionen führt, möchte ich nochmal klarstellen, dass dies lediglich eine Bitte und keine Forderung ist. 

 

++ ab hier für Thread erst wieder relevant ;) +++

 

Die Hotels haben generell doch das ganze Jahr geöffnet oder? Dann bleiben ja eigentlich nur vier Möglichkeiten: das Neue schließt in der Offseason, das Neue hat offen inkl. der neuen Bahn (nur für Hotelgäste) und die etwas unwahrscheinlichen Fälle, dass das Hotel offen und die Bahn geschlossen ist(etwas witzlos oder?) oder der Park verzichtet auf die Off-Season (irgendwann, aber noch nicht jetzt oder?)

bearbeitet von Nurzumlesenhier (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Nurzumlesenhier:

Ich hoffe nicht, dass sich das PHL von solch einer Minderheit beeinflussen lässt.

 

Interessant wird es doch erst wenn so Qualitätsmedien wie BLÖD einen Lückenfüller suchen (Stichwort Sommerloch)! Ich glaube nicht das man das dann einfach so ignorieren könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nurzumlesenhier Wenn es super viel über das Hotel zu diskutieren gäbe, dann könnte ich deine Ansicht definitiv verstehen. Dann würde die Namensdiskussion von alleine aufhören. So gibt es aber eben wieder keinerlei Infos, also wird über Unterwassershows und Riesenräder philosophiert. Das finde ich persönlich nerviger als eine Diskussion über eine Figur, die sich zumindest politisch geäußert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Nurzumlesenhier:

Die Hotels haben generell doch das ganze Jahr geöffnet oder? Dann bleiben ja eigentlich nur vier Möglichkeiten: das Neue schließt in der Offseason, das Neue hat offen inkl. der neuen Bahn (nur für Hotelgäste) und die etwas unwahrscheinlichen Fälle, dass das Hotel offen und die Bahn geschlossen ist(etwas witzlos oder?) oder der Park verzichtet auf die Off-Season (irgendwann, aber noch nicht jetzt oder?)

 

Richtig, bis auf ein paar Schließwochen/-tage sind die beiden Hotels immer offen.

 

Da in der Off-Season viele Firmen in den Hotels (und teilweise auch Parklocations) ihre Veranstaltungen haben, kann für das neue Hotel auch sein, dass es "nur" als Übernachtungsmöglichkeit dienen wird. Fraglich, ob dort auch noch irgendwo Tagungsräume etc. hingezaubert werden. Fly muss ja nicht zwangsweise offen sein, nur weil das Hotel direkt drumherum ist. Aber konkreter werden wir das erst wissen, wenn es dann mal ersichtilich ist, wo und mit welchen Räumlichkeiten sich das Hotel befinden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Nurzumlesenhier:

Nein, eigentlich ging es darum, dass ich nicht dachte, in einem Politik-Forum gelandet zu sein.

 

Nun, ich dachte, dass das Phantasialand ein Unternehmen sei, das professionell arbeitet und den Kunden Spaß und Ablenkung verkauft. Kann ja keiner ahnen, dass das Marketing so schlecht arbeitet und mit  der Namensgebung des Hotels eine politische Debatte lostritt, die hier natürlich ihren Platz findet. Auch wenn das nur scheinbar eine "Minderheit" überhaupt erkennt, zumindest jüdischen Gästen dürfte eine Übernachtung im Hotel unbehaglich erscheinen.

 

Das mag der eine oder andere als Unsinn abtun, da Otto Normal es ja eh nicht kümmert und das alles ist so furchtbar anstrengend, dass die ganze Diskussion doch bitte an anderer Stelle, möglichst gar nicht geführt wird. Aber wenn das Phantasialand nur Otto Normal bedienen will, dann ist die Kritik ja angebracht. Dann bleibt nämlich das Phantasialand dank eines schlechten Marketings eben nur mittelmäßig. Gut für die Fans: Weniger lange Warteschlangen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Fienchen:

 

Nun, ich dachte, dass das Phantasialand ein Unternehmen sei, das professionell arbeitet und den Kunden Spaß und Ablenkung verkauft. Kann ja keiner ahnen, dass das Marketing so schlecht arbeitet und mit  der Namensgebung des Hotels eine politische Debatte lostritt, die hier natürlich ihren Platz findet. Auch wenn das nur scheinbar eine "Minderheit" überhaupt erkennt, zumindest jüdischen Gästen dürfte eine Übernachtung im Hotel unbehaglich erscheinen.

 

Das mag der eine oder andere als Unsinn abtun, da Otto Normal es ja eh nicht kümmert und das alles ist so furchtbar anstrengend, dass die ganze Diskussion doch bitte an anderer Stelle, möglichst gar nicht geführt wird. Aber wenn das Phantasialand nur Otto Normal bedienen will, dann ist die Kritik ja angebracht. Dann bleibt nämlich das Phantasialand dank eines schlechten Marketings eben nur mittelmäßig. Gut für die Fans: Weniger lange Warteschlangen! 

 

 

Mag sein, das der Name vielleicht einen ganz leicht faden Beigeschmack hat.

Allerdings glaube ich nicht, das sich ein Jüdischer gast dadurch irgendwie gestört fühlen könnte. Dann dürfte ja auch niemand mehr ins Disneyland fahren. Ich nehme mal an, dass der verweis auf Charles Lindbergh im Europapark dann aber okay ist?

Diese Politische debatte, die du ansprichst, findet nur hier und in Fankreisen statt. Auch wenn Loopings versucht, das ganze aufzubauschen, ist das dem Rest der LEute ziemlich egal.

Hast du dich mit den Zitaten von Lindbergh mal auseinandergesetzt?

Das ganze ist nämlich weit weniger schlimm, als man nach all der Aufregung hier meinen könnte.

 

Es steht dir ja frei, aber wenn du das Phantasialand aufgrund der deiner Meinung nach sehr schlechter Arbeit im Marketing unterstellst, die auf der Namensgebung für ein Hotel basiert, dass nach einer Person benannt wird, die in der Vergangenheit bestenfalls fragwürdige Äußerungen von sich gegeben hat, dann solltest du dir vielleicht einen Anderen Park aussuchen.

 

Disneyland soll sehr schön sein. =D

 

Tut mir leid, aber es ist schon wirklich übertrieben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht finden sich ja auch religiös angehauchte Leute, die in Klugheim, in den Kobolden und dem Drachen Schneck satanische Symbolik sehen und es deshalb boykottieren.  Da kann man eben nichts machen, einige werden sich immer irgendwie auf den Schlips getreten fühlen.  Speziell bei Juden würde ich mal vermuten, dass jene, die im Hotelnamen ein wirklich großes Problem sehen, überhaupt erst gar nicht nach Deutschland kommen und schon gar nicht in einen Freizeitpark hier gehen. Auch die interviewten Organisationsvertreter, die Looopings.nl in einem Artikel rangezogen hat, äußerten den Wunsch, dass man sich kritisch mit der Person auseinander setzt, aber waren nicht unbedingt der Meinung, dass es gar nicht ginge. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb NCC1701-E:

Tut mir leid, aber es ist schon wirklich übertrieben...


Lies mal bitte diesen Artikel hier, falls dein Englisch gut genug ist:

https://www.express.co.uk/expressyourself/201613/Charles-Lindbergh-Hitler-s-all-American-hero

Falls du dann immer noch der Meinung bist, die Diskussion sei übertrieben, wäre es doch sehr wunderlich. Der Artikel besagt zwar, dass Lindbergh zum Ende hin ein Einsehen hatte, aber dass er fragwürdige Positionen vertreten hat und eindeutige Reden hielt, geht hieraus gut hervor.


Und daher ist der Name für das Hotel nicht gut gewählt. Wie schon einige gesagt haben, hätte das Phantasialand einfach einen fiktiven Namen nehmen sollen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb NCC1701-E:

Tut mir leid, aber es ist schon wirklich übertrieben...

Sehe ich genauso, ich verfolge diese Diskussion jetzt schon länger und habe glaube ich noch nie so oft mit dem Kopf schütteln müssen.

Der Name ist absolut passend im Gegensatz zu der Erotik Fachverkäuferin, die hier so oft genannt wir :D

 

@Dicke Bahn

Es ist nun mal so, dass es kaum jemanden interessiert, dass er mal antisemitische Äußerungen von sich gegeben hat. (Zudem weiß man nicht, ob er nicht unter Druck stand und diese machen musste)

Am Ende hat er sogar ein einsehen gehabt. (Eine positive Entwicklung wird hier anscheinend einfach schlecht geredet)

Nur eine kleine Randgruppe regt sich überhaupt auf.

Die anderen wissen, dass es sich hierbei um ein hochgepushtes Thema handelt, dass natürlich die Runde macht wenn man es in seinen Artikeln zerreißt.

 Also bitte express.co ? Da kann man sich gleich auf die Bild beziehen.

 

Ich hoffe das Thema hat hier nun langsam ein Ende bzw. der Moderator macht hier mal einen Schlussstrich drunter.

Was manche hier von sich geben ist reine Propaganda.

bearbeitet von joko
... (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Dicke Bahn:


Lies mal bitte diesen Artikel hier, falls dein Englisch gut genug ist:

https://www.express.co.uk/expressyourself/201613/Charles-Lindbergh-Hitler-s-all-American-hero

Falls du dann immer noch der Meinung bist, die Diskussion sei übertrieben, wäre es doch sehr wunderlich. Der Artikel besagt zwar, dass Lindbergh zum Ende hin ein Einsehen hatte, aber dass er fragwürdige Positionen vertreten hat und eindeutige Reden hielt, geht hieraus gut hervor.

 

 

Wie @joko schon schrieb: Das ist nicht wirklich ernster Journalismus.

 

Ich denke am Besten ist es, wenn man diese eine spezielle Rede einfach mal aufführt.

 

ich zitiere aus Wikipedia

 

 

“But no person of honesty and vision can look on their pro-war policy here today without seeing the dangers involved in such a policy both for us and for them. Instead of agitating for war, the Jewish groups in this country should be opposing it in every possible way for they will be among the first to feel its consequences. Tolerance is a virtue that depends upon peace and strength. History shows that it cannot survive war and devastations.”

„Doch keine Person mit Ehrlichkeit und Weitsicht kann auf ihre [der Juden] kriegstreiberische Politik blicken, ohne die Gefahren zu erkennen, die solch eine Politik für uns und für sie mit sich bringt. Anstatt für den Krieg zu agitieren, sollten die jüdischen Gruppen in diesem Land in jeder möglichen Weise dagegen auftreten, weil sie die ersten sein werden, die seine Folgen zu spüren bekommen. Toleranz ist ein Wert, der von Frieden und Macht abhängt. Die Geschichte zeigt, dass sie den Krieg und seine Verwüstungen nicht überlebt.“[12]

Schließlich wies er seine Zuhörer auch auf die angeblich von den Juden ausgehende „Gefahr“ für die Vereinigten Staaten hin:

“Their greatest danger to this country lies in their large ownership and influence in our motion pictures, our press, our radio and our government.”

„Ihre [der Juden] größte Gefahr für dieses Land liegt in ihrem großen Besitzanteil an und ihrem Einfluss auf unsere Filmindustrie, unsere Presse, unseren Rundfunk und unsere Regierung.“[12]

 

Dies ist die eine Rede, auf der sich augenscheinlich die gesamte Kritik stützt. Um weiteres zu erfahren, sollte man sich wohl mal die eine oder andere Biografie durchlesen. In diesen wird doch oft aufgeführt, das er weder vom Kern her Antisemit war, noch irgentwelche sympathien für Hitler hatte. Er war lediglich angetan von den Entwicklungen der Deutschen Luftwaffe und des Flugzeugbaus unter Hitler.

Nicht umsonst flog er ja auch im Krieg mehrere gefährliche Bombeneinsätze gegen Deutschland.

 

Ich weiß das Forum sollte eigentlich nicht Politisch werden, aber ich denke damit sollte jeder nun für sich selbst entscheiden können, wie schlimm er das findet. Im Kontext der damaligen Zeit habe ich damit eigentlich wenig Schmerzen.

 

Bevor mir das jemand vorwirft: Nein, ich finde es nicht gut, dass man damals so gedacht hat und ich  distanziere mich auch von solchen Gedanken. Es war nun einmal leider eine andere Zeit, so schlimm das auch ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb joko:

Der Name ist absolut passend im Gegensatz zu der Erotik Fachverkäuferin, die hier so oft genannt wir :D

 

Mich stört der Name des Hotels auch nicht. Aber:

Der Name Beste Uhse wäre für das Hotel genau so passend gewesen! 

Viele wissen nicht, dass die gute Dame nicht nur Spielzeuge für Erwachsene verkauft hat. Sie war tatsächlich ebenfalls eine Flugpionieren!

 

So oder so, am Ende hätten wir alle im negativen über den Namen diskutiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

„Hey ich habe 15 neue E-Mails die sind von den Phantafriends bestimmt ist etwas neues über Rookburgh oder F.L.Y. veröffentlich worden!“ 

 

Und dann liest du dir seit Monaten die immer gleiche Scheiße durch von den immer gleichen Leuten. Oder du liest exakt das selbe von anderen Leuten, die einfach nur nochmal die gleiche Scheiße schreiben wollten. Ernsthaft Leute? Hier geht es doch um Freizeitparks oder? 

Ganz schlimm finde ich so Aussagen wie „Es ist erstaunlich, dass der Park trotz der immens großen Kritik an diesem Namen festhält.“ Ja! Und genau so ist es gut. Der Park interessiert sich zurecht einen SCHEISS dafür, wie irgendein Forum über den Namen denkt. Meint ihr echt die wären nicht selbst auf die Idee gekommen mal Wikipedia zu öffnen? Haltet ihr die Leute des Parks für so beschränkt? 

Man kann eine Meinung haben, das sei euch ja allen gegönnt. Aber dann schreibt es auch so und seht es nicht als gesetzt an. Dann lieber ein „mir hätte ein erfundener Name besser gepasst“ (was übrigens auch schon oft genug geschrieben wurde, dann klickt doch lieber da auf gefällt mir oder so als den gleichen kack Satz nochmal zu schreiben!) als dieses dauernde „Wieso macht der Park dies oder jenes nicht, wenn es doch OFFENSICHTLICH unangemessen ist“. Mein Gott wenn ihr so viel Ahnung hättet, säßet ihr im Management.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DerMarvin

 

Eigentlich wollte ich ja dazu nichts mehr schreiben, aber hier muss ich doch nochmal kurz meinen Senf dazu geben.

 

Wenn das für dich alles Scheiße und kack ist, dann lies es doch nicht. Dieses Thema ist ja extra dafür da, dass man sich darüber austauscht. So sehr ich die ganze Diskussion auch nicht mag, aber du solltest dann doch wenigstens den Anstand wahren und Personen nicht digital anschreien. Der Ton macht die Musik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe User,

 

da die Situation gerade immer häufiger eskaliert hier in diesen Thema, wird das Thema temporär geschlossen.

Wir haben nichts gegen eine sachliche Diskussion oder Kritik, allerdings ist es in den vergangenen Tagen so extrem eskaliert, dass dies die aktuell beste Lösung ist, bevor sich hier bald die User an den Kragen gehen.

 

Bitte bedenkt auch, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und Beleidigungen etc. Folgen haben können. 

 

Gruß,

Pascal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.